Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.321


    Standard Alpenföhn will mit dem Brocken 3 die nächste Evolutionsstufe erreichen

    alpenfoehn
    Mit der Brocken-Serie hat sich Alpenföhn im Mainstream-Segment erfolgreich behaupten können. Als nächste Evolutionsstufe soll der neue Brocken 3 an den Erfolg von Brocken und Brocken 2 anknüpfen.


    Beim Vorgänger hatte Alpenföhn den Sprung vom 120- zum 140-mm-Format vollzogen. Diesem bleibt der Hersteller auch beim neuen Brocken 3 treu. Und trotzdem soll die Kühlleistung eine neue Stufe erreichen. Dafür kombiniert Alpenföhn fünf silbern vernickelte 6-mm-Heatpipes mit direktem CPU-Kontakt und einem großflächigen Kühkörper mit optimierter Kühlrippenstruktur. Gepaart wird der Kühlkörper mit einem Wing-Boost-3-Lüfter im 140-mm-Format. Der neue Lüfter soll den...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Korvettenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.476


    Standard

    Als "nächste Evolutionsstufe" wre mal eine ordentliche Kupferbodenplatte statt dem HDT Billigkram angesagt gewesen.

  4. #3
    Kapitän zur See Avatar von der_Schmutzige
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    DE
    Beiträge
    3.398


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus X Hero
      • CPU:
      • Intel Core i7 8700K
      • Systemname:
      • Schmutzkiste
      • Kühlung:
      • Corsair H150i Pro
      • Gehäuse:
      • Phanteks Pro M Tempered Glass
      • RAM:
      • 2 x 16 GB Corsair DDR4-3200
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 1080Ti Aorus
      • Storage:
      • 500GB 970 Evo, 1,5TB 850 Evo , 4TB WD Green
      • Monitor:
      • Alienware AW2518HF 240Hz
      • Netzwerk:
      • Intel I-1219
      • Sound:
      • Creative Soundblaster Z
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 - 64bit
      • Sonstiges:
      • Logitech G502/ Sharkoon Purewriter Kailh Red
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad SL500 @Intel SSD
      • Handy:
      • iPhone 7 128 GB

    Standard

    Jap, das verstehe ich auch nicht.
    Sie wollten wohl in dem unter 50€ Preisbereich bleiben?
    Denke mal, bis auf (zahlenmässig wenige) Enthusiasten ist da für viele Leute die Obergrenze für einen CPU-Kühler. Und vom Ruhm eines sehr potenten aber wenig verkauften Kühlers lebt es sich als Unternehmen nun mal schlecht.
    Bei den kleineren Intel-CPUs liegen wieder die äusseren Heatpipes nicht voll auf. Sieht ansonsten sehr potent aus, bin auf den Test @ Luxx gespannt.
    Intel Core i7 8700k @ H150i Pro | Asus RoG Maximus X Hero| 32 GB Corsair 3200MHz |Gigabyte Aorus GTX 1080Ti | Alienware AW2518HF |Samsung 850 Evo 1,5 TB |Samsung 970 Evo 500GB | Soundblaster Z | Be Quiet Dark Power Pro 650W | Phanteks Enthoo Pro M TG
    Intel Core i7 2600K @ Noctua NH-U14S | Asus P8P67 | 16 GByte GSkill Ripjaws | Zotac GTX 970 OC | X-Fi Titanium | Asus VG248QE | Seasonic Energy Plus 550W | Lian Li PC-8NB

  5. #4
    Banned
    Registriert seit
    10.03.2017
    Beiträge
    1.168


    Standard

    Ist auch wieder eine kleinere ECO Variante geplant?

  6. #5
    Korvettenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.476


    Standard

    Zitat Zitat von der_Schmutzige Beitrag anzeigen
    Jap, das verstehe ich auch nicht.
    Sie wollten wohl in dem unter 50€ Preisbereich bleiben?
    Ein TR Macho hat auch eine komplette Bodenplatte und kostet dennoch unter 50€. Das ist also kein Argument.
    Vielmehr versucht man wohl mal wieder so billig wie möglich zu produzieren um soviel wie möglich Profit zu machen.
    Nanoxia DeepSilence 1 / Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3/ AsRock AB350 Pro 4 / Sapphire Nitro+ RX570 4GB / 16GB Crucial Ballistix Sport LT 2666 MHz / Crucial MX100 256GB / Crucial MX500 500GB M.2 / 1TB Toshiba HDD / CoolerMaster VS 550 / Teufel Concept E Magnum PE

  7. #6
    Oberstabsgefreiter Avatar von certhas
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Vlbg - Österreich
    Beiträge
    473


    Standard

    Was genau soll eine zusätzliche Kupferplatte bringen wenn die Heatpipes eh schon auf dem HS aufliegen?

  8. #7
    Korvettenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.476


    Standard

    Zitat Zitat von certhas Beitrag anzeigen
    Was genau soll eine zusätzliche Kupferplatte bringen wenn die Heatpipes eh schon auf dem HS aufliegen?
    Durch eine komplette Kufperplatte wird die Hitze besser an die Heatpipes weitergeleitet. Gerade bei kleinen Chips (Intel) liegen oftmals einige der Heatpipes außerhalb des "Hotspot" der CPU.
    Und weil Intel bei vielen CPUs auch noch diese miese Billig WLP einsetzt, statt zu verlöten, verstärkt sich dieser Effekt noch.

    Sowas kann man mit Wärmebildkameras sehen und wurde auch schon ausführlich getestet.

    Man kann im Grunde sagen, dass HDT lediglich für AMD CPUs wirklich brauchbar ist (dort sogar in der Vergangenheit besser funktionierte als Kühler miot Bodenplatte), weil dort die Chips teils deutlich größer sind.
    Nanoxia DeepSilence 1 / Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3/ AsRock AB350 Pro 4 / Sapphire Nitro+ RX570 4GB / 16GB Crucial Ballistix Sport LT 2666 MHz / Crucial MX100 256GB / Crucial MX500 500GB M.2 / 1TB Toshiba HDD / CoolerMaster VS 550 / Teufel Concept E Magnum PE

  9. #8
    Obergefreiter Avatar von Xaphyr
    Registriert seit
    16.02.2016
    Ort
    Swisttal
    Beiträge
    97


    Standard

    Zitat Zitat von certhas Beitrag anzeigen
    Was genau soll eine zusätzliche Kupferplatte bringen wenn die Heatpipes eh schon auf dem HS aufliegen?
    Gar nichts, das ist genau der Punkt. In der Praxis ist es völlig egal. Der Irrglaube, dass direkt aufliegende Heatpipes schlechter kühlen hält sich leider stoisch. Schlimmer als Unwissen ist Halbwissen. Oder vollkommen theoretisches.
    Geändert von Xaphyr (18.08.17 um 23:14 Uhr)

  10. #9
    Frischluftfanatiker Avatar von Performer
    Registriert seit
    01.04.2002
    Beiträge
    16.644


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z270A Gayming Pro(fi)
      • CPU:
      • 7700k @ 5,00 Gigaschmerz
      • Systemname:
      • Höllenmaschine from Hell !!!
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Olymp(iade)
      • Gehäuse:
      • Airflow Master Silence Deluxe
      • RAM:
      • 16GB Corsair DDR4 @ 3600Mhz
      • Grafik:
      • Gainward GTX1080Ti @ 2k/6k
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo 466 GB
      • Monitor:
      • Lenovo Y27G 144Hz G-Sync VA
      • Netzwerk:
      • LAN WLAN ALAN WAKE ME UP
      • Sound:
      • Creative Inschbayer T3000 2.1
      • Netzteil:
      • Be Quiet Straight Power 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 + 1 Mio Updates
      • Sonstiges:
      • MS Intelli Optical 1.1A black

    Standard

    Wenn die CPU Ihren Hotspot mittig hat dann wird eine Bodenplatte die Hitze gleichmäßiger an die Heatpipes verteilen.
    Da der IHS der CPU das aber auch schon macht sollten die Unterschiede nur minimal sein. Also keine Panik deswegen.
    >>> Mein Rechner <<<
    ____________________

  11. #10
    Korvettenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.476


    Standard

    Zitat Zitat von Xaphyr Beitrag anzeigen
    Gar nichts, das ist genau der Punkt.... Schlimmer als Unwissen ist Halbwissen. Oder vollkommen theoretisches.
    Was du hier eindrucksvoll demonstrierst.

    Es macht eben DOCH einen Unterschied. Dabei kommt es aber auf die CPU an. Bei den aktuelleren Intel CPUs, deren Chip vergleichsweise klein ist, bildet sich in der Mitte ein "Hotspot", welcher von HDT Kühler nicht wirklich "aufgelöst" werden kann.
    Deshalb bieten sich bei diesen CPUs eher Kühler mit einer Bodenplatte an.
    Ausgenommen sind hiervorn die "Skylake-X" CPUs, deren Chip auch recht groß ist. In diesem Fall sollte HDT keine Nachteile bringen.

    Bei den AMD CPUs der letzen Jahre und auch den aktuellen Ryzen ist das nicht so problematisch. Da dort die Chips deutlich größer sind bzw. die Chips mit dem Heatspreader verlötet sind und somit eine deutlich großflächigere Wärmeabgabe vonstatten geht, können HDT Kühler ihre Stärke besser ausspielen und sind teils sogar effizienter als solche mit Bodenplatte.

    Es ist eben (wie so oft) nicht schwarz/weiß zu sehen, sondern für jede CPU gibt es mal mehr, mal weniger geeignete Kühler.

    Generell lässt sich aber sagen, dass eine Bodenplatte universell besser einsetzbar ist.
    Geändert von Morrich (18.08.17 um 23:48 Uhr)
    Nanoxia DeepSilence 1 / Ryzen 5 1600 + EKL Brocken 3/ AsRock AB350 Pro 4 / Sapphire Nitro+ RX570 4GB / 16GB Crucial Ballistix Sport LT 2666 MHz / Crucial MX100 256GB / Crucial MX500 500GB M.2 / 1TB Toshiba HDD / CoolerMaster VS 550 / Teufel Concept E Magnum PE

  12. #11
    Obergefreiter Avatar von Xaphyr
    Registriert seit
    16.02.2016
    Ort
    Swisttal
    Beiträge
    97


    Standard

    Damit hast du auch theoretisch vollkommen recht. Nur ist das Ganze nicht allzu sehr praxistauglich. Es ist ja nicht so, dass die äußeren Heatpipes in der Luft hängen, die haben ja dennoch Kontakt zum Heatspreader.

    Wenn du den Intel köpfen und ohne Heatspreader betreiben würdest, würde eine Bodenplatte die Hitze gleichmäßiger ableiten. Aber sobald du einen Heatspreader dazwischen hast, ungeköpft sowieso, ist der Unterschied innerhalb der Messtoleranz. Was da bremst, ist die Zahnpasta unter dem Heatspreader. Optimal wäre ein Kupferheatspreader mit Liquid Metal darunter und darauf dann einen HDT Kühler.

    Übrigens fahren HDT Kühler auf AMD Chips ihre Stärken zwar auch zum Teil aufgrund der Chipfläche aus, aber vor allem weil die AMD Chips verlötet sind und ein Kühler mit Bodenplatte mehr Material zwischen Chip und Heatpipes aufbringt, Kupfer hin oder her. Wir machen in der Firma zu jeder neuen Generation unsere eigenen Praxistests, daher kann ich da auf Daten aus erster Hand zurückgreifen.
    Geändert von Xaphyr (19.08.17 um 00:11 Uhr)

  13. #12
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.453


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Zitat Zitat von Performer Beitrag anzeigen
    Wenn die CPU Ihren Hotspot mittig hat dann wird eine Bodenplatte die Hitze gleichmäßiger an die Heatpipes verteilen.
    Da der IHS der CPU das aber auch schon macht sollten die Unterschiede nur minimal sein. Also keine Panik deswegen.
    Richtig. In der Praxis ist das echt nur für Enthusiasten wirklich relevant und auch das eigentlich nur bei geköpften Cpus.
    Davon abgesehen ist es ja nicht so als seien diese Kupferpipes jetzt ohne Bodenplatte, gleich thermisch voneinander isoliert. Interessant wäre da mal ein seitliches Wärmebild von dem Kühler in Betrieb damit man sehen kann ob sich die Heatpipes signifikant unterschiedlich stark erwärmen.

    Allgemein ist es auch sinnvoll den Weg den die Hitze durch Material nehmen muss, so klein wie möglich zu halten denn das staut die Wärme.
    Geändert von DragonTear (19.08.17 um 00:37 Uhr)

  14. #13
    Obergefreiter Avatar von Xaphyr
    Registriert seit
    16.02.2016
    Ort
    Swisttal
    Beiträge
    97


    Standard

    Zumal die Hardcore- Enthusiasten für solch ein Wurst-Käs-Szenario sicher keinen EKL Brocken einbauen...
    Xaphyrs Plünderkiste

    Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.

  15. #14
    Korvettenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.476


    Standard

    Ok, vielleicht sollten wir bei dieser Diskussion noch zwischen HDT Kühlern ala Brocken 3 und "billig" HDT Kühlern unterscheiden.

    Bei Letzteren sind meist deutliche Abstände zwischen den Heatpipes vorhanden und daher ist die Wärmeverteilung und Ableitung eher schlecht.

    Um das mal klarzustellen: Ich persönlich nutze mit dem CoolerMaster Hyper 412S auch einen HDT Kühler.
    Mit einem PhenomII X6 funktioniert das Ding einwandfrei.

    Dennoch vertrete ich weiterhin die Ansicht, dass Kühler mit Bodenplatte einfach UNIVERSELL besser einsetzbar sind.

  16. #15
    lll
    lll ist offline
    Kapitän zur See Avatar von lll
    Registriert seit
    01.01.2015
    Ort
    €Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
    Beiträge
    3.604


    • Systeminfo
      • Systemname:
      • Meine PC-Hardware findet ihr in der SIGNATUR.
      • Photoequipment:
      • Wozu? Mein Handy hat eine Kamera!
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8+

    Standard

    Hoffentlich wird es wieder eine PCGH-Edition geben, den Kühler bzw dessen Lüfter kann ich in meinem Zweit-PC nicht mal unter last hören
    Das Teil hat mir den glauben an LuKü wieder gegeben
    Geändert von lll (19.08.17 um 02:06 Uhr) Grund: Tippfehler
    { ... Spiele-PC Profil ... } - { ... Zweit-PC Profil ... }


    Erstellst du regelmäßig externe Sicherungskopien deiner wichtigen Daten?
    Nein? Was passiert wenn dein Datenträger schaden nimmt
    oder ein Verschlüsselungsschädling dein PC befällt...

  17. #16
    Oberstabsgefreiter Avatar von certhas
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Vlbg - Österreich
    Beiträge
    473


    Standard

    Zitat Zitat von Morrich Beitrag anzeigen
    Ok, vielleicht sollten wir bei dieser Diskussion noch zwischen HDT Kühlern ala Brocken 3 und "billig" HDT Kühlern unterscheiden.

    Bei Letzteren sind meist deutliche Abstände zwischen den Heatpipes vorhanden und daher ist die Wärmeverteilung und Ableitung eher schlecht.
    Ok, wenn die Heatpipes natürlich nicht aneinander liegen sondern noch durch einen Luftspalt getrennt sind, versteh ich das mit der Bodenplatte.

  18. #17
    Vizeadmiral Avatar von Narbennarr
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    7.380


    Standard

    Zumindest auf einem LGA2011 Prozessor kann ich eindeutig sagen, dass es keinen Unterschied zwischen "gutem" HDT und Grundplatte gibt - ich hatte dazu mehrere Modelle da um das sagen zu können (TS140 Direct, TS120 Direcht, Macho Direct, Grand Macho, Macho 02 Rev B, Brocken 3 etc.)
    Wie sich das einer 1151/1150 CPU weiß ich nicht, da könnten einige Heatpipes durchaus (zu) nah im Randbereich liegen...

    Blöd bei HDT ist, das man quasi kein LM verwenden kann, da es ziemlich sicher ans ALU kommt
    i7 5820k stock @ Dark Rock 4| ASUS X99 Strix | Gainward 1070 Phoenix GS | 4x 4GB Corsair Vengance 2133Mhz | Define S2 | BeQuiet Dark Power Pro 11 650W | 2x Samsung EVO 850 500GB

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •