Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 130
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.322


    Standard Ryzen-2000-Serie startet im April, Threadripper 2000 folgt im Sommer

    amd ryzen teaser 100AMD hat die Consumer Electronics Show in diesem Jahr genutzt, um gleich zu Beginn des Jahres 2018 den Grundstein für die Produkte der nächsten zwölf Monate zu legen. Dazu hat man einen Tech Day veranstaltet, der sich um die Themen Prozessoren und GPUs gekümmert hat.


    Wie erwartet hat AMD auf dem Tech Day das Erscheinen der nächsten Ryzen-Generation angekündigt. Diese liefen bisher als Zen+ und werden als Ryzen-2000-Serie auf den Markt kommen. Die neue Serie beginnt aber nicht wie im vergangenen Jahr mit den Prozessoren für die Mittelklasse. Stattdessen werden die Raven-Ridge-Modellerden den Anfang machen. Das Modell Ryzen 3 2300U mit vier Kernen...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Flottillenadmiral Avatar von oooverclocker
    Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    5.635


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock AB350 Pro4
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X @3,8 GHz
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15S
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define r4
      • RAM:
      • 2x16GiB [email protected]
      • Grafik:
      • XFX RX 480RS [email protected]/2250MHz
      • Storage:
      • Samsung SM961 512GB, Crucial m4 512GB
      • Monitor:
      • Eizo Foris FS2735
      • Netzwerk:
      • Gigabyte GC-EB867D-I 802.11ac
      • Sound:
      • ASUS Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum Series 1000W
      • Betriebssystem:
      • openSUSE, Ubuntu 17.10
      • Sonstiges:
      • Slimline BluRay Brenner

    Standard

    Es handelt sich damit um die vorerst kleinsten Ableger der Ryzen-APUs mit Zen-CPU und Vega-GPU.
    Da hoffe ich doch, dass Modelle mit 4 Kernen, 8 Threads und mehr Grafikleistung folgen und man nicht alles an Intel verkauft

    Die nur leicht verbesserte Zen+-Architektur wird folglich zukünftig im 12LP-Verfahren gefertigt und soll daher ein Leistungsplus von etwa zehn Prozent vorzuweisen haben.[...]
    Grundsätzlich werden alle Mainboards für die erste Ryzen-Generation auch in der Lage sein, die Modelle der zweiten Generation aufzunehmen. Ein BIOS-Update ist allerdings Pflicht – dies verwundert aber auch nicht weiter.
    Sehr schön, das bedeutet dann ca. 4,5GHz Takt und somit sollten die Prozessoren mit Intel auch im Singlecore-Bereich wieder wettbewerbsfähig sein. Sollte das so kommen, werde ich auf jeden Fall aufrüsten.

    ABER: Auch hier, kein Wort, dass die Prozessoren wahrscheinlich ebenfalls noch für Spectre 1 anfällig sind. Man entgeht zwar den starken Leistungseinbußen, die bei Intel durch die Schließung zwei zusätzlichen Lücken(Spectre 2 und Meltdown) entstehen, doch auch diese CPUs sind zum Start (Wie quasi alle Prozessoren in der Vergangenheit und Gegenwart) höchstwahrscheinlich als defekt zu betrachten.
    Eigentlich sollte auf jeder CPU-Verpackung oder PC ein Warnhinweis stehen, auf dem steht, gegen welche Lücken die Hardware anfällig ist, und dass man sie nur mit angepasster Software ohne Bedenken einsetzen kann. Sonst könnten die Leute auf die Idee kommen, sich wegen den Lücken einen neuen Rechner zu kaufen, ohne zu wissen, dass auch dort die Lücken noch nicht behoben sind.
    Geändert von oooverclocker (08.01.18 um 20:12 Uhr)

  4. #3
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.223


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • R9290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Sowie auf jeder Software drauf steht, dass Programmierfehler enthalten sind?

  5. #4
    Flottillenadmiral Avatar von oooverclocker
    Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    5.635


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock AB350 Pro4
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X @3,8 GHz
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15S
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define r4
      • RAM:
      • 2x16GiB [email protected]
      • Grafik:
      • XFX RX 480RS [email protected]/2250MHz
      • Storage:
      • Samsung SM961 512GB, Crucial m4 512GB
      • Monitor:
      • Eizo Foris FS2735
      • Netzwerk:
      • Gigabyte GC-EB867D-I 802.11ac
      • Sound:
      • ASUS Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum Series 1000W
      • Betriebssystem:
      • openSUSE, Ubuntu 17.10
      • Sonstiges:
      • Slimline BluRay Brenner

    Standard

    Zitat Zitat von Sir Diablo Beitrag anzeigen
    Sowie auf jeder Software drauf steht, dass Programmierfehler enthalten sind?
    Programmierfehler kann und muss man nachträglich patchen. Die Hardware kann man nicht reparieren. Sollte man mal ein System nutzen müssen, dass diese Fehler nicht oder nicht mehr behebt, hat man einen kaputten Rechner. Zudem treten solche Hardwarelücken wie aktuell glücklicherweise kaum auf. Softwarefehler sind dagegen häufig anzutreffen und könnten gar nicht alle aufgeschrieben werden.
    Geändert von oooverclocker (08.01.18 um 09:32 Uhr)

  6. #5
    lll
    lll ist offline
    Kapitän zur See Avatar von lll
    Registriert seit
    01.01.2015
    Ort
    €Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
    Beiträge
    3.542


    • Systeminfo
      • Systemname:
      • Meine PC-Hardware findet ihr in der SIGNATUR.
      • Photoequipment:
      • Wozu? Mein Handy hat eine Kamera!
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8+

    Standard

    Immer Geil wenn Prozessor-Hersteller bei Spielen mit schönen Bildchen kommen wo mit einer hohen Auflösung um maximalen Details "getestet" wurde, es gibt ja nicht schönes wenn die GPU voll ausgelastet ist um zu sehen was die CPU kann
    { ... Spiele-PC Profil ... } - { ... Zweit-PC Profil ... }


    Erstellst du regelmäßig externe Sicherungskopien deiner wichtigen Daten?
    Nein? Was passiert wenn dein Datenträger schaden nimmt
    oder ein Verschlüsselungsschädling dein PC befällt...

  7. #6
    Admiral Avatar von Gubb3L
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    8.750


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350M Mortar
      • CPU:
      • r5 1600 @ 3,8Ghz
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Caselabs S5
      • RAM:
      • TridentZ DDR4-3200 CL14
      • Grafik:
      • GTX 1070
      • Storage:
      • SSD zu viel SSD
      • Sound:
      • Essence STX / DT 990 Pro
      • Netzteil:
      • bequiet E9 480Watt CM
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64bit / Win 10 64bit
      • Notebook:
      • Macbook Pro Retina Early 2015
      • Handy:
      • OnePlus Two

    Standard

    Zitat Zitat von oooverclocker Beitrag anzeigen
    Programmierfehler kann und muss man nachträglich patchen. Die Hardware kann man nicht reparieren. Sollte man mal ein System nutzen müssen, dass diese Fehler nicht oder nicht mehr behebt, hat man einen kaputten Rechner. Zudem treten solche Hardwarelücken wie aktuell glücklicherweise kaum auf. Softwarefehler sind dagegen häufig anzutreffen und könnten gar nicht alle aufgeschrieben werden.
    Sorry aber du übertreibst hier gewaltig. Dieser Fehler besteht jetzt seit über 10 Jahren und bisher lief alles glatt. Klar ist es nicht schön, dass so etwas offensichtlich Jahre existieren kann ohne entdeckt zu werden und der Verdacht, dass Intel davon schon lange weiß liegt auch nahe. Daraus jetzt aber abzuleiten, dass jede CPU als „defekt“ zu betrachten ist scheint doch reichlich übertrieben. Wenn du so an die Sachen heran gehst ist jedes im IT Umfeld als defekt zu betrachten da ja überall Fehler schlummern könnten die bisher noch nicht entdeckt wurden und auch nicht mehr behoben werden können.
    Was soll AMD, Intel und Qualcom deiner Meinung nach machen? Jegliche CPU Produktion einstellen und erstmal neue Designs entwickeln? Das würde bedeuten, dass wir auf lange Sicht eine extrem schlechte Verfügbarkeit von Prozessoren hätten, die Preise extrem in die Höhe schießen würden und du dir im Zweifel nichtmal einen neuen Rechner kaufen könntest. Hinzukommen würden weltweit extreme Verluste in allen von CPU´s abhängigen Geschäftsfeldern.
    Einen Spruch auf die Verpackung zu schreiben hilft ja auch keinem weiter. So lange es keine Alternative gibt kauft der Kunde was er zu kaufen bekommt und mehr als 95% des Marktes hat doch eh keine Ahnung was diese Sicherheitslücke überhaupt bedeutet und wird sich folglich auch keine neuen Geräte anschaffen nur weil einer auf die Verpackung geschrieben hat das die neue Version der CPU den Fehler nicht mehr enthält. Jede Person die mit dem Thema etwas anfangen kann wird sich ohnehin anderweitig informieren.

  8. #7
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.223


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • R9290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Sind schon über 20 Jahre, seit Pentium Pro

  9. #8
    Bootsmann
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    Simmerath 52152
    Beiträge
    742


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • msi x99 raider
      • CPU:
      • Core i7 5820k
      • Kühlung:
      • scythe ashura
      • Gehäuse:
      • HAF 922
      • RAM:
      • 16GB ddr4 2400
      • Grafik:
      • GTX 1060 Inno3d
      • Storage:
      • 5 HDD ~ 4TB
      • Monitor:
      • benq rl2455hm
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • creative xfi Titanium
      • Netzteil:
      • corsair gx550m
      • Betriebssystem:
      • Win 8,1 64bit
      • Notebook:
      • HP 355 g3

    Standard

    Das mit spectre und meltdown wird gern zusammengewürfelt

    Meltdown ist wirklich nur intel betroffen und ist ein design Fehler
    Spectre ist ein firmware Fehler der in software deutlich Leistung kosten könnte

    meltdown ist ein problem was die sprungvorhersage auslesbar wird
    nur nützt das einen als angreifer kaum was, hier hilft es den cache der dafür bereitsteht nur von System ausgelesen werden kann und nicht von dritten.
    quasi so wie es amd inplementiert hat. ohne firmware zugriff nicht auslesbar
    Spectre allerdings ist ein software Problem wo der cache von dritten gelesen werden kann und man sogar noch eigene code einbinden kann.
    Hier hilft nur ein OS update das den zugriff darauf schließt
    Das man überhaupt das gefunden hat ist schon speziell, einfach so nen exploit zu nutzen geht da nicht.
    Das prekäre daran ist das dies vornehmlich viel Virtualisierung betroffen ist
    den privat Nutzer wird das nicht jucken weil keine performance kostet lediglich datei operationen übers netzwerk wird langsamer
    quasi alle cloud Anbieter haben ein problem
    Und firmen mit sehr hohen datenbank aufrufen, dem encoder (creative nutzer video Bildbearbeitung) oder dem gamer am heim PC wird keine performance verlieren
    das belegen derzeit alle benches nach dem update
    meltdown lässt sich derzeit nur über eine Neue cpu Architektur Lösen
    Also wird es bei intel CPu bis 2021 keine fixes geben
    Spectre lässt sich per uefi microcode und OS fixen das ist das was die Performance kostet meltdown bleibt bestehen bis es neue CPu arch gibt.
    Wenn es schlecht läuft muss sogar die x88 architektur überarbeitet werden. aber das Problem ist eher der cache in verbindung mit einen cpu befehlssatzes.
    ich bin mir da sicher das durch anpassung der architektur das problem lösen lässt aber nicht innerhalb von 6 Monate das dauert Jahre
    entweder intel wird es verschweigen und ihren cpu roadmap treu bleiben mit dem meltdown
    oder intel wird Die core i serie einstellen und bis zur nächsten CPu arch frühestens 2020 was neues bringen
    Nur spricht dagegen das man als Firma sich das nicht leisten kann.
    Zur info das problem existiert seit es in der cpu prefetch und vermutete ergebnisse vorrausberechnet und verworfen out of order feature kann, also seit 1995
    Und kam nur auf weil man da eine kleine lücke gefunden hat in der Untersten level der CPu also auf x86 Erweiterung Grundkonzept.
    Das ändert man nicht so schnell.
    Das amd nicht betroffen ist liegt auch daran das amd dies anders implementiert hat.
    Quasi erlaubt die CPu firmware hier nur lokalen zugriff.
    Ich schiebe den Fehler eher in richtung remote PC in einer vm umbgebung
    Lösung für den privat nutzer gefixte vm software
    Und rempote zugriff generell nicht erlauben also auch Software limitierung

    Soll man deswegen keine neu CPu kaufen............. nein

    Wie gesagt aus Sicherheitsgründen bei Firmen ein gau für Privatnutzer ein pfff
    Um diese Schwachstelle zu nutzen braucht man bei amd eine lokalen zugriff und bei intel muss man remote destop zulassen.
    oder eine vm Software nutzen die nicht gefixt wurde.
    Zur info vm ware ist schon gefixt virtialbxox eventuell MS remote zugriff sollte man generell abschalten.
    Zusätzlich kann man im bios noch die VM features abstellen.
    amd -hyper v, intel vt technik
    aber das ist schon eine Panikreaktion.
    Sickness often, often attends me. I'm ruled by pain
    Tortured memories burning my brain. Oh make it end
    Killed for nothing. Killed by no-one. I was just a boy
    Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand

    My dying bride

  10. #9
    Korvettenkapitän Avatar von immortuos
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    2.422


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z170 mOCF
      • CPU:
      • i5 8600k @5,2 GHz
      • Kühlung:
      • 2xMoRa-Customloop CPU + GPU
      • Gehäuse:
      • Caselabs Bullet BH7, Evolv ATX
      • RAM:
      • 16 GB 4000 CL16
      • Grafik:
      • GTX 980 Ti Xtreme @1550/2100
      • Storage:
      • SSD only 500 GB, 240 GB 850 Evo & TR150
      • Monitor:
      • Philips BDM4350UC
      • Sound:
      • Avinity AHP-967, Heco Music Colors 200
      • Netzteil:
      • Corsair HX850i
      • Betriebssystem:
      • W10Pro & W7Pro & Mac OS Sierra
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad T430
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 4

    Standard

    Zitat Zitat von oooverclocker Beitrag anzeigen
    Man entgeht zwar den starken Leistungseinbußen, die bei Intel durch die Schließung zwei zusätzlichen Lücken(Spectre 2 und Meltdown) entstehen
    Quelle?


  11. #10
    Flottillenadmiral Avatar von iWebi
    Registriert seit
    11.03.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    4.849


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X299 Prime-A
      • CPU:
      • Intel Core i7-7800X
      • Systemname:
      • EVGA4ever
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 (3x NF-A15 PWM)
      • Gehäuse:
      • EVGA DG-87 (8x NF-A14 PWM)
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z RGB (4x8 GB)
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GTX 1070 (SLI)
      • Storage:
      • 2x 500 GB Samsung SSD 850 EVO
      • Monitor:
      • Samsung SyncMaster U28E850R LED (2160p60)
      • Netzwerk:
      • AVM FRITZ!Box 6490 Cable
      • Sound:
      • ASUS Crystal Sound 3
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA 850 T2
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • http://www.sysprofile.de/id187517 / http://www.mein-pc.eu/Profil/Lucky1Levin-/37369
      • Photoequipment:
      • http://www.abload.de/gallery.php?key=sqwVuuQX
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S7 Edge

    Standard

    Zitat Zitat von immortuos Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Dann musste mal News lesen statt nur sachen im Marktplatz anzubieten xD

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  12. #11
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Neckar-Odenwald Kreis
    Beiträge
    3.605


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X370 Carbon
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Trident Z 3600
      • Grafik:
      • AMD RX480
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax DF 600W

    Standard

    Zitat Zitat von angelsdecay Beitrag anzeigen
    Um diese Schwachstelle zu nutzen braucht man bei amd eine lokalen zugriff und bei intel muss man remote destop zulassen.
    Ähm nein, du brauchst keinen lokalen Zugriff oder remote desktop, das ist ja das Problem.
    Es reicht im Prinzip ein Werbebanner im Browser, das Javascript nutzt.

  13. #12
    Kapitän zur See Avatar von Gribasu
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Wonfurt
    Beiträge
    3.409


    Standard

    Muss jetz echt jeder Threat für die beschissenen Sicherheitslücken herhalten? Glaube kaum das es Normalnutzer juckt.Und soviel Geschäftsleute tummeln sich hier auch wieder nicht.

  14. #13
    Bootsmann Avatar von audioslave
    Registriert seit
    13.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    517


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X370 Pro
      • CPU:
      • R5 1600 @ Stock
      • Kühlung:
      • alphacool Eisbaer 280
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • Trident Z 4133C19D-16GTZ @3200
      • Grafik:
      • RX VEGA 56 OC + UV
      • Monitor:
      • Acer 27''[email protected], 1ms, freesync; BenQ 24''@60Hz
      • Sound:
      • DT880 @ UR22
      • Netzteil:
      • Corsair RM 550x
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 (kotz)
      • Sonstiges:
      • Mionix Castor @ Alioth XL

    Standard

    Ich verrichte täglich Geschäfte. Nicht alle im Anzug. Und ein Leut bin ich auch

    Ich schiele gespannt auf das Geschehen. Zen+ werde ich mir auf jeden Fall gönnen. Notwendig? Eigentlich nicht unbedingt. Basteltrieb? Na aber sicher!
    Die Jungs haben ja ein straffes Programm in Planung, man darf gespannt sein auf Stolpersteine. Auf jeden Fall wieder gut was los. Ich freue mich schon auf munteres Gestreite der altbekannten Beteiligten beider Lager
    Chris Cornell * 20.06.1964 † 17.05.2017
    rest in peace, old friend

  15. #14
    Kapitänleutnant Avatar von johnieboy
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Beiträge
    1.672


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
      • CPU:
      • Intel 8700k
      • Kühlung:
      • Noctua [email protected] NF-A15
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-D600wb
      • RAM:
      • 16GB GSkill TridentZ 3600/CL15
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FE
      • Storage:
      • Samsung 960 PRO 1TB, Crucial M500 960GB+ MX300 2TB
      • Monitor:
      • ACER X34 100Hz Gsync
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Sea Sonic Prime Titanium 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 pro x64
      • Handy:
      • LG NEXUS 5

    Standard

    Wenn man von den Threadrippers ausgeht, welche ja bis 4,2 Ghz gehen, dann sollte ein 2800X mit 4,5Ghz OC schon drin sein mit +10% Takt.
    Dann noch +5% IPC und schon wird ein sehr attraktives Angebot daraus.

    Eig. wollte ich ja auf 7nm Zen warten, evtl. erleichtern mir ja die Ram Preise das warten....

    Bilder meines PCs: #1 #2 #3 #4 #5 #6

  16. #15
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    23.09.2009
    Beiträge
    2.412


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X370 Pro
      • CPU:
      • R7 1700x @stock
      • Kühlung:
      • NH-D15S
      • Gehäuse:
      • Define S @air
      • RAM:
      • 16GB TridentZ @3200 CL16
      • Grafik:
      • Rx480
      • Handy:
      • Lumia 950XL

    Standard

    Es soll wohl noch Menschen geben, denen Optik (hohe Auflösung + Details) wichtiger sind, als das letzte FPS.

  17. #16
    Stabsgefreiter Avatar von Hyrasch
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    339


    Standard

    Mehr ipc-Leistung wäre fein. Die mit cemu emulierten Spiele laufen auf amd Prozessoren echt bescheiden.

  18. #17
    Admiral Avatar von RAZ0RLIGHT
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    13.437


    Standard

    Gut ist auch, dass sie das Offset endlich komplett entfernen.


    Zitat Zitat von Hyrasch Beitrag anzeigen
    Mehr ipc-Leistung wäre fein. Die mit cemu emulierten Spiele laufen auf amd Prozessoren echt bescheiden.
    Weil nur auf Intel optimiert wurde...
    Geändert von RAZ0RLIGHT (08.01.18 um 18:51 Uhr)
    Verkaufe: Logitech G403 *Neu + OVP* /// 4x Nanoxia Deep Silence 140mm 1100rpm bei Interesse PM.
    Founders Edition
    Intels Erfolgsgeheimnis

    Rest in Peace Stephen Hawking

  19. #18
    Vizeadmiral Avatar von Mutio
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.827


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme4
      • CPU:
      • Core I5 [email protected],1GHz
      • Systemname:
      • Twilight
      • Kühlung:
      • Prolimatech Armageddon, 3xSW3
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-8FIA
      • RAM:
      • G.Skill Ares 16GB 1866MHz
      • Grafik:
      • Sapphire RX Vega 64 L.E.
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 500GB, QNAP TS-251A 2x10TB
      • Monitor:
      • DELL U2515H
      • Netzwerk:
      • FRITZ!Box 7590
      • Sound:
      • HyperX Cloud II @ Creative Sound Blaster X G1
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Titanium 750W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64Bit
      • Handy:
      • Apple iPhone 8

    Standard

    Ich freu mich drauf! Evtl. schicke ich dann endlich meinen Core I5 3570k in Rente^^

    Der X470 Chipsatz erschließt sich mir allerdings nicht so ganz.. Wenn es keine wirklichen Neuerungen gibt (Energieeffizienz bei Chipsätzen halte ich für vernachlässigbar) wozu überhaupt einen neuen bringen? Naja die Board Hersteller wollen vermutlich auch wieder was verkaufen, "neu" und so
    Forza Horizon 3 "HardwareLUXX" - der FH3 Club [LUXX]

  20. #19
    Admiral Avatar von RAZ0RLIGHT
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    13.437


    Standard

    @Mutio mein 3570 will auch endlich weg, vor allem da ich nur 8 GB Ram habe.

    ps. schau dir mal den Großteil der X370er Mobos an (vor allem vom Ryzen launch und 6 Monate danach), dann weißt du vielleicht warum
    Verkaufe: Logitech G403 *Neu + OVP* /// 4x Nanoxia Deep Silence 140mm 1100rpm bei Interesse PM.
    Founders Edition
    Intels Erfolgsgeheimnis

    Rest in Peace Stephen Hawking

  21. #20
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    Zitat Zitat von Mutio Beitrag anzeigen
    Der X470 Chipsatz erschließt sich mir allerdings nicht so ganz.. Wenn es keine wirklichen Neuerungen gibt
    Mir auch nicht, eigentlich war ja die Erwartung das er PCIe 3.0 Lanes haben wird, aber die hätte man dann doch wohl auch genannt.

  22. #21
    Vizeadmiral Avatar von mr.dude
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    6.349


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350M PRO-VDH
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600 @3,6 GHz
      • Kühlung:
      • Wraith Spire
      • RAM:
      • Crucial 2x 8 GB DDR4-2400
      • Grafik:
      • MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G
      • Storage:
      • Crucial 256G SSD, Samsung 128G SSD, Toshiba 2T HDD
      • Monitor:
      • LG W2361V
      • Netzteil:
      • be quiet! PURE POWER 9
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64-Bit

    Standard

    Zitat Zitat von lll Beitrag anzeigen
    Immer Geil wenn Prozessor-Hersteller bei Spielen mit schönen Bildchen kommen wo mit einer hohen Auflösung um maximalen Details "getestet" wurde, es gibt ja nicht schönes wenn die GPU voll ausgelastet ist um zu sehen was die CPU kann
    Genau. 320p FTW! Und Details braucht auch keiner.
    blogs: Dresdenboy, abinstein (The IPC Myths)
    die richtige Metrik entscheidet: Performance/Watt/Preis

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich Richthofen auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  23. #22
    Vizeadmiral Avatar von Mutio
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.827


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme4
      • CPU:
      • Core I5 [email protected],1GHz
      • Systemname:
      • Twilight
      • Kühlung:
      • Prolimatech Armageddon, 3xSW3
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-8FIA
      • RAM:
      • G.Skill Ares 16GB 1866MHz
      • Grafik:
      • Sapphire RX Vega 64 L.E.
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 500GB, QNAP TS-251A 2x10TB
      • Monitor:
      • DELL U2515H
      • Netzwerk:
      • FRITZ!Box 7590
      • Sound:
      • HyperX Cloud II @ Creative Sound Blaster X G1
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Titanium 750W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64Bit
      • Handy:
      • Apple iPhone 8

    Standard

    Zitat Zitat von RAZ0RLIGHT Beitrag anzeigen
    @Mutio mein 3570 will auch endlich weg, vor allem da ich nur 8 GB Ram habe.

    ps. schau dir mal den Großteil der X370er Mobos an (vor allem vom Ryzen launch und 6 Monate danach), dann weißt du vielleicht warum
    Taugen die alle nichts?^^'

    @Holt
    Du meinst mehr Lanes? Naja dafür gibt's halt Threadripper, die werden sich da nicht ins eigene Fleisch schneiden. Aber 4-8 Lanes mehr sollten schon drinne sein. Ich denke wenn kriegen wir das erst mit Zen 2 und dann direkt PCI-E 4. An sich auch ne Verlockung noch bis 2019 zu warten. Aber mir ist die CPU mittlerweile einfach zu lahn.. Würde ich nen guten geköpften I7 bekommen, wäre es evtl. noch ne gute Überbrückung. Aber die Preise sind nen Witz, ich zahle doch keine 150-200€ für ne 5 Jahre alte CPU
    Forza Horizon 3 "HardwareLUXX" - der FH3 Club [LUXX]

  24. #23
    Flottillenadmiral Avatar von oooverclocker
    Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    5.635


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock AB350 Pro4
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X @3,8 GHz
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15S
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define r4
      • RAM:
      • 2x16GiB [email protected]
      • Grafik:
      • XFX RX 480RS [email protected]/2250MHz
      • Storage:
      • Samsung SM961 512GB, Crucial m4 512GB
      • Monitor:
      • Eizo Foris FS2735
      • Netzwerk:
      • Gigabyte GC-EB867D-I 802.11ac
      • Sound:
      • ASUS Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum Series 1000W
      • Betriebssystem:
      • openSUSE, Ubuntu 17.10
      • Sonstiges:
      • Slimline BluRay Brenner

    Standard

    Zitat Zitat von Gubb3L Beitrag anzeigen
    So lange es keine Alternative gibt kauft der Kunde was er zu kaufen bekommt und mehr als 95% des Marktes hat doch eh keine Ahnung was diese Sicherheitslücke überhaupt bedeutet
    Deshalb muss er die Möglichkeit bekommen, das zu erfahren. Und die kann er nur haben, wenn er beim Launch - und nicht nur auf dieses, sondern auch auf Produkte, die in einem Jahr launchen bezogen - darauf hingewiesen wird.
    Ich habe es bereits im ähnlichen Thread von Intel geschrieben: Der Nutzer sollte transparent auf der Produktverpackung oder der Produktbeschreibung hingewiesen werden, welche Lücken die CPU hat, damit er:
    1. Nicht aus Angst einen neuen Rechner kauft, von dem er fälschlicherweise denkt, der Fehler müsse behoben sein
    2. Entscheiden kann, ob er wirklich einen neuen PC braucht oder abwarten kann, bis die Lücken geschlossen sind.
    3. Sich bewusst wird, dass er in der Sch*** hängt, wenn er keinen Softwaresupport mehr bekommt
    4. Dass er sich, wenn er jetzt trotzdem einen PC kaufen möchte, transparent darüber informieren kann, welche Produkte welche Lücken haben, damit er nicht in die Irre geleitet wird.

    Da es offensichtlich nicht über die Medien geht, weil sie wohl nicht in der Pflicht sehen, den Stempel bei der Berichterstattung aufzudrücken, muss man es eben über das Verbraucherschutzministerium machen. Es ist ja auch für Deutschland mist, wenn die Leute lauter PCs mit Sicherheitslücken haben und man weiß ja nicht mal, ob es nicht noch haufenweise Angriffsszenarios gibt, die noch gar nicht entdeckt wurden.

    Edit: Ich könnte mir das so vorstellen:
    Achtung! Dieses Produkt ist von der Sicherheitslücke "Spektre 1" betroffen. [QR-Code]
    Äquivalent dazu bei anderen CPUs. Über den QR-Code sollte man auf eine Seite kommen, die kurz und Verständlich beschreibt, welche ähnlichen Produkte(also Mikroprozessoren) welche Lücken haben, was man über die Lücken erreichen kann und wann davon auszugehen ist, dass fehlerfreie Produkte auf den Markt kommen. Aber natürlich sollte das nicht nur auf CPU-Verpackungen, sondern auch Laptops, Smartphones, Komplett-PCs usw. kleben/aufgedruckt sein.
    Geändert von oooverclocker (08.01.18 um 20:31 Uhr)

  25. #24
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    Zitat Zitat von Mutio Beitrag anzeigen
    Du meinst mehr Lanes?
    Was ich meine sind die PCIe 3.0 Lanes die ursprünglich mal bei den externen Chipsätzen angegeben waren und später gestrichen wurden, wohl weil sie nicht der Spezifikation entsprachen. Es gibt zumindest ein X370e Board wo da ein ASMedia USB 3.1 Gen2 Host Controller dran hängt, da die Chipsätze ja auch von ASMedia sind, dürfte es damit auch keine Kompatibilitätsprobleme geben. Rausgeführt um sie allgemein zu nutzen, werden sie aber nicht und man hätte erwarten können, dass dies gefixt wurde.
    Zitat Zitat von Mutio Beitrag anzeigen
    Naja dafür gibt's halt Threadripper
    So viele braucht man ja nun auch nicht, aber beim AM4 ist es derzeit etwas knapp mit den PCIe Lanes, vor allem mit PCIe 3.0 Lanes, gerade auch im Vergleich zu Intels Mainstream Plattform.
    Zitat Zitat von Mutio Beitrag anzeigen
    Aber 4-8 Lanes mehr sollten schon drinne sein.
    Eben und wenn man nur die PCIe 2.0 Lanes auf PCIe 3.0 beschleunigt,wäre dies schon gerne gesehen, aber leider wurde nicht in der Richtung erwähnt. Dafür wurde von Energiesparen gesprochen, was auf einem Desktop nun weniger interessant ist, vor allem wenn es um Übertaktung geht.
    Zitat Zitat von Mutio Beitrag anzeigen
    denke wenn kriegen wir das erst mit Zen 2 und dann direkt PCI-E 4.
    Von der CPU vielleicht, aber dann könnte ein neuer Sockel fällig sein, so wie es damals bei PCIe 3.0 mit FM2 und FM2+ auch war. Die PCIe Lanes der Chipsätze kann man aber aufbohren ohne den Sockel anfassen zu müssen, zumal deren Anbindung mit PCIe 3.0 x4 ja auch ausreichend ist.
    Zitat Zitat von Mutio Beitrag anzeigen
    An sich auch ne Verlockung noch bis 2019 zu warten.
    Es ist ja nicht nicht sicher ob dies kommt und angeblich hat AMD Zen2 schon fertig, der PCIe 4.0 Standard wurde aber erste im Oktober 2017 finalisiert und wenn sich fertig auf alles und nicht nur die Kerne, bezieht, dann würde ich die Chancen für PCIe 4.0 als eher gering einstufen. Aber PCIe 4.0 ist auch vor allem für I/O wie 10Gbit+ Netzwerkkarten und SSD und damit für Server interessant. Grakas brauchen diese Bandbreite noch gar nicht.

  26. #25
    Admiral Avatar von RAZ0RLIGHT
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    13.437


    Standard

    Zitat Zitat von oooverclocker Beitrag anzeigen
    Deshalb muss er die Möglichkeit bekommen, das zu erfahren. Und die kann er nur haben, wenn er beim Launch - und nicht nur auf dieses, sondern auch auf Produkte, die in einem Jahr launchen bezogen - darauf hingewiesen wird.
    Ich habe es bereits im ähnlichen Thread von Intel geschrieben: Der Nutzer sollte transparent auf der Produktverpackung oder der Produktbeschreibung hingewiesen werden, welche Lücken die CPU hat, damit er:
    1. Nicht aus Angst einen neuen Rechner kauft, von dem er fälschlicherweise denkt, der Fehler müsse behoben sein
    2. Entscheiden kann, ob er wirklich einen neuen PC braucht oder abwarten kann, bis die Lücken geschlossen sind.
    3. Sich bewusst wird, dass er in der Sch*** hängt, wenn er keinen Softwaresupport mehr bekommt
    4. Dass er sich, wenn er jetzt trotzdem einen PC kaufen möchte, transparent darüber informieren kann, welche Produkte welche Lücken haben, damit er nicht in die Irre geleitet wird.

    Da es offensichtlich nicht über die Medien geht, weil sie wohl nicht in der Pflicht sehen, den Stempel bei der Berichterstattung aufzudrücken, muss man es eben über das Verbraucherschutzministerium machen. Es ist ja auch für Deutschland mist, wenn die Leute lauter PCs mit Sicherheitslücken haben und man weiß ja nicht mal, ob es nicht noch haufenweise Angriffsszenarios gibt, die noch gar nicht entdeckt wurden.

    Edit: Ich könnte mir das so vorstellen:
    Achtung! Dieses Produkt ist von der Sicherheitslücke "Spektre 1" betroffen. [QR-Code]
    Äquivalent dazu bei anderen CPUs. Über den QR-Code sollte man auf eine Seite kommen, die kurz und Verständlich beschreibt, welche ähnlichen Produkte(also Mikroprozessoren) welche Lücken haben, was man über die Lücken erreichen kann und wann davon auszugehen ist, dass fehlerfreie Produkte auf den Markt kommen. Aber natürlich sollte das nicht nur auf CPU-Verpackungen, sondern auch Laptops, Smartphones, Komplett-PCs usw. kleben/aufgedruckt sein.
    Dann muss das auf JEDEM Prozessor stehen, sogar auf Smartphones etc. mMn. sinnlos.

    Falls ich mich nicht irre, muss man für den Spectre Zugang sowieso phyischen Zugang zum Rechner haben, bin mir aber nicht sicher ob das stimmt.
    Geändert von RAZ0RLIGHT (08.01.18 um 21:08 Uhr)
    Verkaufe: Logitech G403 *Neu + OVP* /// 4x Nanoxia Deep Silence 140mm 1100rpm bei Interesse PM.
    Founders Edition
    Intels Erfolgsgeheimnis

    Rest in Peace Stephen Hawking

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •