Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.300


    Standard WD Blue SN500 SSD soll hohe Leistung zu niedrigem Preis bieten

    wdWestern Digital hat mit der Blue SN500 eine neue SSD-Serie vorgestellt. Diese richtet sich laut Hersteller an den Mainstream-Bereich und soll trotzdem eine hohe Leistung bieten. Hierfür greift der Hersteller auf PCI-Express-3.0-x2 zusammen mit dem NVMe-Protokoll zurück. Gegenüber einer SATA-SSD wird dadurch die Leistung nicht zu sehr von der Schnittstelle begrenzt. Die neue SSD-Serie wird ausschließlich als M.2-Steckmodul ausgeliefert.

    Bei den Leistungsdaten gibt WD an, dass die Blue SN500 die Daten mit bis zu 1.700 MB/s lesen soll. Geschrieben wird mit maximal 1.450 MB/s. Bei der Kapazität stehen neben 250 GB auch 500 GB zur Auswahl. Dabei kommt TLC-Speicher mit 64...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.467


    Standard

    Wie soll es denn eine hohe Leistung abseits der einfachen Benchmarks geben, wenn kein DRAM Cache verbaut ist? Auch Host Memory Buffer (HMB) kann den DRAM Cache keineswegs ersetzen. Wobei es wirklich komplett idiotisch ist, dann nur eine Anbindung mit 2 PCIe Lanes zu machen, wenn man über diese ja auch noch den Zugriff auf diesen HMB machen muss.

    Anandtech hat HMB hier am Beispiel einer Toshiba RC100 getestet und wenn man sich die Werte beim AnandTech Storage Bench - Light ansieht, kommt die RC100 480GB leer mit HMB auf 670,6MB/s, etwas mehr als die 649,6MB/s ohne, aber voll dreht sich das Bild komplett um, da hat sie mit HMB nur noch 139,6MB/s, ohne HMB mit 307,3MB/s über Doppelt so viel! Das ist Blendwerk vom feinsten um bei den meisten Reviews, wo ja nur auf der leeren SSD gebencht wird oder auch wie bei Computerbase allenfalls ein einfacher Benchmark wie AS-SSD läuft der nur über wenige GB Adressraum hinweg Zugriffe macht, gut abzuschneiden.

    Das liegt daran das die Controller die Mappingtabelle also den Flash Translation Layer (FTL) und eben nicht Userdaten im DRAM Cache ablegen, also die Information wo die Daten im NAND stehen und wo NAND frei ist um dort schreiben zu können. Die ohne DRAM Cache halten dann immer einen kleinen Teil der Mappingtabelle im interen SRAM des Controller, genug um gut in den Benchmarks abzuschneiden die ja nur über ein oder weniger GB Adressraum benchen und daher tolle Werte ins Datenblatt schreiben zu können. Aber im Alltag muss der Controller dann ständig erstmal wieder den passenden Teil aus dem NAND nachladen, sobald die Zugriffe über einen größeren Adressraum erfolgen, was in der Praxis bei einer vollen SSDs eigentlich immer der Fall sein wird. Logisch das dies viel länger als ein DRAM Zugriff dauert und die Performance ist dann eben unerwartet mies und HMB scheint dies auch nicht zu verbessern, eher zu verschlimmern, weil der Aufwand für die Verwaltung einfach noch höher wird und statt gleich den Teil der Mappingtabelle aus dem NAND zu lesen, erst noch geschaut wird ob der nicht im HMB gecacht wurde.

  4. #3
    Bootsmann Avatar von Winchester73
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    517


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime B350-Plus
      • CPU:
      • Ryzen 5 [email protected],[email protected],23V
      • Systemname:
      • Winch
      • Kühlung:
      • beQuiet Pure Rock 2x120mm
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R5
      • RAM:
      • 2x8GB Vengeance LPX3k 3000Mhz
      • Grafik:
      • GIGABYTE GeForce GTX 1080 WF
      • Storage:
      • 2TB,3TB,1TB,120GB SamsungSSD830,240GB MushkinSSD
      • Monitor:
      • AOC 2476VWM
      • Netzwerk:
      • FritzBox 6490 @ 400MBit
      • Netzteil:
      • Corsair Vengeance 650W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Handy:
      • Honor 8X

    Standard

    Und wenn ich mir die Billigserie von Samsung (QVO) wird mir noch schlechter. Und die angegebene Ausdauer ist auch ein schlechter Witz. Muss man eben ein paar Euro mehr in die Hand nehmen um gleich was vernünftiges in den Rechner zu bauen.

  5. #4
    Der mit der AK tanzt Avatar von Tremendous
    Registriert seit
    04.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.941


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASROCK Z77 Extreme 6
      • CPU:
      • Intel Core i5-3570K
      • Kühlung:
      • Enermax LiqFusion 240 RGB
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Arc Midi R2
      • RAM:
      • Corsair Vengeance Pro 16 GB
      • Grafik:
      • ASUS Dual-RTX2060-A6G
      • Storage:
      • ADATA S510 + 30 TB Samsung
      • Monitor:
      • LG 29UM65
      • Netzwerk:
      • Kabel 400 Mbit
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Cooler Master Silent Pro Gold
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Home Premium 64x
      • Photoequipment:
      • Sony alpha 350
      • Handy:
      • Galaxy S8

    Standard

    Ich nutze die QVO als Spiele SSD und dafür reicht sie vollkommen aus. Warum mehr Geld aus dem Fester werfen?
    1TB für unter 100 EUR, da kann man nicht meckern.

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • Macbook Pro retina
      • Handy:
      • Iphone 6s

    Standard

    Welche SSD wäre denn eine vernünftige Alternative?

  7. #6
    Stabsgefreiter Avatar von Weede
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    333


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99S Gaming 9 AC
      • CPU:
      • Intel i7-6900k
      • Systemname:
      • Sklave
      • Kühlung:
      • Liquid
      • Gehäuse:
      • Lian LI P80
      • RAM:
      • Kingston HyperX 4x16GB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti SC
      • Storage:
      • Paar Kisten voll
      • Monitor:
      • BENQ BL3200 + 2x DELL U2412M
      • Netzwerk:
      • Schrank voll
      • Sound:
      • Sony 650ESD
      • Netzteil:
      • Corsair AX1200
      • Betriebssystem:
      • ProSeven
      • Sonstiges:
      • Wacom Intuos Pro L
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 760D
      • Handy:
      • Ni Hao

    Standard

    Wenn du keine Idee hast, was du eigentlich brauchst, dann kaufst ne EVO.

  8. #7
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.552


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Inzwischen sind doch alle Marken und Produktreihen auf ziemlich hohem Niveau...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •