Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.306


    Standard Raijintek Enyo im Test: Das offene Goliath-Gehäuse

    raijintek enyo logo


    23 Lüfter, vier 480-mm-Radiatoren, ein Enhanced E-ATX-Mainboard (EE-ATX) und zwei Netzteile: All das soll in Raijinteks riesiges Enyo passen. Doch bevor wir den Test starten können, will das Goliath-Gehäuse erst einmal zusammengebaut werden... .


    Verschiedene Hersteller nutzen auffällige Open-Air-Gehäuse als Vorzeigemodelle. Das kann z.B. für Antecs aggressiv gestaltetes Torque gelten - und das trifft auch auf Raijinteks Enyo zu. Dieses extrem große Gehäuse...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    18.02.2005
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    3.353


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X470 Gaming M7 AC
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Corsair H100i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair Crystal 570X RGB White
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum SE
      • Grafik:
      • MSI Gtx 1070
      • Storage:
      • XPG Sx8200 Pro, Corsair MP300
      • Monitor:
      • ASUS
      • Netzteil:
      • Corsair HX750
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64
      • Notebook:
      • Surface RT
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha 350
      • Handy:
      • Microsoft Lumia 640 LTE

    Standard

    Die Einleitung hat irgendwie gar keinen Bezug zum Test. Ist irgendwie so, als würde man einen Kühler mit einer Leistungsfähigkeit von bis zu 250w tdp ankündigen und diesen auf einem Intel Atom platziert...

    Zum Gehäuse. Nicht meins. Mich stört aktuell schon der Staub im Filter meines 570X. Will gar nicht wissen wie hier die Hardware nach etwas Zeit aussieht. Radi Einbauplätze sind zwar cool, aber nicht um jeden Preis. Imbus steht bei mir übrigens auf der Pro Seite. Rändel wäre leichter zu handhaben, aber sieht meistens doof aus.

  4. #3
    Bootsmann Avatar von Igor das Tunfisch
    Registriert seit
    01.01.2017
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    557


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Arschfels X399 Taichi
      • CPU:
      • 1920X @ 3,9GHz @ C399a
      • Systemname:
      • Nobel-Hobel
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv Tempered
      • RAM:
      • 32GB Ripjaws V 3000MHz CL14
      • Grafik:
      • Vega 56 Ref @ Heatkiller
      • Storage:
      • 1,6TB SSD,
      • Monitor:
      • AOC Agon AG322QCX + [email protected] 21" 2. Monitor
      • Netzwerk:
      • 2x Gigabit Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Dark Power Pro 10 650 Watt
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Sonstiges:
      • Raspberry Pi 3
      • Notebook:
      • Zenbook UX330 i5 7200U
      • Photoequipment:
      • \|/
      • Handy:
      • iPhone 6 64GB

    Standard

    "Gehäuse"

  5. #4
    Bootsmann Avatar von Bitmaschine
    Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    567


    Standard

    Wäre auch nicht meins. Ein Show-Case für Wasserkühlungssysteme die im Preis den Compi an sich um das dreifache übertreffen. Ein Eyecatcher vielleicht für Messen oder Lanpartys. Und ich denke dafür ist es entwickelt worden. Nix für die Masse.

  6. #5
    Gefreiter
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    48


    Standard

    Hmm, anstelle des rechten Glas-Seitenteils hätten sie lieber eine elegante Aufnahme für nen 420er MORA basteln sollen. DANN wäre das Ding auch prädestiniert für ne Custom Wasserkühlung. Aber so?

  7. #6
    Kapitän zur See Avatar von der_Schmutzige
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    DE
    Beiträge
    3.493


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus X Hero
      • CPU:
      • Intel Core i7 8700K
      • Systemname:
      • Schmutzkiste
      • Kühlung:
      • Corsair H150i Pro
      • Gehäuse:
      • Asus TUF GT501
      • RAM:
      • 2 x 16 GB Corsair DDR4-3200
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 1080Ti Aorus
      • Storage:
      • 0,5 TB 970 Evo, 1 TB 860 Evo, 1,5TB 850 Evo
      • Monitor:
      • Alienware AW2518HF 240Hz
      • Netzwerk:
      • Intel I-1219
      • Sound:
      • Creative Soundblaster Z
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 - 64bit
      • Sonstiges:
      • Logitech MX518 Legendary/ Sharkoon Purewriter Kailh Red
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad SL500 @Intel SSD
      • Handy:
      • iPhone 8 Plus

    Standard

    Kommt es nur mir so vor, als will jetzt jeder in In Wins Nische der abgefahrenen Gehäuse mitverdienen?
    Weil da darf man ja Preise von 300€+ aufrufen.
    Hier ist alles ringsum offen, und vor den einzigen Frontlüftern sitzt in knappem Abstand eine Glasplatte. Hä?
    Haben bei Raijintek die Designer mal eben die Techniker aufm Klo eingesperrt, bevor das Konzept so rausging?
    Intel Core i7 8700k @ H150i Pro | Asus RoG Maximus X Hero| 32 GB Corsair 3200MHz |Gigabyte Aorus GTX 1080Ti | Alienware AW2518HF |3x Samsung 860 Evo (2,5 TB) |Samsung 970 Evo 500GB | Soundblaster Z | Be Quiet Dark Power Pro 650W | Asus TUF GT501
    Intel Core i7 2600K @ Noctua NH-U14S | Asus P8P67 | 16 GByte GSkill Ripjaws | Zotac GTX 970 OC | X-Fi Titanium | Asus VG248QE | Seasonic Energy Plus 550W | Lian Li PC-8NB

  8. #7
    Matrose
    Registriert seit
    10.02.2019
    Beiträge
    1


    Standard

    Zitat Zitat von Hemitheos Beitrag anzeigen
    Hmm, anstelle des rechten Glas-Seitenteils hätten sie lieber eine elegante Aufnahme für nen 420er MORA basteln sollen. DANN wäre das Ding auch prädestiniert für ne Custom Wasserkühlung. Aber so?
    Genau, man kauft sich einen externen Radiator damit man den dann im Gehäuse verbauen kann

  9. #8
    Matrose
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    7


    Standard

    Zitat Zitat von Henn1 Beitrag anzeigen
    Die Einleitung hat irgendwie gar keinen Bezug zum Test. Ist irgendwie so, als würde man einen Kühler mit einer Leistungsfähigkeit von bis zu 250w tdp ankündigen und diesen auf einem Intel Atom platziert...

    Zum Gehäuse. Nicht meins. Mich stört aktuell schon der Staub im Filter meines 570X. Will gar nicht wissen wie hier die Hardware nach etwas Zeit aussieht. Radi Einbauplätze sind zwar cool, aber nicht um jeden Preis. Imbus steht bei mir übrigens auf der Pro Seite. Rändel wäre leichter zu handhaben, aber sieht meistens doof aus.
    Bist du hier nur angemeldet um gegen die Tests zu stänkern?

  10. #9
    Oberbootsmann Avatar von easy1991
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    801


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X370 Gaming M7 ACK
      • CPU:
      • Ryzen 1700x 3.92 Ghz
      • Kühlung:
      • be quiet! Dark Rock 3
      • Gehäuse:
      • Inter-Tech - AP-1 Aluminium
      • RAM:
      • 16GB 3000 cl15 Vengeance LPX
      • Grafik:
      • GTX 1060 3GB
      • Storage:
      • Samsung 950 Pro
      • Netzteil:
      • Corsair SF600
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Handy:
      • Galaxy s4 und Note 2

    Standard

    Hab noch nie so ein hässliches Gehäuse gesehen.

  11. #10
    Gefreiter
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    48


    Standard

    @joshinator "IM" Gehäuse ist bei diesem Kasten ja mehr als relativ.
    Mir kam nur der Gedanke, da es ja tatsächlich doch einige Menschen gibt, die den MORA mit Abstandshaltern an die Seitenwand ihres Gehäuses geschraubt haben. Und irgendwie wirkt das Ding für mich prädestiniert dafür. Ein großer Radiator als Seitenwand hätte doch was.

  12. #11
    Matrose
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    2


    Standard

    Scheinen ja viele eher kritisch zu sehen.
    Ich erreiche in meinem Define R6 aktuell zu hohe Wassertemperaturen und das Gehäuseinnere heizt sich mit zwei Radiatoren, die einblasen und einem der ausbläst doch sehr auf, ist natürlich auch recht klein und mein System übertaktet.

    Sofern man nicht auf einen externen Mo Ra umsteigen möchte, sehe ich das hier schon als Alternative, denn im Grunde kann man ja hier viele große Radiatoren quasi extern betreiben und dann bei niedrigen Drehzahlen passable Temperaturen erreichen, ohne dass sich das ganze Gehäuse und die Radiatoren gegenseitig aufheizen, da sie ja der Raumtemperatur ausgesetzt sind.

    Was Staub angeht, frage ich mich halt, wie es wäre, wenn man auf dem Gehäuseboden 3x140mm nach oben blasend und oben 3x140mm rausblasend montiert, so dass sich im besten Fall gar nicht so viel Staub absetzen kann. Vielleicht ist das jetzt auch nur Wunschdenken meinerseits ;)

    Und mit der insgesamt offenen Bauweise weiß ich auch nicht, ob das mit dem Glas vor den Lüftern, ich weiß nicht viele mm, jetzt so dramatisch ist, da ja insgesamt viel mehr "Durchlüftung" vorhanden ist.

  13. #12
    Obergefreiter Avatar von ChrisM243
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    im sonnigen Süden Deutschlands
    Beiträge
    70


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix Z370
      • CPU:
      • Core i7 8700K
      • Kühlung:
      • Noctua D15
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R6
      • RAM:
      • 32GB DDR 4 Trident Z 3200
      • Grafik:
      • MSI GeForce 1080ti Gaming X
      • Monitor:
      • Microboard M340CLZ 21:9
      • Netzteil:
      • be Quiet! Straight Power E10
      • Handy:
      • OnePlus One/Xiaomi Redmi Note

    Standard

    Gibt es vergleichbare Gehäuse, wo ebenfalls zwei so große Radiatoren passen, gerne geschlossen und billiger?

  14. #13
    Matrose
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    2


    Standard

    Wenn es billiger sein sollte, fällt mir spontan nur Thermaltake ein. Tower 900, Level 20 XT bzw. Core X9.

    Alles andere, was mir in den Sinn kommt, ist eher teurer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •