Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.290


    Standard MSI MPG Gungnir 100 im Test: Gaming-Gehäuse mit 3D-Druck-Unterstützung

    msi mpg gungnir 100 logoEin individualisierbares Gaming-Gehäuse - das verspricht MSI mit dem MPG Gungnir 100. Denn Teile des Gehäuses können per 3D-Druck individuell gestaltet werden. Und auch die integrierte A-RGB-Beleuchtung setzt Akzente. Doch kann der Midi-Tower auch funktional überzeugen?


    MSI möchte sich ganz offensichtlich stärker im Gehäusesegment engagieren. Kurz nach dem relativ günstigen MAG Vampiric 010 können wir schon ein weiteres Modell testen: Das MPG Gungnir 100. Es ist...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Fregattenkapitän Avatar von JoergH
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    2.757


    Standard

    Staubfilter unten muss nach hinten rausgezogen werden:
    6 - setzten - nächstes Mal vielleicht...

    Kein USB 3.1 in Front - ja, kann man 2019 noch rausbringen wenn man nix verkaufen will...

    Wieder eins der schrottigen Gehäuse die keiner braucht weil es die schon besser gibt...
    Große Kiste
    Asus Maximus Hero IX | Intel i7-7700K | G.Skill F4-3200C14D-32GTZKO 32GB | Samsung 960 EVO 500GB | Samsung 850 EVO 1TB/2TB | Palit GTX 1080 Gamerock Premium | Asus PG348Q
    Kleine Kiste
    Intel i7-2600K | 16 GB RAM | Crucial M4 256GB / Samsung 840 Pro 256GB | 2 x 2TB WD Caviar Black | ASUS MATRIX-GTX980TI-P-6GD5-GAMING | Asus PG348Q

  4. #3
    Kapitänleutnant Avatar von TermyD
    Registriert seit
    19.11.2002
    Beiträge
    1.613


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix X470-F
      • CPU:
      • AMD Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • Raijintek Orcus Core 360mm
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-O11 Dynamic
      • RAM:
      • G.Skill 16GB TridentZ 3600 RGB
      • Grafik:
      • Asus ROG Strix Vega 64 OC
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo + Cruical MX500
      • Monitor:
      • Samsung S34E790C
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • OnBoard + Logitech Z-4
      • Netzteil:
      • Corsair HX 850
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64bit
      • Sonstiges:
      • Corsair K70 + Corsair M65
      • Notebook:
      • iPad Pro 10.5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8

    Standard

    Ich finde das Gehäuse ist weder „Fisch noch Fleisch“

    Gut das man zwei Radiatoren verbauen kann, aber wohin mit der Pumpe? AIO sind zwar für viele User eine Alternative, aber warum dann diese starken Restriktionen beim Airflow? Fest vernieteter Laufwerkskäfig? Und kein USB Typ-C am Frontpanel?

    3D Druck zum „pimpen“ des Gehäuses klingt ja nett. Aber das ist für mich ein Feature, das den Hersteller nichts kostet aber einen modernen Touch geben soll.

    Das einzige was an diesem Gehäuse sinnvoll gemoddet werden sollte, sind mehr Lufteinlässe in Front und Deckel für den Airflow, dann klappt es auch mit den Temperaturen

    Fans der Marke sind vielleicht angetan, aber für ca. 120€ gibt es aus meiner Sicht attraktivere oder passendere Angebote.

  5. #4
    Lesertest-Fluraufsicht Avatar von Woozy
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    6.750


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z9PE-D8 WS
      • CPU:
      • 2x E5-2690
      • Systemname:
      • Odin
      • Kühlung:
      • CoolerMaster MasterLiquid 120
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide 900D
      • RAM:
      • 128GB DDR3
      • Grafik:
      • 2x GTX1080
      • Storage:
      • SSDs ohne Ende, einige HDDs
      • Monitor:
      • 3x AOC 28" 4k
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Cooler Master V750
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • Krasses System! :D
      • Notebook:
      • Thinkpad T440p + X240s, Acer G752VY
      • Photoequipment:
      • Sony DSC H300
      • Handy:
      • Huawei Mate 10 Pro + M5 8"

    Standard

    Basierend auf meinen 5 Druckern: jedes, wirklich JEDES Gehäuse ist 3D-Drucker-Kompatibel Wäre mal cool wenn die Hersteller STEP oder STLs der Gehäuse rausrücken würden.... Dann würde es definitiv voran gehen. CoolerMaster hat dies ja Teilweise mit der Pro-Reihe (auch Headset) gemacht.

  6. #5
    [online]-Redakteur Avatar von Redphil
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    4.212


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Crosshair V Formula
      • CPU:
      • AMD FX-8350
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja CU
      • Gehäuse:
      • SilverStone Fortress FT05
      • RAM:
      • 8 GB Corsair Vengeance
      • Grafik:
      • Gigabyte GeForce GTX 670
      • Storage:
      • Crucial M4
      • Monitor:
      • Benq XL2410
      • Sound:
      • Logitech Z-680
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Technical Preview
      • Notebook:
      • Sony Vaio Pro 13
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix G6

    Standard

    @Woozy: Steht im Test - die Dateien gibt es auf der Produktseite (MPG GUNGNIR 100 | Gamin Case | The Most Innovative, Sophisticated and Customizable Gaming Chassis). Sind konkret zwei STL-Dateien, je eine für oben und unten.

    EDIT: Direkter Link zur ZIP: http://download.msi.com/uti_exe/mb/3D_Printing.zip
    Geändert von Redphil (19.07.19 um 12:33 Uhr)
    Make no mistake about it- the Raptor WD740GD is the drive for power users, period.
    www.storagereview.com 2004

  7. #6
    Lesertest-Fluraufsicht Avatar von Woozy
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    6.750


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z9PE-D8 WS
      • CPU:
      • 2x E5-2690
      • Systemname:
      • Odin
      • Kühlung:
      • CoolerMaster MasterLiquid 120
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide 900D
      • RAM:
      • 128GB DDR3
      • Grafik:
      • 2x GTX1080
      • Storage:
      • SSDs ohne Ende, einige HDDs
      • Monitor:
      • 3x AOC 28" 4k
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Cooler Master V750
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • Krasses System! :D
      • Notebook:
      • Thinkpad T440p + X240s, Acer G752VY
      • Photoequipment:
      • Sony DSC H300
      • Handy:
      • Huawei Mate 10 Pro + M5 8"

    Standard

    Genau so hätte ich das echt gerne und vor allem öfter von Herstellern. Das würde einiges ändern danke für den hinweis!

  8. #7
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    235


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H370 Fatal1ty Performance
      • CPU:
      • i7-8700K Z370:5Ghz@1.39V
      • Systemname:
      • Gesleevede Platzeffizienz
      • Kühlung:
      • BQ DRP4, 4xNF-S12A
      • Gehäuse:
      • ABKONcore Ramesses 310
      • RAM:
      • 4x8GB TridentZ RGB 3000 CL16
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1070 Amp! Extreme
      • Storage:
      • 860 Evo 500GB, WD Gold 1TB, MX500 1TB
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • NanoPi R1@OpenWrt, Intel I219V
      • Sound:
      • Beyerdynamic Custom One Pro Plus mit Mikrofon
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus Gold 650W
      • Betriebssystem:
      • diverse Linux-Distros, andere
      • Sonstiges:
      • MDPC-X Sleeve (Carbon Blue und Carbon White), Klemmhalterung für Monitor, Wooting One, Logitech M500
      • Notebook:
      • Macbook 2009 Aluminium 2Ghz
      • Photoequipment:
      • Canon Powershot SX610HS
      • Handy:
      • iPhone 8 Space Grey 64GB

    Standard

    Zitat Zitat von TermyD Beitrag anzeigen
    Gut das man zwei Radiatoren verbauen kann, aber wohin mit der Pumpe?
    Gibt auch AGBs (mit Pumpe) und Standalone-Pumpen, die man an Lüftern / Radiatoren montieren kann.

    Zitat Zitat von Redphil
    Die vier Beleuchtungselemente (Front oben, Front unten und A-RGB-Lüfter am Heck) belegen bereits drei Anschlüsse.
    Soll wohl eher „drei“ statt „vier“ heißen .

    Die Staubfilter vorne und oben sind ja wohl ein Armutszeugnis, das kriegt selbst Kolink hin. Und warum in der Front nur 120er genutzt wurden, obwohl drei 140er möglich wären, ist mir ebenfalls schleierhaft. Von einem übermäßigen Einsatz von Plastik (so wie hier) würde ich jedem Hersteller abraten, gerade die Widerhaken, die die Panels festhalten, sind meist filigran, ein wirklich wertiges Gefühl kommt so auch bei dickem Stahl nicht zu Stande. Wo wir schon dabei sind: Warum gibt es keine Grafikkarten mit Metallshroud? Das sind doch in den allermeisten Fällen nur Plastikabdeckungen.
    Geändert von FantasyCookie17 (20.07.19 um 05:05 Uhr)

  9. #8
    [online]-Redakteur Avatar von Redphil
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    4.212


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Crosshair V Formula
      • CPU:
      • AMD FX-8350
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja CU
      • Gehäuse:
      • SilverStone Fortress FT05
      • RAM:
      • 8 GB Corsair Vengeance
      • Grafik:
      • Gigabyte GeForce GTX 670
      • Storage:
      • Crucial M4
      • Monitor:
      • Benq XL2410
      • Sound:
      • Logitech Z-680
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Technical Preview
      • Notebook:
      • Sony Vaio Pro 13
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix G6

    Standard

    @FantasyCookie17: Danke, ist korrigiert.
    Make no mistake about it- the Raptor WD740GD is the drive for power users, period.
    www.storagereview.com 2004

  10. #9
    Kapitänleutnant Avatar von TermyD
    Registriert seit
    19.11.2002
    Beiträge
    1.613


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix X470-F
      • CPU:
      • AMD Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • Raijintek Orcus Core 360mm
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-O11 Dynamic
      • RAM:
      • G.Skill 16GB TridentZ 3600 RGB
      • Grafik:
      • Asus ROG Strix Vega 64 OC
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo + Cruical MX500
      • Monitor:
      • Samsung S34E790C
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • OnBoard + Logitech Z-4
      • Netzteil:
      • Corsair HX 850
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64bit
      • Sonstiges:
      • Corsair K70 + Corsair M65
      • Notebook:
      • iPad Pro 10.5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8

    Standard

    Zitat Zitat von FantasyCookie17 Beitrag anzeigen
    Gibt auch AGBs (mit Pumpe) und Standalone-Pumpen, die man an Lüftern / Radiatoren montieren
    Da hast Du natürlich recht, die einzige Aufnahmemöglichleit die ich erkenne, wäre am mittleren Lüfter hinter der Front.

    Oben erscheint mir es zu knapp vom Platz.

    Mir ging es auch eher darum, dass rechts vom Mainboard viel Platz ist, aber keine Bohrungen für eine Pumpen/AGB Montage vorgesehen sind.

    Ändert aber leider auch nichts am bescheidenen Airflow des Gehäuses

  11. #10
    Kapitän zur See Avatar von REDFROG
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    3.452


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 GAMING PRO CARBON AC
      • CPU:
      • Ryzen TR 1950X @ Water
      • Kühlung:
      • 560mm+420mm Radis
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 64GB F4-3200C14Q-64GTZ
      • Grafik:
      • KFA2 1080ti EXOC @ watercool
      • Storage:
      • 960Evo250+850Pro250, VertexII60GB,1x4TB
      • Monitor:
      • Samsung U28D590D UHD
      • Netzwerk:
      • onboard @ 100Mbit T-com
      • Sound:
      • onboard @ Teufel Concept E200 und HD 681
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 850 93%
      • Betriebssystem:
      • 10
      • Sonstiges:
      • Pimax 5k+ & Vive
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 & Sony A7 iii (2018)
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S5

    Standard

    Zitat Zitat von Woozy Beitrag anzeigen
    Basierend auf meinen 5 Druckern: jedes, wirklich JEDES Gehäuse ist 3D-Drucker-Kompatibel Wäre mal cool wenn die Hersteller STEP oder STLs der Gehäuse rausrücken würden.... Dann würde es definitiv voran gehen. CoolerMaster hat dies ja Teilweise mit der Pro-Reihe (auch Headset) gemacht.
    Basierend auf meinen 2 Druckern ... drucke ich lieber praktische neue Sachen, anstatt bereits perfekte und spritzgegossene Teile zu ersetzen nur um ein Logo zu ersetzen für die RGB Effekthascherei.
    Wenn an einem Gehäuse maßgeblich an der Konstruktion etwas nicht stimmen sollte, einfach nicht kaufen. Für den Raspberry Pi kann man jedoch gerne ein Gehäuse drucken. (oder "in besser" kaufen)
    Vive, Pimax 5K+, Index GTX1080ti + Ryzen TR 1950X 16x4025Mhz + 64GB 3200CL14 QuadChannel + MSI Gaming Pro Carbon AC 3539Cinebench
    Creator - Gamer - Enthusiast.
    FPS Limiter - 50fps vs 32fps - Make your games playable! (YouTube)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •