Enermax ETS-T50 AXE Silent Edition im Test


Zuerst möchte ich mich bei Enermax für die Bereitstellung des Testexemplares bedanken. Natürlich auch beim Team von Hardwareluxx dafür, dass sie mich als Tester ausgewählt haben.


Erste Eindrücke:

Der Enermax ETS-T50 AXE kommt in einer relativ schlicht gehaltenen, schwarzen Verpackung daher. Gut sichtbar sind die technischen Daten auf der Rückseite abgebildet, zusätzlich findet man noch eine Skizze mit den Maßen des Kühlers.

IMG_5189.JPGIMG_5190.JPG

Das innere der Verpackung ist übersichtlich und aufgeräumt. Das Zubehör ist einzeln in kleinen Tütchen verpackt.

IMG_5192.JPGIMG_5195.JPG

Der schwarze Kühlkörper wirkt auf den ersten Blick sehr gut verarbeitet. Die Lackierung ist makellos und sehr ansprechend. Auf den zweiten Blick musste ich leider feststellen, dass zwei der Lamellen verbogen sind. Dies kann durch den Transport verursacht worden sein, vielleicht handelt es sich aber auch einfach um einen kleinen Herstellungsfehler. Glücklicherweise tut dies der Funktion keinen Abbruch und kann lediglich als Schönheitsfehler angesehen werden.

IMG_5196.jpgIMG_5198.JPGIMG_5200.JPGIMG_5201.JPGIMG_5202.JPG

Der Lüfter und sämtliches weiteres Zubehör kommen in einwandfreiem Zustand daher.



Technische Daten:

Typ - Prozessorkühler
EAN - 4713157722317
Hersteller-Nr. - ETS-T50A-BVT
Art - CPU-Kühler mit Lüfter
Geeignete Sockel - 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 775, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+, 2066
Befestigung - verschraubt
Lautstärke - 18,9 dB bis 25 dB
Ausstattung - Wärmeleitpaste/pad
Drehzahl - 800 bis 1.800 U/min
Material Kühlkörper - Aluminium, Kupfer
Lüfterlagerung - Twister
Volumenstrom - 47 m³/h bis 105,8 m³/h / 27,7 cfm bis 62,3 cfm
Stromanschluss - 4-Pin-PWM
Spannungsbereich - 12 Volt

Abmessungen
Fan1 - Breite: 120 mm, Höhe: 120 mm, Tiefe: 25 mm

Kühlkörper - Breite: 65 mm x Höhe: 160 mm x Tiefe: 135 mm

Gesamt - Breite: 112 mm x Höhe: 160 mm x Tiefe/Länge: 139 mm

Gewicht
CPU-Kühler - 860 Gramm



Einbau:

Der Einbau gestaltet sich recht schnell und unkompliziert und sollte auch von ungeübten Händen rasch vollbracht werden können. Um die Halterung mit der Bodenplatte (in meinen Fall war handelt es sich um den Sockel AM4) zu verschrauben, ist ein langer Schraubendreher von Nöten. Leider liegt dieser dem Zubehör nicht bei.

IMG_5205.JPG

Im Betrieb:

Einmal eingebaut, verrichtet der Enermax leise seine Dienste. Er kühlt die CPU zuverlässig und bei sehr geringer Geräuschkulisse. Unter Volllast ist ein Lüftergeräusch hörbar, dies fällt jedoch nicht störend auf und sollte bei normalen Umgebungsgeräuschen untergehen.

Die Einschätzung der Lautstärke beruht auf meiner subjektiven Empfindung und kann natürlich von jedem unterschiedlich wahrgenommen werden.

Getestet wurde der Kühler bei einer Umgebungstemperatur von 20 °C.

Gekühlt wurde ein AMD Ryzen 1700, verbaut auf einem Asus Rog Strix B450 F Gaming. Um die Temperatur zu ermitteln wurde das System via Prime 95 jeweils für ca 30 Minuten unter Last gesetzt. Ausgelesen wurde mit HwiNFO64 und HWMonitor.

Angetreten ist der Enermax ETS-T50 im Test gegen den Noctua NH-D15 bei jeweils 50% und 100% Lüftergeschwindigkeit

50% Noctua - Enermax

Noctua vergleich 50% (1).pngNoctua vergleich 50% (2) enermax.png


100% Noctua - Enermax

Noctua 100%.pngNoctua vergleich 100% (3) enermax.png


Fazit:

Der Enermax ETS-T50 ist ein preisgünstiger Luftkühler, welcher sich keine großen Schwächen leistet. Im direkten Vergleich kommt er nicht an die Kühlleistung des (deutlich teureren) Noctua heran, dies ist jedoch kein Grund ihm keine Kaufempfehlung auszusprechen.

In meinem Test hat er durchweg einen guten Eindruck hinterlassen. Optik und Verarbeitung sind gut, der Lüfter arbeitet leise.