Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 30
  1. #1
    [online]-Redakteur Avatar von mhab
    Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    1.716


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Fatal1ty
      • CPU:
      • Intel 2500K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • RAM:
      • TeamGroup 12 GB
      • Grafik:
      • [email protected]ü
      • Storage:
      • 120 GB SSD
      • Monitor:
      • Samsung 22"
      • Netzteil:
      • Seasonic
      • Betriebssystem:
      • Windows 7
      • Handy:
      • iPhone 4 16GB

    Standard Kauft Seagate bald OCZ auf?

    seagateEs gilt als unbestritten, dass SSDs immer mehr Marktanteile gewinnen und mit der Zeit die herkömmliche Festplatte abgelöst wird. Diesen Trend scheint auch der Festplattenhersteller Seagate erkannt zu haben und ist deshalb gerade dabei einen SSD-Hersteller für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Wie die Kollegen von Fudzilla unter Berufung auf Quellen aus der Industrie berichten, soll Seagate am Kauf von OCZ interessiert sein. Mit einem solchen Deal würde der Festplattenhersteller neben dem Know-how auch bereits eine entsprechende Position im Markt einnehmen. Auf der anderen Seite würde auch OCZ von der Übernahme profitieren, da Seagate bereits die entsprechenden...

    ... weiterlesen


  2. Der folgende User sagte Danke an mhab für diesen nützlichen Post:

    bundymania (21.07.12)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    181


    Standard

    "... und dadurch könnten zukünftig vermehrt SSDs von OCZ in den Computeren zu finden sein."

    Die ahnungslosen Kunden sind dann also die angeschissenen ;-)

  5. #3
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    Oben uff'm Speischer
    Beiträge
    3.099


    Standard

    Naja, bei dem Ruf den OCZ beim Kunden genießt, weiß ich nicht, ob es für Seagate oder Micron von Vorteil wäre, die aufzukaufen... :D

  6. #4
    Otaku :) Avatar von DamnedFreak
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.326


    • Systeminfo
      • Monitor:
      • QX2710 LED Evolution ll DP multi TRUE10
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • Maus: Logitech G700 | Tastatur: Logitech G710+ | Headset: Logitech G35
      • Notebook:
      • Asus ROG G751JY-T7158H
      • Handy:
      • iPhone 6+

    Standard

    Sowas dachte ich mir auch direkt :D

  7. #5
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    218


    Standard

    Was soll an OCZ denn so schlimm sein?! Ich habe eine OCZ SSD und bin bisher sehr zufrieden...
    [Edit] Btw. kaufe ich meine HDDs von Seagate, also fände ich es super, wenn Seagate tatsächlich OCZ aufkauft. =)
    Geändert von kleiner Krieger (20.07.12 um 09:06 Uhr)

  8. #6
    Obergefreiter Avatar von stylezwieback
    Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    101


    Standard

    OCZ Core, Solid, Core II: gigantische Ausfallraten

    OCZ Vertex I & II: ok

    OCZ Vertex III & Agility III: gigantische Ausfallraten und furchtbare Kompatibilität

    OCZ Octane: schlechte Kompatibilität

    OCZ Vertex4: ok

    OCZ Petrol: nicht mal durch die Produktevaulierung geschafft
    _______________________________________

    Die sollen deren Patente und Skills kaufen und die Marke einstampfen. 308 Mille ist auch eine Luftnummer.

  9. #7
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.496


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170 Krait
      • CPU:
      • I7 6700k
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • MountainMods U2 Ufo
      • RAM:
      • Corsair
      • Grafik:
      • AMD 7990 @ Aquagratix
      • Storage:
      • several SSDs
      • Monitor:
      • 3x Asus 24 Zoll
      • Netzteil:
      • Corsair 1000W
      • Handy:
      • Galaxy S4

    Standard

    3x OCZ Vertex Turbo @ RAID 0 -> seit 3 jahren problemlos ( 1 platte hat mal leichte zicken beim firmware upgrade gemacht)
    2x Agility 3 -> problemlos
    1x Vertex 4 -> problemlos
    seit neustem ein RevoDrive -> Problemlos

    OCZ hat auserdem gegenueber manch anderen Herstellern ein gutes Support Forum.

  10. #8
    Bass! Avatar von Sushimaster
    Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    1.498


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z97 Extreme
      • CPU:
      • i5-4790K @4.6Ghz
      • Gehäuse:
      • NZXT Phantom 820
      • RAM:
      • 32GB DDR3-2133
      • Grafik:
      • Asus R9 380
      • Monitor:
      • AOC 144Hz Freesync
      • Sound:
      • SPL Crimson
      • Netzteil:
      • Corsair 650
      • Betriebssystem:
      • Win7 x64
      • Handy:
      • OPO

    Standard

    OCZ hat einen vorbildlichen Support, und jedes Problem wird sehr schnell und so unbürokratisch wie möglich gelöst. Gerät kaputt? Dann schicks ein, bekommst ein Neues. Keine langen Wartezeiten, keim rumgeeier, keine Diskussion.

    Ich finds immer wieder lustig, wie sich Leute auf Marken so einschiessen können, auch im negativen Sinne. Die tun immer so, als wären (gleichwertige) SSDs von anderen Marken weniger betroffen - was letztendlich nicht der Fall ist.
    Es gab genauso Probleme mit Intel SSDs, oder Samsung, oder ADATA, oder... you name it!

    SSDs gehören halt zu einer neuen Hardwaregeneration, und da kann eben nicht alles sofort reibungslos verlaufen. Ich möchte mal auf die ERSTE Generation von SSDs hinweisen, die wirklich grottenschlecht waren. Da mussten die Firmen erstmal viel forschen und lernen.

    Mittlerweile sind die Probleme aus der Welt geschafft. Und wenn es Ausfälle bei den Flashbausteinen gibt ist das ärgerlich, aber kaum von OCZ oder einem anderen Hersteller (== Retailer) zu verbessern. Die Bausteine werden ja nun einfach eingekauft und nicht selbst geklöppelt. Und ist ein Baustein defekt oder zickt rum, macht direkt die ganze SSD Probleme. Und das kann nunmal bei jeder passieren, und nicht nur bei einer Firma.

  11. #9
    Admiral Avatar von brasillion
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.771


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8Z68-V
      • CPU:
      • Intel i7 2600K
      • Kühlung:
      • Phobya UC-2LT, EK-FC 980 Ti
      • Gehäuse:
      • Corsair 600t
      • RAM:
      • Corsair Vengeance 8Gb 1600
      • Grafik:
      • EVGA GTX 980 Ti ACX 2.0+
      • Storage:
      • Samsung SSD 830 128Gb /Cruicial BX100/Sa.F3 1000Gb
      • Monitor:
      • iiyama Pro Lite GE2488HS
      • Netzteil:
      • Cougar s550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Galaxy S6

    Standard

    mit dem support bei ocz ist auch so ne sache,von nem freund die festplatte wurde zum beispiel nicht getauscht. da waren die SSD`s aber noch am Anfang.

    Aber trotzdem liesst man viel von OCZ und ihren SSD Fehlern. Nen grund warum ich mir keine geholt habe. Mit Glück erwischt man auch eine gute und hat nie Probleme,gibt aber auch das gegenteil. Darum habe ich mir lieber ne Samsung 830 gekauft. Support ist wichtiger wie alles andere.

  12. #10
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    181


    Standard

    Zitat Zitat von stylezwieback Beitrag anzeigen
    OCZ Vertex I & II: ok
    Ich durfte meine Vertex 2 im ersten Jahr gleich zwei mal einschicken. Und das lag mit Sicherheit nicht daran das ich die zu intensiv genutzt habe. Beim zweiten mal haben die mir eine Agillity 3 zurück geschickt. Die läuft jetzt seit knapp 3 Monaten. Und dennoch zögere ich die HDD mit dem Ersatzsystem wieder für andere Zwecke zu verwenden.

    Außerdem habe ich noch 3 SSDs von Intel im Einsatz (2*320er Serie und 1*310er Serie). Von denen ist mir noch keine negativ aufgefallen.

    Das OCZ Platten deutlich häufiger ausfallen als die von anderen Herstellern zeigen doch mittlerweile einige Tests und Statistiken. Mir kommt zumindest keine OCZ mehr ins Haus. Auch wenn die dann demnächst Seagate heißen!

  13. #11
    Fregattenkapitän Avatar von REDFROG
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    2.582


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 GAMING PRO CARBON AC
      • CPU:
      • Ryzen TR 1950X @ Water
      • Kühlung:
      • 560mm+420mm Radis
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 64GB G.Skill 3200Mhz CL14
      • Grafik:
      • KFA2 1080ti EXOC @ watercool
      • Storage:
      • 960Evo250+850Pro250, VertexII60GB,1x4TB
      • Monitor:
      • Samsung U28D590D UHD
      • Netzwerk:
      • onboard @ 100Mbit T-com
      • Sound:
      • onboard @ Teufel Concept E200 und HD 681
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 850 93%
      • Betriebssystem:
      • 10
      • Sonstiges:
      • Rift DK2 RIP, HTC Vive <3
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 18-55mm DX VRII
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S5

    Standard

    Und bei mir heisst es dann eben, immer wieder gern OCZ äh Seagate. Hab keinerlei Probleme.

    Echt krass wie weit die Qualität bei den Dingern (ob jetzt HW- oder Softwareseitig) auseinander geht.

  14. #12
    Fregattenkapitän Avatar von Tigerfox
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    Bad Bentheim
    Beiträge
    2.949


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z87X-UD3H
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • THermalright HR-02 Macho Rev.B
      • Gehäuse:
      • Lancool K9X
      • RAM:
      • 2x4GB G.Skill Ares DDR4-1866
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX670OC
      • Storage:
      • Corsair Performance Pro 128GB, Samsung SP-F1 320GB
      • Monitor:
      • Dell U2410 A04
      • Netzwerk:
      • 1x GB-LAN i217-V
      • Sound:
      • SB Audigy2 ZS Platinum
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power E9-CM
      • Betriebssystem:
      • Win10 x64

    Standard

    Das stinkt mir gewaltig. Ist nicht so, dass ich OCZ unheimlich toll find, obwohl ich's sehr schade fand, dass die aus dem DRAM-Geschäft ausgestiegen sind, die hatten bei DDR und DDR2 einige dehr gute Kits, man denke nur an DDR-600 oder DDR-625 für S939. Seit die Indilinx aufgekauft haben und wieder deren Controller einsetzen, sind die auch im SSD-Bereich eine Hausnummer und tragen garantiert mehr zu Innovation und Konkurrenzkampf bei als die Heerscharen von Herstellern, die nur Sandforce inkl. original Firmware verbauen.

    Und daher mag ich es garnicht, wenn gerade so ein Hersteller vom Oligopolisten Seagate aufgekauft wird, auch wenn Seagates Zuverlässigkeit zu OCZ passen mag. Ich fand es schon ne Sauerei, dass Seagate und WD Hitachi und Samsung so kurz hintereinander aufgekauft haben, gerade als deren Produkte in meinen Augen die attraktiveren waren (vor allem die durchsichtigeren, bei Seagate und WD ist es immernoch zuviel Glücksspiel, welche Version einer Platte man bekommt, aber auch die moderneren, beide hatten schon 1TB-Platter gezeigt).
    Noch dämlicher, dass dann das EU-Kartellamt dafür gesorgt hat, dass wieder Fabriken für 3.5"-Platten an Toshiba abgegeben werden mussten, auf dem Gebiet dann fast ein völliger Neuling. Da hätte man Samsungs Festplattensparte auch gleich am Leben lassen können.
    Wenn die beiden HDD-Hersteller nun in den SSD-Markt wollen, was schon ein berechtigter Wunsch ist, auch wenn ich HDDs noch lange nicht für nutzlos halte, dann sollte auf keinen Fall im SSD-Markt eine ähnliche Oligopol-Situation entstehen. Die Auswirkungen konnte man ja nach der Flut in Thailand gut sehen, astronomische Preise und mieserable Garantiezeiten, was sich jetzt erst so langsam wieder normalisiert, weil die ja keiner dazu zwingt.
    Geändert von Tigerfox (20.07.12 um 12:59 Uhr)
    Suche: Lian-Li T-LM24B-2/LM25B-1

  15. #13
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    223


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS M5A99X Evo, 990X
      • CPU:
      • AMD Phenom II 955 Black
      • Systemname:
      • Colossus
      • Kühlung:
      • Luftkühlung
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Colossus
      • RAM:
      • Patriot 16 GB 1600 MHz
      • Grafik:
      • His Readon HD 6950 1 GB
      • Storage:
      • 4x 500 GB1x 1000 GB
      • Monitor:
      • Samsung 24zoll Full HD
      • Netzwerk:
      • W- Lan 300 MBit
      • Sound:
      • Ttesports Headset
      • Netzteil:
      • XFX 750 Watt 80 Plus Bronze
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Home Premium 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Grün beleuchtet. Zusätzlicher Lüfter
      • Notebook:
      • Keines
      • Photoequipment:
      • Canon Kleine Digitalkamera
      • Handy:
      • Motorola Defy

    Standard

    Hatte nie eine SSD von denen also erlaube ich mir kein Urteil.

  16. #14
    Kapitänleutnant Avatar von neo[2k]
    Registriert seit
    19.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.922


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte H110M-S2H
      • CPU:
      • Intel i5-6500
      • Systemname:
      • r00t
      • Kühlung:
      • beQuiet! Pure Rock
      • Gehäuse:
      • Coolermaster Silencio 352
      • RAM:
      • Crucial 16GB DDR4-2133
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX1060 6GB
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO 500GB + 2TB
      • Monitor:
      • ASUS MX25AQ
      • Netzteil:
      • Xilence Performance A+ 430W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Professional x64
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 400D
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A5 2016

    Standard

    Was deinen Kommentar total notwendig macht.

  17. #15
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Zitat Zitat von Sushimaster Beitrag anzeigen
    Ich finds immer wieder lustig, wie sich Leute auf Marken so einschiessen können, auch im negativen Sinne. Die tun immer so, als wären (gleichwertige) SSDs von anderen Marken weniger betroffen - was letztendlich nicht der Fall ist.
    Es gab genauso Probleme mit Intel SSDs, oder Samsung, oder ADATA, oder... you name it!
    Das ist ja nun mal gerade nicht der Fall. Es sind leider die OCZ SSDs, die immer wieder durch extrem hohe Ausfallraten auffallen. Rekordhalter ist wohl die OCZ Petrol, die es wohl auf knapp 14% Ausfälle binnen 6 Monaten bringt. Sorry, wer da noch von OCZ kauft, ist selber Schuld - und wenn Seagate OCZ kauft: großer Fehler würde ich sagen. Die minderwertige Qualität, die OCZ nun mal offensichtlich anbietet, könnte sich Seagate auch selbst zusammenschrauben.
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

  18. #16
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    181


    Standard

    Zitat Zitat von Sushimaster Beitrag anzeigen
    OCZ hat einen vorbildlichen Support, und jedes Problem wird sehr schnell und so unbürokratisch wie möglich gelöst. Gerät kaputt? Dann schicks ein, bekommst ein Neues. Keine langen Wartezeiten, keim rumgeeier, keine Diskussion.
    Logitech hat einen guten Support. Microsoft auch. Der Support von OCZ ist gerade mal gut genug um nicht als schlecht durchzugehen. Es soll Leute geben die sind von ihrem PC abhängig. Ob für die Schule, das Studium oder dem Beruf. Fakt ist, dass die SSD 2-3 Wochen unterwegs ist. 2-3 Wochen ohne Systemplatte. Zudem muss man das System wiederherstellen, RMA beantragen, das Teil versenden (ca. 17€ Versandkosten hat mich der Versicherte Versand in die Niederlande gekostet und das 2 mal!). Es geht ganz einfach ziemlich viel Zeit dabei drauf wenn die Systemplatte ausfällt.

    Zitat Zitat von Sushimaster Beitrag anzeigen
    Ich finds immer wieder lustig, wie sich Leute auf Marken so einschiessen können, auch im negativen Sinne. Die tun immer so, als wären (gleichwertige) SSDs von anderen Marken weniger betroffen - was letztendlich nicht der Fall ist.
    Es gab genauso Probleme mit Intel SSDs, oder Samsung, oder ADATA, oder... you name it!
    Falsch. Es gibt definitiv deutliche Unterschiede was die Qualität der SSDs angeht. Nur mal ein Beispiel:
    Components returns rates (5) (page 7: SSDs) - BeHardware

    Und das ist nur eine von viel Statistiken und Tests die du bei Google finden kannst. Und alle kommen zu dem Ergebnis, dass OCZ mit Abstand die schlechteste Qualität liefert.

  19. #17
    Banned
    Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    982


    Standard

    Zitat Zitat von Tr1umph Beitrag anzeigen
    Es soll Leute geben die sind von ihrem PC abhängig. Ob für die Schule, das Studium oder dem Beruf. Fakt ist, dass die SSD 2-3 Wochen unterwegs ist. 2-3 Wochen ohne Systemplatte.
    Zitat Zitat von Sushimaster Beitrag anzeigen
    SSDs gehören halt zu einer neuen Hardwaregeneration, und da kann eben nicht alles sofort reibungslos verlaufen. Ich möchte mal auf die ERSTE Generation von SSDs hinweisen, die wirklich grottenschlecht waren. Da mussten die Firmen erstmal viel forschen und lernen.
    Dann könnte man doch sagen, wer auf seinen PC unbedingt angewiesen ist, der sollte keine SSD - als Systemplatte - verwenden.
    Geändert von BerndH (20.07.12 um 16:50 Uhr)

  20. #18
    Stabsgefreiter Avatar von MopedHeinz
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Ruanda
    Beiträge
    375


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • lenovo X201 160 GB X25 + Dockingstation
      • Storage:
      • 4 x 2 TB USB 3.0 extern
      • Monitor:
      • Eizo
      • Netzwerk:
      • LevelOne Hub + Airport Extreme
      • Sound:
      • Z4 Logitech
      • Betriebssystem:
      • neptuneOS, ArchLinux, win7pro
      • Notebook:
      • XiaOMI Notebook AIR 12,5 + 2 x SSD
      • Photoequipment:
      • Sony, Modell: ?
      • Handy:
      • INTEX AQUA FISH sfOS 2.0

    Standard

    hatte mal eine ocz-ssd; welche recht langsam war/(sata1) wie es aktuell ausschaut? k.A.
    gute Erfahrungen: intel x25, crucial M4, samsung 830

  21. #19
    Bootsmann
    Registriert seit
    27.11.2010
    Beiträge
    541


    Standard

    Hab 2 Intel SSDs verbaut, eine 310 und eine 520 und beide laufen top!
    In meinem Ultrabook is ne Adata, ebenfalls top!

    Ein bekannter hat den Fehler gemacht und den Werten , die ja minimal besser bei der OCZ sind als der Intel vertraut, der ist jetzt nach dem 2ten Ausfall auf Samsung umgestiegen ^^
    Ich würde ne OCZ nichmal geschenkt verbauen, dann eher verticken, paar Euronen drauflegen und ne "gute" SSD kaufen ;) War da nicht mal was mit gefältschetn Bewertungen?^^

    Sogar bei manchen Onlineshops bekommt man Warnungen vor den Teilen ;)

  22. #20
    Admiral
    Altweintrinker
    Avatar von Mr.Mito
    Registriert seit
    03.07.2001
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    25.376


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock P67 Extreme6 (B3)
      • CPU:
      • I7 3770k @4500Mhz
      • Systemname:
      • Fickschnitzel
      • Kühlung:
      • WaKü
      • Gehäuse:
      • HAF 932
      • RAM:
      • 4x 4GB 1600 9-9-9-24-1T @1,35V
      • Grafik:
      • MSI GTX680
      • Storage:
      • OCZ Vector 180 und nen Haufen HDDs
      • Monitor:
      • LG W2452TX
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Netzteil:
      • Infiniti 650W
      • Sonstiges:
      • [email protected] / Rest so verschlüsselt

    Standard

    Zum Topic:

    Mir wäre ein eigenständiger Mitstreiter am Markt lieber, als das wieder einer geschluckt wird. Das Hitachi und Samsung vom Markt verschwunden sind, stört mich sehr, waren doch gerade die Hitachi Platten die, die oftmals durch die Bank weg vibrationsarm daher kamen.

    Und wenn es Ausfälle bei den Flashbausteinen gibt ist das ärgerlich, aber kaum von OCZ oder einem anderen Hersteller (== Retailer) zu verbessern. Die Bausteine werden ja nun einfach eingekauft und nicht selbst geklöppelt. Und ist ein Baustein defekt oder zickt rum, macht direkt die ganze SSD Probleme. Und das kann nunmal bei jeder passieren, und nicht nur bei einer Firma.
    Es gibt bei NAND nicht nur eine Qualitätsstufe, sondern zig verschiedene und OCZ war von Anfang an der Hersteller, der hier als erster negative Punkte gesammelt hat. Sei es nun der Umstieg auf kleinere nm ohne Mitteilung, bei geringerer Kapazität und Geschwindigkeit oder die spätere Verwendung von TIER2/3 NAND in den eigenen SSDs.

    Da hat man oft die Katze im Sack gekauft. Die OCZ Petrol wird wohl kaum wegen dem verbauten Marvell Controller so eine Ausfallquote haben.

    Die Vertex 4 gefällt mir ehrlich gesagt gut, aber da ich die Zuverlässigkeit nicht einschätzen kann, kaufe ich sie nicht. Lieber etwas langsamer, dafür aber mit bewährten Produkten unterwegs. Oben läuft eine Crucial M4 und hier eine WINKOM MLX-8 PRO, wo ich weiß, was für NAND zum Einsatz kommt.

    Seit die Indilinx aufgekauft haben und wieder deren Controller einsetzen, sind die auch im SSD-Bereich eine Hausnummer und tragen garantiert mehr zu Innovation und Konkurrenzkampf bei als die Heerscharen von Herstellern, die nur Sandforce inkl. original Firmware verbauen.
    Dir ist schon klar das OCZ Marvell Controller als Indilinx Everest umgelabelt in den eigenen Produkten einsetzt?

    War sogar hier in den News zu finden: OCZ labelt Marvell-Controller in Indilinx um (Update)


    Das Problem ist halt der angekratzte Ruf, den sich OCZ über die Jahre hinweg erarbeitet hat, man denke auch an die Geizhals Geschichte!
    Bei mir kleben da sogar noch Erinnerungen aus DRAM Zeiten fest, wo [email protected] verkauft wurde, welche als "Enhanced Latency 4 ns memory chips" vermarktet wurden.
    Wo andere Hersteller Infi CE-5 kauften und für ihre PC4000 selektierten, kaufte OCZ CE-6 (oder gleich uTT), weil man die eben etwas günstiger bekommen konnte. Ich habe das nicht vergessen, zumal die Produkte immer im Hochpreissegment unterwegs waren. Da half dann auch die spätere Selektion durch OCZ nicht, um darüber hinweg zu sehen.

    Ich muss gestehen das mich die Entwicklung im SSD Geschäft nicht sonderlich überraschte, kam einem das verwenden von günstigeren ICs doch irgendwie bekannt vor.
    Geändert von Mr.Mito (21.07.12 um 04:31 Uhr)

  23. #21
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    181


    Standard

    Zitat Zitat von BerndH Beitrag anzeigen
    Dann könnte man doch sagen, wer auf seinen PC unbedingt angewiesen ist, der sollte keine SSD - als Systemplatte - verwenden.
    Auch falsch. Nicht SSDs an sich sind das Problem, sondern SSDs von OCZ. SSDs von anderen Herstellern sind in Sachen Ausfallsicherheit den HDDs ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen. Gerade für mobile Geräte wie Net- oder Notebooks sind SSDs klar im Vorteil. SSDs sind unempfindlich gegen physische einwirkungen, HDDs nicht.

    Mir geht es nicht gegen SSDs an sich, sondern einfach nur gegen die SSDs vom Hersteller OCZ. Diese fallen eben defacto DEUTLICH häufiger aus als die anderer Hersteller.

  24. #22
    Admiral Avatar von Pirate85
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Sachsen, Naunhof b. Leipzig
    Beiträge
    17.700


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock AB350 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • AMD RyZen R5 1600
      • Systemname:
      • Testing Ground
      • Kühlung:
      • Noctua NH-L9a AM4
      • Gehäuse:
      • DAN A4 v1 #981
      • RAM:
      • G.Skill FlareX 2*8Gb 3200 CL14
      • Grafik:
      • AMD Vega 64
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 2Tb M.2 + Samsung 850 Evo 4Tb
      • Monitor:
      • BenQ XL2730
      • Netzwerk:
      • Intel l211 , Wireless-AC 3168
      • Sound:
      • Rt ALC1220 @EF Studio R1280DB | Superlux HD-681 B
      • Netzteil:
      • Corsair SF600 SFX
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional
      • Sonstiges:
      • Ducky Shine 6 PBT + Zowie FK1
      • Notebook:
      • Xiaomi Mi Notebook Pro, Lenovo Z50-75
      • Handy:
      • Honor 9 Blue

    Standard

    Ich habe sehr viele Vertex 3 Verbaut und alle laufen noch... man sollte vielleicht auch mal Firmware-Updates machen.

    Das ist nämlich das einzige was mich an OCZ genervt hat... den Kunden als Beta-Tester.

    Das es aber auch bei anderen Herstellern so ist hat Crucial mit seiner m4 gezeigt... ohne Firmwareupdate wäre meine m4 256 jetzt schon unbrauchbar...

    Die letzte OCZ Vertex 3 die hier ihren Dienst tut, eine 120Gb, arbeitet ohne jegliche Probleme im Lifebook meiner Freundin... also bitte...


    Von Ausfällen liest man immer - OCZ hat einfach nur das "Problem" das sie meistens Vorreiter waren und somit dementsprechend mehr SSDs bei Release verkauft haben.
    Verkaufe: atm nix

  25. #23
    Fregattenkapitän Avatar von Tigerfox
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    Bad Bentheim
    Beiträge
    2.949


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z87X-UD3H
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • THermalright HR-02 Macho Rev.B
      • Gehäuse:
      • Lancool K9X
      • RAM:
      • 2x4GB G.Skill Ares DDR4-1866
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX670OC
      • Storage:
      • Corsair Performance Pro 128GB, Samsung SP-F1 320GB
      • Monitor:
      • Dell U2410 A04
      • Netzwerk:
      • 1x GB-LAN i217-V
      • Sound:
      • SB Audigy2 ZS Platinum
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power E9-CM
      • Betriebssystem:
      • Win10 x64

    Standard

    Zitat Zitat von Mr.Mito Beitrag anzeigen
    Dir ist schon klar das OCZ Marvell Controller als Indilinx Everest umgelabelt in den eigenen Produkten einsetzt?

    War sogar hier in den News zu finden: OCZ labelt Marvell-Controller in Indilinx um (Update)


    Das Problem ist halt der angekratzte Ruf, den sich OCZ über die Jahre hinweg erarbeitet hat, man denke auch an die Geizhals Geschichte!
    Bei mir kleben da sogar noch Erinnerungen aus DRAM Zeiten fest, wo [email protected] verkauft wurde, welche als "Enhanced Latency 4 ns memory chips" vermarktet wurden.
    Wo andere Hersteller Infi CE-5 kauften und für ihre PC4000 selektierten, kaufte OCZ CE-6 (oder gleich uTT), weil man die eben etwas günstiger bekommen konnte. Ich habe das nicht vergessen, zumal die Produkte immer im Hochpreissegment unterwegs waren. Da half dann auch die spätere Selektion durch OCZ nicht, um darüber hinweg zu sehen.

    Ich muss gestehen das mich die Entwicklung im SSD Geschäft nicht sonderlich überraschte, kam einem das verwenden von günstigeren ICs doch irgendwie bekannt vor.
    Ne, ist mir vollkommen klar, aber wie du vielleicht gesehen hast, habe ich nur den Sandforce-Herstellern mangelnde Innovation vorgeworfen. Alle die auf Marvell setzen, ob Intel, Corsair oder ganz besonders Plextor und OCZ müssen richtig Entwicklungsarbeit investieren, um ihre eigene Firmware für den Controller zu entwickeln. Am Ende ist dann jede Marvell-SSD anders und hat ihre eigenen Vorzüge und Schwächen. Ganz besonders Plextor holt aus dem Controller alles raus und lässt Sandforce, aber auch die normale Crucial m4 alt aussehen bzw. nimmt es mit Samsung auf. Ok, am Anfang waren sich vielleicht die Serien von Corsair und Plextor noch sehr ähnlich (Performance 3 -> M2S, Performance Pro -> M2P) und die langsameren ähnelten sehr stark der m4, aber mittlerweile macht Plextor ja was ganz eigenes. Und keiner kann mir sagen, er hätte geahnt, dass hinter dem Indilinx Everes (2) Marvell steckt.
    Suche: Lian-Li T-LM24B-2/LM25B-1

  26. #24
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Zitat Zitat von BerndH Beitrag anzeigen
    Dann könnte man doch sagen, wer auf seinen PC unbedingt angewiesen ist, der sollte keine SSD - als Systemplatte - verwenden.
    Und was willst du anstelle der SSD nehmen? HDDs haben durchaus noch höhere Ausfallraten als die guten SSDs.

    ---------- Post added at 10:21 ---------- Previous post was at 10:20 ----------

    Zitat Zitat von Yaki Beitrag anzeigen
    Ein bekannter hat den Fehler gemacht und den Werten , die ja minimal besser bei der OCZ sind als der Intel vertraut, der ist jetzt nach dem 2ten Ausfall auf Samsung umgestiegen ^^
    Ich würde ne OCZ nichmal geschenkt verbauen, dann eher verticken, paar Euronen drauflegen und ne "gute" SSD kaufen
    +1
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

  27. #25
    Banned
    Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    982


    Standard

    Zitat Zitat von Grummel Beitrag anzeigen
    Und was willst du anstelle der SSD nehmen? HDDs haben durchaus noch höhere Ausfallraten als die guten SSDs.[COLOR="red"]
    Bei dir weiß ich auch nicht, wo ich dich einordnen soll: SSD-Fanboy, heimlicher "Verkaufsförderer" oder was?
    Ist das jetzt Unachtsamkeit oder Absicht: "HDDs haben durchaus noch höhere Ausfallraten als die guten SSDs."
    Welche HDDs vergleichst du mit den guten SSDs? Gute, normale, schlechte, alle oder den Durchschnitt? Wieviel % der SSDs sind denn gut und welche sind das? Willst du die Leute verwirren oder verdummen? Und womit kannst du deine Behauptung beweisen?

    Ich wollte die Leute mit der Gegenüberstellung der Zitate zum nachdenken bringen. Ein gut funktionierendes System, bei dem es verstärkt auf Zuverlässigkeit ankommt und gar keine zwingende Notwendigkeit zur Veränderung besteht, könnte man ja auch mal ganz einfach so lassen, wie es ist.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •