Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Sebbez
    Guest

    Angry Asus Rampage Formula geht nach dem Anschalten direkt wieder aus

    Möp Forum!

    Wir bauen hier grad für nen Kumpel nen neuen Rechner zusammen mit folgender Konstellation (alle Komponenten frisch gekauft):

    Board: Asus Rampage Formula (Rev. 1.00G)
    CPU: Intel Core Duo E8400
    CPU Kühler: Noctua NH-U 12P
    RAM: 2 x 2GB Corsair Dominator
    Netzteil: Seasonic M12-600 ATX 2.2
    Graka: XFX Geforce 8800GTX XXX
    Gehäuse: Chieftech LBX-02B-B-B
    Platte: WD Raptor 160 Gig S-ATA
    Brenner: LG GH-20MSRB

    Jetzt gibt es folgendes Problem:

    Wir haben den ganzen Rechner zusammengekloppt und dann gings ans erste Starten.
    Lüfter laufen an, Board blinkt, Graka läuft an, NT läuft an - alles wie es sein soll.
    ABER dann geht das Board sofort nach 1-2 Sekunden wieder aus.

    Natürlich haben wir dann die Minimalkonfiguration gefahren, d.h. Board plain auf Boardverpackung und NUR CPU rein, Noctua drauf und einen RAM rein und NT dran (24 Pin und 8 Pin also) - Das Problem blieb bestehen.
    Dann haben wir den RAM mal durch alle Bänke verschoben und alle beiden Riegel abwechselnd einzeln verwendet - Problem bleibt.
    Ferner haben wir den RAM nochmal GANZ entfernt, d.h. nur Mainboard, NT und CPU mit Lüfter dran - immernoch bleibt das Problem.

    Das Board gab ein komisches "Quietschgeräusch" von sich, jedes mal, wenn man versucht hat zu starten (Wie ne Katze, die man tritt). Also quasi der normale schöne Piepton eines Rechners, wenn man ihn anschaltet, jedoch schmierte das Piepen schön nach oben ab.
    D.h. Angeschaltet -> Board ging an -> *quietsch* -> Board sofort wieder aus.
    Dieses Verhalten lies sich unendlich reproduzieren.

    Das Board ging nach telefonischer Rücksprache mit dem Versandhandel, bei dem es bestellt wurde, wieder zurück und nach ein paar Tagen kam das gleiche Modell erneut an - somit haben wir das Board gegen ein neues des gleichen Modells tauschen können.

    Leider bleibt auch jetzt das Problem bestehen. Das Board geht kurz an und sofort wieder aus. Leidglich das Quietschgeräuscht ist verschwunden.

    Nach erneuter telefonischer Rücksprache mit dem technischen Support des Versenders des Prozessors gab man uns die Mitteilung, dass die CPU nicht defekt sein könne - und wenn sie es im unwahrscheinlichen Falle doch sein sollte, so würde das Board zumindestens versuchen weiterzubooten und einen "No CPU" Fehler in irgendeiner Form zu produzieren. (Sei es nun eine Piepcode vom Speaker oder eine grafische Ausgabe auf dem Monitor)

    Das Netzteil haben wir an einem anderen, älteren PC ausprobiert.
    Diesen PC vermag es aber normal und ohne Auffäligkeiten zu starten.

    Sooo, wie sind Eure weiteren Ideen, Vorschläge?
    Für jeden Rat wären wir hier sehr dankbar!

    Gruß,
    Sebbez

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberbootsmann Avatar von Glooksnackh
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Berlin-Kreuzberger
    Beiträge
    978


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • 990FX Sabertooth
      • CPU:
      • FX-8150
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Silencio 550
      • RAM:
      • Corsair XMS3 1600
      • Grafik:
      • HD6950
      • Storage:
      • Crucial M4 128, 2x 2 WD20EARS
      • Monitor:
      • LG E2750V
      • Sound:
      • Xonar DX
      • Netzteil:
      • Seasonic X-f560
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate
      • Handy:
      • HTC Sensation@XE

    Standard

    die cpu vllt mal in einem anderen board testen, den ram auch, wenn das alles funzt kann es ja nur das board sein
    FX-8150|Sabertooth990FX|XMS31600-8GB|HD6950@6970|Crucial-M4-128|WD WD20EARS|SeasonicX-F560|ProlimatechGenesis|Anideés AI6-b

  4. #3
    Admiral
    Registriert seit
    12.02.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    11.502


    Standard

    Board: Asus Rampage Formula (Rev. 1.00G)
    CPU: Intel Core Duo E8400
    oder braucht es da ein Bios update
    Notebook neu: HP 15-cw12, AMD Ryzen 3 3300U, Radeon Vega, 8 GB DDR4-RAM, 512 GB SSD Windows 10 Pro
    Notebook alt: Acer Aspire 5 (A515-51G-520Q) Intel i5 7200U, NVIDIA Geforce 940M, 256GB SSD, Windows 10 Pro
    Notebook alt: Toshiba Satellite L750D, AMD A6-3420M APU (Llano) Samsung SSD 850 EVO 250GB, Windows 10 Pro

  5. #4
    Oberstabsgefreiter Avatar von Tandr
    Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    441


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS
      • CPU:
      • Intel
      • Grafik:
      • Nvidia
      • Betriebssystem:
      • Windows

    Standard

    Hast Du diesen Punkt bei der Kühlermontage beachtet ?
    Achtung: Das Schaumstoff-Quadrat der Backplate muss
    dem Mainboard zugewandt sein. Ziehen Sie nicht den
    weißen Schutzfilm ab!

  6. #5
    Sebbez
    Guest

    Standard

    Zitat Zitat von Terrier Beitrag anzeigen
    oder braucht es da ein Bios update
    Nunja, das Board ist ganz frisch und sollte auf die neusten 45nm Prozzis ausgelegt sein. Der Prozzi steht ja auch in der Kompatibilitätsliste.

    Jedoch falls es der Fall wäre, so müsste das Board doch wenigstens anlaufen und dann sowas sagen wie "CPU net gefunden" in Form eines Piepens o.Ä. ausgeben, oder?

    Zitat Zitat von Tandr
    Hast Du diesen Punkt bei der Kühlermontage beachtet ?
    Achtung: Das Schaumstoff-Quadrat der Backplate muss
    dem Mainboard zugewandt sein. Ziehen Sie nicht den
    weißen Schutzfilm ab!
    Ja, das wurde peinlichst genau beachtet.
    Sonst könnte man ja einen Kurzschluss am Board vermuten.

    Momentan denke ich mir halt, dass eventuell die ganze Charge Boards beim Versender kaputt sein könnte, denn es ist immerhin schon das 2. Board (es wurde ja ausgetauscht) und macht GENAU den gleiche Fehler.

  7. #6
    Admiral
    Registriert seit
    12.02.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    11.502


    Standard

    Nunja, das Board ist ganz frisch und sollte auf die neusten 45nm Prozzis ausgelegt sein. Der Prozzi steht ja auch in der Kompatibilitätsliste.

    Jedoch falls es der Fall wäre, so müsste das Board doch wenigstens anlaufen und dann sowas sagen wie "CPU net gefunden" in Form eines Piepens o.Ä. ausgeben, oder
    Leider werden die Board oft mit der 1. Bios Version oder einer älteren Bios version schon gebaut, lagern dann , werden zun Händler verfrachtet, lagern dann wieder.
    Da hilft oft ein Bios update, denn leider, wenn das Bios den Prozessor garnicht kennt oder auch beim RAM, dann kommt keine Fehlermeldung.
    Was das Bios garnicht erkennt kann es auch nicht als Fehler melden.
    Aber ich wühle jetzt nicht bei Asus rum und such das Board Rampage Formula
    Geändert von Terrier (10.05.08 um 01:15 Uhr)
    Notebook neu: HP 15-cw12, AMD Ryzen 3 3300U, Radeon Vega, 8 GB DDR4-RAM, 512 GB SSD Windows 10 Pro
    Notebook alt: Acer Aspire 5 (A515-51G-520Q) Intel i5 7200U, NVIDIA Geforce 940M, 256GB SSD, Windows 10 Pro
    Notebook alt: Toshiba Satellite L750D, AMD A6-3420M APU (Llano) Samsung SSD 850 EVO 250GB, Windows 10 Pro

  8. #7
    Sebbez
    Guest

    Standard

    Ja, ok, das ist natürlich blöd.

    Aber die einzige Möglichkeit da das BIOS zu flashen ist doch, wenn ich nun ne andere Sockel 775 CPU hätte und diese einbauen könnte und dann das BIOS flashen könnte, oder?

    Hier ist die Produktseite bei ASUS von dem Board:
    http://de.asus.com/products.aspx?l1=...70&modelmenu=1

    Ich zitiere
    LGA775 Intel® Core™2 Processor Ready
    This motherboard supports the latest Intel® Core™2 processors in LGA775 package. It also can support Intel® next generation 45nm Multi-Core CPU. With new Intel® Core™ microarchitecture technology and 1333 / 1066 / 800 MHz FSB, Intel® Core™2 processor is one of the most powerful and energy efficient CPU in the world.
    Der verbaute Intel Core Duo E8400 ist ja ein 45nm Prozzi - und da das Board ziemlich neu ist, gehe ich davon aus, dass der Support von Anfang an bestand.
    Laut der Downloadseite ist das 0219er BIOS das erste, was ausgeliefert wurde und das darauf folgende ist das 0401er. Dies hat "nur" Improve memory compatibility als zusätzliches Feature.

    Kann es vielleicht nicht echt sein, dass die ganze Charge der Mainboards beim Händler kapuut ist?
    Es ist ja schon komisch, dass das jetzige Brett die gleiche Symptomatik immernoch zeigt, obwohl es ein Tauschboard ist und wir nur Minimalkonfiguration fahren.

  9. #8
    Hauptgefreiter Avatar von DarkRhinon
    Registriert seit
    24.09.2006
    Beiträge
    215


    Standard

    Am BIOS liegts sicher nicht, erstens gibts bisher nur eines, was alle haben (kein Update da) und zweitens läuft der E8400 bei nem Kumpel und ein Q9450 bei mir mit dem 0219er BIOS.

  10. #9
    Sebbez
    Guest

    Standard

    Zitat Zitat von DarkRhinon Beitrag anzeigen
    Am BIOS liegts sicher nicht, erstens gibts bisher nur eines, was alle haben (kein Update da) und zweitens läuft der E8400 bei nem Kumpel und ein Q9450 bei mir mit dem 0219er BIOS.
    Vielen Dank für den Hinweis!

    Also kann man rückschließend wieder sagen, dass entweder das Board oder die CPU platt ist, korrekt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •