Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    7


    Standard AsRock X470 mit Ryzen 3700x - Speicherempfehlung?

    Hallo,
    ich hab mir das AsRock X470 Master SLI bestellt und dazu einen Ryzen 3700x.
    Meine Frage: welcher Speicher passt da am besten resp. was ist preislich "ok".
    Am liebsten wäre mir ohne Schnickschnack (RGB blingbling brauch ich nicht).

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    15.08.2016
    Beiträge
    237


    Standard

    Zitat Zitat von olze Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hab mir das AsRock X470 Master SLI bestellt und dazu einen Ryzen 3700x.
    Meine Frage: welcher Speicher passt da am besten resp. was ist preislich "ok".
    Am liebsten wäre mir ohne Schnickschnack (RGB blingbling brauch ich nicht).
    Ich nutze die Ripjaws V 3200 CL16 mit dem R5 2600 eventuell bekommst du sie wegen Zen2 auf über 3400 MHz bei mir zumindest ist da schluss.

    Und für 100 weniger wie noch vor einem Jahr echt ein guter Preis.

    https://www.alternate.de/G-Skill/DIM...roduct/1227030

    Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    Ich würde den Speicher halt schon gern mit 3600mhz laufen lassen. Laut einiger Foren und Berichte soll das wohl die "beste" Geschwindigkeit sein. Vergessen am Anfang noch zu erwähnen...

  5. #4
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    14.01.2016
    Ort
    Raum Hannover
    Beiträge
    128


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG X470-F Gaming
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Corsair H150i PRO
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R6 TG
      • RAM:
      • Patriot Viper4400 @ 3600 CL14
      • Grafik:
      • Palit RTX 2080 Super Jetstream
      • Storage:
      • m2: 500GB + 1TB / HDD: 1TB + 4TB
      • Monitor:
      • ASUS VG248QE 1080p 144hz
      • Netzteil:
      • Corsair RM750i
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro

    Standard

    Zitat Zitat von olze Beitrag anzeigen
    Ich würde den Speicher halt schon gern mit 3600mhz laufen lassen. Laut einiger Foren und Berichte soll das wohl die "beste" Geschwindigkeit sein. Vergessen am Anfang noch zu erwähnen...
    Für high end guck dir mal mein RAM an, 167 Euro, b die und läuft

    Ansonsten hol dir für 80 Euro 3200 MHz Cl16

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    @Makozer
    Ich brauch kein high-end, 3600er ist für mich das worauf ich hinaus will, wie schon erwähnt.

    Was meinst du mit "hol dir für 80 EUR 3200 mhz". Du meinst ich soll die dann übertakten? Und welche genau soll ich da nehmen? Und warum Samsung und nicht Hynix?

  7. #6
    Leutnant zur See Avatar von oNyX`
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    1.186


    Standard

    Das Board hat weder eine aktuelle Agesa Version (wie hast du vor das Bios zu flashen, ohne Zen(+) CPU), noch eine QVL für Matisse... Dazu 3600er als Anforderung wird sicher spassig...

    Ich würde von dem Vorhaben erstmal Abstand nehmen und schauen was für Speicher mit 3200MHz auf der QVL ist, ASRock > X470 Master SLI.

    Jeder Takt >3200MHz ist auch mit Zen2 übertakten und bringt kaum Vorteile: AMD Zen 2 Memory Performance Scaling with Ryzen 9 3900X | TechPowerUp
    Geändert von oNyX` (15.07.19 um 01:22 Uhr)

  8. #7
    Matrose Avatar von Maurise
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    24


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Maximus Formula XI
      • CPU:
      • 8700K
      • Kühlung:
      • Dark Rock 3 Pro
      • Gehäuse:
      • Corsair 780T
      • RAM:
      • G.Skill 4000-15-17-17-35-360-1
      • Grafik:
      • GTX 980
      • Storage:
      • 2x Samsung 970 evo 500GB RAID 0
      • Monitor:
      • Asus PG348Q+PG27VQ
      • Netzwerk:
      • Asus GT-AX11000
      • Sound:
      • Go-XLR+Sennheiser MKE-600+HD800S
      • Netzteil:
      • Asus Thor 850P
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surfacebook 2
      • Handy:
      • Samsung Note 9 64GB

    Standard

    Samsung B-Die muss es schon sein, wenn du ordentlich was rausholen willst. Ob du nun 3000 oder gleich 3600 kaufst ist in der Regel egal. Musst nur geeignet viel Spannung anlegen oder mit den Timings arbeiten. Hynix und Micron haben zwar auch 3600MHZ fähige 8GB module, aber die takten meist eher schlecht. Du siehst beispielsweise 3600MHz CL16-18-18 und 3600MHz CL16-16-16 für alles außer B-Die bekommst du die anderen Timings meist nicht auf das gleiche Level wie die CL. außerdem skalieren die nicht mehr so wirklich ab einem gewissen Punkt, was dir aber egal ist, da du unter 4000MHz bleibst. B-Die ist einfach besser, egal ob du nun OCst oder dir einen vorselektierten Speicher holst. du kannst aber meist etwas Geld sparen, wenn du die billigeren holst und einfach 1,4V anlegst um auf deinen Takt zu kommen und die Timings zu behalten. Es ist zwar immer etwas Fummelei im spiel und niemand kann dir garantieren dass du 3600MHz erreichst, aber das ist kein Takt wo man sich sorgen machen müsste. Ich hab mal irgendwo gehört das B-Die nativ 3200MHz macht, daher sind 400 mehr jetzt nicht der Rede wert. solange du nicht deutlich über 1,5V gehst solltest du keine Probleme haben.

    @oNyX` ich weiß zwar nicht warum die nicht bis 3600MHz so schön skallieren wie andere Test das zeigen, aber bei 3600MHz hast du den Durchschnittlich maximalen Takt von der Infinity Fabrik erreicht. Kann sein, dass dein RAM an sich dir nichts bringt, da der L3 cach so riesig bei zen 2 ist und die CPU somit nicht so von RAM speed für Datenauslastung abhängig ist, aber IF auf 1800 zu bringen ist in der Regel sehr von Vorteil für alle art von Anwendung die mehr als einen Kern nutzt.

    Und ich würde dir vom 3700X abrahten. GamersNexus hat dazu ein schönes Video gebracht, dass du die X sogut wie nicht Übertakten kannst und meistens sogar was verlierst, wenn du mehr als einen Thread nutzt. die non x variante kannst du problemlos genauso auf das gleiche Übertakten und sparst das Geld für was anderes. bei Ryzen 2000 hast du noch nen unterschied gemerkt, aber 3000 läuft automatisch so gut wie am Limit.
    Geändert von Maurise (15.07.19 um 03:29 Uhr)

  9. #8
    Gefreiter
    Registriert seit
    03.03.2019
    Beiträge
    63


    Standard

    Zitat Zitat von olze Beitrag anzeigen
    Ich würde den Speicher halt schon gern mit 3600mhz laufen lassen. Laut einiger Foren und Berichte soll das wohl die "beste" Geschwindigkeit sein. Vergessen am Anfang noch zu erwähnen...
    Spar dir die Kohle. wegen 3% mehr performance doppelten preis zu blechen ist net klever. Die Ripjaws 3200 cl 16 sind fein, ansonsten musst du für 3600 cl 16 mindestens 145€ ausgeben.

  10. #9
    Matrose
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von oNyX` Beitrag anzeigen
    Das Board hat weder eine aktuelle Agesa Version (wie hast du vor das Bios zu flashen, ohne Zen(+) CPU), noch eine QVL für Matisse... Dazu 3600er als Anforderung wird sicher spassig...
    Das Board wird vom Händler mit der aktuellsten Bios-Version ausgestattet.
    ASRock > X470 Master SLI -> Supports DDR4 3466+ (OC)
    Von daher gehe ich davon aus, dass auch der 3600er (theoretisch) laufen wird.

    Ich habe _nicht_ vor an der CPU irgendwas zu übertakten. Afaik macht es auch 0 Sinn am Zen2 irgendwas übertakten zu wollen (da alle mit ~4.1ghz fahren). Ausser man geht in Richtung Stickstoffkühlung - was ich nicht vor habe.
    Maximal an den Einstellungen vom Arbeitsspeicher würde ich rumschrauben.
    In dem Fall werd ich mir also einfach die Ripjaws V besorgen und schauen wie hoch ich komme. Danke!

    Ich habe den 3700x bereits bestellt da sofort verfügbar. Mir reicht ein 8 Core absolut. Lieber habe ich weniger TDP -> weniger Wärme.
    Geändert von olze (15.07.19 um 10:27 Uhr)

  11. #10
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    14.01.2016
    Ort
    Raum Hannover
    Beiträge
    128


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG X470-F Gaming
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Corsair H150i PRO
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R6 TG
      • RAM:
      • Patriot Viper4400 @ 3600 CL14
      • Grafik:
      • Palit RTX 2080 Super Jetstream
      • Storage:
      • m2: 500GB + 1TB / HDD: 1TB + 4TB
      • Monitor:
      • ASUS VG248QE 1080p 144hz
      • Netzteil:
      • Corsair RM750i
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro

    Standard

    Der 3700X ist mmn einfach nach dem 3600 die beste CPU wenn man nach P/L geht, der 3800X ist meist nur 3-5% schneller...
    Und mein 3700X hat schon fast Stock 3800X Werte

    3200 Cl 16 ist halt echt gut, den Unterschied zu 3600 cl 14 wirst auch nur in Benchmarks merken

  12. #11
    Bootsmann
    Registriert seit
    22.06.2008
    Ort
    Elsterwerda
    Beiträge
    638


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRockFatal1ty B450 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • NH-U12S SE-AM4 (NT-H1 WLP)
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Core 500 (ITX)
      • RAM:
      • G.SKILL F4-3200C14D-16GFX
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC
      • Storage:
      • evo960 M.2, evo860, 3x evo850
      • Monitor:
      • Acer Predator XB241Hbmipr
      • Netzwerk:
      • onboard
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus+ Gold 650FX
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Sonstiges:
      • Case Fans: 2x Noctua NF-A14 PWM, 1x Noctua NF-A12 PWM

    Standard

    Hallo,
    habe momentan 3700x, ASRock B450 ITX und G.Skill Flare X schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 laufen.
    Ohne Probleme sofort 3200 CL14 gelaufen, bin am überlegen auch auf 3600 noch zu gehen und die 3200er kommen in mein B350 ITX vom Sohnemann mit Ryzen 1700... aber glaube unterschied 3200CL14 und 3600er ist zu gering beim Ryzen 3000er System.

    edit: ok wenn ich mir die Benches da anschaue... lohnt ja wirklich nicht von CL14 3200 nochmal auf 3600 zu gehen... wenn es nicht gleich CL14 3600 werden.
    Geändert von earthcrisis (15.07.19 um 13:35 Uhr)

  13. #12
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    3.391


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair VII
      • CPU:
      • Amd Ryzen 2700X@4,2
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15s
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Focus G
      • RAM:
      • Gskill 2x8 GB 3200 DDR4@3533
      • Grafik:
      • Msi
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    du kannst auch mit deinen 3200 Riegeln auf 3600Mhz gehen - dazu einfach die Timings etwas lockern und dann testen ob stabil ist und dann die Timings wieder anziehen und testen bis es nicht mehr stabil läuft - da musste halt etwas rumprobieren ..
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •