Im Notebook-Bereich ist der Markt eigentlich recht übersichtlich - im Moment dominiert dort der Pentium M. Dank der Centrino-Mobiltechnologie und der guten Leistung des Stromsparkünstlers sind alle Notebooks, die eine hohe Performance mit guter Akkulaufzeit kombinieren möchten mit der Intel-CPU ausgestattet. Im Desktop-Bereich sieht das anders aus - hier hat Intel im Moment mit AMD einen sehr starken Konkurrenten. Gerade die neuen Prescott-Prozessoren sind dabei Rekordhalter bei der Taktfrequenz und leider auch bei der Stromaufnahme. Was liegt also näher, einen Pentium M auch im Desktop-Bereich einzusetzen, wenn die Performance es zulässt.


Bislang war dies...

... weiterlesen