Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 45
  1. #1
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    1.114


    Standard So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

    <p><strong><img src="/images/stories/review_teaser/intel_kaby_lake.jpg" alt="intel kaby lake" style="margin: 10px; float: left;" />Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook neu ist, zeigen die ersten Messungen, dass Intel eher auf bewährtes setzt, was langjährige Beobachter aber nicht überraschen dürfte.</strong></p>
    <p>Anzumerken ist gleich zu Beginn, dass wir auf einen klassischen Prozessor-Test verzichtet haben. Zwar handelt es sich beim eingesetzten Core i7-7500U und Akoya S3409 um Serienmuster, anders als bei einem Desktop-Chip...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/prozessoren/40451-so-schnell-ist-kaby-lake-erste-eigene-benchmarks-zum-i7-7500u.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitän zur See Avatar von Kommando
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.163


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel® Z97 Express Chipset
      • CPU:
      • Core i5 4690K 4,6GHz@1,3V
      • Gehäuse:
      • Laptop
      • RAM:
      • 16GB HyperX @ 2200-11-11-11-1T
      • Grafik:
      • nVidia Geforce GTX 970M 6GB
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo (2 TB)
      • Monitor:
      • Dell 2709W
      • Netzwerk:
      • Killer Wireless-AC 1525
      • Netzteil:
      • 230 W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Sonstiges:
      • Razer Orochi
      • Notebook:
      • Clevo P751ZM
      • Handy:
      • iPhone 7+

    Standard

    Und gut throttlen können sie auch immer noch super!

  4. #3
    Vizeadmiral Avatar von SystemX
    Registriert seit
    02.09.2010
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    7.124


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z87 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7 4770K
      • Systemname:
      • Disable
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Brocken
      • Gehäuse:
      • Antec
      • RAM:
      • 16GB G.Skill PC3-12800
      • Grafik:
      • Integrierte Intel HD-4600
      • Storage:
      • SSD Samsung 250GB + HDD 1x 1TB
      • Monitor:
      • 3x 22er Benq G2222HDL FHD
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490
      • Sound:
      • Realtek
      • Netzteil:
      • Be Quiet! Pure Power10 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 1100D
      • Handy:
      • Huawei P20 Pro

    Standard

    Und natürlich Aufgelötet... Wird immer beschissener mit den Notebooks.

  5. #4
    Tzk
    Tzk ist gerade online
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.203


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Also wie Devils Canyon für Haswell... Mehr Takt = mehr Leistung.

  6. #5
    Kapitän zur See Avatar von Schrotti
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.732


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X299-A (VRM Wassergekühlt)
      • CPU:
      • Core i9-7900X @5GHz
      • Systemname:
      • Pfütze
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • G.SKILL 4x8GB DDR-4 3400
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti @Wakü
      • Storage:
      • viele m2 / SSDs (keine HDDs mehr)
      • Monitor:
      • ASUS PB287Q 4K Ultra HD
      • Netzwerk:
      • Gigabit LAN
      • Sound:
      • Creative XFi-Titanium + Sennheiser HD 555
      • Netzteil:
      • Enermax Maxtytan 800W 93% Eff.
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Prof
      • Notebook:
      • Thosiba Satellite L655-105
      • Handy:
      • Galaxy S8 64GB

    Standard

    Schwachsinn von wegen zwischen den Zeilen.
    Intel Core i9-7900X@5GHz | ASUS Prime X299-A VRM Watercooled | 4x8GB DDR4-3400MHz | RTX 2080 Ti Watercooled | Creativ XFi-Titanium | Sennheiser HD 555 |
    Intel Core i9-7920X HT off | Noctua NH-D15 | ASUS ROG STRIX X299-E Gaming | 4x4GB DDR4-2667 | MSI 5700XT | Creativ XFi-Titanium | Sennheiser HD 555 |

  7. #6
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    19.04.2007
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    776


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Intel I7 3770K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung Eigenbau
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster CM 690 II Lite
      • RAM:
      • G.Skill 16GB
      • Grafik:
      • Gainward GTX770
      • Storage:
      • SSD evo850
      • Monitor:
      • dell
      • Netzwerk:
      • Onboard Intel
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • NZXT Hale90 Modular 80+ / 650W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64 bit Professional
      • Photoequipment:
      • Sony alpha A65 + Tarmon 70-300 macro objektiv
      • Handy:
      • Iphone 6s

    Standard

    Beobacther =Beobachter ;-) sollte man mal bei Gelegenheit mal ändern.

    schönen Abend

  8. #7
    Bootsmann
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    762


    Standard

    10% Basistakt mehr, deutlich besserer Turbo auf beiden Kernen bei gleicher TDP klingen jedenfalls nicht schlecht. Wenn man die 10% oben drauf legen kann und das Limit was OC angeht ebenfalls nach oben verschiebt sieht es nicht schlecht aus. So ein 5ghz Kaby Lake für den Desktop hätte was aber ich glaube nicth dran.

  9. #8
    Redakteur
    Serial-Killer
    Avatar von FM4E
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.819


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z370 Gaming Pro Carbon
      • CPU:
      • Core i7-8700K @ 4,7 GHz
      • Kühlung:
      • bequiet Dark Rock 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R4 black
      • RAM:
      • 32 GB Corsair LPX DDR4-3200
      • Grafik:
      • GeForce RTX 2080
      • Storage:
      • 970 Evo 250GB, 860 Evo 1TB, 850 Evo 500GB + HDDs
      • Monitor:
      • 1x BenQ BL2410PT,1x BenQ GW2460HM,1x Dell U2312HM
      • Netzwerk:
      • Telekom SVVDSL 250, FB 7590
      • Sound:
      • Essence STX, Klipsch R-15PM + R12-SW/BD DT 770 Pro
      • Netzteil:
      • bequiet Dark Power Pro 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • Samsung Galaxy Tab S5e
      • Notebook:
      • HP Probook 450 G5, Core i5-8250U, 16GB RAM, 256GB NVMe SSD, Full-HD, Windows 10 Pro x64
      • Handy:
      • Pixel 4 XL 128GB

    Standard

    Zitat Zitat von xenix Beitrag anzeigen
    Beobacther =Beobachter ;-) sollte man mal bei Gelegenheit mal ändern.

    schönen Abend
    Ist korrigiert, danke.

  10. #9
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.000


    Standard

    Zitat Zitat von SystemX Beitrag anzeigen
    Und natürlich Aufgelötet... Wird immer beschissener mit den Notebooks.
    Man kann bei Notebooks doch sowieso kaum je mehr als ggf. RAM und Festplatte aufrüsten, eine CPU Aufrüstung scheitert selbst bei gesockelten CPUs dort doch entweder an der Kühllösung oder dem BIOS und sonst geht allenfalls die nächste größere mit 100 oder 200MHz mehr Takt, für die es kaum lohnt Geld auszugeben.

    Performer, was hast Du erwartet? Kaby Lake ist Skylake aus einem optimierten Fertigungsprozess der mehr Takt und das auch noch bei gleicher TDP erlaubt. Gerade bei den CPU mit geringer TDP wie den U ist der Vorteil doch noch am Größten. Obendrein sind die Listenpreise gegenüber den Skylake Vorgängern gleich geblieben, ein i7-7500U steht also mit den gleichen 393$ in der Preisliste wie der i7-6500U der 200MHz weniger Grund- und 400MHz weniger Turbotakt hat. Was gibt es also zu meckern, außer von Leute die immer noch mehr erwarten?
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  11. #10
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.808


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    @Holt
    Willst du einem das Recht absprechen, mehr zu erwarten?
    Die Entwicklungsgeschwindigkeit von Intel heutzutage im Bezug auf rohe Leistung wirkt nunmal wie ein Witz...

  12. #11
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.000


    Standard

    War die von AMD in der Vergangenheit besser? Nun wird AMD mit Zen zwar hoffentlich einen großen Sprung machen, aber der ist ja nur zum Aufholen des Rückstands und eben wegen diesem Rückstand möglich, danach wird es dort auch immer langsamer werden. Die Technik ist eben sehr weit ausgereizt und große Sprünge sind einfach nicht mehr machbar, weder bei den IPC noch bei den Taktraten, auch wenn es manchem eben sehr schwer fällt sich von den Erfahrungen aus der Zeit zu lösen, als eben jede Generation einige Hundert MHz mehr hatte und man sich der 1GHz und dann der 2 GHz Grenze nähert, was wohl bei vielen hier im Forum die Zeit war, als sie mit PCs angefangen haben. Die Zeiten sind aber vorbei.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  13. #12
    lll
    Guest

    Standard

    Die Technik ist eben sehr weit ausgereizt und große Sprünge sind einfach nicht mehr machbar, weder bei den IPC noch bei den Taktraten [...] Die Zeiten sind aber vorbei.
    Interessantes Thema, vielleicht werden diese Zeiten wieder kommen, ich habe neulich etwas dazu gelesen, neue Materialien bzw Nachfolger des Siliziums werden glaube ich schon länger erfolgreich erprobt, sogenannte Graphen von 100GHz bis zu 1THz und dennoch benötigen diese CPU's kaum Kühlung was immens viel Geld und Strom Spart, bis dahin bzw zur Massenproduktion können die Hersteller auf mehr Kerne setzen um noch mehr Leistung herausholen zu können, die Intel Xeon mit bis zu aktuell 72 Kernen zeigen es jetzt schon auf was Praktisch möglich ist, natürlich ist klar dass die Programmierer endlich auf Multicore umschwenken müssen sodass mehr als die üblichen vier Kerne in Zukunft optimal umgesetzt werden können, Amd hat hier schon vor Jahren gehofft das sich dies schneller umsetzt als es mittlerweile bekannt ist.
    Geändert von lll (24.09.16 um 06:11 Uhr)

  14. #13
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    09.09.2008
    Beiträge
    6.665


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z68MA-D2H-B3
      • CPU:
      • 2600k@4Ghz
      • Kühlung:
      • Lukü
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 16GB 1333Mhz
      • Grafik:
      • HD7850
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Samsung 2433BW
      • Sound:
      • Sony Ta-E7B/Sony Ta-N7B +Infinity Regalboxen
      • Netzteil:
      • BQT E9 400W
      • Betriebssystem:
      • W7
      • Notebook:
      • tot
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    Zitat Zitat von homann5 Beitrag anzeigen
    ein Szenario, dass derzeit mangels Vergleichs-Notebook nicht nachgestellt werden kann.
    Der Satz kann bei Gelegenheit ja auch mal gefixt werden.
    "Solange der Prozessor nicht im hörbaren Bereich taktet ist alles okay. "

  15. #14
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.660


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • Vega64PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • 1440p@144Hz+2160p@120Hz
      • Netzwerk:
      • 56GbE u.a.
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Sonstiges:
      • LG OLED55C6V
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    ...eine CPU Aufrüstung scheitert selbst bei gesockelten CPUs dort doch entweder an der Kühllösung oder dem BIOS und sonst geht allenfalls die nächste größere mit 100 oder 200MHz mehr Takt, für die es kaum lohnt Geld auszugeben...
    Also ich habe damals mein Notebook von einem CoreDuo T2400 1,83 GHz auf einen Core 2 Duo T9500 2,5GHz aufgerüstet und das war schon noch Mal ein ordentlicher Sprung.

  16. #15
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    09.09.2008
    Beiträge
    6.665


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z68MA-D2H-B3
      • CPU:
      • 2600k@4Ghz
      • Kühlung:
      • Lukü
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 16GB 1333Mhz
      • Grafik:
      • HD7850
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Samsung 2433BW
      • Sound:
      • Sony Ta-E7B/Sony Ta-N7B +Infinity Regalboxen
      • Netzteil:
      • BQT E9 400W
      • Betriebssystem:
      • W7
      • Notebook:
      • tot
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    Kumpel hat seinen ~3ghz dualcore raus geworfen und gegen nen 3.2ghz quad ersetzt, geht je nach modell alles.
    "Solange der Prozessor nicht im hörbaren Bereich taktet ist alles okay. "

  17. #16
    Bootsmann Avatar von Tappy
    Registriert seit
    25.08.2014
    Beiträge
    733


    Standard

    Es gab vor 3J auch mal 4Kerner im Notebook für den Preis aktueller 2kerner... i7 3620QH oder so.
    Die 2 Kerner sind doch überteuert, reichen hoch bis zu 800€-900€ Laptops...
    Sau schwach, was Intel da macht
    AMD RyZen R5 1600 - MSI B350m Mortar - Sapphire R9 Nano - G.Skill Aegis 16 GB DDR4-3000 - Alpenföhn Materhorn Pure AM4 - Corsair CX 600M - Seagate 4TB SSHD - Windows 10 Home 64-bit - T500 RS - RaceRoom GameSeat RR3055 - Dell S2715H 27" FullHD

    alt: Intel Xeon 1231 v3 - Gigabyte GA-H97M-D3H - 8GB Corsair Vengeance

    Mobil:
    Surface Pro 4 i5 Skylake, 8GB Ram, 256GB SSD
    HTC One M7

  18. #17
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    1.751


    Standard

    also 6500u besitzer wollte ich nal meinen senf dazu geben.
    euer test laptop ist n witz. ich hab das skylake xps13 laptop. bei mir liegen die 3.1ghz dauerhaft an. und zocken kann man mit dem laptop auch. eben keine shooter aber civilization 5 durchaus mit hohen details.
    mein xps13 hat intel-xtu Support was das broadwell xps13 noch nicht hatte. damit kann ich den boostzeitraum erhöhen undervolten usw. somit rennt der skylake auf 3ghz beim zocken von civ5 und die gpu boostet auch immer mal wieder auf 1ghz. dabei wird die cpu über stunden (logisch bei civilizaton) nicht über 80° heiß bei 22er raumtemp.
    ich hab aber auch die Wärmeleitpaste gegen liquid metal getauscht

  19. #18
    Vizeadmiral Avatar von SystemX
    Registriert seit
    02.09.2010
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    7.124


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z87 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7 4770K
      • Systemname:
      • Disable
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Brocken
      • Gehäuse:
      • Antec
      • RAM:
      • 16GB G.Skill PC3-12800
      • Grafik:
      • Integrierte Intel HD-4600
      • Storage:
      • SSD Samsung 250GB + HDD 1x 1TB
      • Monitor:
      • 3x 22er Benq G2222HDL FHD
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490
      • Sound:
      • Realtek
      • Netzteil:
      • Be Quiet! Pure Power10 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 1100D
      • Handy:
      • Huawei P20 Pro

    Standard

    Zitat Zitat von mastergamer Beitrag anzeigen
    Kumpel hat seinen ~3ghz dualcore raus geworfen und gegen nen 3.2ghz quad ersetzt, geht je nach modell alles.
    Richtig. Ich habe es damals bei meinem Acer auch gemacht bzw. Von einem Single-Core Celeron auf nen Core 2 Duo. Gibt ja auch Notebooks wo selbst der
    Arbeitsspeicher Aufgelötet ist...

  20. #19
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.000


    Standard

    Zitat Zitat von Tappy Beitrag anzeigen
    Es gab vor 3J auch mal 4Kerner im Notebook für den Preis aktueller 2kerner... i7 3620QH oder so.
    Oder so, denn einen i7 3620QH gab es nie, wohl aber einen i7-3720QM nur ist das eine CPUs mit 45W TDP und nicht wie die U und auch der i7-7500U eine mit 15W.
    Zitat Zitat von Tappy Beitrag anzeigen
    Die 2 Kerner sind doch überteuert, reichen hoch bis zu 800€-900€ Laptops...
    Weil es das Topmodell der U Reihe ist, also der sparsamen Modelle mit 15W TDP, die 4 Kerner beginnen mit dem i5-6300HQ für 250$ und gehen über die i7 bis zum i7-6920HQ für 568$, wobei auch hier das Spitzenmodell deutlich teurer als die nächst kleineren i7-6820HQ und i7-6820HK für je 378$ Listenpreis sind. Ja man bekommt bei der H Reihe immer noch 4 Kerne (+HT) mit 2,7GHz bis 3,6GHz für weniger Geld als man für die zwei Kerne des Spitzenmodells der U Reihe zahlt und ja, für die letzten paar Prozent Mehrleistung der Spitzenmodelle sind bei allen CPU Reihen immer dicke Aufpreise fällig. Das ist aber nicht nur bei CPUs so, auch z.B. bei Autos, schau Dir mal an was eine Black Edition gegenüber dem normalen AMG Modell kostet oder ein CSL gegenüber einem M Modell.
    Zitat Zitat von Tappy Beitrag anzeigen
    Sau schwach, was Intel da macht
    Sauschwach ist hier nur Dein Beitrag, weil Du erstens nicht einmal googlest wie die CPU nun wirklich heißt die Du meinst und zweitens den Unterschied zwischen den Y, U und H Reihen gar nicht kennst oder verstehst.

    Zitat Zitat von Chasaai Beitrag anzeigen
    euer test laptop ist n witz.
    Das sollte jedem klar sein, wenn er sieht, dass der eigentlich höher getaktete Kaby Lake dort zuweilen dem Skylake Vorgänger unterlegen ist. Das kann also nur sein, wenn der reale Takt beim Skylake höher war und damit die Kühllösung eben besser bzw. die Power-Restriktionen im UEFI weit großzügiger. Ein echter Leistungsvergleich der CPUs ist so natürlich kaum möglich.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  21. #20
    Flottillenadmiral Avatar von highwind
    Registriert seit
    29.05.2001
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.597


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B75 Pro3-M
      • CPU:
      • Core i5-3470
      • Systemname:
      • -
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho A
      • Gehäuse:
      • Silverstone TJ08-E
      • RAM:
      • G.Skill Sniper 1600Mhz 2x4GB
      • Grafik:
      • Gainward GTX1060 @2000/2250MHz
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo 500GB
      • Monitor:
      • Crossover 2795 QHD @ 96Hz
      • Netzteil:
      • Be Quiet! E9 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Redmi Note 3 Pro 3/32GB

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    eine CPU Aufrüstung scheitert selbst bei gesockelten CPUs dort doch entweder an der Kühllösung oder dem BIOS und sonst geht allenfalls die nächste größere mit 100 oder 200MHz mehr Takt, für die es kaum lohnt Geld auszugeben.
    Meine Freundin hatte seinerzeit ein billiges Fujitsu Notebook was ursprünglich mit einem Celeron M 530 (Single Core mit 1,73GHz Takt, 533MHz FSB, 1MB L2 Cache, 65mn Fertigung) und 512MB RAM bestückt war.
    Als das Gerät in die Jahre kam habe ich für n Appel und n Ei (ich glaube es waren 7€) einen Core 2 Duo T8100 (Dual Core mit 2,1GHz, 800MHz FSB, 3MB L2 Cache, 45mn Fertigung) bei Ebay geholt und eingebaut... zusätzlich habe ich den 512MB Riegel raus geworfen und 2x 2GB eingebaut sowie eine die uralte langsame Festplatte gegen eine 120GB SSD getauscht und was soll ich sagen, das Teil tut heute noch seinen Dienst und hat eine Arbeitsgeschwindigkeit die durchaus akzeptabel ist.
    Wäre die CPU fest verlötet gewesen hätte ich es inzwischen entsorgt, denn mit dem ursprünglichen Prozessor hätten auch der RAM und die SSD nix gebracht.


    Wenn Intel die CPUs nicht fest verlöten würde und nicht spätestens jede zweite Generation unnötigerweise einen neuen Sockel einführen würde, sondern stattdessen den BIOS Code updaten würde, dann wäre das auch heutzutage problemlos möglich - aber wo kämen wir denn da hin, wenn der Benutzer seine Hardware sinnvoll upgraden könnte. Lieber produzieren wir maßenhaft Elektroschrott zum Zwecke der Gewinnmaximierung!

  22. #21
    Kapitän zur See Avatar von RoBBe07
    Registriert seit
    04.10.2009
    Ort
    Eisscholle hinten links
    Beiträge
    3.320


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Z370 Gaming K6
      • CPU:
      • Core™ i7-8700K
      • Systemname:
      • ?
      • Kühlung:
      • NH-D15
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R6 PCGH
      • RAM:
      • 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS ROG Strix OC RTX 2080
      • Storage:
      • SSDs
      • Monitor:
      • AOC 27 AG271QG
      • Sound:
      • Beyerdynamic Custom Game/Soundblaster G5
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax D.F. 500W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 pro
      • Sonstiges:
      • CM Masterkeys Pro S/Logitech Pro wireless/Logitech Powerplay
      • Photoequipment:
      • siehe Handy....
      • Handy:
      • XZ1

    Standard

    Und hätte sie sich damals gleich nen Notebook mit einem T7100 gekauft anstatt der Celeron Möhre, hättest du nicht aufrüsten brauchen. Wer sich etwa 2012 ein Notebook mit einem i5-3320M gekauft hat, wird sich auch heute eher nicht über die Leistungsfähigkeit seinen Prozessors beschweren. Eher über neue Schnittstellen. Kannst du eigendlich mit so einem Bios Code Update auch so schöne neue USB3.1 Anschlüsse oder Bluetooth4.0 nachrüsten?
    Das hier auch Prozessoren getauscht werden, ist eigendlich eher die Seltenheit. Der größte Teil der Nutzer kauft sich einfach ein Neues, wenns Alte zu langsam erscheint, ohne überhaupt zu schaun, warum es denn so langsam ist.
    Da wird Win nie Updates unterzogen, dafür mindestens ein "Tuningprogramm" installiert +2 Virenscanner, da ja Doppelt besser hält, was dem Notebook den Rest gibt. Solche Leute sollen dann auch noch den Prozessor tauschen? Sicher....
    Was meinst du, wie erstaunt die meisten Leute im Bekannten und Freundeskreis sind, wenn man ihren angeblich lahmen PC nur durch aufräumen, updaten und entstauben wieder zu ungeahnten Geschwindigkeiten verhilft?
    Geändert von RoBBe07 (25.09.16 um 09:10 Uhr)

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
    (Alexander von Humboldt)

  23. #22
    Tzk
    Tzk ist gerade online
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.203


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Zitat Zitat von RoBBe07 Beitrag anzeigen
    Und hätte sie sich damals gleich nen Notebook mit einem T7100 gekauft anstatt der Celeron Möhre, hättest du nicht aufrüsten brauchen.
    Ich glaube kaum das das der günstigere Weg gewesen wäre. Mittlerweile bekommt man die alten Cpus doch nachgeworfen, damals hätte es aber deutlichen Aufpreis gekostet.
    Sein Vorgehen war also durchaus sinnvoll, weil Leistung immer günstiger wird.

    Das ganze klappt aber wirklich nur, wenn man die günstigste Konfig wählt und dann später nicht aufs High-End Modell upgraded.

  24. #23
    software developer Avatar von aelo
    Registriert seit
    01.09.2006
    Ort
    Österreich / Vlbg
    Beiträge
    3.873


    Standard

    Zitat Zitat von lll Beitrag anzeigen
    Interessantes Thema, vielleicht werden diese Zeiten wieder kommen, ich habe neulich etwas dazu gelesen, neue Materialien bzw Nachfolger des Siliziums werden glaube ich schon länger erfolgreich erprobt, sogenannte Graphen von 100GHz bis zu 1THz und dennoch benötigen diese CPU's kaum Kühlung was immens viel Geld und Strom Spart, bis dahin bzw zur Massenproduktion können die Hersteller auf mehr Kerne setzen um noch mehr Leistung herausholen zu können, die Intel Xeon mit bis zu aktuell 72 Kernen zeigen es jetzt schon auf was Praktisch möglich ist, natürlich ist klar dass die Programmierer endlich auf Multicore umschwenken müssen sodass mehr als die üblichen vier Kerne in Zukunft optimal umgesetzt werden können, Amd hat hier schon vor Jahren gehofft das sich dies schneller umsetzt als es mittlerweile bekannt ist.
    Auch wenn das vielversprechend klingt handelt es sich dabei allerdings immer noch um Forschung. Diese hat es leider oftmals an sich eben nur unter speziellen Bedingungen zu funktionieren usw... Forscher sind ja schließlich nicht damit beschäftigt eine neue CPU zu entwickeln sondern beschäftigen sich mit Grundlagenforschung um eventuell neue Materialien zu finden die sich für IC Entwicklung eignen. Auch wenn hohe Frequenzen möglich sind hat diese Technologie sicherlich wiederum andere Nachteile. Wenn dies nämlich wirklich so einfach wäre und keine Auswirkungen hätte, wäre wahrscheinlich Intel bereits auf dem Markt mit einer CPU basierend auf der Technik. Ich würde realistisch also eher sagen dass sofern etwas tatsächlich auf den Markt kommt, das in 5-10 Jahren sein wird. Wünschen würde ich es mir natürlich früher und die Forschungsergebnisse finde ich auch interessant. Allerdings muss man da immer noch realistisch bleiben . (Hatte bis zu letzt noch die Hoffnung dass aus Memristoren (HP machine) etwas gutes wird, allerdings scheint das wohl doch nicht so einfach zu sein wie HP sich das wünscht...)

    Schöne Grüße
    Geändert von aelo (25.09.16 um 12:07 Uhr)
    Workstation: Intel Core i7-6700k, Noctua NH-D15, 24GB DDR4-3000, Radeon RX 570 4GB, 512GB Lenovo NVME, Fedora
    Server: AMD Ryzen 2200G, 8GB DDR4-3000, 500GB WD Blue SN500 NVME, 2x 4TB WD Red RAID1, Fedora Server
    Notebook: Lenovo T480s, Intel Core i5-8250U, 24GB DDR4-2400, 500GB Sandisk Extreme Pro NVME, Fedora
    Smart Home: RaspberryPi 4b, Ubuntu 19.10 (arm64) // RaspberryPi 1b, Raspbian
    Phone: Google Pixel 3, Clearly White, 64GB

  25. #24
    Kapitän zur See Avatar von Kommando
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.163


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel® Z97 Express Chipset
      • CPU:
      • Core i5 4690K 4,6GHz@1,3V
      • Gehäuse:
      • Laptop
      • RAM:
      • 16GB HyperX @ 2200-11-11-11-1T
      • Grafik:
      • nVidia Geforce GTX 970M 6GB
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo (2 TB)
      • Monitor:
      • Dell 2709W
      • Netzwerk:
      • Killer Wireless-AC 1525
      • Netzteil:
      • 230 W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Sonstiges:
      • Razer Orochi
      • Notebook:
      • Clevo P751ZM
      • Handy:
      • iPhone 7+

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Man kann bei Notebooks doch sowieso kaum je mehr als ggf. RAM und Festplatte aufrüsten, eine CPU Aufrüstung scheitert selbst bei gesockelten CPUs dort doch entweder an der Kühllösung oder dem BIOS und sonst geht allenfalls die nächste größere mit 100 oder 200MHz mehr Takt, für die es kaum lohnt Geld auszugeben.
    So ein Quark...
    Ich habe jeden meiner bisherigen Laptops aufgerüstet und übertaktet. Sogar in einen 12"-Samsung Laptop passte ein 45W-Core 2 Extreme... Relativ portable 15"-Laptops kommen mit 100+W Core i7 zurecht. Erzähl doch bitte nicht von Sachen, die du offensichtlich selbst nicht ausprobiert hast.

  26. #25
    Flottillenadmiral Avatar von Bucho
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.058


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock X99 OC Formula
      • CPU:
      • i7-6900K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14 SE2011
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Ghost
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4-3200 CL15
      • Grafik:
      • GTX1080Ti Gaming X
      • Storage:
      • 512GB 950 Pro M.2
      • Monitor:
      • AG271QG
      • Netzteil:
      • Enermax Revolution87+ 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro 64Bit

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Man kann bei Notebooks doch sowieso kaum je mehr als ggf. RAM und Festplatte aufrüsten, eine CPU Aufrüstung scheitert selbst bei gesockelten CPUs dort doch entweder an der Kühllösung oder dem BIOS und sonst geht allenfalls die nächste größere mit 100 oder 200MHz mehr Takt, für die es kaum lohnt Geld auszugeben.
    ...
    Also wie die Leute schon schreiben stimmt das bei vielen Modellen nicht. Gerade wenn man ein günstiges Modell mit kleiner CPU in der Vergangenheit gekauft hat konnte man diese oft durch eine merklich schnellere ersetzen. Es stimmt jedoch wie Du sagst daß man sehr darauf achten sollte daß die Kühlung und die Stromversorgung für die schnellere CPU ausreicht und natürlich daß der Chipsatz/das BIOS damit klar kommt, aber sonst spricht kaum etwas dagegen. Bei vielen Modellen kommt man jedoch nur schwer an die CPU ran, da muß man meist das komplette Notebook auseinander nehmen. Und bei einigen (Tendenz steigend) ist tatsächlich die CPU verlötet, vor allem bei kleineren (<= 14 Zoll) und/oder sehr dünnen Modellen.
    Ich habe auch schon unzählige Laptops mit stärkeren CPUs versehen. z.B. Pentium M 730 (1.6GHz) -> 770 (2.13GHz). Celeron 530 (Core 2 Basis, Single Core 1.73GHz 1MB Cache, 133MHz FSB [533Quad]) -> Core 2 T7300 (Dual Core 2GHz 4MB Cache 200MHz FSB [800Quad]. Pentium T2410 (2 x 2GHz, 1MB Cache, 133MHz FSB [533Quad]) -> Core 2 T8300 (2 x 2.4GHz GHz, 3MB Cache, 200MHz FSB [800Quad]). Pentium P6100 (erste Core i Generation, 2 x 2GHz, kein HTT, kein Turbo) -> Core i5 540M (2 x 2.53 GHz, HTT und Turbo). Und einige mehr.
    Bei den meisten ging sogar noch einiges mehr, allerdings waren das meist CPUs die nur ein paar EUR gebraucht gekostet haben.

    Zitat Zitat von DragonTear Beitrag anzeigen
    @Holt
    Willst du einem das Recht absprechen, mehr zu erwarten?
    Die Entwicklungsgeschwindigkeit von Intel heutzutage im Bezug auf rohe Leistung wirkt nunmal wie ein Witz...
    Naja man ob das ein "Recht" ist? Eher Gewohnheit bzw. bis vor einiger Zeit halt so üblich.
    Schön langsam müssen wir uns jedoch etwas umstellen, wie Holt schon schrieb gibt es schon lange keine MHz Verdopplung in kürzester Zeit wie damals mehr und auch die IPC Leistungssteigerung hält sich in Grenzen. In die Breite (mehr Kerne) geht natürlich schon und das wird auch gemacht. Im Serverbereich flacht die Leistungssteigerung also nicht so ab wie am Mainstream Desktop/Laptop Sektor. Im GPU Sektor ist es auch noch okay, allerdings geht dort die Tendenz Richtung Mehr Leistung? -> Mehr Preis! (Danke nV).

    Zitat Zitat von lll Beitrag anzeigen
    Interessantes Thema, vielleicht werden diese Zeiten wieder kommen, ich habe neulich etwas dazu gelesen, neue Materialien bzw Nachfolger des Siliziums werden glaube ich schon länger erfolgreich erprobt, sogenannte Graphen von 100GHz bis zu 1THz und dennoch benötigen diese CPU's kaum Kühlung was immens viel Geld und Strom Spart, bis dahin bzw zur Massenproduktion können die Hersteller auf mehr Kerne setzen um noch mehr Leistung herausholen zu können, die Intel Xeon mit bis zu aktuell 72 Kernen zeigen es jetzt schon auf was Praktisch möglich ist, natürlich ist klar dass die Programmierer endlich auf Multicore umschwenken müssen sodass mehr als die üblichen vier Kerne in Zukunft optimal umgesetzt werden können, Amd hat hier schon vor Jahren gehofft das sich dies schneller umsetzt als es mittlerweile bekannt ist.
    @aelo hat es schon geschrieben, bis sich hier etwas gravierendes ändert kann es noch viele Jahre dauern. Es gab ja in den letzten Jahren (wenn nicht schon Jahrzehnten) immer wieder Meldungen von neuen Technologien, Fertigungsverfahren oder Ansätzen die klassische Chipproduktion zu revolutionieren. Aus vielen ist jedoch entweder nichts geworden oder die Forschung ist noch am Laufen. Allerdings um aus meist simplen Transistoren oder einfachen Logikschaltungen davon voll funktionsfähige hochkomplexe Prozessoren wie CPUs herzustellen ist halt oft ein aktuell nicht erreichbarer Schritt. Und aus vielleicht vielen GHz aus dem Labor werden dann oft nur wenige und/oder es treten ganz andere Probleme auf.
    In Bereichen wo Mehrkern Prozessoren massiv Sinn machen wird ja eh schon ewig dafür programmiert. Ebenso im Grafiksektor wo diverse Recheneinheiten/Shader ja auch ähnlich wie einzelne Kerne agieren. In vielen Anwendungsbereichen zahlt es sich halt kaum aus so zu programmieren da 1. das Geld für die Entwicklung knapp ist, 2. die Anwendung sowieso auch auf einem Kern laufen soll bzw. muß (man will sich ja keine Kunden aussperren), 3. das Produkt oft sowieso eine eher kurze Lebensspanne hat (Spiel oder simple Anwendung) wo vielleicht bald darauf eine neue Version geplant ist.

    Zitat Zitat von Tzk Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum das das der günstigere Weg gewesen wäre. Mittlerweile bekommt man die alten Cpus doch nachgeworfen, damals hätte es aber deutlichen Aufpreis gekostet.
    Sein Vorgehen war also durchaus sinnvoll, weil Leistung immer günstiger wird.

    Das ganze klappt aber wirklich nur, wenn man die günstigste Konfig wählt und dann später nicht aufs High-End Modell upgraded.
    Ja, wenn für damals die Leistung OK war und man später günstig Upgraded wenn man die Leistung braucht sehe ich das auch als sinnvoll.
    Letztem Satz stimme ich auch voll zu, denn sinnvoll kann man meist nur die günstigen Konfigs upgraden. Wenn man schon ein besseres gewählt hat und nur ein kleines Leistungsplus erhält oder viel Geld dafür hinblättern muß wenn man das schnellste will dann macht es selten Sinn.

    Ansonsten ist es meist so wie @RoBBe07 sagt. Viele PCs werden einfach nur langsam weil sie softwaretechnisch zugemüllt sind bzw. ein Softwareproblem vorliegt oder oft nur eine Komponente bremst (meist HDD). Ab und zu sind es auch verdreckte Lüfter die den Rechner zum drosseln bringen.

    @Topic
    Also so schlecht finde ich den Sprung jetzt nicht. Kaby Lake bietet doch etwas mehr Takt (sowie Turbo) bei gleicher TDP und gleichem Preis. Klar macht ein Upgrade meist der vorherigen 2 Generationen selten Sinn (es sei denn es sind Features die man will/nutzt), aber wenn jemand neu kauft wird man sich wohl zum aktuellsten entscheiden wenn die Preise nicht viel höher sind.
    Zu den Vergleichen ... bei Laptops ist das immer sehr schwer da hier enorm die Modelle, Kühlung und Richtlinien wg. TDP Limits und Taktverhalten mitspielen. Da schneiden oft Modelle mit eigentlich fast gleicher Hardwareausstattung ziemlich unterschiedlich ab.
    PC1: ASRock X99 OC Formula | i7-6900K@NH-D14 | 32GB DDR4-3200 | Rev+87 650W | GTX1080Ti Gaming X | 512GB Samsung 950 Pro |
    PC2: EP45-UD3P | X5460@4,0@K2 | 8GB DDR2-800 | Enermax Pro82-II 425W | GTX680 DC2T | 1TB |
    PC3: ASUS P4C800-E Deluxe | P-M 770 2,13@2,7 CT-479 Adapter | 2GB CL2 | 480W | SB Audigy 1 | Gainward 7900GT512MB AGP | 5,25TB |
    Oldie: ABIT BX133-Raid | PIII-S Tualatin 1400 | 512MB PC133 CL2 | SB Live 1024 Player | FX5900 @AC Silencer NV4 | 80GB |
    Storage Server: ASUS H77 ITX | G1610 | 4GB DDR3 | SeaSonic SS-360GP | IBM M5015@LSI 9260-8i | 4x4TB | 128GB SSD M5S |

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •