Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13


    Standard G.Skill F4-4133C17Q-32GTZR OC

    Guten Tag,

    ich bin vor etwas über einem Jahr in die Welt der PCs hineingestolpert und nun fleißig am entdecken und lernen.
    Ich habe mir also dieses Jahr einen neuen PC geleistet und bin langsam am erkunden der OC Möglichkeiten.

    Mein jetziges System:

    MB: Maximus XI Formula
    CPU: 8700K (wird noch 9900K oder Ice Lake)
    RAM: 32GB 4 DIMM G.Skill Trident Z RGB 4133MHz Cl 17-17-17-37 1.4V
    GPU: Zotac GTX 980 AMP! (wird noch 2080ti Poseidon, aber da die wahrscheinlich nicht mehr kommt Founders mit Wasserblock)
    PSU: Thor 850P
    Kühler: Be quiet! Dark Rock Pro 3 (wird noch EK- Velocity)
    Speicher: 512GB Samsung 960 pro, 500GB Samsung 970 evo, 240GB Intel Optain 900p mit Wasserblock (wer nicht weiß was der Unterschied zwischen Optain und VNAND und die Funktionsweise ist kommt mir bitte nicht mit: SSDs sollten heiß betrieben und kühl gelagert werden)
    Gehäuse: Corsair 780T (noch nicht fest ob ich es nicht gegen das In Win 928 tauschen werde)
    Radiatoren: Momentan 360,380,240,140 alle 30mm voll Kupfer
    Verbindungen: Bitspower, soft tubing (wenn ich das Gehäuse wechsle mach ich zumindest in der Front hard tubes)
    Lüfter: Mix aus Corsair ML 140mm und Be quiet! Silent Wings 3 120mm (zumindest die SW3 kommen raus, wegen der Radiatoren, bei den ML muss ich schauen wie sich die In Win Crown verhalten werden)
    Monitor: Asus PG348Q 3440x1440 100Hz G-Sync

    Wie man sieht ein buntes Durcheinander und noch lange nichts wirklich fest. Hatte damit zutun, dass ich:

    A) Anfangs keine Ahnung hatte,
    B) kein wirkliches Ziel außer Zocken zu können,
    C) schnell einen neuen PC brauchte weil mein Gigabyte H77 nicht mehr hinreichend funktionstüchtig war und diese Teile gerade großteils bei einem Bekanntem rumlagen.

    Ich habe das Netzteil, sowie das Mainboard (vorher X Hero) und den RAM schon ausgetauscht. Diese Komponenten werden es wohl auch in das End-System schaffen. Der Monitor ist auch in etwa das, was es sein soll. Mal schauen was der Nachfolger so kann, denn ich hätte schon gerne 144Hz oder mehr, aber das wird sich dann separat nach Wiederverkaufsinteresse und Preisdifferenz ergeben.
    Bei Speicher sehe ich auch keinen Bedarf diesen Auszutauschen, vlt. probier ich mich noch mit RAID 0, aber das sollte es dann auch sein. Erweitert wird dann entweder mit S-ATA SSDs oder beim einer System-Überholung in ca. 5 Jahren.

    Durch das Hero und Videos von diversen Tech-YouTubern bin ich dann irgendwie am Overclocking hängen geblieben. Inzwischen würde ich sagen, habe ich einen guten Überblick, aber mir fehlen noch die Feinheiten.

    Die CPU ist absolut kein Lotto-Jackpot, 5GHz bei 3,6V und max. 100,25Mhz Bus. Cach will überhaut nicht. Auto schwankt zwischen 3,7 und 4,4GHz, wenn ich aber irgendwas selbst einstellen will kommt er nicht mal zum posten. Auch nicht wenn ich nur den max. Multiplikator auf die Auto 4,4GHz setze. und den Core Takt auf 4,8GHz
    Vlt. mach ich ja da irgend was falsch? Aber soll jetzt nicht Thema sein.

    Das RAM OC hat mich da schon mehr begeistert. Zumal es auch zu merkbaren Ergebnissen geführt hat, was die Ladezeiten betrifft.
    Meine CPU, dadurch dass ich sowohl das MB getauscht, als auch mal mit nem 4266MHz Kit, die für das jeweilige Board unterstütz werden, getestet habe, ist es wohl unbestreitbar, dass es an der CPU liegt, macht leider auch beim RAM nicht alles mit. 3900MHz scheint die Grenze und selbst das ist nicht 100% Stabil. Ob Single-, Dual-, Vollbestückung, nichts will im XMP stabil laufen. Natürlich habe ich VCCIO und System-Agent angepasst. Die 1,4V die das Board veranschlagt waren sowieso viel zu viel. Aber selbst weitere Timings, auch Second, Third, RTL und IO/L Anpassungen, sowie die Anhebung auf 1,65V oder Veränderung der Spannungswandlerfrequenz, sowie der RAM Loadline und Ampere-grenze von 130% haben keine Verbesserungen gezeigt. Instabilität ohne Ende.
    Ich hab mich dann dazu entschieden es auf 3900 zu lassen und die Timings dann runter gezogen. Meine jetzigen Werte nach ASRock Timing Configurator Reihenfolge

    tCL: 16
    (tRCD: 16) können nur gleichzeitig als TRCDTRP bearbeitet werden
    (tRP: 16)
    tRAS: 28
    CR: 2 (auto)

    tWR:12
    tRFC: 320 kleiner=besser? könnte noch weiter runter, hatte aber keine Verbesserungen beobachten können und es in Ruhe gelassen, Original 724 (725 XMP)
    (tRFC_2: 240) nicht gelistet, aber eingestellt, nach tRFC angepasst
    (tRFC_4: 180)
    tRRD_L: 7
    tRRD_S: 4
    (tWTR: 1? keine Ahnung ob es überhaupt noch was macht. Ich kann es nirgends auslesen und es scheint egal was ich da eintrage. Abhängig von den _L und _S ? )
    tWTR_L: 6 (er will unbedingt 6, egal was ich hier auch einstellen mag, auch bei 1 kommt 6 raus k.a. warum)
    tWTR_S: 1 (Auch automatisch, aber 1 ist sowieso das niedrigste was geht)
    tRTP: 28
    tCWL: 16 (auto)

    tREFI: 65535 (ist das Maximale)
    tCKE: 5
    tRDRD_sg: 6
    -||- _dg: 4
    -||- _dr: 0 (keine Performance Unterschiede, wahrscheinlich für Ränge?)
    -||- _dd: 6
    tRDWR_sg: 10
    -||- _dg: 10
    -||- _dr: 0
    -||- _dd: 10
    tWRRD_sg: 28
    -||- _dg: 23
    -||- _dr: 0
    -||- _dd: 6
    tWRWR_sg: 6
    -||- _dg: 4
    -||- _dr: 0
    -||- _dd: 8

    RTL (CHA) D0: 61
    D1: 61
    RTL (CHB) D0: 61 (Chanel B scheint etwas schlechtere Timings als Chanel A zu brauchen. Es war eigentlich mal 61,61,62,62, aber seitdem ich bei CHB D0 61 Probiert habe, will es nicht mehr zurück. Auch mit dem anderen Kit keine Veränderungen)
    D1: 63
    IO-L (CHA) D0: 14
    IO-L (CHA) D1: 14
    IO-L (CHB) D0: 13 (Auch hier sehr interessant. Bei niedrigeren Frequenzen, wie SPD 2133 taktet es einen schlechter als alle Anderen, bei höheren einen Besser. Ebenfalls nicht Modulbedingt. Alle 4 Werte sind Auto und lassen sich nicht verbessern)
    IO-L (CHB) D1: 14

    (alle Rang 0, 1 fällt ja weg)

    Werte die nicht im ASRock Timing Configurator auftauchen aber verändert werden können:

    CA IO_Latency_Offset: 15
    CB IO_Latency_Offset: 15
    CA RFR delay: 14 (auto)
    CB RFR delay: 14 (auto)
    TWRPTE: 23
    TRDPRE: 6
    tREFIX9: 127 (maximal, auto. auch hier ist höher wohl besser, lässt aber alle anderen Werte außer 0 zu)
    OREF_RI: 64 (auto, maximal 255, minimal 1, übernimmt aber nichts über 127 und es gibt keine Veränderungen, deshalb lass ich es mal auf Auto)

    Generell würde ich die Command Rate gerne noch auf 1 bekommen, aber das kann ich wohl vergessen bei dem Tackt und der CPU






    Soweit bin ich erstmal ohne viel wissen gekommen.

    Vlt. kann mal jemand drüber schauen und mir sagen wenn was noch nicht hinhaut. Spannungen kann ich leider noch nicht trimmen, da selbst 3900MHz unter allen Umständen nicht Vollkommen stabil läuft.

    Meine Programme sind:

    AIDA64 Engeneer
    HWiNFO64
    CPUZ
    ASRock Timing Configurator
    Geekbench 4
    prime95 AVX und non AVX
    SuperPI
    memtest

    und am wichtigsten: RAM Test

    k.a wie bekannt das ist, aber da ich eine Lizenz in den 2100er Regionen habe, denke ich, ich erkläre das mal kurz. Wie bestimmt bekannt sind andere Ramtestprogramme, zumindest die die ich bisher gesehen habe,:

    A) unglaublich Langsam,
    B) brauchen mehrere Instanzen, wahrscheinlich weil 32bit
    C) finden nicht alle Fehler

    RAM Test wird von irgendeinem Schweden oder so entwickelt der wohl Student ist und der speziell auf Ryzen Probleme mit den anderen Vertretern hatte, weil sie wohl Fehler nicht gefunden haben und der RAM trotzdem instabil war. Wie glaubwürdig das ist, weiß ich nicht, aber es hat Fehler gefunden, die zumindest memtest nicht findet und ist schneller.
    Sehr viel schneller. Wenn man 32GB hat und davon 29 oder so testet, dauert es ne Ewigkeit um auf eine vernümftige Abdeckung von 1000% und mehr zu kommen und schon bei 10 Instanzen a 2048MB ist meine CPU am Limit.
    RAM Test kann zwar auch nur 2GB in 32bit Systemen aber 8TB in 64bit, was also nur eine Instanz ist, und, viel wichtiger, schafft 29GB RAM zu 200% in ca 10 Minuten. Ich weiß ja nicht was ihr davon haltet, aber da ich nicht den halben Tag meinen PC laufen lassen kann um ein Timing auf Stabilität zu prüfen, werde ich wohl dabei bleiben.

    Wie dem auch sei.

    Bei 3900MHz macht er 1 Fehler in 5000%, was in meinen Augen nicht der Rede wert ist. 4000 allerdings macht bei 1000% ca 2, was schon nicht mehr als Stabil gelten sollte. Es überlebt alle Benchs, es macht jedes Spiel, jeden Stresstest und jede Beanspruchung mit, ohne das was Crasht, ein BSoD kommt oder in irgendeiner Weise ein Settingreset oder Datenverlusst auftritt und das seit 2 Wochen 8h+ am Tag. Allerdings würde es mich interessieren ob ich irgendwie noch die Stabilität erhöhen kann, ohne die Frequenz zu verringern oder etwas an den genannten Timings zu ändern.

    Meine Spannungen sind:

    RAM: 1,416V (XMP)
    VCCIO: 1,216V
    System Agent: 1,2V
    DIMM-Temperaturen: max. 45°C

    nach HWiNFO64.

    Fragen, Vorschläge und Anregungen gerne in die Kommentare oder per PM.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Probiere mal Mode1 anstatt Auto, das 805ér Bios. Dann setze die Dram Spannung auf 1,45V und stell auf 19-19-39.
    Den Rest alles auf Auto lassen auch VCCIO/SA, das 3x neustarten ist normal beim Training wenn es in den Grenzbereich geht.

    Zum ausloten ist das ganz gut du kannst auch das gleiche mit Mode 2 testen, aber Mode 2 geht bei mir sehr schlecht.

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    Vielen Dank. Ich hatte zwar schon das neue Bios, aber hab mich nicht weiter mit den Modi beschäftigt. Zumindest Mode 1 scheint jetzt stabil. VCCIO und VCCSA sind bei 1,44 und 1,41V, aber das kennt man ja bei Auto nicht anders.Screenshot 2019-03-12 17.02.49.jpg

  5. #4
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    10.05.2014
    Beiträge
    380


    Standard

    Schau doch mal hier rein...

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    Ja da war ich schon. Aber vielleicht hab ich den Part übersehen der mir beim OC hilft. Könntest du mir sagen nach was genau ich suchen soll?

  7. #6
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Ich hab 4x4266CL19, dein Speicher ist höher selektiert.Wir haben auch beim Board kaum unterschiede von daher teste einfach mein Setting RTL auf Auto.
    4400CL17
    mem.jpg
    Da ich aber auch ca. 1,4V VCCIO Spannung brauch und der Speicher bestimmt 1,5V hab ich das sein lassen und 4300 CL17-18-18-37 genommen.
    Da komm ich mit 1,344V VCCIO/SA hin, im Bios hab ich weniger eingestellt da er real mehr anlegt.Glaub 1,3125V IO oder so.
    Speicher hab ich derzeit 1,45V Bios drin geht bestimmt auch noch weniger.

    Ab 4400 trainiert er lockere Zeiten, der Durchsatz ist trotzdem um ca. 1000 höher.Aber wie gesagt da brauch er schon gut Saft, Bootbar so wie ich dir beschrieben hab das du testen sollst 4500/4533.Einmal hab ich auch 4600 geschafft.Aber wie gesagt mich interessieren nur Safe Settings und da geh ich nicht über 1,392V IO/SA(Heißt nich das 1,4V jetzt schädlich sind)
    4300CL17-18 (24/7)
    mem2.jpg

    Die RTL Zeiten lass ihn selber trainieren, Ich hab den restlichen Klimbim incl. MemOK Schalter alles an gelassen.
    Bei 4400 muss ich die RTL schon fixen, bei 4300 noch nicht.Klar kann man da auch noch optimieren, aber so zickig wie das Board da ist, kostet das mir einfach zuviel Zeit.Vielleicht mach ich das irgendwann mal oder auch nicht.
    Geändert von Phoenix2000 (12.03.19 um 20:19 Uhr)

  8. #7
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    momentan hab ich tatsächlich 1,25 bzw. 1,235V und 1,45 DRAM anliegen. 4133 16-17-28 bei 1,45V original sind halt 1,4V. die 1,4 VCCIO und VCCSA die er angelegt hatte sind nicht so stabil gewesen für cl 16

  9. #8
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Ich bin von CL17-17 auf 17-18 gegangen weil der Speicher Saft weniger braucht.
    Schlussendlich ist es ziemlich egal was du fährst ob 17-18-18 und 4266-4500 oder Cl16-17-17 4000-4266 kommt so ziemlich aufs gleiche so pi mal Daumen von den Zugriffszeiten.

    Aber wirklich Memtest Stabil brauch mein Speicher für CL16-17 oder 17-17 einfach mehr Saft und macht kein Sinn wenn ich mit mehr Durchsatz und weniger Spannung fahren kann bei ähnlicher Zugriffszeit.
    Deiner ist ja höher selktiert vielleicht brauchst du etwas weniger musste halt testen, aber ich würde erstmal gucken wie hoch du im Takt kommst.
    Geändert von Phoenix2000 (12.03.19 um 20:27 Uhr)

  10. #9
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    meiner will gar nicht über die XMP 4133 ich habs mit timings bis 22 versucht, aber es wollte echt nichts. bis 1,65V. mit 4400 bist du schon an der Grenze von der XI reihe, kann gut sein dass es daran liegt.

    bis wieviel prozent testest du immer?
    Geändert von Maurise (12.03.19 um 20:33 Uhr)

  11. #10
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Denke eher am IMC Limit.
    Auf dem Asrock hab ich die bessere Zugriffszeiten, auf dem Asus aber mehr CPU Leistung.

    Wie gesagt Mode1 nur die Hauptzeiten auf 17-18-18-37 T2, Dram Spannung auf 1,45V und den Rest hab ich traineren lassen.Du musst den Retry Button evtl. benutzen ab 4000 aufwärts.4300 macht er bei mir ohne Probleme, bei 4400 stabil ist schon etwas schwieriger aber def. hinzubekommen mit passenden Timings und Spannungen.
    Dafür muss ich aber die RTL fixen und den Trainings klimbim ausschalten.

    Weil ab und zu bootet er es nicht durch.Und wichtig kein XMP laden am besten Bios reset machen und dann manuell einstellen.
    Geändert von Phoenix2000 (12.03.19 um 21:24 Uhr)

  12. #11
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    ich hab 4200 cl 19-19-39 1.6V getestet, aber er hat schon ab 10% 30 fehler angezeigt. ich werde mal noch ein bisschen die timings und spannungen hin und her schieben. meine vorherigen timings laufen aber alle stabil, bis auf tRCD und tRP von 16 auf 17.

  13. #12
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Mach das dann hast du nen eher schlechten IMC wenn wirklich nicht mehr geht.

  14. #13
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    also ich bekomme es einfach nicht wirklich stabil. 4200 könnte ich wohl mit mehr Feineinstellungen hinbekommen. 4266 mag er nicht wirklich. 4300 hab ich jetzt fast stabil, nachdem ich die RTLs manuell auf 63;65;65;67 und IOL-Offset auf 16 gemacht habe. 1,55V sind aber schon recht hoch und 1,5V macht er nicht.
    4400 geht unter keinen Umständen ohne BSoD nach 3 Minuten und 1,6V. Ich hab noch nicht aufgegeben, aber es scheint auf das hinaus zu laufen.

    Screenshot 2019-03-13 18.27.52.jpg

    - - - Updated - - -

    Außerdem ist deine Latenz und Copy und Read deutlich besser als bei mir, obwohl ich so ziemlich deine Timings habe.

  15. #14
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    1,55V Dram meinst du.Ja unter Luft würde ich versuchen unter 1,5V zu bleiben.
    Ich musste auch nachbesser, bin auf CL17-19-19-39 gegangen
    guck dir mal mein Setting an dafür brauch ich nur 1,45V im Bios eingestellt kostet mich zwar ein Hauch Leistung aber insgesamt für 24/7 ist das Top.Das andere war leider nicht ganz Memtest Stabil bei ca. 43-45Grad Speicher fehler.
    Im CPU Test 3Dmark Timespy 13453 und Firestrike 27692, das ist echt Top und darum geht es andere brauchen anstatt meine 5,2Ghz 100-200Mhz mehr dafür.
    1.jpg
    memtest.jpg

    Denk dran bei den Werten hab ich Virenscanner usw. ab geschalten.Meine CPU daddelt bei 1%rum, du kannst auch versuchen aida64 ne höhere Priorität zu geben Realtime.Bringt bei mir aber nix.

    Das Setting läuft auf jeden Fall bei mir im Bios eingestellte 1,45V Dram, 1,3125V VCCIO und SA müsste 1,325V sein.Bei HW64 zeigt er im IDLE dann 1,344V an und unter Load dann 1,36V.Asus schlägt da ganz schön was drauf.
    Die RTL hab ich erstmal sein lassen.Mir reicht das so, war genug gefriemel.Die Werte die ich auf 7 hab rechte Seite machen es Stabil, auf 6 kannst du knicken und dr, dd auf 10 hat es auch gelockert.

    Und guck mal auf meine Dram TempLäuft trotzdem.
    Geändert von Phoenix2000 (13.03.19 um 20:40 Uhr)

  16. #15
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    So. Fertig. +20h dran gebastelt. Und absolut keinen bock mehr.

    4266MHz
    16-18-18-32
    1,504-1,522V DRAM
    1,36-1,376V VCCIO
    1,328-1,344V VCCSA

    ~62500MB/s Read
    ~65000MB/s Write
    ~61000MB/s Copy
    ~40,5ns Latency

    ca. 40-45°C unter Last

    alle Timings die ich finden konnte sind down. Ich würde ja weitermachen, aber an den Rest komm ich wohl nicht ran. Ich hab keine Ahnung was ich da gemacht habe, aber es ist bei 29GB und 2500% Abdeckung auf 1h stabil. 4300 ist nicht machbar. wenn ich meinen Bus auf 100,8Mhz erhöhe hätte ich genau die 4300MHz. Aber es will nicht. Nicht mit 1,5V, nicht mit 1,6V und auch nicht mit 1,7V. Und alles über CL 18 will auch nicht. nicht mal 4000 CL 19. es will nicht. Ich weiß nicht was ich falsch mache. Ich hab mein Bios so oft resetet das ich schon automatisch im Bios dahin gehe, auch wenn ich es gar nicht muss. Ich hab BSOD gehabt es war zum heulen. Lustige Artefakte. Orange-Graue Streifen beim Windowsboot. Den 23, den 55 Postcode... ich kenn sie Alle. Bei gewissen Testtimings stellen sich andere auf Auto oder gehen höher/niedriger.

    Dat is es jetzt ich gebe auf.

    Screenshot 2019-03-14 12.17.26.jpg

  17. #16
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Bei deinen Timings würde bei mir gar nix laufen.
    Durch die tWTR_L/S auf 6/ 1, zwingst du die tRDWR_sg,dg auf 10 oder 11.Bei 8/2 sind sie auf 12 usw.
    Ich hab 8/3 und auf 13.Alles auf Straff ziehen ist eher kontraproduktiv.

    Wenn was zu straff ist gehen die Werte runter bzw. läuft nicht sauber.Wir haben ähnliche Werte nur das ich wesentlich weniger Spannung brauch.
    Geändert von Phoenix2000 (14.03.19 um 15:11 Uhr)

  18. #17
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    jane, das ist das, was ich gemacht habe, nachdem ich 4300 nicht bekommen habe. ich habe alle deine Timings ausprobiert und danach gelockert stück für stück. es lief einfach nichts ohne Fehler innerhalb von 500%

    - - - Updated - - -

    auf 1,55V versteht sich. 1,45 postet null. nichtmal 4200

    - - - Updated - - -

    natürlich hab ich auch nach der Performance geschaut. ich hatte ja 4300 mit deinen werten und mehr spannung fast stabil, aber die Werte wichen um ca 2000MB/s und 2-3ns ab

  19. #18
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Das was dir vorher geschrieben hab ist mir beim Asrock aufgefallen gewisse Timings hängen zusammen.Gibt man da murks ein verändert er das selber, startet nicht, läuft nicht sauber oder brauch viel Saft.
    Als Beispiel ziehe ich je nach Speicher einen Wert zu straff ist eher langsamer oder nicht stabil.
    Beispiel beim Asrock das stellt die tWTR_L/S selber ein egal was ich eingeben, je nachdem was ich bei den tRDWR gesetzt hab.
    Also ich bin jetzt nicht der Ram experte aber ich denke einiges was du gesetzt ist eher kontraproduktive bzw. auch der Grund wieso du soviel Spannung brauchst.

    Setze ich als Beispiel die tWRRD_dr/dd auf 6 komm ich mit der Spannung nicht mehr hin, aber das bringt nochmal mehr Leistung.
    Da ich aber unter Luft fahre spare ich mir das und ziehe dafür woanders etwas fester.

    Die maximal Frequenz bestimmt glaube ich außer Spannung und Timings dann der IMC bzw. das Board.Unsere Speicher schaffen auf jeden Fall mehr von der Frequenz.
    Geändert von Phoenix2000 (14.03.19 um 16:39 Uhr)

  20. #19
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    also versteh mich nicht falsch. die lustigen timings hab ich gesetzt nachdem ich die spannung ungefähr ermittelt habe 1,45V macht er auf 4266MHz nicht mit, daher hab ich erstmal 1,5V gegeben. um 4300 überhaupt zu einigermaßen zu halten brauch ich mehr als 1,5V. 4400 hat bis 1,7V nichts gebracht, geschweige denn das ich damit arbeiten würde, aber ich hab schon versucht es irgendwie mal zu booten, ohne das ich nen BSOD nach 1 min in windowsd bekomme. das ich das danach ausreize mit den timings ist mir schon irgendwo klar, aber die kahmen erst danach dazu. zuerst habe ich 19-19-19-39 versucht, danach bis 20-22-22-42 hoch. bei 1,5-1,7V die restlichen timings waren auto und das bios neu. jedesmal neu. danach hab ich versucht die second und third timings stück für stück zu lockern. 6->8, 4->6, 10->14 usw.

  21. #20
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Ja versteh ich schon, es ist nen ganz schönes gefummel.Cl19-19 mochte er mit meinen Subs nicht, die müsste ich wahrscheinlich komplett neu machen.
    Cl17-19-19 dagegen hat da am besten bei mir gepasst, für 17-18-18 müsste ich die Spannungen anheben.

  22. #21
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    ja. aber andererseits, was sind 33MHz. wenn ich ne andere CPU habe werde ich eh nochmal schauen was geht. immerhin läufts jetzt nicht mehr auf 3900. vielen dank dafür. ich wäre niemals von allein drauf gekommen nochmal die modi zu wechseln. geschweige denn das man das bios zurücksetzen muss wenn man andere frequenzen ausprobiert. 1,5V sind jetzt auch nicht die welt, wenn die DIMMs nichtmal an die 50°C kommen. ich hab immerhin was gelernt und darum geht es ja eigentlich. Hardware ist das eine aber man muss auch damit umgehen können. ich hab mir immerhin jetzt das Recht erarbeitet bei jedem der nur XMP aktiviert und behauptet seinen Speicher zu übertakten die Nase zu rümpfen.

  23. #22
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Ja also dein CL16 frisst def. Dram Spannung, hey wenn es läuft ist doch gut.

    Ich hab nochmal rum probiert DDR4400 CL18-19-19-39 bootet jetzt immer durch.Nen "kurzer" Memtest Lauf war stabil.Scheint machbar zu sein bzw. sogar schon stabil.
    Allerdings brauch ich knappe 1,5V Vdimm.VCCIO im Bios auf 1,33125V und VCCSA 1,3425V.
    Macht bei beiden real ca. 1,376V idle und 1,392V Last.
    4400.jpg
    3dmark4400.jpg
    Aber ganz ehrlich es lohnt nicht, ich hab schon nen richtig guten Durchsatz bei "wenig" Spannung.
    Mir gefallen die 1,344V Idle (1,36V Last) IO/SA die anliegen und 1,468V Vdimm besser als die 80 Punkte mehr im 3Dmark.
    Geändert von Phoenix2000 (14.03.19 um 22:07 Uhr)

  24. #23
    Matrose
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    13
    Themenstarter


    Standard

    Ja, ich mein, was ist schon ein benchmark wert. wir machen hier ja hier kein highscore rennen sondern was dauerhaftes aus spaß. das mein kit auch keine 4266 auf 1,45V macht ist jetzt auch nicht die welt. ich mein ich hab ja auch kein 4266 17-18-18-38 1,45V gekauft.

  25. #24
    Fregattenkapitän Avatar von Phoenix2000
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.637


    Standard

    Dein Kit wird das schon packen, es ist aber auch immer ne Frage der Subs und des IMC.Wichtig ist das es wirklich stabil ist.

    Kleiner Tipp meinerseits ich teste das mit JDownloader wenn ich was runterlade.Ist es nicht stabil macht er beim runterladen Fehler, das zeigt dir Memtest vielleicht bei 5000%.
    Dort hast du das binnen von 15min.Beste Test^^

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •