Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    3


    Standard Diverse Hersteller und ihre Blaulichtfilter

    Ich such einen Monitor im Bereich 24” mit augenschonenden Eigenschaften, insb. Blaulichtfilter. Eigentlich bieten das Feature eh schon die meisten Hersteller an. Nur scheint es da einige Unterschiede zu geben.

    In meine nähere Auswahl kamen Modelle von Samsung, AOC und Benq.

    Wollte eigentlich schon einen Samsung Monitor bestellen, aber der sog 'Eye Saver Mode' hat keine wirklichen Einstellungsmöglichkeiten und das Bild wird gelblich. Genau wie beispielsweise beim Night Shift Mode auf ios Geräten. Ergibt ja auch Sinn, denn durch Reduktion vom Blauanteil bleiben Rot und Grün über, was gemischt Gelb ergibt.

    Jetzt seh ich aber dass AOC mit dem 'Anti Blue Light Filter' bis zu 90% des Blaulichts filtert ohne sichtbare Veränderung des Farbspektrums. Wie ist das möglich? Hier in diesem Video sieht man den Vergleich. AOC Flicker Free Anti-Blue Light Technologies - YouTube
    Mir wäre natürlich ein gefiltertes Bild ohne sichtbare Farbveränderung am liebsten.

    Und ist der Anti Blue Light und Low Blue Light Mode bei AOC dasselbe? Die neueren Modelle haben alle nur mehr Low Blue Light Mode.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitänleutnant Avatar von fullHDade
    Registriert seit
    12.11.2014
    Ort
    Dickes B
    Beiträge
    1.614


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Luft
      • Grafik:
      • Quadro K2100M
      • Monitor:
      • LG 43UD79, 42,5''@[email protected] (und andere UHD-Monis)
      • Betriebssystem:
      • 7 alltiemed
      • Notebook:
      • lenovo W540
      • Handy:
      • uralt und un-'Smart'

    Standard

    So wie bei jeder Werbebotschaft, soll mit dem jeweiligen Begriff irgendwas suggeriert werden.

    ‚Eye Saver Modus‘ klingt so, als ob dieser das Auge vor etwas ‚schützen‘ würde.
    Da der Blaulichtfilter also ‚gut‘ ist, muss blaues Licht folglich ‚böse‘ sein, so die Werbebotschaft.

    Für jedes Feature, denkt sich halt jeder Hersteller eine eigene ‚Werbe-Worthülse‘ aus.
    Vorteil: Es ‚klingt‘ wie eine gewünschte Eigenschaft, muss diese aber garnicht erfüllen. Es wurde ersonnen, um die Featurelisten zu füllen, bis die Spezifikationstabellen auch billigster Monis, eierlegende-Wollmilchsäue anpreißen.

    Frage: Warum ist Dir der ‚Blaulichtfilter‘ so wichtig?
    Weil blaues Licht gemäß Werbebotschaft ‚schädlich‘ ist?
    Weil ‚weniger blaues Licht‘ , das Auge ‚schont‘?

    Vielleicht solltest Du beim einarbeiten ins Blau-Licht-Thema nicht nur das Bla-bla der PR-Abteilungen als Informationquelle verwenden.

    -> blaues Licht ist nicht schädlicher als Licht, welches unser Auge in anderen Farben wahrnimmt. User Auge nimmt sowieso nur einen lächerlich fuzzelig kleinen Teil elektromagnetischer Strahlung wahr.
    (Und unser Hirn assoziiert vom Auge gemeldete ‚Farben‘ mit Wörtern, die erstaunlich von technischen -und damit objektiven- Messungen abweichen.)
    Wir nennen dies dann ‚Farbspektrum‘ und meinen damit ein umfängliches ‚Bild‘ zu erhalten.

    Zitat Zitat von Avia Beitrag anzeigen
    Ergibt ja auch Sinn, denn durch Reduktion vom Blauanteil bleiben Rot und Grün über, was gemischt Gelb ergibt.
    Der Moni, also die LEDs im Panel, ‚mischt‘ keine Farben. Erst im Auge wird ‚gemischt‘ ,weil das Auge den Abstand zwischen den RGB-Lichtpunkten nicht mehr wahrnimmt.
    Licht verhält sich meist ziemlich anders, als ein Tuschekasten.
    Eine LED-Lichterkette mit blauen LEDs ist also nicht ‚schädlicher' als eine Lichterkette mit rot oder grün emitierenden Dioden. Und auch das Pseudo-weiße Licht aus RGB-LEDs wird nicht ‚gesünder' , wenn man den Farbregler für das als blau wahrgenommendes Licht runter dreht.
    Geändert von fullHDade (15.05.18 um 12:43 Uhr)
    Wenn Du wissen willst, ob Dein gegenüber ein Entscheidungsträger ist, dann frage ihn nach der Größe des Arbeitsspeichers seines Computers. Jemand, der diese Frage beantworten kann, ist kein Entscheidungsträger.
    Anmerkung zu allen meinen Posts: Ich bin Nicht-Gamer.

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    3
    Themenstarter


    Standard

    Der Blaulichtfilter ist mit so wichtig weil ich an einer Sehnervverletzung leide und den Unterschied stark merke. Bildschirme mit Filter und reduzierter Helligkeit kann ich wesentlich länger verwenden. Augenschonende Einstellungsmöglichkeiten sind deshalb ein sehr wichtiges Kaufkriterium.

    Mit der Zeit gewöhnt man sich zwar an die gelbe oder rote Färbung, jedoch wäre mir ein Bild ohne große Farbveränderungen lieber. Ich habe mich eben gewundert wie der AOC Filter funktioniert. Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungen mit AOC Blidschirmen.

  5. #4
    Kapitänleutnant Avatar von fullHDade
    Registriert seit
    12.11.2014
    Ort
    Dickes B
    Beiträge
    1.614


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Luft
      • Grafik:
      • Quadro K2100M
      • Monitor:
      • LG 43UD79, 42,5''@[email protected] (und andere UHD-Monis)
      • Betriebssystem:
      • 7 alltiemed
      • Notebook:
      • lenovo W540
      • Handy:
      • uralt und un-'Smart'

    Standard

    Dein Augenarzt rät Dir also, wegen Deiner Sehnervverletzung, -blaues Licht- vor allem jenes durch LED-TFTs erzeugtes blaues Licht, zu meiden?
    Zitat Zitat von Avia Beitrag anzeigen
    …weil ich an einer Sehnervverletzung leide […] Augenschonende Einstellungsmöglichkeiten sind deshalb ein sehr wichtiges Kaufkriterium.
    Gerade deshalb! sollte man kein! Werbe-Bla-bla wie ‚Eye Saver Modus‘, ‚Anti-Blue-Light-Dingsbums‘ oder Low-Blue-Light-Mode‘ als Entscheidungsgrundlage verwenden.
    Wenn Du wissen willst, ob Dein gegenüber ein Entscheidungsträger ist, dann frage ihn nach der Größe des Arbeitsspeichers seines Computers. Jemand, der diese Frage beantworten kann, ist kein Entscheidungsträger.
    Anmerkung zu allen meinen Posts: Ich bin Nicht-Gamer.

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    3
    Themenstarter


    Standard

    Von ärztlicher Seite wird mir empfohlen Bildschirme so zu verwenden, dass möglichst wenige Probleme auftreten. Blaulichtfilter und Helligkeitreduktion helfen mir definitiv, ich kann Bildschirme länger verwenden. Ich habe beispielsweise am Iphone zusätzllich die Farbeinstellung angepasst, so wie ich mir am leichtesten tue. Ein gesunder Durchschnittsnutzer wird sich damit weniger befassen, schon klar.

    Man kann bei jedem modernen Monitor die Farbe und Helligkeit auch manuell einstellen, dass ist mir schon bewusst. Einfacher ist es natürlich per Knopfdruck einen Filter ein und auszuschalten. Aber gerade bei Samsung ist mir der ‘Eye Saver Mode’ nicht so extrem wichtig weil man das Bild ja auch manuell einstellen kann. Mir geht es jetzt um AOC. Wie schaffen die es (angeblich),einen Blaulichtfilter ohne Farbveränderung einzubauen. Wäre froh wenn sich ein AOC Nutzer meldet.

  7. #6
    Kapitän zur See Avatar von Blood1988
    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    3.205


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85 Pro4
      • CPU:
      • Intel Xeon E3-1230 [email protected],7
      • Kühlung:
      • Cooler Master Hyper TX3 Evo
      • Gehäuse:
      • Zalman Z11 Plus
      • RAM:
      • 16GB DDR3 1600
      • Grafik:
      • KFA2 [email protected]
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 EVO 250GB
      • Monitor:
      • AOC Agon 271QG Lotto
      • Sound:
      • QPAD QH-85
      • Netzteil:
      • Cooler Master G550M
      • Betriebssystem:
      • Win10 64Bit
      • Sonstiges:
      • Thermaltake Commander FT/Skiller Mech(RED)/G502
      • Handy:
      • Galaxy S5

    Standard

    Windows 10 bietet doch so ein Modus von sich aus an.(wenn vorhanden)
    Da brauchste kein extra Monitor für.
    Zumal das eh alles quatsch ist ich hab das auch mal getestet und mehr als das ich Augenkrebs bekomme hab da alles vergilbt und mistig ausschaut war da nix besser als ohne..

    Flickerfree ist da wohl eher vom vorteil je nach frequenz kann das schon belastend sein für de Augen.

    Und ein Bluelightfilter der nicht ins Bild eingreift wär mir neu.
    Es soll ja den blauanteil rausfilter und das geht nur wenn Blau auch mit zurückgedreht wird.
    Was anderes ist es im grunde nicht.

    Den Filter und Flickerfree haben mittlerweile alle Monitore also ist es fast egal was de da nimmst.
    Ist alles das gleiche nur unter anderen Namen..
    Geändert von Blood1988 (15.05.18 um 16:05 Uhr)

  8. #7
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    3.442


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS P9X79
      • CPU:
      • [email protected],8Ghz
      • Systemname:
      • Workstation
      • Kühlung:
      • Thermaltake Macho
      • Gehäuse:
      • Corsair 650D
      • RAM:
      • 16GB DDR3 Mischmasch
      • Grafik:
      • Geforce GTX970 4GB
      • Storage:
      • 2TB HDD+128GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Panasonic TX-40EXW604
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard, Pioneer VSX-922 AVR
      • Netzteil:
      • Be Quiet E7-450W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • LG OLED 55EG9109
      • Notebook:
      • Samsung Notebook 9 13 (2016), Clevo N957TP6
      • Handy:
      • Samsung S9

    Standard

    Zitat Zitat von Blood1988 Beitrag anzeigen
    Zumal das eh alles quatsch ist ich hab das auch mal getestet und mehr als das ich Augenkrebs bekomme hab da alles vergilbt und mistig ausschaut war da nix besser als ohne..
    +1

    Sieht aus wie ein alter CCFL LCD, ich finde das geht gar nicht, ich hasse diesen Modus. Das erste was ich ausmache, ist ja in Android zB standardmäßig an inzwischen leider.
    Samsung LTN156HL06-C01, endlich der glasklare Durchblick am Notebook!
    Matt<semi-matt<Glossy<Antireflektiv

  9. #8
    Kapitänleutnant Avatar von fullHDade
    Registriert seit
    12.11.2014
    Ort
    Dickes B
    Beiträge
    1.614


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Luft
      • Grafik:
      • Quadro K2100M
      • Monitor:
      • LG 43UD79, 42,5''@[email protected] (und andere UHD-Monis)
      • Betriebssystem:
      • 7 alltiemed
      • Notebook:
      • lenovo W540
      • Handy:
      • uralt und un-'Smart'

    Standard

    Zitat Zitat von Avia Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungen mit AOC Blidschirmen.
    AOC-Geräte werden (in den Foren) durch die Bank als ‚Negativ-Beispiel‘ für alles' verwendet, drum ist es nicht so wahrscheinlich, dass hier Einer, technisch fundiert, über das Thema ‚Wie macht AOC einen Blaulichtfilter, ohne dass es auffällt‘ referiert.

    Zitat Zitat von Avia Beitrag anzeigen
    Bildschirme mit Filter und reduzierter Helligkeit kann ich wesentlich länger verwenden.
    Alles was man macht ist irgendwann erschöpfend. Eine variable Einstellung der äußeren Einflüsse mag diesen Effekt verlangsamen oder beschleunigen, aber dort mittendrin liegt das riesige Reich der Einbildung.

    Aus dem Farb-Spektrum wahrnehmbarem Lichts, ist ‚blaues‘ Licht nicht schädlicher/ungesünder/gefährlicher als sichtbares Licht anderer Farben.
    Dabei behaupte ich sogar, dass auch ein Augenleiden keinen Unterschied macht.
    Bei Licht (=elektromagnetische Strahlung/Wellen) ist vor allem die Strahlung, die das Auge nicht!!! wahrnehmen kann, es also keinen ‚Sinn‘ für hat, gefährlich.
    So kann z.B. UV-Strahlung gefährlich sein, weil wir ein Übermaß nicht bemerken.
    Wobei die Helligkeit der Sonnenstrahlung, mit ihrem weiten Spektrum von Strahlung, in Potenzen! ausgedrückt wird, so ein Moni aber nur ein paar hundert mickrige candela abgibt, und dem bunten Licht des Panels große Stahlenbereiche komplett fehlen.
    Warum also sollte das bisschen ‚Blau‘ im Panel-Licht schädigen?

    Ja, was ist jetzt mit dem blau?
    Nun, der Moni-Benutzer versucht einen seit, im wahrsten Sinne, Milliarden Jahre bewährten evolotionären Zusammenhang zu überlisten, und bekommt die Quittung dafür.

    Jedes Lebewesen, von der Cyanobakterie bis zum Homo Digitus, verfügt über eine innere Uhr. Diese innere Uhr interpretiert den Blaulichtanteil im Sonnenlicht.
    viel blaues Licht = Tag = wach sein = Hirn meldet Körper: Tagwerk verrrichten.
    wenig blaues Licht = es wird/ist Abend = Hirn meldet Körper: Vorbereitungen für die Nachtruhe(=Schlaf) treffen.

    Nun hockt der moderne Mensch den ganzen Tag am PC, für sein Tagwerk.
    Und abends pflegt er nicht etwa seinen Schrebergarten, sondern hockt weiterhin am Moni. Jetzt dem heimischen zum Pixelspektakel ‚Universen niederringen‘.

    Das Problem beim Blick in den Moni: Auge meldet permanent: „Jungs, es ist Tag.“
    Körper meldet: „Kann nicht sein, ich bin nämlich togal groggy.“
    Das Hirn dazwischen kann nicht so recht entschieden, denn das ‚Uhrwerk Lichtanteile‘ läuft seit über 4 Milliarden Jahren einwandfrei.

    Und jetzt die Erkenntnis!
    Der Blaulichtanteil des Monilichtes muss abends reduziert werden, um dem Gehirn synchrone Infos bezüglich der Tageszeit zu liefern.

    Die Werbabteilung, die eben noch den tollen Farbumfang des Monis anprieß, muss sich nun was für den Blaulichtfilter einfallen lassen, der den achso toll farbtreuen Moni wirklich mies aussehen lässt. Die Werbung erfindet nun Begriffe wie ‚Eye Saver Modus‘, ‚Anti-Blue-Light-…, Low-Blue-Light-Mode‘ etc.
    Und wirklich jeder! bastelt für sich aus dem Werbe-blabla die Erkenntnis, blaues Licht sei schädlich/ungesund/gefährlich, allein schon, weil man bei Sonnenbrillen ja auch immer auf den UV-Filter(-Aufkleber) achten soll. (Issja auch irgendwie so ehnlich wie blaueslicht.)
    Denn alles, was für uns ‚nicht wahrnehmbar‘ ist, ist irgendwie unheimlich, aber sobald es mit ‚ich dreh‘-mal-an-was‘ und SEHE dann den Unterschied, wird es irgendwie plausibel und in der Folge richtig, denn wir sind ja bewusst denkende und folgerichtig handelnde Wesen.

    ------------------------------------
    „Wofür ist das?“
    „Das ist blaues Licht.“
    „Und was macht das?“
    „Es leuchtet blau.“
    „Verstehe.“
    (Zitat aus Rambo III)
    Lustigerweise leuchtet das Knicklicht in Rambos Hand garnicht Blau, sondern Cyan (Komplementärfarbe zur Grundfarbe rot), umgangssprachlich ‚hellblau‘ genannt.
    Geändert von fullHDade (17.05.18 um 10:48 Uhr)
    Wenn Du wissen willst, ob Dein gegenüber ein Entscheidungsträger ist, dann frage ihn nach der Größe des Arbeitsspeichers seines Computers. Jemand, der diese Frage beantworten kann, ist kein Entscheidungsträger.
    Anmerkung zu allen meinen Posts: Ich bin Nicht-Gamer.

  10. #9
    Kapitänleutnant Avatar von SuLux
    Registriert seit
    16.03.2005
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.819


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X370 Professional Gaming
      • CPU:
      • Ryzen 5 [email protected]
      • Systemname:
      • Wintermute
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • NZXT S340 Elite black
      • RAM:
      • 32GB G.Skill Trident Z 3200MHz
      • Grafik:
      • GTX1070 [email protected]
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO 500 + 250 GB, WD Blue 1TB 2,5 Zoll
      • Monitor:
      • Iiyama GB2760QSU-B1
      • Sound:
      • Avinity AHP-967, Audioengine A2+, KHV+DAC
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax D.F. 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Handyknipse
      • Handy:
      • Huawei P9 lite

    Standard

    Sehr schön erläutert, fullHDade.
    Mein aktueller Verkaufsthread


    Boobs are like the sun, Okay to look, but dangerous to stare. But that's what sunglasses are for.

    Nur wer Lücken hat kann durchblicken

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •