Seite 143 von 144 ErsteErste ... 43 93 133 139 140 141 142 143 144 LetzteLetzte
Ergebnis 3.551 bis 3.575 von 3591
  1. #3551
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    3.5" HDDs sind halt größer, daher auch i.d.R. auch schneller (die Platte wird bei USB3 immer der Flaschenhals sein) und brauchen neben den 5V die USB liefert, auch noch 12V und daher bei externen Festplatten auch ein Netzteil.

    Vergiss nicht das die Platten in den Gehäusen nur einfache Desktopplatten und daher nur für maximal 2400 Power-On-Hours pro Jahr gemacht sind. Außerdem kann jede Platte auch mal jederzeit ausfallen, vergiss also nicht das man von allen wichtigen Daten die man nicht verlieren will, ständig (also zu jedem Zeitpunkt) ein Backup haben muss. Kaufe im Zweifel also besser gleich zwei Platten, eine als Datenspeicher und eine für das Backup davon.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #3552
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Hallo,
    ich habe mir mal fünf davon bestellt.
    Hitachi Ultrastar He10 HUH721008ALE600 - Festplatte - 8 TB, 0F27610
    Der Preis war sehr gut.
    https://www.amazon.de/gp/offer-listi...&condition=new
    HGST Ultrastar HE10 (SATA 6 Gbps) 3.5 0F27610 Neu | eBay
    Hoffe es klappt alles - werde berichten :-)
    LG

  4. #3553
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Hoffentlich sind sie vor allem wirklich "Neu: Neuer, unbenutzter und unbeschädigter Artikel in nicht geöffneter Originalverpackung", denn da steht auch "12 monate garantie" und dies gilt meist bei Refurbished Platten. Auf jeden Fall solltest Du da den Garantiestatus bei HGST prüfen.

  5. #3554
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Hoffentlich sind sie vor allem wirklich "Neu: Neuer, unbenutzter und unbeschädigter Artikel in nicht geöffneter Originalverpackung", denn da steht auch "12 monate garantie" und dies gilt meist bei Refurbished Platten. Auf jeden Fall solltest Du da den Garantiestatus bei HGST prüfen.
    Danke für deinen Kommentar :-) - ja, das werde ich auf jeden Fall nach Erhalt machen!

    LG

    @: habe 1x 3. Stk. und ein 1x 2. Stk. bestellt - die Bestellung mit 2. Stk. wurde gerade storniert - sind wohl nur drei da obwohl ein zweites Mal bestellen möglich war
    Geändert von willi2 (27.02.19 um 16:06 Uhr)

  6. #3555
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Hoffentlich sind sie vor allem wirklich "Neu: Neuer, unbenutzter und unbeschädigter Artikel in nicht geöffneter Originalverpackung", denn da steht auch "12 monate garantie" und dies gilt meist bei Refurbished Platten. Auf jeden Fall solltest Du da den Garantiestatus bei HGST prüfen.
    Hallo und guten Abend,
    die drei Platten sind angekommen.
    Diese waren Original verpackt und haben lt. HGST Seite Garantie bis Oktober 2023.
    Ich habe die Platten mit dem WD Data Lifeguard Diagnostic Tool geprüft und alles ist ok.
    Laut Crystal Disk Info sind die Platten neu und unbenutzt.
    Also alles gut :-)
    LG und Danke für die Unterstützung

  7. #3556
    Matrose
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    3


    Standard

    Hallo ich bin auf der Suche nach 2 internen HDDs.
    Der Anwendungsbereich ist die zusätzliche Sicherung von Multimediadateien. Kein Dauerbetrieb.
    Es kommt mir auf die Langlebigkeit der HDDs und nicht auf Geschwindigkeit an.
    Eine 2,5 Zoll HDD mit 2TB für ca. 80-100€. z.B: WD Blue Mobile WD20SPZX 2000GB
    2000GB WD Blue Mobile WD20SPZX 128MB 2.5 (6.4cm) SATA 6Gb/s - SATA 2.5 Zoll | Mindfactory.de
    Eine 3,5 Zoll HDD mit 3-4TB für ca. 80-100€. z.B: 3000GB WD Blue WD30EZRZ 64MB 3.5"
    3000GB WD Blue WD30EZRZ 64MB 3.5 (8.9cm) SATA 6Gb/s - SATA 3.5 Zoll HDDs | Mindfactory.de
    oder 4000GB WD Blue WD40EZRZ 64MB 3.5"
    4000GB WD Blue WD40EZRZ 64MB 3.5 (8.9cm) SATA 6Gb/s - SATA 3.5 Zoll HDDs | Mindfactory.de

    Bei Bewertungen lese ich öfter von Problemen bei 3-4TB Platten als bei 2TB Platten. Haben Platten größer als 2TB generell mehr Probleme?
    Sind 2,5 Zoll HDDs anfälliger als 3,5 Zoll Festplatten?

    Danke und mfg

  8. #3557
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Alle HDDs werd envon den Herstellern auf eine Nutzungsdauer von 5 Jahren ausgelegt, die sie natürlich nur bei Betrieb innerhalb der Spezifikationen erreichen und dann üblicherweise auch etwas länger halten. Die WD Blue sind einfache Desktopplatten und solche sind eben nur auf 2400 Power-On-Hours pro Jahr ausgelegt und darauf als einzige HDDs im Rechner zu sein, der Vibrationen wegen. Die sind halt extrem kostenoptimiert und deshalb eben auch so billig, jhaben aber eben auch keine Vorkehrungen um mit den Vibrationen umgehen zu können, die die anderen HDDs im Gehäuse erzeugen. Bei zwei internen HDDs würde ich NAS Platten nehmen, also die Red statt der Blue (oder die Seagate IronWolf), selbst WD verbaut bei der MyBook Duo die Red und nicht die Blue, wie bei den anderen USB Gehäusen mit nur einer HDD drin.

  9. #3558
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    64


    Standard

    Hallöchen, ich will für ein Selbstbau NAS eine SSD als Systemlaufwerk nutzen. Ins Auge fasse ich dabei die Intel 760p bzw Samsung 970 EVo (Plus). Samsung klar Marktführer, Intel etwas günstiger. Was aber ggf für die Intel sprechen könnte: Wenn ich das richtig sehe, braucht die weitaus weniger Strom? Ergo kühler und weniger Hitze abzuführen?

  10. #3559
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Die Intel dürfte nicht weitaus weniger Strom brauchen, die Angaben in den Datenblättern und damit im Vergleichsportalen beziehen sich nur auf ganz unterschiedliche Einsatzbedingungen. Bei der 760p steht bei Geizhals "0.05W (Betrieb)", schaut man aber im Datenblatt nach, so dort in der Fußnote 1 das der Betrieb sich auf MobileMark 2014 V1.5 bezieht, dabei ist die SSDs also fast nur Idle.

    Schaut man sich z.B. an wie viel Energie beiden bei Anandtech für den Heavy Benchmark brauchen, ist der Unterschied nur minimal:




    Die Unterschiede der Leistungsaufnahme zwischen den einzelnen SSDs sind nicht so hoch wie die Angaben in den Datenblättern es gerne glauben machen möchten, gerade wenn man solche Angaben betrachtet, wo einmal die real während der Lese- oder Schreibvorgängen auftretende maximal Leistungsaufnahme und bei anderen eben ein Mittelwert von MobileMark steht, also bei einem Test der Akkulaufzeit eines Notebooks bei Officeanwendungen.

    Da würde ich dann schon eher auf die Ergebnisse schauen und die zeigen wie hoch die 970 Evo Plus der 760p überlegen ist:


  11. #3560
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    64


    Standard

    Vielen Dank Holt für die ausführliche Info! Hatte die Anandtech Benches auch gesehen, aber beim überfliegen nicht gesehen, dass sich das auf Strom bezieht. Danke!

  12. #3561
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Guten Abend,
    ich möchte meine drei Hitachi Ultrastar He10 HUH721008ALE600 8TB mit zwei Seagate Skyhawk AI ST8000VE0004 8TB ergänzen und um ein 5x8TB Raid5 mit der Sharkoon 5-bay Raidstation zu errichten.
    Die Spezifikationen der Platten sind sehr ähnlich.
    Muss ich ich mit Problemen rechnen wenn ich Platten von zwei verschiedene Herstellern verwenden oder seht ihr da kein Problem damit.
    Danke und LG
    Geändert von willi2 (14.03.19 um 16:52 Uhr)

  13. #3562
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Zwei unterschiedliche Hersteller sollten kein Problem sein, beide Modell sind für den Einsatzzweck ja auch passend, von daher sehe ich da nichts was dagegen spricht.

  14. #3563
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Zwei unterschiedliche Hersteller sollten kein Problem sein, beide Modell sind für den Einsatzzweck ja auch passend, von daher sehe ich da nichts was dagegen spricht.
    Merci für die Info - dann mach ich das mal so :-)

  15. #3564
    Moderator Avatar von Alfred Johnson
    Registriert seit
    12.10.2013
    Ort
    40.000 Meilen unter dem Meer
    Beiträge
    4.985


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GFX AK74v2
      • CPU:
      • 347er Handkurt mit Spin-²
      • Kühlung:
      • Semifeststoff
      • Gehäuse:
      • Schrinteler Kal
      • RAM:
      • 72 Habertman
      • Grafik:
      • Automat KX³
      • Storage:
      • 3 km³
      • Monitor:
      • Sonnni!
      • Netzwerk:
      • Eiswand Gatecrusher
      • Sound:
      • 24cm Kuckucksohr
      • Netzteil:
      • Jon Bon Jovi AC-Edition
      • Betriebssystem:
      • Euklid OS-Präs. Chulz Edition
      • Notebook:
      • Archimedes Klippklapp RISC
      • Photoequipment:
      • Haurute mit Aufsatzvorbereitung
      • Handy:
      • Handy

    Standard

    Ich suche aktuell eine 4 TB HDD als Datengrab, mir sind neben der Haltbarkeit auch Stromverbrauch (idle) und Lautstärke wichtig, ich hab diesen beiden gefunden:

    Western Digital WD Blue 4TB ab Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Seagate BarraCuda Compute 4TB, 3.5 Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Beide haben aber recht schlechte amazon Bewertungen, habt ihr eine bessere Empfehlung?

    Oder sind die beiden doch ganz okay?

  16. #3565
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Was ist Dir konkret in den schlechten Bewertungen aufgefallen? Dies sind beides einfache Desktopplatten und solche einfachen Desktopplatten sind weder für den Dauerbetrieb (sondern nur für 2400 Power-On-Hours pro Jahr) ausgelegt, noch dafür um mit anderen HDDs im gleichen Gehäuse verbaut zu sein, der Vibrationen wegen. Die sind eben extrem kostenoptimiert und daher so günstig, wer mehrere HDDs in einem Gehäuse betreiben will oder wenn sie mehr Betriebsstunden pro Jahr bekommt und trotzdem die vom Hersteller geplante Nutzungsdauer von 5 Jahren erreichen soll, dann nimmt man besser die NAS Platten, die sind die nächst höhere Kategorie, aber eben auch teurer. Also die WD Red statt der Blue oder eben von Seagate die IronWolf, statt der Barracuda Compute, die haben dann auch kein SMR, wie es bei den Barracuda Compute üblich ist und beim Schreiben von mehreren GB am Stück dann gerade bei kleineren Dateien zu einer geringen Schreibrate führen kann.

  17. #3566
    Moderator Avatar von Alfred Johnson
    Registriert seit
    12.10.2013
    Ort
    40.000 Meilen unter dem Meer
    Beiträge
    4.985


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GFX AK74v2
      • CPU:
      • 347er Handkurt mit Spin-²
      • Kühlung:
      • Semifeststoff
      • Gehäuse:
      • Schrinteler Kal
      • RAM:
      • 72 Habertman
      • Grafik:
      • Automat KX³
      • Storage:
      • 3 km³
      • Monitor:
      • Sonnni!
      • Netzwerk:
      • Eiswand Gatecrusher
      • Sound:
      • 24cm Kuckucksohr
      • Netzteil:
      • Jon Bon Jovi AC-Edition
      • Betriebssystem:
      • Euklid OS-Präs. Chulz Edition
      • Notebook:
      • Archimedes Klippklapp RISC
      • Photoequipment:
      • Haurute mit Aufsatzvorbereitung
      • Handy:
      • Handy

    Standard

    Primär, dass so viele Platten anscheinend recht schnell ausfallen, wobei dort ja immer auch die mangelhafte Versandverpackung kritisiert wird.

    Bei mir läuft der PC so 3-4 Stunden am Tag und damit auch die HDD, es ist die einzige im System.

  18. #3567
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Mangelhafte Versandverpackung sind gerade (aber nicht nur) bei Amazon leider oft anzutreffen, da hält mancher HDDs wohl für Bücher. Von HGST gibt es dieses Video über die Empfindlichkeit und korrekt Handhabung von HDDs, mit dem Empfehlung wie die Umgebung aussehen sollte auf denen mit HDDs gearbeitet wird und sie weisen darauf hin, dass die Schäden sich auch erst später bemerkbar machen können. Es gibt bei WD auf dieser Seite Beispiele guter HDD Verpackung und wie es nicht gemacht werden sollte.

    Persönlich kaufe ich HDDs nur im Laden, z.B. im Ladenlokal eines Online Händler, denn die bekommen ja nicht nur diese eine Ware zugeschickt, sondern täglich eine Menge und dies in so großen Verpackungen, dass die keiner durch die Gegend wirft, sondern i.d.R. die Paletten mit Hubwagen fährt.

  19. #3568
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    64


    Standard

    Die Intel SSD 760p SSD im Test, sparsame und schnelle SSD (ideal für Notebook!) - Techtest Hier noch Infos zur Intel 760p scheint tatsächlich eher sparsam zu sein...

  20. #3569
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    So richtig aussagekräftig ist es nicht nur die Leistungsaufnahme in bestimmten Situationen zu ermitteln, denn im Idle müssen die Controller die Daten ja meist aus dem Pseudo-SLC Schreibcache in den normalen NAND Bereich übertragen und brauchen dann auch entsprechend Strom. Der einzig sinnvolle Test ist wirklich die Akkulaufzeit in einem Notebook zu ermitteln, wie es manche Reviewer ja auch machen. Das Schreiben in den Pseudo-SLC Schreibcache geht übrigens nicht nur viel schneller als direkt in TLC oder gar QLC NAND zu schreiben, es braucht auch viel weniger Leistung, die dann aber eben hinterher im Idle verbraucht wird, was solche stichprobenartigen Messungen eben nicht erfassen.

  21. #3570
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    64


    Standard

    @Holt - Hmm - die Daten sind dich recht fix aus dem Cache draußen, bzw. wenn er es so gemessen hat umso besser, weil ich habe ja das Verwendungsszeanrio NAS im Kopf, steht 23/7 eh still... oder?

  22. #3571
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Zwei unterschiedliche Hersteller sollten kein Problem sein, beide Modell sind für den Einsatzzweck ja auch passend, von daher sehe ich da nichts was dagegen spricht.
    Guten Nachmittag Holt,

    so jetzt sind alle 5 8TB Platten da:

    3x WD HC510(=HGST HE10) (HUH721008ALE600/0F27610)
    2x Seagate Skyhawk AI (ST8000VE0004)

    Ist es ratsam die Platten noch zu testen bevor diese ins Raid kommen?
    Wenn ja welches Programm soll ich dafür verwenden?

    CDI sagt alle sind gut.

    Merci schon mal und LG

    Willi

  23. #3572
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Ein BurnIn Test ist nie verkehrt, denn gerade wenn die Platten per Versand kommen, kann es bei unzureichender Verpackung zu Schäden kommen. Das CDI beim ersten Einschalten Gut meldet, ist kein Wunder, denn es liest ja nur die S.M.A.R.T. Werte aus, also das was der Controller während des Betriebs aufgezeichnet hat und da neue HDD noch keinen Betrieb hinter sich haben, können da auch keine Fehler erscheinen.

  24. #3573
    Matrose
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    20


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Ein BurnIn Test ist nie verkehrt, denn gerade wenn die Platten per Versand kommen, kann es bei unzureichender Verpackung zu Schäden kommen. Das CDI beim ersten Einschalten Gut meldet, ist kein Wunder, denn es liest ja nur die S.M.A.R.T. Werte aus, also das was der Controller während des Betriebs aufgezeichnet hat und da neue HDD noch keinen Betrieb hinter sich haben, können da auch keine Fehler erscheinen.
    Merci für die Info ... na dann lasse ich mal h2testw über 7.3 TB der 7.6 TB Gesamtkapazität drüber rennen ... ergibt dann wohl ca. 10h Test pro Platte.
    Bin dann mal versorgt

    Werde berichten

    LG

  25. #3574
    Gefreiter
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    63


    Standard

    Zitat Zitat von willi2 Beitrag anzeigen
    Merci für die Info ... na dann lasse ich mal h2testw über 7.3 TB der 7.6 TB Gesamtkapazität drüber rennen ... ergibt dann wohl ca. 10h Test pro Platte.
    !0h pro Platte wird nicht ganz reichen. Ich brauchte bei meinen Seagates mit 8TB und 7200 RPM zwischen 11 3/4h bis 12 1/2h beim Schreiben mit h2testw. Lesen geht etwas schneller, aber auch das dauert min. 11h.

  26. #3575
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    17.546


    Standard

    Eben, denn vergiss nicht, dass bei den HDDs auf den äußeren Spuren mehr Sektoren pro Spur vorhanden sind als auf den inneren, einfach weil der Umfang da größer ist. Damit sind die Übertragungsraten auf den äußersten Spuren auch gerne um den Faktor 2 höher als auf den innersten und es muss ja die ganze Kapazität geschrieben und dann nochmal gelesen werden. 12h haben 43200s, 8.000.000MB / 43200s = 185MB/s, was als durchschnittliche Schreibperformance einer 8TB HDD mit 7200rpm durchaus hinkommen kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •