Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Matrose Avatar von dasnebbi
    Registriert seit
    02.12.2018
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS PRIME X470-PRO
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 2600@4,1 GHz
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro Series H115i PRO
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R6 Gunmetal TG
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws V 3200
      • Grafik:
      • ROG Strix RTX 2080 A8G
      • Monitor:
      • 27" iiyama & 24" iiyama
      • Netzwerk:
      • TP-Link TL-WN881ND
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster Z
      • Netzteil:
      • Corsair RM650x
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • Microsoft Surface Pro 4
      • Handy:
      • SAMSUNG Galaxy S10

    Standard 27" bis 32"-Monitor für Alles (...aber besonders Office & Gaming)

    Hallo,

    auf der Suche nach einem neuen Monitor habe ich schmerzlich feststellen müssen, dass "früher alles besser war". Abgesehen von TN-Panels vielleicht. Um 2013/14 habe ich mir schlicht auf Prad einen Testbericht durchgelesen, den Monitor für gut befunden und gekauft. Hat geklappt. VA-Panel und keine Probleme. Bauchgefühl rockt. Vielleicht war es da aber auch einfacher, weil aufgrund eines Defekts meines alten Samsung Syncmaster T260 dringend und zwingend etwas Neus her musste.

    Heute plagt mich eher das Luxus-Problem, dass in meinem Rechner eine relativ anständige CPU steckt und ich das Gefühl habe meine verhältnismäßig neue RTX 2080 gar nicht ausreichend zu beanspruchen. Darüber hinaus gibt es die eine oder andere Anwendung, wie etwa VS Code, die meines Erachtens von mehr Platz auf dem Bildschirm profitieren könnte. Und ich, weil ich weniger scrollen muss. Yay.

    Inwieweit TN gut ist, IPS glüht oder VA ein Mittelding kann ich nicht sagen, ich hab' mich ewig nicht ausführlich damit beschäftigt was für ein Panel jetzt gut ist und bin fast schon froh noch zu wissen, dass meine jetzigen Monitore laut Herstellerangabe mit AMVA+ ausgestattet sind.

    Damit zu den Fragen und, wer weiß, vielleicht hat einer von euch eine zündende Idee, was mich wunschlos glücklich machen könnte - abgesehen von einem Gewinn im Lotto, ohne dafür selbst Lotto spielen zu müssen.


    1. Der Preis


    0 bis 750 Euro


    2. Die Größe

    27 bis 32 Zoll


    3. Der Anwendungsbereich



    • Adobe CC (Lightroom, Photoshop, XD)
    • Office 365
    • Spiele
      Anno 1800
      Assassin's Creed
      Elder Scrolls Online
      F1 2019
      GTA V
      Shadow of the Tomb Raider
      u.v.m.
    • Videos (Amazon Prime, YouTube)
    • Verschiedenes (div. Browser, IDEs, Texteditoren, DBMS, PuTTY)


    4. Die Auflösung


    WQHD (2560x1440), UWQHD (3440x1440) oder UHD (3840x2160)

    Die aktuelle Systemkonfiguration:


    • Asus Prime X470 Pro
    • AMD Ryzen 5 2600@4,1 GHz + Corsair H115i Pro
    • 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200
    • Asus ROG Strix RTX 2080 Advanced


    Sobald etwaige Boost-Probleme mit Zen 2 gelöst sind, soll ggf. ein Ryzen 3700X auf das Board.

    Aktuelle Monitore:


    • iiyama Prolite X2783HSU-B1 (FHD, VA)
    • iiyama Prolite X2483HSU-B1 (FHD, VA)


    5. Gerätevoraussetzungen


    • Must: Mindestens 1x DP, 2x HDMI, 2x USB 3.0+
    • Must: Höhenverstellbar
    • Must: Energieeffizienzklasse bis B
    • Must: Großer Farbraum (wenigstens 99% sRGB und eine angemessene Abdeckung von Adobe RGB/DCI-P3)
    • Must (WQHD): 144 Hz und G-Sync compatible
    • Nice2have: Thunderbolt/USB-C für MacBook Pro
    • Nice2have: Tilt, Swivel, Pivot
    • Nice2have: Mehr als 60 Hz
    • Nice2have: HDR, sofern der Monitor z.B. DisplayPort 1.4 mitbringt und die entsprechende Helligkeit
    • Nice2have (WQHD, 4K): Dünner Rahmen, so dass später ggf. ein 2ter vom selben Exemplar daneben kann. Falls ich da mal Lust drauf hab.
    • Don't: Curved. Ich weiß nicht, aber so richtig werde ich damit nicht warm.


    6. Seitenverhältnis

    16:9 (WQHD, UHD) oder 21:9 (UWQHD)

    7. Too Much Information

    Sitzabstand beträgt... es ist ein Schreibtisch. 'nen Meter vielleicht.

    In der letzten Zeit hab' ich bereits versucht den ein oder anderen Monitor auch im örtlichen Einzelhandel ausfindig zu machen, um mir das Debakel einmal aus der Nähe anzusehen. Falls das nicht ging, mussten eben Testberichte (u.a. Rtings, Prad) herhalten, um irgendeine Form von Eindruck zu gewinnen. Dabei haben es am Ende aber auch nur drei Stück auf meine Liste geschafft, alles andere war schon wieder Curved, hatte ohne Kalibrierung eine fürchterliche Bildqualität oder es fehlte an Basis-Ausstattung oder oder.

    Ein ausschlaggebendes Kaufargument hat mir aber noch keiner so richtig geliefert.




    Der PG279Q ist etwas älter und hat mit dem PG279QZ eigentlich schon einen Nachfolger, allerdings kam der bei Rtings elendig gut weg und stand daher etwa auf einer Stufe mit dem verhältnismäßig neuen 27GL850-B. Letzterer ist aktuell auch irgendwie Favorit, auch wenn ich bei neuen Produkten mit Bullshit-Features wie "1ms Reaktionszeit" auf Kosten der Bildqualität dann doch erstmal skeptisch bin. Der 32GK850F ist von den Dreien wahrscheinlich am unspektakulärsten und hat in Sachen Farbraum nichts zu melden, dafür hat er den besseren Kontrast und, naja, sah in echt eigentlich recht knorke aus. Allerdings bin ich mir da nicht sicher, ob 32 Zoll für WQHD nicht schon wieder zu groß ist und ich da mit UHD besser aufgehoben wäre. Wenn es da nicht das Problem gäbe, dass UHD und höhere Bildwiederholfrequenzen sich quasi ausschließen.
    Genauso wie USB-C/Thunderbolt und eine damit einhergehende Picture-by-Picture-Unterstützung (PbP) nahezu... nicht vorhanden ist.

    In diesem Sinne... jemand 'ne Idee?
    Geändert von dasnebbi (10.09.19 um 23:14 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •