Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 250 von 272
  1. #226
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.493


    Standard

    @L!ME Setzt Du eine nvme SSD ein? Sobald ich den BCLK erhöhe bootet mein Board nicht mehr.
    AMD R7 2700X Stock auf ASUS Crosshair VI Hero Bios 6004
    32GB (4x8GB) CORSAIR CMK16GX4M2F4400C19 @ 3533 _ 14-1x-1x-3x-4x-1.5T (1.xV)
    AOI EL II 240 / beQuiet XPower 10 700W / KFA GTX 1080 / M2 960 EVO 250GB + 850 EVO 500GB / ASUS VP28UQG 28" 4k

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #227
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    408
    Themenstarter


    Standard

    Wow! BCLK 104 MHz bei DDR4-3466. Davon kann ich nur träumen. Bei mir ist jenseits von 101 MHz Schluss mit lustig.
    Dazu 4445 MHz auf der CPU. Beeindruckend.
    Die Timings verhageln Dir allerdings die RAM Performance.
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  4. #228
    Gefreiter
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    52


    Standard

    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Die 4266CL19 sind aus einem high speed bin. Damit machst Du nichts falsch. Die lassen bei niedrigerem Takt mit Sicherheit auch sehr scharfe Timings zu.
    Das dachte ich mir schon und wollt deswegen auf Nummer sicher gehen.

    Nachdem ich jetzt nach der Arbeit etwas rumprobiert hab, bin ich aber etwas am resignieren.

    3600CL14 bootet und test laufen auch teilweise, aber stabil ist das system nicht ->
    Zurück zu 3466CL14 , stabiler, aber MemTest64 haut auch nach ein paar min. Fehler raus ->
    gut gehen wir auf 3333CL14, MemTest64 lief auch über 30min ohne fehler, gut Fortnite angeschmissen nach ca. 15min Spiel gecrashed ->
    will in ruhe ja zocken zurück auf 3200CL14 und das läuft jetzt stabil.

    bei den Timings (Sub-Timings) hatte ich mich hier an einige Screenshots gehalten, als grobe richtlinie ( von 3600CL14 und 3466CL14 ). Dachte bei so nem "high speed bin" sollte das ja hinhaun.

    Allgemein bin ich aber auch etwas mit dem Taichi X470 Bios am kämpfen. Ram Volt stellt der immer auf die 1,4V die das Ram Kit ja im XMP drin hat. Auch wenn ich es runter stelle im Windows wird beim Auslesen wieder der 1,4V wert angezeigt.. Zumal das Taichi einen "tollen" Offset hat wo aus den eingestellten 1,4V mal ebend 1,45V werden o.O

    SoC hab ich verschiedene Werte von <1V zu 1,05 probiert. welche ich nun auch drin hab.

    Dann gibts viele der Ram Spannung optionen beim Taichi Bios garnicht, alles was du mit "Switch... x%" räts gibts da nicht, nur Load Line Lvl 2 (1-5) kann man einstellen.

    Hoffe das durch Bios Updates in sachen Ram stabilität noch was nachgebessert wird, und auch die ein oder andere Bios Optimierung.
    Spiel mit dem Gedanken die 3200CL14 erstmal so laufen zu lassen.. bei den anderen Taktungen bin ich zZ ratlos und fehlt mir auch die Zeit rum zu raten woran es liegt

    Hätte mir die Ram Optimierung etwas schöner / leichter vorgestellt.

  5. #229
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    26.06.2006
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    408


    Standard

    Ne keine nvme SSD vorhanden. Speicher mag Höhe Taktraten und Timings kann ich auch bestimmt noch anziehen aber eher die sub timings und CPU läuft mit 3466 c15 schlechter

  6. #230
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    408
    Themenstarter


    Standard

    @M4lc0m
    Hast Du denn die optimale procODT und die Rtt Werte schon gefunden? Der Terminationswiderstand ist die Grundlage für jeden RAM OC und die Optimierung sollte an erster Stelle stehen.

    Für Kits mit 2 SR Modulen sind die gängigsten Einstellungen:
    procODT = 53 Ohm
    RttNom = off
    RttWR = off
    RttPark = RZQ/5

    Die Alternativen sind:
    procODT = 60 Ohm (selten 48 Ohm)
    RttNom = RZQ/7 oder RZQ/6 oder RZQ/5
    RttPark = RZQ/4 (selten)

    Mach Dich erst an die SOC und an die Timings, nachdem Du die richtige Kombination an Widerständen gefunden hast.
    Auch den Gear Down Mode sollte man bei 1T unbedingt erstmal anschalten.

    Die Einstellungen für das VRM gibt es evtl. nur bei ASUS. Sie sind auch nicht entscheidend.


    @L!ME
    Schafft der RAM/IMC CR=1T mit angeschaltetem Gear Down? Das sollte insbesondere dem Durchsatz noch einen gehörigen Schub geben.
    Geändert von curious (17.05.18 um 01:26 Uhr)
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  7. #231
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    26.06.2006
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    408


    Standard

    Hab ich noch gar nicht getestet es geht auch 3533 c16 T1 geardown Off aber erst mit 1,52v aber da bin ich von den Latzen ähnlich deswegen hab ich mich für 3600 entschieden und werde das tunen. Die Taktraten gerade laufen auch mit fast 1,35 v zumindest bis knapp 400 Prozent.

  8. #232
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    130


    Standard

    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Perfekt! Bin schon auf die Ergebnisse gespannt, auch wenn ich befürchte, dass Dir das Wochenende vielleicht nicht ausreichen wird.
    Harmonieren die zwei Flare X Kits Deines Cousins gut miteinander?
    Kann sein, dass es zu wenig Zeit is, aber besser zu wenig, als gar keine Zeit... er ist das ganze WE nicht da und deswegen kann ich die RAM haben. Ich hoff mal, dass sich einfach eine Tendenz abzeichnet...
    Auf seinem ASUS ROG VI laufen sie stabil mit 3066 CL14. Die Werte hatte er nach ~20min einstellen. Sein System läuft damit seit ~10 Monaten stabil ohne Crashes o.ä. Er meinte aber, er hat wollte nicht weitermachen, weil es ihm zu mühsam war, da ewig rumzuprobieren.

  9. #233
    Gefreiter
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    52


    Standard

    @curious

    Die procODT Werte hatte ich zumindestens auch geändert, mit procODT = 53 Ohm ; RttNom = off ; RttWR = off ; RttPark = RZQ/5 ( <- Hier hatte ich glaub ich /7 drin ) , waren die ersten läufe mit 3600 und 3466. Bin dann auf 60 Ohm hoch, aber richtig das optimung hab ich da nicht ausgelotet. Werd mich damit die nächsten Tage beschäftigen / einlesen.

    Geardown hab ich bisher immer an gelassen und wollte das auch eher drin lassen und dazu T1 fahren.

    Hat hier jemand noch ein X470 Taichi und hat auch ggf. den VDRAM "Bug" , das immer mit dem XMP Volt der Ram betrieben wird egal was man einstellt?!
    Was ist da eigentlich besser, über den OC Tweaker Reiter den Ram einzustellen oder es über die Advanced einstellungen (Name des Unterordnerns fällt mir grad nicht ein) zu machen?
    Geändert von M4lc0m (17.05.18 um 08:45 Uhr)

  10. #234
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    26.06.2006
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    408


    Standard

    @ atlan1980 mit dem C6H hab ich nur probleme gehabt und den bclk konnte ich nur mit stockram anfassen hab jetzt ein m7 ac da was mir einen viel besseren Eindruck macht.
    @M4lc0m wenn es wie beim x370 taichi ist unter den advanced einstellungen aus meiner erfahrung her

  11. #235
    Leutnant zur See Avatar von Ash-Zayr
    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    1.079


    Standard

    BLCK hatte ich testweise auch mal erhöht und entsprechend CPU und RAM Teiler reduziert....bei 104 hat Windows noch gebootet, aber ich habe in der Taskleiste rote Kreuze gesehen für meine PCIe Soundkarte und den Netzwerkadapter...ganz schnell neugestartet und Angst gehabt, dass ich die Komponenten geschrottet habe...ging noch mal gut...bleibe brav auf 100....

  12. #236
    Gefreiter
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    52


    Standard

    Zitat Zitat von L!ME Beitrag anzeigen
    @M4lc0m wenn es wie beim x370 taichi ist unter den advanced einstellungen aus meiner erfahrung her
    Es sieht ähnlich wie beim X370 aus, man hat ja an 2 Stellen die möglichkeit den Ram einzustellen. Im OC Tweaker Reiter ist es "verständlicher" und im Advanced einwenig cryptischer ^^
    Wobei ich mich frag welche Einstellung die höhere Gewichtung hat, da nicht alles aus dem OC Tweaker im Advanced übernommen werden.

    Werd heute auch erstmal das neuste Beta Bios mit AGESA 1.0.0.2 Patch C aufspielen, gucken ob das was bringt.

  13. #237
    Matrose
    Registriert seit
    13.11.2017
    Beiträge
    9


    Standard

    ab wie viel % bei Memtest kann man denn sagen, dass es stabil ist? Ich versuch mich an 3400Mhz CL14, aber krieg egal was ich anstelle noch n Fehlerchen.
    Diesmal so knapp unter 1000%....
    jemand vielleicht nochn Tipp wie ich es vielleicht doch noch stabil bekomme?

    cl14 3400Mhz.jpg

  14. #238
    Hauptgefreiter Avatar von Shaav
    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    144


    Standard

    Wie warm wird denn der RAM?
    Wie hoch sind VSOC und VDIMM?
    DAN A4-SFX - Ryzen 8x 3,7 - 1080 Ti FTW3

  15. #239
    Matrose
    Registriert seit
    13.11.2017
    Beiträge
    9


    Standard

    vsco ist bei 1,1V und vdimm ist das die Spannung vom RAM? wenn ja, dann bei 1.4V
    RAMs werden so 45°C warm

  16. #240
    Hauptgefreiter Avatar von Shaav
    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    144


    Standard

    Joa 1,4V sind knapp. Kann klappen, muss aber nicht. Vielleicht klappts ja mit 1,41V oder so
    DAN A4-SFX - Ryzen 8x 3,7 - 1080 Ti FTW3

  17. #241
    Matrose
    Registriert seit
    13.11.2017
    Beiträge
    9


    Standard

    ich hab die vsoc auf 1,125V und die vdimm auf 1,425V erhöht ist ist jetzt bei 700% ohne Fehler, ich hoffe ich komm über 1000% ist 1000% die magische Grenze, so dass man sagen kann, es ist 100% stabil? weil so richtig trau ich dem Braten noch nicht, hab ja bei ~940% auch schon nen Fehler bekommen
    Geändert von F4irPl4y (17.05.18 um 17:07 Uhr)

  18. #242
    Obergefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    122


    Standard

    Nein ist es nicht, da HCI Memtest nicht jenen Ram testen kann der besetzt ist - sei es durch OS oder anderen Kram.

    Der einzige aussagekräftige Speichertest ist und bleibt memtest via USB bootstick / dosprompt. Den lässt man einfach gescheit rennen, stundenlang. Der kann den kompletten Ram testen.

  19. #243
    Hauptgefreiter Avatar von Shaav
    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    144


    Standard

    so dass man sagen kann, es ist 100% stabil?
    Nein,
    die Temperatur hat bspw. auch einen Einfluss auf die Stabilität des RAMs und MemTest sorgt für relativ wenig Abwärme im PC.
    DAN A4-SFX - Ryzen 8x 3,7 - 1080 Ti FTW3

  20. #244
    Leutnant zur See Avatar von Ash-Zayr
    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    1.079


    Standard

    Zitat Zitat von ilovepancakes Beitrag anzeigen
    Nein ist es nicht, da HCI Memtest nicht jenen Ram testen kann der besetzt ist - sei es durch OS oder anderen Kram.

    Der einzige aussagekräftige Speichertest ist und bleibt memtest via USB bootstick / dosprompt. Den lässt man einfach gescheit rennen, stundenlang. Der kann den kompletten Ram testen.
    Aber es geht doch quasi darum zu testen, ob der RAM als Institution quasi mit einem Setting an Speed, Voltage und Timings per se zurecht kommt, und nicht, ob jede einzelne Zelle diesen Beweis liefert, denn die sind alle identisch, und wenn ich 95% des RAM unter windows zu 100% auslaste mit so einem Tool und dies bei meinen 32GB 3-4 Stunden dauert, dann reichen mir 400%...alles andere ist irgendwann Tests zum Selbstzweck und es wird ineffizient, wenn ich eine Timing-Konstellation pro Woche testen kann, wegen 39 Stunden netto Test-Zeit pro setting
    ...lasse irgendein System, Kreislauf oder Regelkreis nur lange genug laufen, dann kommt auch der statistische Fehler....100% fehlerfrei gibt es nicnt, es ist 99,9999 (periode) asymptotisch...

    Statt über 1000% memtest zu laufen, spielt doch lieber oder macht das, was ihr immer mit dem PC macht, und ihr könnte, wenn es keine Probleme gibt, doch von einer Praxis-Stabilität auzsgehen...eine Laborstabilität ist wiederum Selbstzweck...
    Geändert von Ash-Zayr (17.05.18 um 20:12 Uhr)

  21. #245
    Obergefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    122


    Standard

    Totaler Käse, da Speicherfehler nicht nur dann auftreten können wenn du zockst und schon garnicht regelhaft auftreten.

    Was bringt mit HCI und Battlefield 1 und meine andere Games + mein Workload, wenn die Kiste dank Ram OC beim Crossload diverser Programme und dazu ev. noch ein Spiel einfach random keine Lust mehr hat.

    Sehe ich ja selbst 3600 ist mit C16 1T machbar, aber sobald ich meine Programme rechnen lasse UND dazu zocke - Ende Gelände. HCI rennt dagegen stundenlang, Aida64 auch. Selbst Battlefield als anspruchvollstes Game bei OC rennt normal.

    Mach noch 1-2 Programme inkl. Firefox und Stream dazu auf, dann war's das.

    Entweder ganz oder garnicht. Lieber verzichte ich auf 500mb/s read/write und 0,5-1,5ns Latenz als ein "naja des passt scho irgendwie" System mit unklarer Stabilität zu haben.

    Des weiteren geht es auch im Datenintegrität bei der Nutzung des Rechners. Ein No Go da mit instabilem Ram zu arbeiten. Aber das nur nebenbei.
    Geändert von ilovepancakes (17.05.18 um 20:58 Uhr)

  22. #246
    Leutnant zur See Avatar von Ash-Zayr
    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    1.079


    Standard

    tja, bei mir genau andersherum....stundenlange Sessions mit Memtest, Cinebench als Indicator, ob stabil bei plötzlicher 100% CPU Last...aber dann werfe ich das olle, alte World of Warcraft an, Bluescreen oder mit Gnade noch WoW interne Absturzmeldung...dann weisste bescheid...und zwar aus der Praxis. Ich hatte auch viel BF4 gespielt...will gar nicht wissen, wie schnell es damit jeweils ausgestiegen wäre.
    Meine Resüme: bei einem neuen Setting bekommt man schneller eine Rückmeldung ob stabil, indem Du Deinen PC eine Stunde nutzt, wie du es immer tust, als wenn du ihn 8 Stunden in Ruhe lässt, weil da ein Analyse-Programm drauf läuft...

  23. #247
    Obergefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    122


    Standard

    Bringt dir aber null Auskunft über Stabilität. Fakt.

  24. #248
    Leutnant zur See Avatar von Ash-Zayr
    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    1.079


    Standard

    ja, aber bringt mir sofortige Auskunft über Instabilität!! Wie erwähnt...ein Run mit z.B. 200% CPU und RAM Timing...freute mich schon...aber WoW als erste echte Anwendung zeigte, wo der Hammer hängt....Absturz...

  25. #249
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    408
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von ilovepancakes Beitrag anzeigen
    Was bringt mit HCI und Battlefield 1 und meine andere Games + mein Workload, wenn die Kiste dank Ram OC beim Crossload diverser Programme und dazu ev. noch ein Spiel einfach random keine Lust mehr hat.
    Zitat Zitat von ilovepancakes Beitrag anzeigen
    Nein ist es nicht, da HCI Memtest nicht jenen Ram testen kann der besetzt ist - sei es durch OS oder anderen Kram.
    Der einzige aussagekräftige Speichertest ist und bleibt memtest via USB bootstick / dosprompt. Den lässt man einfach gescheit rennen, stundenlang. Der kann den kompletten Ram testen.
    Und Deine Lösung für die Stabilitätsfalle sind die DOS Tools à la MemTest86??
    Die bescheinigen mitunter noch fehlerfreien RAM, wenn nicht mal mehr Windows bootet. In ihrer minimalen Umgebung sind die doch von den von Dir beschriebenen Alltagsszenarien noch ungleich weiter entfernt als ein Stresstest unter Windows.
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  26. #250
    Obergefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    122


    Standard

    Zitat Zitat von Ash-Zayr Beitrag anzeigen
    ja, aber bringt mir sofortige Auskunft über Instabilität!! Wie erwähnt...ein Run mit z.B. 200% CPU und RAM Timing...freute mich schon...aber WoW als erste echte Anwendung zeigte, wo der Hammer hängt....Absturz...
    200% ist ja auch nichts. Das ist ja wie 10 min prime95 blend. o_O

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •