Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    GUI-abhängig Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    13.818


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Z97I-Plus
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo VR1 S
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 16GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1060
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 EVO 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU + Dell 2407WFP
      • Netzwerk:
      • Intel I218V + Realtek RTL8153
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1803)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard Festplattenprüftool für nebenher?

    Habe gerade Ärger mit einer Seagate Platte, keine zwei Jahre alt. Beim Zugriff auf eine bestimmte Datei stürzt die Kiste quasi ab. Habe die Datei inzwischen gelöscht und CDI zeigt mir defekte Sektoren an. Ich nutze die Platte täglich zum Downloaden und Aufnehmen und habe gerade keinen Ersatz. Wäre das ganze ne Woche früher passiert, kein Problem, da ich gerade größere Platten gekauft habe um ein paar ältere Samsungs auszutauschen. Leider sind die jetzt voll.

    Lange Rede kurzer Sinn, gibt es ein Prüftool, welches eine HDD im Windows-Betrieb quasi nebenher prüft und zwar alle Sektoren, auch die nichtleeren, durch Beschreiben? Ich fürchte nicht.
    Geändert von Bob.Dig (28.03.18 um 16:08 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    15.606


    Standard

    Poste doch bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo für die Platte, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen. So ein Tool wie Du es suchst, ist mir nicht bekannt. Chkdsk /B würde dem nahe kommen, aber man kann die HDD dann eben nicht nutzen während chkdsk /b läuft.

  4. #3
    GUI-abhängig Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    13.818
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Z97I-Plus
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo VR1 S
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 16GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1060
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 EVO 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU + Dell 2407WFP
      • Netzwerk:
      • Intel I218V + Realtek RTL8153
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1803)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Danke Holt. Da das momentan nicht geht werde ich mir ne neue Platte holen und anschließend die alte komplett formatieren und gucken was bei rum kommt. Ein teures Hobby hab ich mir da ausgesucht.

  5. #4
    Stabsgefreiter Avatar von seagatesurfer
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    258


    Standard

    Hallo Bob.Dig!

    Der Ärger mit Deiner Seagate-Platte tut uns leid. Das einzige Tool, das hier wirklich verlässliche Auskünfte erteilt, ist SeaTools. Deiner Beschreibung nach müsste der Test eigentlich auf Fehler laufen. Trotz der Unannehmlichkeiten hast Du in diesem Fall -da die Platte ja noch keine zwei Jahre alt ist- vermutlich Anspruch auf Garantie, so dass wir Dir dann gerne weiterhelfen würden!

    Nach dem SeaTools-Test kannst Du HIER Deine Garantie checken und ggf. auch gleich ein RMA-Ticket öffnen.
    Seagate Technology | Offizielles Forum Team

    IronWolf für NAS-Anwendungen
    SkyHawk für Überwachungs-Anwendungen
    BarraCuda für PC, Spiele und Backups

  6. #5
    GUI-abhängig Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    13.818
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Z97I-Plus
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo VR1 S
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 16GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1060
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 EVO 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU + Dell 2407WFP
      • Netzwerk:
      • Intel I218V + Realtek RTL8153
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1803)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Da es sich um eine externe Platte handelt, die ich aus ihrer Plastikbox entnommen habe, leider nicht.
    Geändert von Bob.Dig (30.03.18 um 10:28 Uhr)

  7. #6
    Stabsgefreiter Avatar von seagatesurfer
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    258


    Standard

    Ouch!

    ************************************************** ************************************************
    An dieser Stelle steht eigentlich der Vortrag, externe Platten nicht auseinander zu nehmen, da sonst die Garantie verfällt...
    ************************************************** ************************************************

    Wir sparen ihn uns aber ausnahmsweise mal und hoffen zumindest, dass anderen Usern dieser Thread eine Lehre ist und wir das nicht nur aus Langeweile fast gebetsmühlenartig bei externen Laufwerken zum Besten geben.

    Trotzdem viel Glück - vielleicht lässt sich die Platte ja per Vollformatierung wiederbeleben und zumindest als zweite Backup-HDD oder so verwenden..
    Seagate Technology | Offizielles Forum Team

    IronWolf für NAS-Anwendungen
    SkyHawk für Überwachungs-Anwendungen
    BarraCuda für PC, Spiele und Backups

  8. #7
    GUI-abhängig Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    13.818
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Z97I-Plus
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo VR1 S
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 16GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1060
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 EVO 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU + Dell 2407WFP
      • Netzwerk:
      • Intel I218V + Realtek RTL8153
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1803)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Ich spare mir jetzt auch zu fragen, warum Seagate und Co. nicht einfach die selbe Garantie auf die ehemaligen externen Platten geben wie auf die internen.

    Geschenkt.


  9. #8
    Kapitän zur See Avatar von k3im
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    non paged area
    Beiträge
    3.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus Gene VII @ EK Mosfet
      • CPU:
      • I7 4790K @ Raystorm @ 4,7
      • Systemname:
      • Flabes
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv
      • RAM:
      • Gskill TridentX 32GB @ 2200
      • Grafik:
      • R9 Fury
      • Storage:
      • Crucial BX100 SSD, WD 1TB HDD
      • Monitor:
      • BenQ XL2420T
      • Netzwerk:
      • Ne Fritte
      • Sound:
      • Teufel Concept E Magnum PE + Dec. Station 3
      • Netzteil:
      • Seasonic 860W Platinum
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Home 64bit
      • Handy:
      • Huawei P9

    Standard

    Das Programm was du suchst heisst HD Tune. Damit kann man die kompletten Sektoren im Win Betrieb checken. Dauert aber je nach Größe und Anbindung dann relativ lange. Damit checke ich schon seit Jahren auf defekte Sektoren.

  10. #9
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    15.606


    Standard

    Wenn man mit HD Tune im Betrieb den Oberflächentest macht, sollte man sich nicht über viel rot in der Anzeige wundern, denn bei dem Test spielt auch die Antwortzeit eine Rolle und die wird immer dann sehr hoch sein, wenn auch ein andere Programm auf die Platte zugreift. HD Tune würde ich in der Situation also nicht einsetzen, sondern einfach CrystakDiskInfo nebenbei laufen lassen und die S.M.A.R.T. Werte regelmäßig beobachten.

  11. #10
    GUI-abhängig Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    13.818
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Z97I-Plus
      • CPU:
      • Intel Core i5-4670K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo VR1 S
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 16GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1060
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 EVO 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU + Dell 2407WFP
      • Netzwerk:
      • Intel I218V + Realtek RTL8153
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1803)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Zitat Zitat von k3im Beitrag anzeigen
    Das Programm was du suchst heisst HD Tune.
    HD Tune Schreibt überhaupt nichts sondern liest nur beim Check, erfüllt also nicht meine oben formulierten Anforderungen.
    Geändert von Bob.Dig (05.04.18 um 18:26 Uhr)

  12. #11
    Admiral Avatar von Madnex
    Registriert seit
    10.05.2001
    Ort
    Forumdeluxx
    Beiträge
    12.225


    Standard

    HD Sentinel Pro kann das.

    Das Tool ist aber nicht kostenlos.

    /Edit
    Wenn ich mich jetzt nicht täusche, wird das entsprechende Laufwerk für den Zeitraum des Tests allerdings von HD-Sentinel für andere Programme gesperrt. Mit "nebenher laufen" ist es dann wohl nichts. Bei dieser Art von Aktion wird jeder einzelne Sektor der Festplatte drei Mal abgearbeitet (Read/Write/Read). Entsprechend lange dauert das.

    /Edit2
    In general, it is possible to configure the order of blocks to be tested and optionally the repeat count can be specified (so the software runs the same test on the disk two or more times) and it is possible to unmount all logical volumes (partitions) during the test. The latter is strongly recommended to prevent other software and the operating system from accessing the disk during test. System drive (containing the operating system, the root folder of the user or the swapfile of Windows) cannot be locked this way. Because of the actual system running, only read test (which does not affect stored data) can be used on a system drive.

    Note: some tests (for example the Reinitialise disk surface and Refresh data area tests) and test options are available only in the Professional version of the software.

    Note: to prevent unauthorized people from using the tests (especially the write tests) the software asks for the configured password before opening the test window.
    Das Sperren des Laufwerk ist konfigurierbar und somit nicht zwingend.

  13. #12
    Matrose
    Registriert seit
    09.01.2017
    Beiträge
    7


    Standard

    Ich kenne ein Too, dass die Festplatte prüfen kann. Das Partition Master. Leider habe die Festplatte mal geprüft, gibt es aber keine defekten Sektoren, deshalb weiß ich nicht genau, ob es dein Problem einfach lösen kann. Du kannst zuerst Support finden, um Hilfe zu bieten.

  14. #13
    Bootsmann
    Registriert seit
    24.08.2012
    Beiträge
    684


    Standard

    Mahlzeit...

    ich nehme dafür den Drive Monitor von Acronis, der ist auch kostenlos...
    der liest den SMart-Status und die Ereignisanzeige nach Fehlern bez. Festplatte aus...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •