Seite 21 von 23 ErsteErste ... 11 17 18 19 20 21 22 23 LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 525 von 573
  1. #501
    Kapitänleutnant Avatar von FightingFalcon
    Registriert seit
    21.01.2003
    Ort
    Hüttlingen
    Beiträge
    1.792


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Mora 360 + HK Tube + D5
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ITX weiß
      • RAM:
      • 2x8GB G.Skill Flare X @ 3466
      • Grafik:
      • EVGA 1080 Ti FTW3 Elite @EK
      • Storage:
      • Samsung 960 EVO 250GB
      • Monitor:
      • ASUS PG348Q UWQHD
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-20 weiß
      • Netzteil:
      • Seasonic Fanless SS-520FL2
      • Betriebssystem:
      • WIN 10

    Standard

    @get low

    Zu allererst die ProcOdt auf 53,3Ohm

    Wenn damit das Automatisch eingestellte XMP Profil vom RAM läuft die Command Rate auf 1, danach mit GearDownMode und PowerDown weitermachen.

    Wenn das läuft kannst du schauen ob auch mehr als 3200MHz geht - ohne zunächst an den Timings zu spielen.

    Hast du die maximale Frequenz für die XMP Einstellungen gefunden, dann kannst du dich langsam durch die Subtimings Arbeiten.

    Das ganze ist definitiv nicht in 5min, auch nicht in 5h gemacht!

    Das braucht Geduld und zu Sammelnde Erfahrungen mit der CPU/MB/RAM Kombination.


    @Rest

    Bin mit nem 4000er Kit jetzt bei 3600Mhz Cl15 mit den gleichen Straffen Subtimings wie bei meinen Flare X

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #502
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    217


    Standard

    Poste mal ne Screen davon, dann versuch ich die Settings mal auf meine B-Die zu pressen. :P Hab heute Zeit.

  4. #503
    Low
    Low ist gerade online
    Korvettenkapitän Avatar von Low
    Registriert seit
    02.07.2002
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.262


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Strix z270i
      • CPU:
      • i7-7700k
      • Kühlung:
      • Mora3 Wakü
      • Gehäuse:
      • Selbstgebautes
      • RAM:
      • 16gb DDR4-4400
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus 1080 Ti Xtreme
      • Storage:
      • 512 Samsung 950 Pro
      • Monitor:
      • Asus PG348Q
      • Sound:
      • Soundblaster X7
      • Netzteil:
      • XFX 750 Watt

    Standard

    2200G + x370i + DDR4-4400 @ 3466 Mhz CL14 "extreme" läuft durch (ein paar Stunden erst). Bei 3533 oder 3600 kommt der Crash. Das lief mit dem 1700x und den DDR4-3600 CL15 schon besser. Vielleicht spielt der IMC der CPU doch eine Rolle und eine APU hat hier mehr zu schaufeln (der 2400G lief im Gigabyte B350 ITX ebenfalls nicht mit den 3600Mhz).

  5. #504
    Oberbootsmann Avatar von get low
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    841


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Biostar X470GT8
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700X
      • Systemname:
      • Eleanor
      • Kühlung:
      • AiO Antec Mercury 240
      • Gehäuse:
      • LianLi A77-B
      • RAM:
      • G.Skill Flare X 3200 2x8GB
      • Grafik:
      • ASUS STRIX RX 480 OC
      • Storage:
      • OCZ Radeon 480GB
      • Monitor:
      • Yamakasi Catleap Q270
      • Sound:
      • Creative Recon 3D Fatal1ty
      • Netzteil:
      • G-Series 550W PCGH-Edition
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Photoequipment:
      • Sony NEX-5R
      • Handy:
      • Motorola Moto X Play

    Standard

    Heute Morgen vor der Arbeit noch die Timings vom Ryzen Calculator getestet, ohne Erfolg. Hatte die Werte zum Glück erstmal mit 2933MHz erfolgreich getestet und abgespeichert, aber sobald ich die 3200 einstelle, 3x reboots plus Bios reset. Auch der Versuch die ProcOdt auf 53,3 Ohm zu stellen und anschließend das XMP Profile zu laden ist fehlgeschlagen.

    tRCPage geht bei mir auf AUTO wenn ich "0" eintrage, ist somit der einzige Wert der auf AUTO steht, aber laut Bios stellt er dann "0" ein.
    Ich bräuchte nochmal die default Werte von VDDP Voltage, Chipset Voltage und DDR VPP Voltage. Kann den Spannungen nur ein + Offset zuweisen bei meinem Board und sehe leider nicht im Bios die eigentlichen Spannungen.

  6. #505
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    217


    Standard

    Wenn du Sachen einstellst und dann xmp, wird das zuvor eingegebene überschrieben.

    Erst xmp, dann manuelle eingaben. Danach NICHT nochmal xmp.

  7. #506
    Oberbootsmann Avatar von get low
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    841


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Biostar X470GT8
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700X
      • Systemname:
      • Eleanor
      • Kühlung:
      • AiO Antec Mercury 240
      • Gehäuse:
      • LianLi A77-B
      • RAM:
      • G.Skill Flare X 3200 2x8GB
      • Grafik:
      • ASUS STRIX RX 480 OC
      • Storage:
      • OCZ Radeon 480GB
      • Monitor:
      • Yamakasi Catleap Q270
      • Sound:
      • Creative Recon 3D Fatal1ty
      • Netzteil:
      • G-Series 550W PCGH-Edition
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Photoequipment:
      • Sony NEX-5R
      • Handy:
      • Motorola Moto X Play

    Standard

    Wenn ich XMP versuche zu laden, resultiert das gleich in einer rebootschleife bis das Bios zurückgesetz wird. Von daher kann ich XMP vergessen, muss halt alle Werte von Hand eingeben. Werde nochmal weiter testen, so kann ich mir wenigstens die Zeit vertreiben, bis Zen 2

    Edit: Einen kleinen Teilerfolg gab es jetzt, wenn ich nur einen Speicherriegel einbaue, läuft der wie gewünscht mit 3200MHz. Nur wenn ich den zweiten Riegel wieder dazu packe, läuft es nicht mehr.
    Geändert von get low (13.06.18 um 20:08 Uhr)

  8. #507
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    482
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Lord_Melchior Beitrag anzeigen
    welche 16GB Samsung B-Dies Kits könnt Ihr den empfehlen für hohe Übertaktung? RGB wie G.Skill wäre für mich wieder toll..
    Empfehlen kann ich die G.SKILL F4-3600C15D-16GTZ. Kein RGB, aber das beste, was mir bisher untergekommen ist (hatte zwei, hab noch eins). Das wird auch in diversen Foren vielfach bestätigt. Auch ein gutes F4-4000C18D-16GTZR konnte da nicht mithalten. Die F4-3600C15 gibt es leider nicht in RGB Ausführung.


    Zitat Zitat von M.t.B. Beitrag anzeigen
    Komischerweise macht es bei mir keinen Unterschied ob ich 1.05 oder 1.20 SoC-Spannung eingebe, weder an der Stabilität noch am Übertaktungspotenzial ändert sich was (egal ob CPU oder RAM).
    In meinem Summit Ridge System (R5 1600 & C6H) macht die vDDSOC einen großen Unterschied. Bis inkl. DDR4-3466 reichen bei mir 1.05-1.0875v. Alles darüber hat negative Auswirkungen auf die RAM Stabilität. Für DDR4-3533 brauch ich dann aber mindestens 1.1125v, für DDR4-3600 müssen es schon 1.175v sein. Dem stehen auch entsprechend hohe DRAM Spannungen gegenüber. Grob gesagt ist meine Beobachtung, dass man bei hohen Taktraten und hoher vDIMM auch die vDDSOC anheben muss.


    Zitat Zitat von ilovepancakes Beitrag anzeigen
    Wenn man Bock auf ein gescheites intuitives UEFI hat, dann sollte man die Finger von AsRock lassen.

    Selten so beschissene UEFIs erlebt wie bei AsRock. Hab selbst ein X370 Taichi und würde mir nie wieder ein AsRock Brett für AM4 kaufen. Der UEFI Support ist einfach lahm, Bugs werden spät oder garnicht gefixt. Sorry, aber einfach Asus kaufen und fertig.
    Du hast das UEFI von Gigabyte noch nicht gesehen.


    Zitat Zitat von get low Beitrag anzeigen
    tRCPage geht bei mir auf AUTO wenn ich "0" eintrage, ist somit der einzige Wert der auf AUTO steht, aber laut Bios stellt er dann "0" ein.
    Ich bräuchte nochmal die default Werte von VDDP Voltage, Chipset Voltage und DDR VPP Voltage. Kann den Spannungen nur ein + Offset zuweisen bei meinem Board und sehe leider nicht im Bios die eigentlichen Spannungen.
    tRCPage kannst Du auf Auto belassen genauso wie tRFC2 und tRFC4.
    VDDP ist wahrscheinlich 0.855v, VPP 2.5v. Keine Ahnung was die Chipset Voltage sein soll. Das ist bei Ryzen eigentlich die SOC Voltage, aber die gibt es in Deinem UEFI ja schon.
    Ich weiß nicht, ob die im screenshot zu sehenden 1.2v für die DDR Memory Voltage an den Fail Safe Settings liegen, oder ob die auch bei Deinen manuellen Versuchen anliegen. 1.2v sind aber definitv zu wenig.
    Kannst Du im BIOS irgendwo die RTT Teiler einstellen? Die solltest Du in Kombination mit der procODT (53 Ohm) ebenfalls setzen:
    RttNom = RZQ/7
    RttWr = Off
    RttPark = RZQ/5

    Ansonsten, was andere hier auch schon geraten haben:
    procODT = 53 Ohm
    CmdT2 = 1T
    Gear Down Mode = enabled
    Power Down Enabled = disabled
    Zu Verkaufen: pretested DDR4 Kits mit Samsung B-die und C-die im Marktplatz!! **frische Kits**
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  9. #508
    Hauptgefreiter Avatar von Lord_Melchior
    Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    197


    Standard

    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Empfehlen kann ich die G.SKILL F4-3600C15D-16GTZ. Kein RGB, aber das beste, was mir bisher untergekommen ist (hatte zwei, hab noch eins). Das wird auch in diversen Foren vielfach bestätigt. Auch ein gutes F4-4000C18D-16GTZR konnte da nicht mithalten. Die F4-3600C15 gibt es leider nicht in RGB Ausführung.
    Danke,

    wie findest Du die F4-3600C16D-16GTZR?
    AMD Ryzen 7 2700X, Asus ROG Crosshair Hero VII, G.Skill Trident Z RGB 16GB F4-3200C16D-16GTZR, Sapphire RX 480 8GB Nitro+ OC, 250GB Samsung 960 Evo M.2, Phanteks Enthoo Evolv ATX Tempered Glass mit BeQuiet Straight Power E9 580W, Synology DS214play, Microboard M340CLZ 34 Curved 3440x1440 100Hz Freesync - Windows 10 Pro x64 - AV Denon X1300W mit nuBox 5.1 Set

  10. #509
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    217


    Standard

    Die 3600C16 sind ganz nett, aber auch die wollen bei mir um keinen Preis mit 3466++ laufen. 3333 oder 3400 mit extrem scharfen Timings ( 3200er Extreme Timings ) laufen damit problemlos, aber wehe man geht drüber. Dann geht nichts mehr

    Ich würde lieber zu dickem Ram greifen und RGB Kinderdisco-Bums weglassen anstatt bling bling und 20€ billiger.

    Würde ich heute kaufen, dann direkt den dicksten B-Die Satz, den ich mir leisten kann. Ergo wären das dann 4200+er.

  11. #510
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    482
    Themenstarter


    Standard

    Hab ich nie getestet. Die dürften vom binning her aber so etwa auf Linie der F4-3200C14 liegen.
    Zu Verkaufen: pretested DDR4 Kits mit Samsung B-die und C-die im Marktplatz!! **frische Kits**
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  12. #511
    Hauptgefreiter Avatar von Lord_Melchior
    Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    197


    Standard

    Ja ich lasse wohl RGB dann lieber weg, falls ich mir echt neuen RAM hole. In meinem Gehäuse ist genug RGB inzwischen

    Seit einem Jahr probiere ich mich jetzt an den Hynix G.Skill RGBs. Beim CHVII+2700x ist alles besser geworden und sie laufen wenigstens einigermassen mit 3200 MHz, nicht 2933/3066. Mich ärgert heute noch die 40 Euro zu den CL14ern gespart zu haben (damals 190). Heute ist der RAM teurer als im März 2017.

    Ist halt die Frage ob sich 3600 MHz + sich beim Ryzen lohnt zu bezahlen. Ich hoffe die echten Ryzen 2 haben noch DDR4 Standard, dann wäre es eine Überlegung.
    AMD Ryzen 7 2700X, Asus ROG Crosshair Hero VII, G.Skill Trident Z RGB 16GB F4-3200C16D-16GTZR, Sapphire RX 480 8GB Nitro+ OC, 250GB Samsung 960 Evo M.2, Phanteks Enthoo Evolv ATX Tempered Glass mit BeQuiet Straight Power E9 580W, Synology DS214play, Microboard M340CLZ 34 Curved 3440x1440 100Hz Freesync - Windows 10 Pro x64 - AV Denon X1300W mit nuBox 5.1 Set

  13. #512
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    482
    Themenstarter


    Standard

    Nach allem was ich bisher gesehen habe, lohnen sich die 3600+ Kits für Ryzen nur, wenn die angegebenen Timings entsprechend scharf sind. Ein F4-4133C19 Kit würde ich immer liegen lassen, wenn ich daneben ein F4-3600C15 zu Auswahl hätte.
    Ryzen 2 wird mit Sicherheit noch auf DDR4 setzen.
    Zu Verkaufen: pretested DDR4 Kits mit Samsung B-die und C-die im Marktplatz!! **frische Kits**
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  14. #513
    Oberbootsmann Avatar von get low
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    841


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Biostar X470GT8
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700X
      • Systemname:
      • Eleanor
      • Kühlung:
      • AiO Antec Mercury 240
      • Gehäuse:
      • LianLi A77-B
      • RAM:
      • G.Skill Flare X 3200 2x8GB
      • Grafik:
      • ASUS STRIX RX 480 OC
      • Storage:
      • OCZ Radeon 480GB
      • Monitor:
      • Yamakasi Catleap Q270
      • Sound:
      • Creative Recon 3D Fatal1ty
      • Netzteil:
      • G-Series 550W PCGH-Edition
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Photoequipment:
      • Sony NEX-5R
      • Handy:
      • Motorola Moto X Play

    Standard

    @curious
    Die 1,2V auf dem RAM war direkt nach dem sich das Bios wieder zurückgesetzt hatte, habe sonst ~1,35V lässt sich beim Biostar leider nicht so fein einstellen wie bei ASUS.
    Ansonsten hatte ich schon die folgenden Settings eingestellt:
    Spoiler: Anzeigen

    Mit nur einem RAM Riegel läuft es ja, nur wenn ich den zweiten wieder dazu packe, läuft es nicht mehr. Egal welche RAM Bänke ich nutze.
    Geändert von get low (13.06.18 um 21:49 Uhr)

  15. #514
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    482
    Themenstarter


    Standard

    Geh mit der DRAM Voltage auf 1.4v hoch und setze tRDRDSCL und tWRWRSCL zur Sicherheit auf 4.
    Aber wie gesagt, teste erstmal die Module einzeln. Falls es am Kit liegt, dann sind bestimmt nicht beide Riegel schlecht.
    Zu Verkaufen: pretested DDR4 Kits mit Samsung B-die und C-die im Marktplatz!! **frische Kits**
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  16. #515
    Kapitänleutnant Avatar von FightingFalcon
    Registriert seit
    21.01.2003
    Ort
    Hüttlingen
    Beiträge
    1.792


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Mora 360 + HK Tube + D5
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ITX weiß
      • RAM:
      • 2x8GB G.Skill Flare X @ 3466
      • Grafik:
      • EVGA 1080 Ti FTW3 Elite @EK
      • Storage:
      • Samsung 960 EVO 250GB
      • Monitor:
      • ASUS PG348Q UWQHD
      • Sound:
      • Nubert nuPro A-20 weiß
      • Netzteil:
      • Seasonic Fanless SS-520FL2
      • Betriebssystem:
      • WIN 10

    Standard

    Zitat Zitat von get low Beitrag anzeigen
    Mit nur einem RAM Riegel läuft es ja, nur wenn ich den zweiten wieder dazu packe, läuft es nicht mehr. Egal welche RAM Bänke ich nutze.
    Klingt fast als wenn einer der Riegel einen weg hätte.

  17. #516
    Oberleutnant zur See Avatar von TermyD
    Registriert seit
    19.11.2002
    Beiträge
    1.513


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix X470-F
      • CPU:
      • AMD Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • AMD Wraith Prism
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-O11 Dynamic
      • RAM:
      • G.Skill 16GB TridentZ 3600 RGB
      • Grafik:
      • AMD Vega 64
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo
      • Monitor:
      • Samsung S34E790C
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • OnBoard + Logitech Z-4
      • Netzteil:
      • Corsair HX 850
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64bit
      • Sonstiges:
      • Corsair K70 + Corsair M65
      • Notebook:
      • iPad Pro 10.5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8

    Standard

    Zitat Zitat von ilovepancakes Beitrag anzeigen
    Die 3600C16 sind ganz nett, aber auch die wollen bei mir um keinen Preis mit 3466++ laufen. 3333 oder 3400 mit extrem scharfen Timings ( 3200er Extreme Timings ) laufen damit problemlos, aber wehe man geht drüber. Dann geht nichts mehr
    Ich nutze die G.Skill F4-3600C16D-16GTZR meinem neuen System. Ähnlich ist es bei mir. Derzeit läuft der RAM problemlos auf 3466MHz CL16. Die 3600 wollen „oft oft the box“ nicht starten. Muss mal ein WE Zeit haben für die Speicheroptimierung

  18. #517
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    217


    Standard

    Naja ... 3333 C14 mit scharfen Subs ist aber deutlich schneller und performanter als 3466 mit C16.

    Da solltest nochmal ran.

  19. #518
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    2.916


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • nix
      • CPU:
      • nix
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • nix
      • RAM:
      • Gskill 2x8 GB 3200 DDR4
      • Grafik:
      • Msi 1080TI Lightning Z
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster ZxR
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    ich habe 3533 14-15-14-28-42 GDM Off mit 1,41V Spannung am laufen - das ganze ist 1000% HCI Memtest stabil und bringt mir eine Speicherlatenz von 59,4ns - meint ihr ich könnte an der Latenz noch was verbessern und falls ja woran sollte ich zu drehen versuchen ?
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

  20. #519
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    26.06.2006
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    455


    Standard

    @ ilovebytes wie hoch ist bei dir TRFC, bringt bei den subtimings die beste Latenzreduktion aber poste doch mal Bilder von RTC dann kann man dir noch Tips geben.

  21. #520
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    2.916


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • nix
      • CPU:
      • nix
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • nix
      • RAM:
      • Gskill 2x8 GB 3200 DDR4
      • Grafik:
      • Msi 1080TI Lightning Z
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster ZxR
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    wenn ich es richtig im Kopf habe müsste tRFC zwischen 330 und 340 liegen - aber ich werde heute abend mal nen rtc screen machen und hier posten
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

  22. #521
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    26.06.2006
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    455


    Standard

    geh mal runter auf 300 und niedriger dann fallen die 56-58ns kommt aber auf dein (zugemülltes) Windows an

  23. #522
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    2.916


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • nix
      • CPU:
      • nix
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • nix
      • RAM:
      • Gskill 2x8 GB 3200 DDR4
      • Grafik:
      • Msi 1080TI Lightning Z
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster ZxR
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    ja ist mir schon aufgefallen das manche Progs im Hintergrund die Latenzen schön nach oben treiben

    ok danke werd ich mal ein bisschen testen
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

  24. #523
    Oberbootsmann Avatar von get low
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    841


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Biostar X470GT8
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700X
      • Systemname:
      • Eleanor
      • Kühlung:
      • AiO Antec Mercury 240
      • Gehäuse:
      • LianLi A77-B
      • RAM:
      • G.Skill Flare X 3200 2x8GB
      • Grafik:
      • ASUS STRIX RX 480 OC
      • Storage:
      • OCZ Radeon 480GB
      • Monitor:
      • Yamakasi Catleap Q270
      • Sound:
      • Creative Recon 3D Fatal1ty
      • Netzteil:
      • G-Series 550W PCGH-Edition
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Photoequipment:
      • Sony NEX-5R
      • Handy:
      • Motorola Moto X Play

    Standard

    Beide Riegel laufen einzeln mit den Timings die mir Ryzen DRAM Calculator vor gibt, selbst die etwas schärferen Timings und 3200MHz.
    Nur wenn ich den zweiten Riegel wieder hinzu packe, will der Rechner nicht booten. Ich glaube nächste Woche hole ich mir noch das ASUS Prime x470-Pro zum gegen testen. Alle bisherigen guten Ergebnisse im Netz wurden nur auf ASUS brettern und dem ASRock Taichi gemacht.
    Geändert von get low (14.06.18 um 20:38 Uhr)

  25. #524
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    482
    Themenstarter


    Standard

    Seltsam. Die Riegel funktionieren einzeln auch in beiden Slots (A2 und B2)? Das sind die beiden, die Du nutzen solltest.

    Wenn beide Riegel stecken, zeigt Dir das BIOS dann den RAM mit den kompletten 16GB an?
    Ich hab immer mal wieder das Problem beim RAM Wechsel, dass die Kits erstmal nicht vollständig erkannt werden. Dann muss ich manchmal sogar mehrmals neu stecken, bis die vollen 16GB angezeigt werden. OC ist in so einem Fall auch nicht möglich. Das Verhalten ähnelt dann ziemlich genau dem von Dir beschriebenen.
    Zu Verkaufen: pretested DDR4 Kits mit Samsung B-die und C-die im Marktplatz!! **frische Kits**
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  26. #525
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    904


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock AB350M Pro4
      • CPU:
      • AMD 7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Aqua-Computer Cuplex Pro
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Arc Mini
      • RAM:
      • G.Skill [email protected]
      • Grafik:
      • MSI 1080 Gaming [email protected]/5535
      • Storage:
      • Samsung EVO 950 - 250GB
      • Monitor:
      • Iiyama PROLITE X4071UHSU-B1
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet Pure Power 9 - 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • 18 TB Selbstbau NAS
      • Notebook:
      • Sony Vaio Duo 11
      • Handy:
      • OnePlus X

    Standard

    Zitat Zitat von get low Beitrag anzeigen
    Beide Riegel laufen einzeln mit den Timings die mir Ryzen DRAM Calculator vor gibt, selbst die etwas schärferen Timings und 3200MHz.
    Nur wenn ich den zweiten Riegel wieder hinzu packe, will der Rechner nicht booten. Ich glaube nächste Woche hole ich mir noch das ASUS Prime x470-Pro zum gegen testen. Alle bisherigen guten Ergebnisse im Netz wurden nur auf ASUS brettern und dem ASRock Taichi gemacht.
    Hört sich für mich nach IMC an.. Dual Channel erzeugt halt doch eine deutlich höhere Last, womit der IMC womöglich nicht mehr umgehen kann..

Seite 21 von 23 ErsteErste ... 11 17 18 19 20 21 22 23 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •