Ergebnis 1 bis 22 von 22
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    4


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix X570-F Gaming
      • CPU:
      • AMD Ryzen 9 3900X
      • Kühlung:
      • Custom WaKü
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S2
      • RAM:
      • 16GB GSkill TridentZ DDR4-3200
      • Grafik:
      • GeForce RTX 2080 AERO 8G
      • Monitor:
      • Viewsonic XG2703-GS + Dell U2410 + Dell P190S
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64bit
      • Notebook:
      • MacBook Pro 13" (Late 2016)
      • Handy:
      • iPhone X (256 GB, Silber)

    Standard Ryzen 3900X enorme Temperatur-Spitzen trotz WaKü

    Hallo zusammen

    Ich bräuchte einmal einen kleinen Rat, da mich die Abwärme meines Ryzen 3900X etwas verunsichert.

    Ich muss dazu sagen, dass AMD und besonders die Ryzen-Prozessoren für mich etwas Neuland sind und ich im Zuge dieses Systems auch zum ersten mal eine Custom-WaKü gebaut habe - beides für mich daher etwas Neuland.

    Meine WaKü besteht aus:
    CPU-Kühler: Alphacool Eisblock XPX
    GPU-Kühler: Alphacool Eisblock Aurora Plexi
    Pumpe: Laing DDC310
    Radiator: Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 360mm
    bestückt ist der Radiator mit 3x 120mm Lüftern

    Der Kreislauf ist: Pumpe -> GPU -> CPU -> Radiator -> Ausgleichsbehälter.

    Gekühlt wird dabei eine RTX 2080 und ein Ryzen 3900X, beides ohne OC im Standardtakt.

    Der GPU gehts dabei auch recht gut, die fährt bei Vollast etwa bei 50°C-60°C.

    Was mir etwas Kopfzerbrechen macht sind enorme Temperaturspitzen, die der Prozessor erreicht.

    Der Prozessor läuft idle bei 32°C-42°C, was für mich auch völlig okay ist.
    Fahre ich einen Stresstest oder laste die CPU recht stark aus, dann kann sich das Ganze auch mal schnell Richtung 75°-80°C bewegen.
    Wenn ich etwas zocke bewegt sich die CPU in den Bereichen um 60°C-65°C. Was mich vor allem aber irritiert ist, dass es zwischendurch jedoch enorme Temperaturspitzen gibt. Laut entsprechenden Monitoring-Tools knallt die Temperatur dann gerne mal für kurze Momente bis zu 85°C hoch, nur um Sekunden danach sofort wieder um 10°C-20°C abzufallen.

    Das verunsichert mich etwas, weil ich solch hohe Temperaturen eigentlich nicht gewöhnt und bei einer Wasserkühlung auch nicht erwartet habe.

    Was ich schon gecheckt habe:
    - BIOS/Treiber sind aktuell
    - CPU-Kühler sitzt korrekt, Wärmeleitpaste ist sauber drauf
    - Fließrichtung im CPU-Kühler ist auch korrekt
    - Die generelle Kühlleistung des Kreislaufs sollte auch okay sein. Wie gesagt, der GPU gehts super. Für das Wasser habe ich zwar keinen Temperaturmesser verbaut, es ist aber nicht mehr als lauwarm nach mehreren Stunden Laufzeit.

    Daher meine Frage: Habt ihr einen Anhaltspunkt, ob ich hier irgendwas verkehrt gemacht habe? Oder ist der Ryzen 3900X wirklich so ein Monstrum, bei dem solche heftigen Temperaturausschläge normal sind?

    Vielen Dank schonmal für das Feedback. Und sorry wenn die Fragen zu dumm sind, bin aber absoluter WaKü-Neuling.
    Geändert von Kelturion (09.10.19 um 23:40 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberbootsmann Avatar von realmaddog
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    Irdning/Steiermark/Austria
    Beiträge
    1.013


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte x570 AORUS master
      • CPU:
      • Ryzen 9 3900x
      • Systemname:
      • TeslaBox
      • Kühlung:
      • Custom Watercooled
      • Gehäuse:
      • Lian li 011 air
      • RAM:
      • G.Skill F4-3600C16D-32GTZN
      • Grafik:
      • 5700xt
      • Storage:
      • PNY XLR8 CS3030 1TB + 2TB & 2x Samsung EVO 860 1TB
      • Monitor:
      • AOC AG251FG
      • Netzwerk:
      • Intel 1Gbit + Realtek 2.5Gbit
      • Sound:
      • Yamaha AG06 & Steinberg UR22 MK2
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Ultra Titanium
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Ja sind normale werte - 7nm sind einfach nicht mehr so leicht zu kühlen.

    bei mir schauts nicht viel anders aus und ich hab 3x 360er Radi drin - nur laufen halt die lüfter mit 600rpm nur. Und selbst wenn ich pumpe und lüfter auf vollgas stelle macht das nicht so viel das es sich lohnt. Die abwärme bekommst einfach nicht mehr weg. evtl kommen andere CPU kühler die das ganze etwas verbessern können aber viel glaub geht da leider nicht.
    Geändert von realmaddog (09.10.19 um 23:07 Uhr)

  4. #3
    Oberstabsgefreiter Avatar von yilem76
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    415


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus Hero XI
      • CPU:
      • i9 9900k 5ghz @ Cuplex
      • Systemname:
      • yilem76
      • Kühlung:
      • 2x560 NexxoS Monsta
      • Gehäuse:
      • Thermaltake the Tower 900
      • RAM:
      • Corsair Dominator 32GB
      • Grafik:
      • RTX 2080ti@Kryo Next
      • Storage:
      • 2x 1TB 970 EVO Plus/5TB HDD
      • Monitor:
      • AOC AG352UCG gsync
      • Sound:
      • SoundblasterX AE-5 / MMX2 Headset
      • Netzteil:
      • BQ Dark P Pro P11 850W
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Könnte zwar besser sein aber mit nur ein 360er Radi normal.
    Brauchst dir keine gedanken machen.
    Musst halt schauen was dein Wassertemp. macht.
    Deine Lüfter musst du über Wassertemp. regeln und nicht nach CPU oder GPU.
    Am einfachsten gehts mit so was.
    Aqua Computer Webshop - QUADRO Lüftersteuerung für PWM-Lüfter 53256

    So siehts bei mir aus.
    Regle mit Aqua Quandro und Aquasuite.
    2019-10-09.jpg
    Geändert von yilem76 (09.10.19 um 23:28 Uhr)

  5. #4
    Matrose
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    4
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix X570-F Gaming
      • CPU:
      • AMD Ryzen 9 3900X
      • Kühlung:
      • Custom WaKü
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S2
      • RAM:
      • 16GB GSkill TridentZ DDR4-3200
      • Grafik:
      • GeForce RTX 2080 AERO 8G
      • Monitor:
      • Viewsonic XG2703-GS + Dell U2410 + Dell P190S
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64bit
      • Notebook:
      • MacBook Pro 13" (Late 2016)
      • Handy:
      • iPhone X (256 GB, Silber)

    Standard

    Ich mein ich hab auch schon überlegt evtl. nen zweiten Radi einzubauen. Aber da das Wasser auch jetzt nur lauwarm ist fürchte ich, dass das wenig Effekt haben wird.

  6. #5
    Fregattenkapitän Avatar von iLLuminatusANG
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    3.031


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock x570 Phantom Gaming X
      • CPU:
      • AMD Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Event_o_Ryzen
      • Kühlung:
      • Heatkiller
      • RAM:
      • G.SKILL DDR4-3200 CL14 Flare X
      • Grafik:
      • Vega RX 64
      • Storage:
      • M.2 Samsung 960
      • Monitor:
      • MSI Optix MAG27CQ
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Straight Power 800W
      • Betriebssystem:
      • Win X

    Standard

    @Kelturion
    mit mehr Radiatorfläche wird es auch nicht kühler. Die Dinger werden einfach sehr warm, dazu sind die Kühler meist für die Struktur nicht ausgelegt. Mein Heatkiller hatte z.B. nicht die richtige Auflagefläche und ist deshalb aus meinem System geflogen.

    Heatkiller + MoRa2 = 88°C @ prime

  7. #6
    Leutnant zur See Avatar von X Cellence
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    1.170


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X99 ROG Strix
      • CPU:
      • i7 5960X 8C/16T@ 4505Mhz
      • Kühlung:
      • Wakü MoRa3 4x180
      • Gehäuse:
      • Streacom BC1 Benchtable
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Ripjaws 3000 CL16
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti @ 1995Mhz (380W PT)
      • Storage:
      • Samsung 970 Pro 1TB M.2 PCIe
      • Monitor:
      • LG 55B8 OLED TV
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 400/20 Mbit
      • Sound:
      • Logitech G933 Wireless + X-Fi USB
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power P10 750W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • LG 55B87 OLED
      • Notebook:
      • Lenovo Ultrabook Touch
      • Handy:
      • Galaxy S10 blue

    Standard

    Das Wasser scheint viel zu warm zu werden. 50-60°C GPU Temp sind für eine Wakü absolut unterirdisch, da bist du ja schon bei 45°C Wasser. Mit mehr Radi Fläche wirst du locker 10°C rausholen können. Am besten MORA Extern. Viel Fläche für wenig Geld und keine heiße Gehäuse Luft die sich stauen kann.

    Bin mit 400rpm bei ca. 35°C Wasser @ 2080Ti+5960X. GPU 44°C und CPU 61°C.

  8. #7
    Admiral Avatar von Tommy_Hewitt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    In der schönen Steiermark/Österreich
    Beiträge
    15.508


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z390 Aorus Master
      • CPU:
      • Intel Core i7 9700k
      • Kühlung:
      • EK Velocity | EK Vector
      • Gehäuse:
      • Fractal Meshify S2
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Trident Z RGB
      • Grafik:
      • Zotac GeForce RTX 2080 AMP
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzwerk:
      • Apple AirPort Extreme
      • Sound:
      • Logitech G533
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 11
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 | Mac OSX 10.14
      • Sonstiges:
      • Synology DS418play (4x 6TB WD Red)
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro 15 (Late 2016)
      • Handy:
      • Apple iPhone 6s

    Standard

    Zitat Zitat von X Cellence Beitrag anzeigen
    Das Wasser scheint viel zu warm zu werden. 50-60°C GPU Temp sind für eine Wakü absolut unterirdisch, da bist du ja schon bei 45°C Wasser. Mit mehr Radi Fläche wirst du locker 10°C rausholen können. Am besten MORA Extern. Viel Fläche für wenig Geld und keine heiße Gehäuse Luft die sich stauen kann.

    Bin mit 400rpm bei ca. 35°C Wasser @ 2080Ti+5960X. GPU 44°C und CPU 61°C.
    Ich liebe solche Beiträge wo immer direkt ne MoRa angepriesen wird als einzige Lösung. So ne DDC ist bis 60° Wassertemp spezifiziert, die GPU immer noch kühler als mit jedem Luftkühler. Von viel zu warm sind wir also weit entfernt, es ist halt für ne WaKü nicht sonderlich gut.

    An der CPU-Temp wird sich auch mit ner MoRa nicht viel ändern. Wobei ich vom Titel her sowieso mit ganz anderen Temperaturen gerechnet habe, denn von enorm sind die weit entfernt.

  9. #8
    Bootsmann Avatar von Chaos77
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    737


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rog Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700x
      • Kühlung:
      • Mora 2 & 3, HK3
      • Gehäuse:
      • BQ Dark Base Pro 900 White Ed.
      • RAM:
      • Patriot Viper4 rot DDR4 -3733
      • Grafik:
      • Gainward GTX1070
      • Storage:
      • M2 Samsung 850 EVO;SSD, HDD
      • Monitor:
      • 1 x 24 Zoll + 1 x 27 Zoll Gaming Monitor 144Hz
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Asus Xonar DX
      • Netzteil:
      • Seasonic 850 Watt Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Lenovo Edge

    Standard

    Grundsätzlich ist mehr Radiatorfläche immer gut aber bei den Ryzen ist halt die Problematik das die Chiplets nicht mittig der CPU liegen sondern rechts.
    Dafür sind die aktuellen Wasserkühler nicht ausgelegt, mal davon abgesehen das die Teile auf kleinster Fläche mächtig Wärme abstrahlen.
    3 Kühler hatte ich bereits getestet, Heatkiller3 (den hatte ich noch aus meinem alten System), den Alphacool Eisblock XPX und den Cuplex Kryos Next.
    Alles in Allem nicht zufriedenstellend. Meine Wakü besteht aus einem Mora 2 Pro und einem Mora 3 LT welche hintereinander geschaltet sind.
    Die Zimmertemperatur kann ich immer halten, bzw. habe ich im Moment maximal 22-23 Grad im Zulauf.
    Durch Umbaumaßnahmen an meinem Heatkiller 3 konnte ich die Temperatur um 3-4 Grad senken.
    Getestet jeweils 30 Minuten Prime mit AVX und 1,35VCore bei 4.250MHZ @allcore, mehr geht mit meiner CPU nicht, auch nicht mit 1,45VCore.
    Selbst dann sind es bei mir 79-80Grad mit dem gepimmten Heatkiller, mit den anderen ging es Richtung 84 Grad bzw. gar nicht stabil und der Rechner startet neu.
    Es müsste spezielle Kühler für die Ryzen produziert werden, der Zulauf und die Strukturen des Kühlerbodens müssen sich direkt auf den Chiplets befinden.

    Hotspots Ryzen:
    Hotspots Ryzen 3000.JPG

  10. #9
    Kapitän zur See Avatar von StillPad
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    3.097


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X99-A
      • CPU:
      • Intel i7 5820K @6x 4.0GHz
      • Kühlung:
      • Watercool Heatkiller IV
      • Gehäuse:
      • Moded Sharkoon BW9000
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4 2400MHZ CL15
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce 1070 FE
      • Storage:
      • Samsung 970 Pro 1TB, WD RED 8TB und viele Externe
      • Monitor:
      • Eizo FS2333
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64bit
      • Sonstiges:
      • komplett WaKü
      • Notebook:
      • Thinkpad E580
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 5

    Standard

    Zitat Zitat von Chaos77 Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist mehr Radiatorfläche immer gut aber bei den Ryzen ist halt die Problematik das die Chiplets nicht mittig der CPU liegen sondern rechts.
    Dafür sind die aktuellen Wasserkühler nicht ausgelegt, mal davon abgesehen das die Teile auf kleinster Fläche mächtig Wärme abstrahlen.
    3 Kühler hatte ich bereits getestet, Heatkiller3 (den hatte ich noch aus meinem alten System), den Alphacool Eisblock XPX und den Cuplex Kryos Next.
    Alles in Allem nicht zufriedenstellend. Meine Wakü besteht aus einem Mora 2 Pro und einem Mora 3 LT welche hintereinander geschaltet sind.
    Die Zimmertemperatur kann ich immer halten, bzw. habe ich im Moment maximal 22-23 Grad im Zulauf.
    Durch Umbaumaßnahmen an meinem Heatkiller 3 konnte ich die Temperatur um 3-4 Grad senken.
    Getestet jeweils 30 Minuten Prime mit AVX und 1,35VCore bei 4.250MHZ @allcore, mehr geht mit meiner CPU nicht, auch nicht mit 1,45VCore.
    Selbst dann sind es bei mir 79-80Grad mit dem gepimmten Heatkiller, mit den anderen ging es Richtung 84 Grad bzw. gar nicht stabil und der Rechner startet neu.
    Es müsste spezielle Kühler für die Ryzen produziert werden, der Zulauf und die Strukturen des Kühlerbodens müssen sich direkt auf den Chiplets befinden.
    Ohman,
    dir ist schon klar das ein optimierter Kühler vielleicht 3-4° Unterschied machen oder?
    Der Igor von Igorslab bei Youtube hat das schon mit einer Wärmebildkamera getestet.

    Roman "Der8auer" hat schon vor Monaten gezeigt wie beschissen die Ryzens sich übertakten lassen und die Boostlüge aufgedeckt.

    Wie kommste jetzt auf die Idee das deine WaKü schlecht ist? Die Ryzen sind einfach beschissen fürs OC. Die CPUs laufen schon am Limit.
    Das sind keine Intel die du nochmal hochprügeln kannst.
    Mehr als 4,2GHz auf allen Kernen klappt meist eh nicht.

    Und ja ich habe von Gigabyte OC Guide gehört wo eine 3950X mit einer WaKü auf 4,3 GHz betrieben wurde. Nur war der auch bei +80°

    Ebenso bin ich kein Fanboy. Ich rüste selber gerade auf 3700X um und erwarte nicht mehr als 4,0 GHz all Core und selbst damit ist es ein Upgrade zu mein aktuellen Proz.
    Ob das Ding mit mein Heatkiller nun 3° wärmer wird ist mir bei der WaKü eh egal. Das macht den Kühler nicht viel schlechter.

  11. #10
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    131


    Standard

    Zitat Zitat von Kelturion Beitrag anzeigen
    Der Kreislauf ist: Pumpe -> GPU -> CPU -> Radiator -> Ausgleichsbehälter.

    Wenn ich etwas zocke bewegt sich die CPU in den Bereichen um 60°C-65°C. Was mich vor allem aber irritiert ist, dass es zwischendurch jedoch enorme Temperaturspitzen gibt. Laut entsprechenden Monitoring-Tools knallt die Temperatur dann gerne mal für kurze Momente bis zu 85°C hoch, nur um Sekunden danach sofort wieder um 10°C-20°C abzufallen.
    Das sind halt die Boost Spitzen, wo einzelne CPU Kerne auf maximalen Takt hoch gehen. Da liegt dann entsprechend viel Abwärme auf kleiner Fläche an. Das liegt halt auch daran, dass die CPU mit Wasser gekühlt wird, was schon vorgeheizt ist. Vielleicht wäre es da sinnvoller, die CPU vor der GPU im Kreislauf zu haben. Dann hättest du niedrigere Temperaturen auf der CPU. Wobei die Boost Spitzen natürlich bleiben, aber halt auf niedrigerem Temperaturniveau. Die GPU wird dann allerdings wärmer. Da die CPU aber i.d.R. weniger Abwärme als die GPU hat, wird die nicht so stark steigen wie die CPU Temperatur fallen wird. Wäre also eine Überlegung wert.

  12. #11
    Bootsmann Avatar von Chaos77
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    737


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rog Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700x
      • Kühlung:
      • Mora 2 & 3, HK3
      • Gehäuse:
      • BQ Dark Base Pro 900 White Ed.
      • RAM:
      • Patriot Viper4 rot DDR4 -3733
      • Grafik:
      • Gainward GTX1070
      • Storage:
      • M2 Samsung 850 EVO;SSD, HDD
      • Monitor:
      • 1 x 24 Zoll + 1 x 27 Zoll Gaming Monitor 144Hz
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Asus Xonar DX
      • Netzteil:
      • Seasonic 850 Watt Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Lenovo Edge

    Standard

    Wenn schon jemand so antwortet: Ohmann, dir ist doch........

    Sagte ich doch...habe meinen Heatkiller ja etwas umgebaut und das machte eben die 3-4 Grad aus, obwohl das nur laienhaftes Gebastel ist. Die Videos von Igor usw. kenn ich auch und dass meine Wakü schlecht ist hab ich nie behauptet.
    Mir geht es um die Wasserkühler welche für Ryzen optimiert sein könnten, würde mich halt interessieren was noch möglich ist, mit entsprechend angepasstem Kühler.
    Kann ja sein das es Sinnlos ist aber 3-4 Grad können viel ausmachen, mal davon abgesehen das es kein entsprechenden Kühler am Markt gibt.
    Das allcore OCen mag grösstenteils Sinnfrei sein aber wenn du dein System zusammen hast lässt du mal Prime laufen und schaust dir an wie es mit steigender Temperatur mit den MHZ runter geht, eine kompetente Kühlung ist bei Ryzen 3000 immer sehr Sinnvoll.
    Ob nun jemand Wert darauf legt das die CPU 50-100MHZ mehr mitmacht oder nicht mag jeder selbst entscheiden, mir ist es das wert, selbst wenn ich die CPU im Alltag @ Stock betreibe, ist halt Hobby und Spaß an der Sache.
    Geändert von Chaos77 (10.10.19 um 15:22 Uhr)

  13. #12
    Kapitän zur See Avatar von StillPad
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    3.097


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X99-A
      • CPU:
      • Intel i7 5820K @6x 4.0GHz
      • Kühlung:
      • Watercool Heatkiller IV
      • Gehäuse:
      • Moded Sharkoon BW9000
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4 2400MHZ CL15
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce 1070 FE
      • Storage:
      • Samsung 970 Pro 1TB, WD RED 8TB und viele Externe
      • Monitor:
      • Eizo FS2333
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64bit
      • Sonstiges:
      • komplett WaKü
      • Notebook:
      • Thinkpad E580
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 5

    Standard

    Nun schön das du das Video auch gesehen hast, haste auch das von Roman gesehen wo er auch von den Hitzespitzen erzählt hat?
    Das ist wohl die Angabe wo ein Kern der vielleicht nicht perfekt angebunden ist an den Heatspreader als max. Temp angegeben wird.
    Ich weiß leider gerade nicht den Namen der Temp die es war.

    Was ich damit meine, diese Spitzen wirst du auch mit 3-4° besserer WaKü nicht weg bekommen.
    Ich meine das es selbst beim Stickstofftest davon erzählt hatte.

    Wenn ich ein 3700X oder besser zu ein guten Preis geschossen habe, kann ich gerne mal Prime testen.
    Habe Board, sowie Umrüstkit für den Heatkiller schon da

    Warte halt aktuell auf gute Ram Preise und ein 3700X inkl. Spielbundle für unter 300

  14. #13
    Bootsmann Avatar von Chaos77
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    737


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rog Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700x
      • Kühlung:
      • Mora 2 & 3, HK3
      • Gehäuse:
      • BQ Dark Base Pro 900 White Ed.
      • RAM:
      • Patriot Viper4 rot DDR4 -3733
      • Grafik:
      • Gainward GTX1070
      • Storage:
      • M2 Samsung 850 EVO;SSD, HDD
      • Monitor:
      • 1 x 24 Zoll + 1 x 27 Zoll Gaming Monitor 144Hz
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Asus Xonar DX
      • Netzteil:
      • Seasonic 850 Watt Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Lenovo Edge

    Standard

    Ich teste mehr oder weniger seit Wochen mit verschiedenen Settings und Kühlern und kann aus eigener Erfahrung sagen das 3-4 Grad schon entscheidend sein können.
    Beispiel: Ich hatte die CPU unter oben genannten Konfig mit dem Cuplex Kryos Next unter Prime laufen und beobachte die Auslastung, VCore und Temperatur.
    Das geht hoch bis um die 82 Grad dann startet ein neuer Test in Prime bzw. andere Berechnungen und der Rechner geht aus.
    Bei meinem umgebauten HK3 geht es bis maximal 79 Grad und Prime läuft durch.
    Selbst @Stock kann man sehen wie gut AMD die CPU Steuerung gemacht hat, je nach Temperatur werden VCore und MHZ gedrosselt wenn Prime alles abverlangt, anders herum gesagt fällt die CPU nicht unter eine gewisse MHZ Zahl., wenn die CPU ausreichend gekühlt ist.

  15. #14
    Oberbootsmann Avatar von Aiphaton
    Registriert seit
    10.03.2015
    Beiträge
    835


    Standard

    AF fertigt dir für den AF drei als Sonderauftrag vielleicht eine angepasste Düsenplatte, bei der im Zulauf nur noch die über den beiden Dies liegende Düse offen ist.

    Ein erster Entwurf, um die Verteilung etwas zu verschieben:

    https://abload.de/img/dreizen2ckk1yqsk7w.png

    WaKü***Quatsch***Thread - Seite 4237

    WaKü***Quatsch***Thread - Seite 4238
    Geändert von Aiphaton (10.10.19 um 23:15 Uhr)

  16. #15
    Bootsmann Avatar von Chaos77
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    737


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rog Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700x
      • Kühlung:
      • Mora 2 & 3, HK3
      • Gehäuse:
      • BQ Dark Base Pro 900 White Ed.
      • RAM:
      • Patriot Viper4 rot DDR4 -3733
      • Grafik:
      • Gainward GTX1070
      • Storage:
      • M2 Samsung 850 EVO;SSD, HDD
      • Monitor:
      • 1 x 24 Zoll + 1 x 27 Zoll Gaming Monitor 144Hz
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Asus Xonar DX
      • Netzteil:
      • Seasonic 850 Watt Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Lenovo Edge

    Standard

    @ Aiphaton, vielen Dank schau ich mir an.

    Edit: Einlaufseite nicht direkt über den Chiplets macht keinen Sinn, Düsenplatte hin oder her.
    Geändert von Chaos77 (10.10.19 um 23:28 Uhr)

  17. #16
    Oberbootsmann Avatar von realmaddog
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    Irdning/Steiermark/Austria
    Beiträge
    1.013


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte x570 AORUS master
      • CPU:
      • Ryzen 9 3900x
      • Systemname:
      • TeslaBox
      • Kühlung:
      • Custom Watercooled
      • Gehäuse:
      • Lian li 011 air
      • RAM:
      • G.Skill F4-3600C16D-32GTZN
      • Grafik:
      • 5700xt
      • Storage:
      • PNY XLR8 CS3030 1TB + 2TB & 2x Samsung EVO 860 1TB
      • Monitor:
      • AOC AG251FG
      • Netzwerk:
      • Intel 1Gbit + Realtek 2.5Gbit
      • Sound:
      • Yamaha AG06 & Steinberg UR22 MK2
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Ultra Titanium
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    im übrigen werden auch die intel mit 7nm die probleme haben mit den kühlen weil einfahc die fläsche sehr klein ist. Und das mit dem chiplets rechts betrifft nur die 8kerner. Weil der 3900x hat 2 chiplet links und rechts unten da sollte dann auch der wassereinlass sein. Aber wie gesagt die teile bekomsmt nicht mehr so wie früher runtergekühlt dcafür ist die fläche wo die wärme abgeht einfach viel zu gering. Und das ist etwas was angegangen werden muss.

  18. #17
    Fregattenkapitän Avatar von iLLuminatusANG
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    3.031


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock x570 Phantom Gaming X
      • CPU:
      • AMD Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Event_o_Ryzen
      • Kühlung:
      • Heatkiller
      • RAM:
      • G.SKILL DDR4-3200 CL14 Flare X
      • Grafik:
      • Vega RX 64
      • Storage:
      • M.2 Samsung 960
      • Monitor:
      • MSI Optix MAG27CQ
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Straight Power 800W
      • Betriebssystem:
      • Win X

    Standard

    @Chaos
    die Chiplets sitzen nicht rechts sondern unten.

    zen222.jpg

  19. #18
    Oberbootsmann Avatar von Rabauke81
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    849


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte X570 Extreme
      • CPU:
      • AMD Ryzen R9 3900X
      • Kühlung:
      • Custom Wasser
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S2
      • RAM:
      • 32Gb GSkill Trident V@3200 MHz
      • Grafik:
      • EVGA 1080 GTX@HK IV
      • Storage:
      • NAS/Mediaserver
      • Monitor:
      • ACER Predator Z35P
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • Sennheiser GameOne
      • Notebook:
      • ACER Predator Helios 300

    Standard

    Mein System mit 3900x auf einem Gigabyte X570 Extreme läuft seit 2 Tagen, gekühlt von einem HK IV und einem MoRa3 420LT.

    Die Temperaturspitzen habe ich auch, diese gehen bis auf 78 Grad. Ich habe im Moment einen Off Set von 0,075V und bin jetzt bei 68 Grad Temperaturspitzen. Die CPU wurde stellenweise mit 1,5V befeuert, das erschien mir etwas hoch. OC hab ich noch nicht.
    Geändert von Rabauke81 (11.10.19 um 11:11 Uhr)

  20. #19
    Oberbootsmann Avatar von realmaddog
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    Irdning/Steiermark/Austria
    Beiträge
    1.013


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte x570 AORUS master
      • CPU:
      • Ryzen 9 3900x
      • Systemname:
      • TeslaBox
      • Kühlung:
      • Custom Watercooled
      • Gehäuse:
      • Lian li 011 air
      • RAM:
      • G.Skill F4-3600C16D-32GTZN
      • Grafik:
      • 5700xt
      • Storage:
      • PNY XLR8 CS3030 1TB + 2TB & 2x Samsung EVO 860 1TB
      • Monitor:
      • AOC AG251FG
      • Netzwerk:
      • Intel 1Gbit + Realtek 2.5Gbit
      • Sound:
      • Yamaha AG06 & Steinberg UR22 MK2
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Ultra Titanium
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Joa mach einfach mal PBO an dann hängst relativ schnell im TEMP limit von 95°C und prime95.

  21. #20
    Kapitän zur See Avatar von StillPad
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    3.097


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X99-A
      • CPU:
      • Intel i7 5820K @6x 4.0GHz
      • Kühlung:
      • Watercool Heatkiller IV
      • Gehäuse:
      • Moded Sharkoon BW9000
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4 2400MHZ CL15
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce 1070 FE
      • Storage:
      • Samsung 970 Pro 1TB, WD RED 8TB und viele Externe
      • Monitor:
      • Eizo FS2333
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64bit
      • Sonstiges:
      • komplett WaKü
      • Notebook:
      • Thinkpad E580
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 5

    Standard

    Zitat Zitat von Chaos77 Beitrag anzeigen
    Ich teste mehr oder weniger seit Wochen mit verschiedenen Settings und Kühlern und kann aus eigener Erfahrung sagen das 3-4 Grad schon entscheidend sein können.
    Beispiel: Ich hatte die CPU unter oben genannten Konfig mit dem Cuplex Kryos Next unter Prime laufen und beobachte die Auslastung, VCore und Temperatur.
    Das geht hoch bis um die 82 Grad dann startet ein neuer Test in Prime bzw. andere Berechnungen und der Rechner geht aus.
    Bei meinem umgebauten HK3 geht es bis maximal 79 Grad und Prime läuft durch.
    Selbst @Stock kann man sehen wie gut AMD die CPU Steuerung gemacht hat, je nach Temperatur werden VCore und MHZ gedrosselt wenn Prime alles abverlangt, anders herum gesagt fällt die CPU nicht unter eine gewisse MHZ Zahl., wenn die CPU ausreichend gekühlt ist.
    Nun was mich an deiner Aussage gestört hat/stört ist das du meinst 3-4 Grad würde die Probleme lösen.
    Und das ist nachden ganzen Videos die ich seitdem Launch gesehen habe halt nicht der Fall.
    In dem Bereich wo eine WaKü nur kühlen kann bringt es dir halt so gut wie nix.
    Die CPUs laufen so stark am "Limit Out of the Box" das man erst mit Stickstoff und Minus Temperaturen in ein Bereich kommt wo man diese Hitzespitzen in den Griff bekäme.
    So habe ich das zumindest in Erinnerung nach dem Video von Roman wo es um die Skalierung der neuen Ryzens ging.

    Je kälter die CPU umso weniger Stromverbrauch hatte sie und umso höher konnte man sie stabil takten.

    Ebenso meine ich beim Roman ein Video gesehen zu haben wieso sich OC bei Ryzen nicht lohnt.
    Der Leistungszuwachse war winzig und der Stromverbrauch enorm.

    Woraus ich hinaus will ist das du dich lieber damit abfindest das die Ryzen zum OC nix taugen, als zu glauben das du wegen 3-4 Grad weniger bessere Leistung bekommst.

    Zu dein Beispiel:
    Dort zeigt sich doch nur wie schlecht die Ryzens sind im OC.
    Wenn eine CPU mit WaKü 80°+ hat zeigt ein das doch nur das die schon am Ende ist bzw. es überschritten hat wenns aus geht.
    Über 80° sind doch keine Temp für den 24/7 Einsatz.

    Ich weiß noch nicht welche CPU es bei mir wird.
    3700x, 3900, oder 3950X
    Das hängt von Verfügbarkeit und Preis ab.
    Ich werde dann aber gerne berichten wie die Temps mit ein MORA 3 + Heatkiller sind
    Wie gesagt wenn ich den Proz auf 4,0-4,2GHz allCore bei 60° unter Prime bekomme bin ich schon froh, nachden ganzen Reviews.

    - - - Updated - - -

    Zitat Zitat von Rabauke81 Beitrag anzeigen
    Mein System mit 3900x auf einem Gigabyte X570 Extreme läuft seit 2 Tagen, gekühlt von einem HK IV und einem MoRa3 420LT.

    Die Temperaturspitzen habe ich auch, diese gehen bis auf 78 Grad. Ich habe im Moment einen Off Set von 0,075V und bin jetzt bei 68 Grad Temperaturspitzen. Die CPU wurde stellenweise mit 1,5V befeuert, das erschien mir etwas hoch. OC hab ich noch nicht.
    Über diese krassen Standard Spannungen hat Jays2Cents auch schon ein Video gemacht.
    1,5V sind wahnsinn für 7nm CPUs.
    Wenn ich überlege das mein Intel mit 14nm bei unter 1,3V ist für seine 4GHz, da erwarte ich bei 7nm Spannungen um die 1,0V im Normalbetrieb.
    Je höher die Spannung ist umso schneller schmoren die feinen Leiterbahnen in der CPU selber weg.
    Schon vor 18 Jahren wurde über die Elektromigration wegen zu hohen Spannungen berichtet.

  22. #21
    Oberbootsmann Avatar von Rabauke81
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    849


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte X570 Extreme
      • CPU:
      • AMD Ryzen R9 3900X
      • Kühlung:
      • Custom Wasser
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S2
      • RAM:
      • 32Gb GSkill Trident V@3200 MHz
      • Grafik:
      • EVGA 1080 GTX@HK IV
      • Storage:
      • NAS/Mediaserver
      • Monitor:
      • ACER Predator Z35P
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 650W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • Sennheiser GameOne
      • Notebook:
      • ACER Predator Helios 300

    Standard

    Mein 6700K lief mit 4,5 GHz bei 1,3 V ich werde heute Abend noch weiter testen.

  23. #22
    Oberbootsmann Avatar von Aiphaton
    Registriert seit
    10.03.2015
    Beiträge
    835


    Standard

    Zitat Zitat von Chaos77 Beitrag anzeigen
    @ Aiphaton, vielen Dank schau ich mir an.

    Edit: Einlaufseite nicht direkt über den Chiplets macht keinen Sinn, Düsenplatte hin oder her.
    Zitat Zitat von iLLuminatusANG Beitrag anzeigen
    @Chaos
    die Chiplets sitzen nicht rechts sondern unten.

    zen222.jpg
    @Chaos

    Swiftech Apogee SKF LT ~ CustomRigs Casemodding and PC-Builds

    oder Rajintek bzw. Thermaltake W1/W2/W3 (alle von demselben Band gefallen):

    https://gzhls.at/i/74/66/1417466-n1.jpg
    Geändert von Aiphaton (11.10.19 um 16:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •