Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    ZG
    ZG ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    16.01.2019
    Beiträge
    17


    Unhappy RAM Upgrade 32gb -> 64gb 9900K und RAM OC nicht mehr möglich

    Hallo liebes Forum,

    ich bräuchte mal euere Hilfe und Erfahrung.

    Ich habe auf einem Asrock Z370 fatality Pro den Speicher von 32gb auf 64gb ausgebaut.
    Verbaut ist dieser Kit (Samsung B-Die):

    G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14Q-64GVK) ab Preisvergleich Geizhals Deutschland


    Vorher lief meine CPU auf 5,1Ghz und der RAM auf 3200/14 (2x16gb verbaut).

    Nach dem bestücken aller vier Bänke wurde sowohl die CPU instabil als auch der RAM machte Fehler im RAM-Test.

    Ich habe nun die CPU auf Std-Takt laufen. (Vorher gab es Bluescreens mit unterschiedlichen Fehlern)

    Anschließend waren die Bluescreens weg, aber es kam bei Belastungen dazu das Programme und Anwendungen einfach geschlossen wurden. Ein RAM Test zeigte das hier Fehler produziert werden.
    Aktuell läuft der RAM auf 3000/16 stabil.

    Meine Frage ist, an welcher Einstellung könnte es liegen dass das Overclocking so stark betroffen ist?

    - Folgende Spannungen hab ich bereits getest zu erhöhen: (RAM-Spannung, VCore, VCCIO, VCCSA)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Stabsgefreiter Avatar von eQualize87
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Herne
    Beiträge
    373


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rampage V Extreme @Water
      • CPU:
      • i7 5960X @ 4,7GHz
      • Systemname:
      • Injection
      • Kühlung:
      • Watercool HEATKILLER® IV PRO
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Primo White
      • RAM:
      • 64GB DDR4 3400MHzG.Skill RipJa
      • Grafik:
      • Aorus 2080Ti Xtreme Waterf NVL
      • Storage:
      • 1x960 Pro 512GB // 8x850 Pro 512GB Raid0
      • Monitor:
      • BenQ XL2730Z 144Hz @ 2560x1440p
      • Netzwerk:
      • 1x 1Gbit/s
      • Sound:
      • Asus ROG Xonar Phoebus
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 1500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 / 10 x64
      • Sonstiges:
      • Logitech G27 Racing Wheel :D
      • Notebook:
      • Alienware M18x R2
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A8+ EE DualSim

    Standard

    Hi,

    dein Mainboard ist nicht inder QVL von G.Skill aufgeführt und ist demnach auch nicht offiziell supportet bzw. getestet und damit ggf. auch nicht stabil mit einem Taakt von 3200(1600MHz) zu betreiben.
    https://www.gskill.com/en/product/f4-3200c14q2-64gvk

    Welche Spannungswerte hast du denn bisher im Bios getestet, also genau Angaben? (RAM-Spannung, VCore, VCCIO, VCCSA)

    Meine Empfehlung wäre erstmal, die [email protected] Takt zu betreiben und den Speicher auszuloten, also XMP Profil einstellen und bei einem Takt von 2600 starten und dann langsam nach oben steigern und dabei die Spannungen im Blick behalten. Durch mehr Speicherriegel in den Slots, wird der Speichercontroller stärker belastet, hier müsstest du ggf. die System Agent Voltage (VCCSA) erhöhen.
    Der System Agent liegt default bei ungefähr 0.850V und kann ohne große Bedenken bis ca. 1.150V angehoben werden, gute CPU-Kühlung vorausgesetzt!

    Welche Werte stellt dir denn das XMP-Profil ein, mit manuell eingestellten 3000MHz?


    Gruß
    Geändert von eQualize87 (07.05.19 um 13:01 Uhr)
    ASUS Rampage V Extreme @ Water / USB3.1 | Phanteks Enthoo Primo White | Intel i7-5960X | 2x Aorus RTX2080Ti Xtreme Waterforce | 8x8GB G.Skill RipJaws 3400MHz | Enermax Platimax 1500W PSU | Asus Xonar Phoebus | 1xSamsung 950Pro 256GB | 1xSamsung 960Pro 512GB| 8xSamsung 850Pro 512GB Raid0 | 2x6TB HGST 7200RPM | BenQ XL2730Z 144Hz @ 2560x1440p | WaKü: AGB->Pumpe->240mm->140mm->480mm->480mm->CPU->VRM->X99->GPU | [email protected],930V / [email protected] / [email protected]
    Nach uns die SYN-FL00D
    ..::MfG::...
    eQualize87
    ¯\_(ツ)_/¯

  4. #3
    ZG
    ZG ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    16.01.2019
    Beiträge
    17
    Themenstarter


    Standard

    Danke eQualize87

    Ich muss mich jedoch korrigieren. Habe soeben festgestellt das nach dem stabilisieren vom RAM auf 3000/16, sich die CPU wieder übertakten lässt.
    Sie läuft jetzt grad auf 5,0Ghz bei 1,285V in einem Stabilitätstest und Memtest. (So ist sie auch mit 32gb stabil gelaufen)

    Also es läuft scheinbar nur der RAM nicht mit dem XMP Profil.
    Bei GSkill steht das Board nicht in der QVL, jedoch stehen in der Asrock QVL die Ramriegel:
    ASRock > Fatal1ty Z370 Professional Gaming i7


    Getestet habe ich folgende Spannungen:

    DRAM: 1,40V
    VCore: bis 1,385V (hat sich mittlerweile erledigt)
    VCCIO: bis 1,150V
    VCCIA: bis 1,250V

    Der RAM läuft jetzt auf 3000Mhz cl 16-18-18-38 (XMP geladen und nur die Mhz und Timings geändert)
    Geändert von ZG (07.05.19 um 14:55 Uhr)

  5. #4
    Flottillenadmiral Avatar von the_patchelor
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    5.510


    • Systeminfo
      • Photoequipment:
      • Alpha 6000
      • Handy:
      • Eierfone 7

    Standard

    Für 4 Module eignet sich ein Asus Board mitunder besser, wobei 64GB in allen Lebenslagen schon beim Support das Licht flackern lässt. Das ist leider (noch) nicht alltäglich.

    eine 9900K kann offiziell DRR4-2666, alles darüber ist quasi Werks OC

    RAM Takt mal "böse" runter oder Nebenspannungen höher. IO und SA mal drehen, IO brauchst bei 16GB und 32GB schon oft ab 3600 1,25 oder mehr. Ich kann schlecht sagen ob mehr RAM mit höherem RAM Takt gleich zu setzen ist aber ich würde es in Betracht ziehen.

    Die RAM Kits sind als Quad Kit spezifiziert, ich denke aber das rührt auch vom Quad Channel der Intel HDT Plattformen her.

    Ich würde event. mal bei Asus im Supportbereich zu deren Z390 Boards die Memory QVL studieren, wie weit dort 64GB überhaupt vom Takt her aufgeführt werden.


    In der Asrock Speicher Liste findest du kaum 4pcs also 4 RAM Module, sprich die haben sowas nicht getestet oder extra nicht aufgeführt...
    wie gesagt, 2666 werden sicher egal wie laufen insofern das Bios keinen Murks enthält.
    Geändert von the_patchelor (07.05.19 um 21:06 Uhr)
    [V]G.Skill DDR4 B-DIEs 32GB @ 4500 OC. NAS Thecus N2520, 2TB S-ATA HDDs
    joshua black: 9900KF 5G. Asus M11G. 32GB F4-3600C17D-32GTZR @ 4133. MSI RTX2080Ti Ventus OC, Samsung 970 Pro 1TB. Raijintek Styx. Riotoro Enigma G2 850W. Noctua NH-U12A. Dell 3415w
    redbox: quasi Übergangs & Zweit-PC. 2700X. ASRock X370ITX. 32GB F4-3600C17D-32GTZR. Samsung 960 Pro 512GB. Zotac GTX1080 Mini. Raijintek METIS red. Silverstone SX700-LPT. SilentiumPC Navis PRO 120 AIO. Dell 3415w NAS: Synology DS415+ 4x Seagate ST5000DM000

  6. #5
    ZG
    ZG ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    16.01.2019
    Beiträge
    17
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von eQualize87 Beitrag anzeigen
    Hi...
    Zitat Zitat von the_patchelor Beitrag anzeigen
    Für 4 Module eignet sich ein Asus Board mitunder besser, wobei 64GB in allen Lebenslagen schon beim Support das Licht flackern lässt. Das ist leider (noch) nicht alltäglich.
    Danke für eure Tipps.

    Ich hab den RAM jetzt nochmal auf 3200 CL14 gestellt und die Spannungen etwas ausgetestet.

    VCCIO ist auf alle Fälle die Spannung an der es liegt. Aktuell habe ich folgende Werte eingestellt:

    VCCIO: 1,22V
    VCCSA: 1,10V
    DRAM: 1,35V

    Wie hoch sollte man mit der VCCIO Spannung max gehen?

    Mit den oben genannten Einstellung habe ich jetzt mal den MemTest gestartet. Bin bis Abends außer Haus, da kann er mal laufen...

    CPU läuft auf 5.0Ghz alle Kerne. Das war mir auch das wichtigste dass das wieder funktioniert bei 64gb. Das der RAM "nur" mit 3000mhz und CL16 läuft ist jetzt nicht sooo wichtig für mich. Das merkt man beim Arbeiten nicht. Die CPU Leistung aber sehr wohl...

    Edit: 3200/14 ist nicht stabil zu bekommen. VCCIO bis 1,30V getestet. Versuche am Wochenende 3000/14 oder 3200/16
    Geändert von ZG (10.05.19 um 10:18 Uhr)

  7. #6
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    29.12.2015
    Ort
    FFM
    Beiträge
    1.160


    Standard

    Hast du deine Speicherriegel mal mit ThaiphoonBurner ausgelesen und in den Ryzen Ram Calculator eingefügt, um Empfehlungen zum OC zu erhalten?

    Die aktuelle Version 1.5 des Calculators soll ja ganz gut erweitert worden sein im Leistungsumfang.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •