Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.330


    Standard Mainboards: 2017 könnten die Auslieferungsmengen erneut um 10 Prozent zurückgehen

    gigabyte z270x-designare logo


    Der PC-Markt leidet seit Jahren unter sinkenden Auslieferungsmengen.
    So verlängern sich die Lebenszyklen der Desktop-Systeme und Notebooks
    bei den Anwendern, weil für Office- und Multimedia-Anwendungen
    selten ein Upgrade notwendig ist. Dass der kostenlose Umstieg von
    Windows 7, 8, und 8.1 zu Windows 10 möglich war, dürfte ebenfalls
    ein Grund sein, dass viele Nutzer bei ihrer bisherigen Hardware
    geblieben sind.


    Hinzu kommt der Umstand, dass vielfach Smartphones und
    Tablets für Aufgaben genutzt werden, die früher auf PCs und
    Notebooks entfielen. Denn zumindest für den Konsum von Musik und
    Videos, Messaging, das Surfen im WWW...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberbootsmann Avatar von Bullseye13
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    Steiamoak
    Beiträge
    1.006


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VI Hero
      • CPU:
      • R7 1700 @ 3900
      • Systemname:
      • Jonsbo RM4 - AMD Red
      • Kühlung:
      • Costum WaKü @ 1256cm²
      • Gehäuse:
      • Jonsbo RM4 - AMD Red
      • RAM:
      • 4x8GB 3200 14-14-14-14-28-48
      • Grafik:
      • RX Vega64 @ Kryopgraphics
      • Monitor:
      • Samsung C34F791, 21:9, 100Hz, Freesync
      • Netzwerk:
      • Onboard Wi-fi
      • Sound:
      • Onboard, Logitech G430
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 80 Plus 860W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Handy:
      • iPhone SE

    Standard

    Kein Wunder bei den Wucherpreisen...

  4. #3
    Leutnant zur See Avatar von Shevchen
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    1.063


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X79 Rampage IV Extreme BE
      • CPU:
      • I7 4930k @4.2 GHz
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho B
      • Gehäuse:
      • Corsair 800D
      • RAM:
      • 32 GB DDR3 2133
      • Grafik:
      • AMD Radeon RX Vega 64 Black
      • Storage:
      • 1 TB Crucial MX 200 SSD
      • Monitor:
      • Asus XV279Q
      • Netzwerk:
      • Intel 82579V // 50 MBit
      • Sound:
      • MOTU Traveler
      • Netzteil:
      • be-quie! Dark Power Pro 10 1kW
      • Betriebssystem:
      • Win 10 (64) // Arch Linux

    Standard

    Die meisten Leute sind auch keine hardcore-gamer, die mehr als nen Laptop brauchen. Meist reicht ne APU für Facebook und Co.

    Und CPU-weise braucht man auch nicht aufrüsten, wenn man schon einen guten 4 Kerner hat bzw man hat sich Ryzen zugelegt und ist für die nächsten 10 Jahre gesichert.

    Einzig die GPU-Sparte hat einen halbwegs flüssigen Upgrade-Bedarf - was mit den neuen APIs aber auch eher reduziert wird (was ich gut finde) ^^

  5. #4
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    4.571


    Standard

    Zitat Zitat von Bullseye13 Beitrag anzeigen
    Kein Wunder bei den Wucherpreisen...
    Ein Teufelskreis, denn bei geringeren Absätzen müssen die Hersteller zwangsläufig auch ihre Preise erhöhen um die Margen halten zu können.

  6. #5
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    3.718


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • P9X79 Deluxe
      • CPU:
      • I7 3930K
      • Kühlung:
      • LuKü
      • Gehäuse:
      • Antec Twelve Hundred V1
      • RAM:
      • G.Skill Tirdent DDR3 2000
      • Grafik:
      • EVGA 780 GTX SC AC3
      • Storage:
      • Mushkin M4 512 GB
      • Monitor:
      • Dell Ultrasharp 24"
      • Netzteil:
      • Seasonic M12D 750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Ultimate

    Standard

    Blödsinn. Den Teufelskreis denken sich die Hersteller aus um ihre hohen Preise zu rechtfertigen. Ich habe in den letzten Jahren auch sehr wenig Geld in den PC investiert, weil die Preise einfach lächerlich geworden sind. Früher bekommst du ein Mainboard für 50 bis 100 € heute sollen es locker über 300 € sein.

  7. #6
    Admiral Avatar von Gubb3L
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    8.425


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350M Mortar
      • CPU:
      • r5 1600 @ 3,8Ghz
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Caselabs S5
      • RAM:
      • TridentZ DDR4-3200 CL14
      • Grafik:
      • GTX 1070
      • Storage:
      • SSD zu viel SSD
      • Sound:
      • Essence STX / DT 990 Pro
      • Netzteil:
      • bequiet E9 480Watt CM
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64bit / Win 10 64bit
      • Notebook:
      • Macbook Pro Retina Early 2015
      • Handy:
      • OnePlus Two

    Standard

    Zitat Zitat von Snake7 Beitrag anzeigen
    Blödsinn. Den Teufelskreis denken sich die Hersteller aus um ihre hohen Preise zu rechtfertigen. Ich habe in den letzten Jahren auch sehr wenig Geld in den PC investiert, weil die Preise einfach lächerlich geworden sind. Früher bekommst du ein Mainboard für 50 bis 100 € heute sollen es locker über 300 € sein.
    Das ist eine Lüge. Board sind zwar teurer geworden aber das bewegt sich in 3inem Preisbereich von 20-30€. Die 300€ boards sind reine luxusgüter und gab es auch früher schon. Einzig x370 ist aktuell etwas zu teuer aber das wird sich noch einpendeln. Ansonsten finden sich genug Board im Bereich 50-100€.
    Geändert von Gubb3L (25.04.17 um 07:46 Uhr)

  8. #7
    Korvettenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.158


    Standard

    Die Hersteller haben echt gehofft, dass Kaby Lake ihnen zu mehr Verkäufen verhilft?
    Was bitte sind das für Blindgänger?
    Die bekommen doch Testsamples der CPUs von Intel, oder nicht? Anhand derer hätte ihnen doch klar sein müssen, dass dieser Aufguss vom Aufguss niemanden groß hinterm Ofen hervor locken würde.

    Bei AMDs Ryzen Plattform sieht das schon ganz anders aus. Die trägt auf jeden Fall zu deutlich gesteigerten Mainboardverkäufen bei.
    Allerdings muss man auch da leider sagen, dass die Hersteller mal wieder "Einheitsbrei" anbieten und sich die Bretter kaum voneinander unterscheiden.

  9. #8
    Gefreiter Avatar von raekaos
    Registriert seit
    02.03.2017
    Beiträge
    53


    Standard

    @Snake7
    Auch früher war 50-100,- € Low-End. Ein gut ausgestattetes Board kostet schon immer > 100,- €
    Früher ware die High-End Boards nur nicht auf Gaming getrimmt, sondern auf Workstations.
    Deluxe Varianten waren aber auch damals schnell bei >200,- €

    Ich muss Cippoli beipflichten, der Trend bedeutet auf Dauer steigende Preise allein durch weniger Absatz.

    BTT:
    SSDs haben vielen alten Rechnern noch mal Beine gemacht, was den Lebenszyklus insbesondere der Core2 Generation deutlich erhöht hat.
    Geändert von raekaos (25.04.17 um 17:27 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •