Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.290


    Standard SK Hynix stellt schnellsten HBM2E mit 460 GB/s und 16 GB vor

    samsung-hbm2SK Hynix hat eine neue HBM-Speichervariante vorgestellt, die ab 2020 im Zusammenspiel mit zahlreichen Beschleunigern jeglicher Art zum Einsatz kommen soll. HBM2E ist als Übergangsvariante bis zur dritten Generation des High Bandwidth Memory angedacht, denn die Entwicklungskurve bei der HBM-Speichertechnologie ist etwas abgeflacht und hat sich nicht derart entwickelt, wie dies noch vor wenigen Jahren prognostiziert wurde.


    Bereits im Frühjahr stellte Samsung mit Flashbolt eine weitere HBM2E-Variante vor,...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Bootsmann Avatar von Bitmaschine
    Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    740


    Standard

    Zitat Zitat von Ganyakoda Beitrag anzeigen
    Möchte mich nach einem langen Tag entspannen
    Ich auch Man merkt, das es Computergeneriert ist, die KI erfindet echt tolle Namen (Schade, dass ihr es nicht unterbinden könnt)

    Apropos KI und HBM2E. Mit weiteren Strukturverkleinerungen, steigender Stapelung und erhöhter Datentransfer profitieren KI-Rechenzentren sicher enorm.

  4. #3
    Oberbootsmann Avatar von Hyrasch
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    885


    Standard

    Ziemlich breite Schnittstelle, aber nur max. 460 GB/s Datenrate. Könnte man auch gleich gddr6 16 gbps nehmen.

  5. #4
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.575


    Standard

    Zitat Zitat von Hyrasch Beitrag anzeigen
    Ziemlich breite Schnittstelle, aber nur max. 460 GB/s Datenrate. Könnte man auch gleich gddr6 16 gbps nehmen.
    Bei 1024 bit interface


    Eine radeon VII hätte dann 1.8 TB/s. Oder?

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    Burgenlandkreis
    Beiträge
    3


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix X570-E
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Be Quiet Dark Rock 4
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Meshify C
      • RAM:
      • 48GB DDR4 3000 Crucial Ballis
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti Founders Edit
      • Storage:
      • 250GB Crucial M.2 MX500, 750GB Crucial MX300
      • Monitor:
      • Asus ROG Swift PG278Q
      • Sound:
      • Realtek S1220A Crystal Sound 3
      • Netzteil:
      • 550 Watt be quiet! Dark Power
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Iphone 7

    Standard

    Ja was extrem viel ist. Man könnte so in Zukunft mit lediglich 2x1024 Bit Interface Karten mit bis zu 32GB und 960GB/s ermöglichen. Um solche Werte mit GDDR6 zu erreichen benötigt man ein 512Bit Interface (was viel Platz im GPU Die einnehmen dürfte) und ganze 16 Rambausteine welche deutlich mehr Strom und Platz kosten als HMB2E.
    CPU: AMD Ryzen 7 3700X Mainboard: Asus ROG Strix X570-E
    RAM: 48GB DDR4 3000 DR Crucial Ballistix Sport LT GPU: EVGA GTX 1080 Ti Founders Edition
    Netzteil: 550 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Gehäuse: Fractal Design Meshify C
    Monitor: Asus ROG Swift PG278Q (TN 27 Zoll, 1440p, 144Hz, G-Sync)
    TV: Sony BRAVIA AF8 (OLED 65 Zoll, 2160p, 60-120Hz)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •