asusAnders als bei vielen anderen Ständen strotze es am ASUS-Stand nur so vor Neuigkeiten. Insbesondere stand dabei auch der Notebook-Sektor im Mittelpunkt,* wo es einige interessante Geräte zu sehen gab. So zum Beispiel die neue K-Serie, die nicht nur mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis aufwarten kann. Das Highlight der Serie ist aber das ASUS-IceCool-System, das dafür sorgen soll, dass das Notebook im Bereich der Handballenauflage und auf der Unterseite im Betrieb angenehm kühl bleibt. Im Gespräch wurde uns für die Handballenauflage ein maximaler Wert von 27 °C genannt, aber auch die Tastatur soll nicht wärmer als die Körpertemperatur werden. Erreicht wird dies durch ein neues Mainboard-Layout und einer damit verbundenen Umordnung der Komponenten. Der Lüfter bleibt dabei dennoch leise.

Vollkommen neu ist die U-Serie, die sich mit Gehäusen in Klavierlackoptik in erster Linie an stylebewusste Anwender richten soll. Ebenso soll in diesem Jahr ein MacBook-Air-Konkurrent erscheinen, der mit einem Preis von rund 1100 Euro sehr ansprechend ist. Als weiteres Schmankerl soll das Gerät auch mit wesentlich mehr Schnittstellen daherkommen. Natürlich auch das neue W90Vp auch zu sehen, das bereits in den letzten Wochen für zahlreiche Schlagzeilen sorgte. Einen ausführlichen Test werden wir nach aktuellem Stand der Dinge wohl in der nächsten Hardwareluxx [printed] präsentieren können.

Für Multimedia-Fans wird es in diesem Jahr noch ein interessantes Gerät geben, das allerdings noch nicht als Working-Sample zu sehen war. Der 18-Zoll-Maxi besitzt auf der linken Seite ein großes zusätzliches Bedienfeld. Das Highlight ist aber ohne jeden Zweifel der integrierte Yamaha-Verstärker, der einen erstklassigen Klang garantieren soll. Das Gerät wird es vermutlich im dritten Quartal 2009 geben.


{gallery}galleries/news/akaspar/asus_cebit_notebooks{/gallery}