Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 40
  1. #1
    Redakteur
    Serial-Killer
    Avatar von FM4E
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z370 Gaming Pro Carbon
      • CPU:
      • Core i7-8700K @ 4,7 GHz
      • Kühlung:
      • bequiet Dark Rock 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R4 black
      • RAM:
      • 32 GB Corsair LPX DDR4-3200
      • Grafik:
      • GeForce RTX 2080
      • Storage:
      • 970 Evo 250GB, 860 Evo 1TB, 850 Evo 500GB + HDDs
      • Monitor:
      • 1x BenQ BL2410PT,1x BenQ GW2460HM,1x Dell U2312HM
      • Netzwerk:
      • Telekom SVVDSL 175, FB 7590
      • Sound:
      • Essence STX, Klipsch R-15PM + R12-SW/BD DT 770 Pro
      • Netzteil:
      • bequiet Dark Power Pro 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • Samsung Galaxy Tab S5e
      • Notebook:
      • HP Probook 450 G5, Core i5-8250U, 16GB RAM, 256GB NVMe SSD, Full-HD, Windows 10 Pro x64
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S9+

    Standard Ivy Bridge-E wurde als Engineering Sample gesichtet

    intel3Die neuen Intel-Prozessoren für den Enthusiasten-Bereich auf Basis von Ivy Bridge-E werden voraussichtlich vor dem 11. September 2013 für den Endkundenmarkt zugänglich gemacht. Vor knapp einem Monat trudelten die ersten Benchmarks eines kommenden Core i7-4960X ein und auch die verlangten
    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Obergefreiter Avatar von Mockmoon
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    109


    Standard

    Bin mal gespannt ob Intel bei den Engineering Samples den Heatspreader verlötet, nur um dann bei den Retail Paste zu verwenden...

    Immerhin sind bei Ivy-E die IVR noch nicht im Die, folglich sollte die CPU mit 130W TDP dann kühler sein als ein Heizwell mit 85W TDP.

  4. #3
    Flottillenadmiral Avatar von estros
    Registriert seit
    30.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.167


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z270 Gaming K4
      • CPU:
      • Intel Pentium Gold G4560
      • Kühlung:
      • H70 @5V
      • Gehäuse:
      • H-Frame
      • RAM:
      • 16GB Crucial
      • Grafik:
      • EVGA Geforce GTX 680
      • Storage:
      • 830 Series 512GB
      • Monitor:
      • Dell 23 Zoll, Samsung UHD Premium 55 Zoll
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7590
      • Sound:
      • Grundig Soundbar
      • Netzteil:
      • Be quiet! Straight Power E9
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64
      • Notebook:
      • MacBook, iPad Air Pro
      • Photoequipment:
      • GoPro Hero 7 Black
      • Handy:
      • iPhone 7

    Standard

    Quatsch Haswell ist Mainstream, IVY-E ist High-End. Die sind garantiert verlötet.

    Dort, wo es auf Hitze ankommt, sind ohnehin keine HS verbaut(Ultrabooks, Tablets).

  5. #4
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    1.225


    Standard

    Ich denke auch das die verlötet sein werden, im High-End Segment bzw. Server finden die es gar nicht lustig wenn auf einmal alles viel heißer wird, und sie teurere Kühler anschaffen müssen.

    Insbesondere die gigantischen Server Farmen wären wohl alles andere als erfreut.

  6. #5
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    927


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock X99 Extreme4
      • CPU:
      • i7-5960X
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Aquaduct 360 eco+ mark II
      • Gehäuse:
      • Fractal Design - Arc Midi R2
      • RAM:
      • 4 x 4GB Corsair 2400
      • Grafik:
      • Zotac GeForce GTX 750 ZONE
      • Storage:
      • Intel 750, Samsung 951
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp UP2716D
      • Netzteil:
      • Seasonic X-400 FL
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64
      • Handy:
      • Mate 9

    Thumbs Up

    Die sind verlötet.

    Intels High-End-CPU
    Geändert von crackett (16.08.13 um 01:13 Uhr)

  7. #6
    Flottillenadmiral Avatar von Chaos Commander
    Registriert seit
    11.08.2012
    Beiträge
    4.557


    Standard

    Bin mal gespannt, wie klein der Unterschied zu Sandy Bridge E ausfallen wird.

  8. #7
    Leutnant zur See Avatar von rossi94
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    1.151


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i5-8600k
      • Kühlung:
      • H100
      • RAM:
      • 16 GB DDR4
      • Grafik:
      • MSI NVIDIA GeForce GTX 970
      • Storage:
      • >3 TB SSD Storage von Samsung und Sandisk
      • Monitor:
      • 2x Dell P2415Q, 1x Eizo Foris FG2421
      • Sound:
      • 3x AKG K400, B&O H7,, Beolit 12 Beoplay A2
      • Netzteil:
      • Corsair AX 650
      • Betriebssystem:
      • Win 10 :(
      • Notebook:
      • Apple Macbook Air 13" Mid 2013, Alienware M14X
      • Handy:
      • iPhone XS

    Standard

    Sind verlötet, sonnst würden sie abbrennen.

  9. #8
    Obergefreiter Avatar von Mockmoon
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    109


    Standard

    Wenn ihr alle so sicher seid, hoffe ich mal das Beste...

    Zitat Zitat von Chaos Commander Beitrag anzeigen
    Bin mal gespannt, wie klein der Unterschied zu Sandy Bridge E ausfallen wird.
    Laut einem Preview bei THW sind die Unterschiede bei der Leistung minimal (eben ähnlich wie bei SB zu IB), dafür beim Stromverbrauch signifikant (gut für Xeons und Server). Insgesamt wird von einem SB-E Upgrade abgeraten und stattdessen ein 4770K/Z87 Setup bevorzugt.

    Da Heizwell für mich aber nicht wirklich eine Option darstellt wird die Durststrecke zum nächsten Upgrade seeehr lange...
    “To move people from needing Windows to choosing Windows to loving Windows.” Satya Nadella, 06.10.2015

  10. #9
    Kapitän zur See Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    3.325


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X470 Gaming Pro
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill FlairX 3200 CL14 16GB
      • Grafik:
      • Radeon VII 2.21 Ghz
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 800Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Vielleicht sollte man Intel mal mitteilen, das ihre High-End Plattform schon lange kein High-End mehr ist ?

  11. #10
    Admiral Avatar von Mick_Foley
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    15.046


    Standard

    Kenne nichts was höher Endiger ist als Sockel 2011...
    Chrome ist aber auch nicht so das Wahre vom Ei

    Wer kennt es nicht, das Wahre vom Ei...

  12. #11
    Admiral Avatar von Grinsemann
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    MG
    Beiträge
    17.252


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99S SLI Plus
      • CPU:
      • 5820 @ under construction
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Little Devil V8
      • RAM:
      • 4x G.Skill DDR4 2400 (black)
      • Grafik:
      • 2x GTX Titan SLI@ EK XXL
      • Storage:
      • Plextor M.2 SSD, Samsung 840 SSD
      • Monitor:
      • 27" Dell Ultrasharp
      • Sound:
      • Auzentech X-Fi Forte 7.1/ Logitech Z4e
      • Netzteil:
      • Cooler Master V1200 Platinum
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1
      • Sonstiges:
      • Aquaero 6 PRO
      • Notebook:
      • Medion 10" Tablet PC
      • Photoequipment:
      • Canon 600D + diverse Objektive
      • Handy:
      • iPhone5

    Standard

    ein Upgrade von S1366 muß sich doch langsam mal lohnen^^

  13. #12
    Kapitän zur See Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    3.325


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X470 Gaming Pro
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill FlairX 3200 CL14 16GB
      • Grafik:
      • Radeon VII 2.21 Ghz
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 800Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Allein der uralte Chipsatz X79 ist ja wohl der letzte Hohn !
    Ein Milliarden Konzern mit eigener Chip-Herstellung und Erfolgskonzept, schafft es nicht mal nach 3 Jahren ihre "High-End" Plattform mittels einem X89 oder X99 Chipsatz zu aktualisieren...
    Gott sei Dank schaffen sie mit Ivy-E endlich den PCI-Express 3.0 Standard zum laufen zu bringen.

  14. #13
    Admiral Avatar von Mick_Foley
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    15.046


    Standard

    Zwei Jahre...
    Chrome ist aber auch nicht so das Wahre vom Ei

    Wer kennt es nicht, das Wahre vom Ei...

  15. #14
    Kapitänleutnant Avatar von Oberteufel
    Registriert seit
    05.09.2003
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.683


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS x79 deluxe
      • CPU:
      • Intel Core i7 4930K
      • Kühlung:
      • Prolimatech Megahalems
      • Gehäuse:
      • NZXT Phantom 630 black
      • RAM:
      • G.Skill 16GB 1866
      • Grafik:
      • Radeon R9 290
      • Storage:
      • 240GB SSD, 3 TB HDD, 2TB extern
      • Monitor:
      • Dell U2413 24Zoll
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • bequit! L8 530W
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 64Bit
      • Handy:
      • Huawei YII

    Standard

    versteh die Aufregung nicht....wird nen x79 refresh geben, der alles hat, was man heute braucht.
    klar lohnt sich Ivy-E für leute nicht, die Sandy-E bereits haben. Aber für Leute, die ihre in die Jahre gekommende High-End Plattform ablösen wollen, ist das Teil doch ideal. Vor allem die OC-Reserven.
    Will endlich mal nen Ivy-E-Test sehen, der dieses Potential bestätigt.
    Celeron 300A -> Duron 800 -> XP 2700+@2900+ -> A64 3200+@3700+- > C2D E8400@3,5GHZ -> i7 4930k@4,1 Allcore -> Zen 2 ?
    ATI RageII 4MB -> GF 2MX DDR -> Geforce 4Ti 4200 -> ATI 9800SE@Pro -> ATI 1800XL/GF 7900GT -> HD4870 -> R9 290 -> Navi?

  16. #15
    Moderator Avatar von fdsonne
    Registriert seit
    08.08.2006
    Ort
    SN
    Beiträge
    34.661


    Standard

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Allein der uralte Chipsatz X79 ist ja wohl der letzte Hohn !
    Ein Milliarden Konzern mit eigener Chip-Herstellung und Erfolgskonzept, schafft es nicht mal nach 3 Jahren ihre "High-End" Plattform mittels einem X89 oder X99 Chipsatz zu aktualisieren...
    Gott sei Dank schaffen sie mit Ivy-E endlich den PCI-Express 3.0 Standard zum laufen zu bringen.
    und nochmal die gleiche "Leier"...
    Wird das nicht irgendwann mal langweilig?

    Du musst es doch nicht kaufen... Aber vielleicht erkennst auch du irgendwann, dass der Bedarf nach der Hardware in den verschiedenen Klassen auch bei noch so kleinen Leistungssprüngen immer weiter vorhanden sein wird. Und wenn der alte Chipsatz eben noch tut, dann ist das definitiv kein Beinbruch. Früher wurde sowas sogar gelobt, weil man nämlich Aufrüsten konnte, ohne neue Boards kaufen zu müssen

    Aber mal so nebenbei, was ist denn an den S2011 Boards nicht HighEnd, was man bei den Boards anderer Sockel bekommt? -> ich sehe nahezu gar nix, was S2011 Boards da "alt" aussehen lassen...
    Workstation: Core i7 5960X@4200MHz@1,170V@H100i | Asus X99-E WS | 4x8GB Kingston HyperX Fury DDR4-2666 CL15 | 2x GeForce GTX 780TI@SLI | ROG Xonar Phoebus | HPT RR2300 | SSD: 1x 250GB Evo 850; 1x240GB M500; HDD: 1x320GB; 1x2TB; 1x160GB; 4x1TB Raid5 | Corsair HX1000i | Win. 8.1 Prof. x64
    ESX Server: Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1220v3 | 4x4GB Samsung DDR3-1333 | Fujitsu MegaRaid D2516-D11 512MB | 2x500GB HDD Raid 1; 2x256GB MX100 Raid 1 | ESXi 5.5.0U2
    Fileserver: 2x Xeon 5160 | S5000PSL SATA | 8x4GB FB-Dimm DDR2-667 | AMD Radeon HD5870 1GB | HDD: 4x320GB SATA; 4x500GB SATA - je SW Raid 5 | PC Power & Cooling 500W | Win. Srv. 2012 R2 Std.
    Mobile: Sony Vaio VPCZ13V9E | Core i7 640M | 2x4GB DDR3-1600 | GeForce 330M | 4x64GB SSD | Win7 Prof.
    Tablet: MS Surface 2 Pro | Core i5 4200U | 8GB DDR3 RAM | 256GB SSD | Win. 8.1 Prof.

  17. #16
    Admiral Avatar von Mick_Foley
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    15.046


    Standard

    Zitat Zitat von fdsonne Beitrag anzeigen
    Aber mal so nebenbei, was ist denn an den S2011 Boards nicht HighEnd, was man bei den Boards anderer Sockel bekommt? -> ich sehe nahezu gar nix, was S2011 Boards da "alt" aussehen lassen...
    FM2... Ich versteck mich lieber...
    Chrome ist aber auch nicht so das Wahre vom Ei

    Wer kennt es nicht, das Wahre vom Ei...

  18. #17
    Kapitän zur See Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    3.325


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X470 Gaming Pro
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill FlairX 3200 CL14 16GB
      • Grafik:
      • Radeon VII 2.21 Ghz
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 800Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Zitat Zitat von fdsonne Beitrag anzeigen
    und nochmal die gleiche "Leier"...
    Wird das nicht irgendwann mal langweilig?
    Das Selbe könnte man glatt von dir behaupten.

    Du musst es doch nicht kaufen... Aber vielleicht erkennst auch du irgendwann, dass der Bedarf nach der Hardware in den verschiedenen Klassen auch bei noch so kleinen Leistungssprüngen immer weiter vorhanden sein wird. Und wenn der alte Chipsatz eben noch tut, dann ist das definitiv kein Beinbruch. Früher wurde sowas sogar gelobt, weil man nämlich Aufrüsten konnte, ohne neue Boards kaufen zu müssen
    Was soll ich mit einem uralten Chipsatz wenn die neueren Performanceboards soviel mehr können und das dann noch für unverhältnismäßig mehr Geld was der Sockel 2011 verlangt ?
    Auch bekommt man keine 6-Core-CPUs auf Z87 Boards supported da anderer Sockel. Warum schafft Intel beim Ivy-E keinen neueren Chipsatz her ?

    Antwort:
    Weil alle so sind wie fdsonne. Dem offenbar alles egal ist und gerne bereit ist für keinerlei Gegenleistung zu bezahlen.

    Aber mal so nebenbei, was ist denn an den S2011 Boards nicht HighEnd, was man bei den Boards anderer Sockel bekommt? -> ich sehe nahezu gar nix, was S2011 Boards da "alt" aussehen lassen...
    Ich denke, das man mit Treibern von Drittherstellern nicht so gut fährt. Oft bleibt die Leistung auf der Strecke wo eine direkte Anbindung (Chipsatz) deutlich besser ist. Auch muss man es sich mal auf der Zunge zergehen lassen, das man bei High-End-Boards Chips von anderen Herstellern drauflöten muss, damit es brauchbar wird und sogar extra dafür bezahlen muss. Aber offenbar verstehst du das nicht...

    Aber was rede ich hier überhaupt ? Ist wohl verlorenen Mühe...

  19. #18
    Kapitänleutnant Avatar von W4RO_DE
    Registriert seit
    22.06.2010
    Beiträge
    1.660


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A Gaming M7
      • CPU:
      • Intel Core i7 6700K
      • Kühlung:
      • Be Quiet Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Cooltek W2 Silber
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • MSI GTX 980 Ti Gaming
      • Storage:
      • 2x Samsung 850 Evo 2 TB
      • Monitor:
      • Asus ROG Swift PG279Q
      • Netzwerk:
      • Killer E2400 Onboard
      • Sound:
      • Creative Zx + Sennheiser PC360
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power P11 1000W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Home 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Logitech G700 + Logitech G510

    Standard

    Ja genau, die Boards werden durch die Drittherstellerchips überhaupt erst brauchbar, ist alles Schrott, blablabla. Das ist die selbe Leier wie in den Threads wo du permanent Nvidia schlechtredest und alles mit deinem AMD-Quatsch zuspammst. Naja, allein schon wegen deiner Signatur wird dich zum Glück niemand ernst nehmen. 260% günstiger als Titan? Du hast 160% des Titanpreises bekommen als du deine Karte gekauft hast?

  20. #19
    Moderator Avatar von fdsonne
    Registriert seit
    08.08.2006
    Ort
    SN
    Beiträge
    34.661


    Standard

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Was soll ich mit einem uralten Chipsatz wenn die neueren Performanceboards soviel mehr können und das dann noch für unverhältnismäßig mehr Geld was der Sockel 2011 verlangt ?
    Auch bekommt man keine 6-Core-CPUs auf Z87 Boards supported da anderer Sockel. Warum schafft Intel beim Ivy-E keinen neueren Chipsatz her ?

    Antwort:
    Weil alle so sind wie fdsonne. Dem offenbar alles egal ist und gerne bereit ist für keinerlei Gegenleistung zu bezahlen.
    Ja was können andere Boards denn mehr, was die Kombo X79 + Zusatzchips anderer Hersteller nicht bieten? Nenn uns doch einfach mal ein paar (3-5) konkrete Beispiele...
    Was bringt das Z87 Board mit seinen 6x6G SATA Ports, wenn bei gerade mal vier anständigen SSDs die Bandbreite der Chipsatzanbindung schon vollkommen überfordert ist!? -> Fakt! Und da läuft noch kein USB3 Traffic, kein Traffic über die 8 PCIe 2.0 Lanes, wo nochmals andere Devices angebunden sind, noch kein Traffic der sonstigen Anschlüsse usw.
    Kleiner Hinweis am Rande. Im Grunde machen Zusatzchips sogar mehr Sinn bei der dicken PCIe Anbindung von S2011 -> da einfach mehr Lanes bereit stehen um die Bandbreite an die einzelnen Chips zu bringen, wohingegen sich das bei den Mainstream Platformen so gar nicht umsetzen lassen würde.

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Ich denke, das man mit Treibern von Drittherstellern nicht so gut fährt. Oft bleibt die Leistung auf der Strecke wo eine direkte Anbindung (Chipsatz) deutlich besser ist. Auch muss man es sich mal auf der Zunge zergehen lassen, das man bei High-End-Boards Chips von anderen Herstellern drauflöten muss, damit es brauchbar wird und sogar extra dafür bezahlen muss. Aber offenbar verstehst du das nicht...
    Damit liegst du ziemlich verkehrt... Wer den Treiber baut, ist vollkommen egal, wichtig ist, das er anständig läuft. Und hier kann sich kein Hersteller sonderlich gut absetzen.
    Zur Bandbreite habe ich ebenfalls schon was gesagt.
    Und andere Hersteller? -> was meinst du wer die Boards baut und wie viel davon direkt von Intel kommt?

    PS: ich denke, du solltest dich mal fragen, was eine HighEnd Platform zur HighEnd Platform macht. -> da ist definitiv nicht die Serienausstattung von irgend nem Chipsatz von oberster Priorität!
    S2011 + CPU ist HighEnd, weil es eben die schnellsten bis dato erhältlichen CPUs im oberen Desktopbereich bereit hällt und du sogar die Möglichkeit bekommst acht Kern Sandy-E bzw. bald 12 Kern Ivy-E Xeons mit nochmal deutlich mehr Leistung drauf zu bauen. Dazu bekommst du die mit bis dato Abstand einfachste Möglichkeit auf 64GB RAM hin aufzubauen. Was wiederum auch den Preis in die Höhe treibt, weil Quadchannel, weil 8 Speicherslots usw. Du bekommst mit mehr wie 16 PCIe 3.0 Lanes anständige Möglichkeiten für Zusatzsteckkarten ala Grafikkarten, Raidcontroller, NICs usw.
    Aus meiner Sicht störst du dich scheinbar einzig und allein daran, das Intel nicht X viele 6G SATA Ports sowie X viele USB 3.0 Ports im Chipsatz bringt... Denn dein Argument geht immer wieder darauf zurück. Nur hier frage ich nicht ernsthaft, warum gerade eben nur! das Onchip Intel Zeug eben HighEnd sein soll, wo es doch andere Lösungen besser können!? Und das teils exorbitant besser. Siehe anständige SAS 6G Raidcontroller mit BBU und Cache. Oder ne anständige QuadPort 1GB NIC bzw. 10G NICs. Oder USB 3.0 HBAs mit vier Ports sowie nicht gesharter Anbindung... -> Das ist! dann HighEnd der jeweiligen Anschlüsse...
    Geändert von fdsonne (16.08.13 um 22:17 Uhr)
    Workstation: Core i7 5960X@4200MHz@1,170V@H100i | Asus X99-E WS | 4x8GB Kingston HyperX Fury DDR4-2666 CL15 | 2x GeForce GTX 780TI@SLI | ROG Xonar Phoebus | HPT RR2300 | SSD: 1x 250GB Evo 850; 1x240GB M500; HDD: 1x320GB; 1x2TB; 1x160GB; 4x1TB Raid5 | Corsair HX1000i | Win. 8.1 Prof. x64
    ESX Server: Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1220v3 | 4x4GB Samsung DDR3-1333 | Fujitsu MegaRaid D2516-D11 512MB | 2x500GB HDD Raid 1; 2x256GB MX100 Raid 1 | ESXi 5.5.0U2
    Fileserver: 2x Xeon 5160 | S5000PSL SATA | 8x4GB FB-Dimm DDR2-667 | AMD Radeon HD5870 1GB | HDD: 4x320GB SATA; 4x500GB SATA - je SW Raid 5 | PC Power & Cooling 500W | Win. Srv. 2012 R2 Std.
    Mobile: Sony Vaio VPCZ13V9E | Core i7 640M | 2x4GB DDR3-1600 | GeForce 330M | 4x64GB SSD | Win7 Prof.
    Tablet: MS Surface 2 Pro | Core i5 4200U | 8GB DDR3 RAM | 256GB SSD | Win. 8.1 Prof.

  21. #20
    Kapitän zur See Avatar von Pickebuh
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    3.325


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X470 Gaming Pro
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • G.Skill FlairX 3200 CL14 16GB
      • Grafik:
      • Radeon VII 2.21 Ghz
      • Storage:
      • Cruical m4 256GB+512GB, WD Green 2,5Zoll 1,5TB
      • Monitor:
      • LG 27MU67 UHD DP1.2a,2x HDMI2.0a, A-Sync 33-60Hz
      • Netzwerk:
      • LAN
      • Sound:
      • Onboard SupremeFX III 5.1
      • Netzteil:
      • Be quiet! E9 800Watt 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 64Bit

    Standard

    Zitat Zitat von fdsonne Beitrag anzeigen
    Ja was können andere Boards denn mehr, was die Kombo X79 + Zusatzchips anderer Hersteller nicht bieten? Nenn uns doch einfach mal ein paar (3-5) konkrete Beispiele...
    Was bringt das Z87 Board mit seinen 6x6G SATA Ports, wenn bei gerade mal vier anständigen SSDs die Bandbreite der Chipsatzanbindung schon vollkommen überfordert ist!? -> Fakt! Und da läuft noch kein USB3 Traffic, kein Traffic über die 8 PCIe 2.0 Lanes, wo nochmals andere Devices angebunden sind, noch kein Traffic der sonstigen Anschlüsse usw.
    Kleiner Hinweis am Rande. Im Grunde machen Zusatzchips sogar mehr Sinn bei der dicken PCIe Anbindung von S2011 -> da einfach mehr Lanes bereit stehen um die Bandbreite an die einzelnen Chips zu bringen, wohingegen sich das bei den Mainstream Platformen so gar nicht umsetzen lassen würde.
    Das Z87 ist aber kein Sockel 2011 mit 40 Lanes. Da ist es normal, das der Traffic irgendwann erreicht ist und der direkte Controller überfordert wird. Durch das nochmals extra dazulöten eines Contollers von einem Fremdhersteller wie. Z.B. Asmedia wird das Ganze sicherlich nicht besser, da auch der Controller selber eine Anbindung benötigt. Es wird einfach noch ein weiterer Umweg geschaffen, der weder mehr Lanes noch mehr Speed erzeugt. Wie kommt man denn darauf ?

    Ein Beispiel ist mein eigenes Board mit Z77 Chipsatz. Dieses wird rückständiger weiße zusätzlich noch von einem SATA6.0 Controller von Asmedia bestückt um mehr SATAIII Ports zur Verfügung zu stellen. Ich nutze diesen Controller aber nicht, da ich mit ihm ca. 30% weniger Bandbreite bei den SSDs besitze als wenn ich sie direkt an den Controller des Z77 Chipsatz anschließe.
    Und jetzt kommst du und sagts, das es sogar schneller wird ? Du hast echt Humor.

    Damit liegst du ziemlich verkehrt... Wer den Treiber baut, ist vollkommen egal, wichtig ist, das er anständig läuft. Und hier kann sich kein Hersteller sonderlich gut absetzen.
    Zur Bandbreite habe ich ebenfalls schon was gesagt.
    Und andere Hersteller? -> was meinst du wer die Boards baut und wie viel davon direkt von Intel kommt?
    Mit Anderen Herstellern und dessen Treibern hat man oft immer Probleme. Manchmal werden SSDs nicht erkannt oder die Speed ist bei weitem nicht so gut. Somit muss man anfangen Abstriche zu machen und das bei einem Enthusiasten-Board ? Was ist da wohl nicht ganz richtig ?
    Von der fehlenden USB3.0 Unterstützung des X79 reden wir hier noch gar nicht !
    Bei meinem Board habe ich 4x USB3.0 ohne Probleme. Dazu sogar 2x USB3.0 von ASmedia, Die aber nur mit Windows 8 supported werden Soviel zu den nützlichen Optionen von Fremdherstellern.
    Was lernt man darauf ? Genau ! Nur direkte Anbindung ist mit nichts anderem zu ersetzen. Klar kann man sich die Arbeit machen und alles irgendwie zum laufen bekommen, aber dafür bezahlt man den enthusiastischen Zuschlag ? Nein Danke !!

    PS: ich denke, du solltest dich mal fragen, was eine HighEnd Platform zur HighEnd Platform macht. -> da ist definitiv nicht die Serienausstattung von irgend nem Chipsatz von oberster Priorität!
    S2011 + CPU ist HighEnd, weil es eben die schnellsten bis dato erhältlichen CPUs im oberen Desktopbereich bereit hällt und du sogar die Möglichkeit bekommst acht Kern Sandy-E bzw. bald 12 Kern Ivy-E Xeons mit nochmal deutlich mehr Leistung drauf zu bauen. Dazu bekommst du die mit bis dato Abstand einfachste Möglichkeit auf 64GB RAM hin aufzubauen. Was wiederum auch den Preis in die Höhe treibt, weil Quadchannel, weil 8 Speicherslots usw. Du bekommst mit mehr wie 16 PCIe 3.0 Lanes anständige Möglichkeiten für Zusatzsteckkarten ala Grafikkarten, Raidcontroller, NICs usw.
    Aus meiner Sicht störst du dich scheinbar einzig und allein daran, das Intel nicht X viele 6G SATA Ports sowie X viele USB 3.0 Ports im Chipsatz bringt... Denn dein Argument geht immer wieder darauf zurück. Nur hier frage ich nicht ernsthaft, warum gerade eben nur! das Onchip Intel Zeug eben HighEnd sein soll, wo es doch andere Lösungen besser können!? Und das teils exorbitant besser. Siehe anständige SAS 6G Raidcontroller mit BBU und Cache. Oder ne anständige QuadPort 1GB NIC bzw. 10G NICs. Oder USB 3.0 HBAs mit vier Ports sowie nicht gesharter Anbindung... -> Das ist! dann HighEnd der jeweiligen Anschlüsse...
    Ein High-End-Board muss seine Sache ohne Umwege meistern können. 2 SATAIII Ports und keine USB3.0 Unterstützung sind einfach zu wenig um als High-End-Enthusisten-Board durchzukommen.
    Natürlich lässt sich alles optional Nachrüsten. Die Frage ist eben nur, warum muss man bei einem Board der obersten Leistungsklasse überhaupt etwas Nachrüsten ?
    Intel präsentiert die beste Plattform der Welt ! (Für die nötige Leistung rüsten sie bitte selber nach...)

    Man könnte glatt lachen, wenn es nicht zum Heulen wäre.

    ---------- Post added at 10:36 ---------- Previous post was at 10:32 ----------

    Zitat Zitat von waro245 Beitrag anzeigen
    260% günstiger als Titan? Du hast 160% des Titanpreises bekommen als du deine Karte gekauft hast?
    Danke. Hab es korrigiert. Sind ja jetzt 320% da die HD7970 nochmals im Preis gefallen sind.
    Kleiner Tipp fürs Verständniss:

    Die Titan ist 3 mal so teuer wie eine HD7970 => Die HD7970 ist 3 mal so günstig wie die Titan.
    Geändert von Pickebuh (17.08.13 um 10:39 Uhr)

  22. #21
    Admiral Avatar von Mick_Foley
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    15.046


    Standard

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Bei meinem Board habe ich 4x USB3.0 ohne Probleme. Dazu sogar 2x USB3.0 von ASmedia, Die aber nur mit Windows 8 supported werden Soviel zu den nützlichen Optionen von Fremdherstellern.
    Jetzt ist der Board-Hersteller schon schuld, wenn du einen Treiber nicht installieren kannst...

    peng.PNG

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Man könnte glatt lachen, wenn es nicht zum Heulen wäre.
    So geht es einem wenn man das liest, stimmt...

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Danke. Hab es korrigiert. Sind ja jetzt 320% da die HD7970 nochmals im Preis gefallen sind.
    Kleiner Tipp fürs Verständniss:

    Die Titan ist 3 mal so teuer wie eine HD7970 => Die HD7970 ist 3 mal so günstig wie die Titan.
    Immer noch Blödsinn, "Drei mal so günstig" ist schlicht Kinder deutsch...
    Chrome ist aber auch nicht so das Wahre vom Ei

    Wer kennt es nicht, das Wahre vom Ei...

  23. #22
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    5.020


    Standard

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen

    Ein High-End-Board muss seine Sache ohne Umwege meistern können. 2 SATAIII Ports und keine USB3.0 Unterstützung sind einfach zu wenig um als High-End-Enthusisten-Board durchzukommen.
    Das sehe ich allerdings ähnlich und finde das technisch zumindest nicht mehr zeitgemäß.
    Dazu kommt für mich noch der hohe Stromverbrauch.

    ---------- Post added at 11:40 ---------- Previous post was at 11:35 ----------

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Kleiner Tipp fürs Verständniss:

    Die Titan ist 3 mal so teuer wie eine HD7970 => Die HD7970 ist 3 mal so günstig wie die Titan.
    Dieser Satz ist einfach unsinnig und wäre mir in der Signatur nur peinlich.
    Wenn die Titan dreimal soviel kostet wie die HD7970, dann kostet die HD 33% des Preises der Titan, somit ist sie 67% günstiger.
    Du meinst wohl eher das Preis/Leistungsverhältnis.
    Das kommt aber so nicht rüber
    Geändert von Bin2good (17.08.13 um 11:49 Uhr)

  24. #23
    Admiral Avatar von Mick_Foley
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    15.046


    Standard

    Zitat Zitat von Bin2good Beitrag anzeigen
    Das sehe ich allerdings ähnlich und finde das technisch zumindest nicht mehr zeitgemäß.
    Dazu kommt für mich noch der hohe Stromverbrauch.
    Naja der hohe Stromverbauch kommt primär vom Server-Gedöns, Ivy-E wird genauso effizent wie Ivy. Aber Quad-Chanel etc frisst halt Strom. Wobei ich mich frage wie das wohl aussieht, wenn man 2011, wie Sockel 1155 betreibt und bestückt.
    Chrome ist aber auch nicht so das Wahre vom Ei

    Wer kennt es nicht, das Wahre vom Ei...

  25. #24
    Moderator Avatar von fdsonne
    Registriert seit
    08.08.2006
    Ort
    SN
    Beiträge
    34.661


    Standard

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Das Z87 ist aber kein Sockel 2011 mit 40 Lanes. Da ist es normal, das der Traffic irgendwann erreicht ist und der direkte Controller überfordert wird. Durch das nochmals extra dazulöten eines Contollers von einem Fremdhersteller wie. Z.B. Asmedia wird das Ganze sicherlich nicht besser, da auch der Controller selber eine Anbindung benötigt. Es wird einfach noch ein weiterer Umweg geschaffen, der weder mehr Lanes noch mehr Speed erzeugt. Wie kommt man denn darauf ?

    Ein Beispiel ist mein eigenes Board mit Z77 Chipsatz. Dieses wird rückständiger weiße zusätzlich noch von einem SATA6.0 Controller von Asmedia bestückt um mehr SATAIII Ports zur Verfügung zu stellen. Ich nutze diesen Controller aber nicht, da ich mit ihm ca. 30% weniger Bandbreite bei den SSDs besitze als wenn ich sie direkt an den Controller des Z77 Chipsatz anschließe.
    Und jetzt kommst du und sagts, das es sogar schneller wird ? Du hast echt Humor.
    Das ist dann aber nicht das Problem von Intel, sondern von den Boardpartnern... Was kann Intel dafür, wenn diese Zusatzchips teils mit zu wenig Lanes angebunden sind, oder man dort zugunsten des Preises an besseren Chips spart?
    Ich sag mal so, beim X79 ist die Anbindung der SATA Ports auch nicht nennenswert anders, als beim Z87. (unabhängig ob nun SATA 2 oder 3) Sprich ab einem gewissen Punkt ist die Bandbreite zwischen Chipsatz (SATA Ports) und dem Rest vom System das Problem. Eben wie beim Z87.
    Das bei deinem Board der Zusatzcontroller mit zu wenigen Lanes angebunden ist, ist nur ein Teilproblem vom Ganzen. Denn beim S2011 stehen mehr PCIe Lanes bereit, das stimmt wohl, nur werden auch mehr PCIe Lanes für direkte PCIe Slots benötigt. 2x16 3.0 Lanes = 32 stück weg. Nimm dort ein höherpreisiges Board, und die 40 Lanes sind alle samt für PCIe Slots direkt belegt. -> Ergebnis effektiv gleich.

    Sandy/Ivy/Haswell bieten dir 16 Lanes direkt nutzbar. Plus, wenn mich nicht alles täuscht, noch weitere 8 Lanes vom Chipsatz. Letztere werden idR für Zusatzchips genommen. -> Nur sind nicht primär diese 8 Lanes das Problem, sondern das teils dedizierte Anbinden dieser Lanes an die Chips mit zu wenig Bandbreite, sowie die Verbindung zwischen dem Chipsatz und dem Rest vom System. Bei meinem Asus Brett ist der Zusatz SATA Controller mit einer Lane angebunden, der Zusatz USB3.0 Controller ebenso, und ich hab noch nen 16x (elektr. 4x) Slot verbaut, der über den Chipsatz nutzbar ist -> wo ein Raidcontroller drin läuft. Dann gibts noch ne zweite NIC usw.
    Nutzt man den Spaß voll aus, so ist es vollkommen logisch, das die Bandbreite flöten geht, weil eben zwischen Chipsatz und Rest vom System der Flaschenhals entsteht... Und hätte da der P67 nun anstatt zwei SATA3 Ports nun 6 (wie Z87), würde sich am Problem so gar nix ändern.

    Das ist wie seinerzeit mit PCI. Dort war der Bus auf 133MB/sec ausgelegt. Man konnte mit einer einzigen Karte den kompletten Bus lahm legen. Dennoch gab es teils 4-6 PCI Slots auf dem Board. PLUS! Zusatzchips, die noch am PCI Bus hingen.
    Bei nem Enthusiasten Server/Workstation Board hat man diese Schwachstelle erkannt und mehrere PCI Bussysteme verbaut. Teils 2-4. -> Vorteil, man hatte eben auch 2-4 mal mehr Bandbreite...
    Das gleiche hast du heute auch. Chipsatz zu System = begrenzte Bandbreite. Es bringt Null, alle Anschlüsse native über den Chipsatz anzubinden, wenn die Bandbreite zum Chipsatz irgendwann erschöpft ist. Und das ist sie im Fall vom Z87 beispielsweise bei 3-4+ anständigen SSDs unter Last.

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Mit Anderen Herstellern und dessen Treibern hat man oft immer Probleme. Manchmal werden SSDs nicht erkannt oder die Speed ist bei weitem nicht so gut. Somit muss man anfangen Abstriche zu machen und das bei einem Enthusiasten-Board ? Was ist da wohl nicht ganz richtig ?
    Wie gesagt, wenn der Boardpartner an der Anbindung spart, ist es nicht das Problem vom Hersteller der CPU/Chipsatzkombi. Man könnte zugunsten von Durchsatzleistung ja auf 8 Lanes bei der PCIe Anbindung verzichten. Nur heulen dann wieder alle, das das auch nicht gehen würde Für ein Single GPU System mit ner PCIe 3.0 GPU wäre das durchaus eine Option.

    Zitat Zitat von Pickebuh Beitrag anzeigen
    Ein High-End-Board muss seine Sache ohne Umwege meistern können. 2 SATAIII Ports und keine USB3.0 Unterstützung sind einfach zu wenig um als High-End-Enthusisten-Board durchzukommen.
    Natürlich lässt sich alles optional Nachrüsten. Die Frage ist eben nur, warum muss man bei einem Board der obersten Leistungsklasse überhaupt etwas Nachrüsten ?
    Intel präsentiert die beste Plattform der Welt ! (Für die nötige Leistung rüsten sie bitte selber nach...)
    Nochmal, die Logik ist wohl verkehrt...
    Denn es heist nicht, rüsten sie selbst nach, sondern Intel legt die Verantwortung in die Hände der Boardpartner. Und diese haben die Aufgabe, ihre Boards je nach Preisklasse anständig auszustatten.
    Nur hab ich das Gefühl in den letzten Jahren gewonnen, das die Boards immer weiter zugeflastert werden mit irgendwelchen Controllern, die kein Mensch braucht. Für was braucht man wirklich 6+ SATA 6G Ports? Oder 4+ USB3.0 Ports?
    Das interessiert doch unterm Strich nur die wenigsten... Speziell bei USB3.0. Zumal die meisten Geräte doch alle samt anständig im 2.0 Controller laufen (Maus, Tastatur, Drucker, Scanner, Kameras blabla)

    PS: schau dir mal das Asus P9X79-E WS an. Dort hast du wenn mich nicht alles täuscht einen Marvel Controller mit 4x angebunden, anstatt wie beim Vorgänger noch mit 1x. Das heist der Chip bietet dir 4x6G SATA Ports + 2x6G vom X79. Mit anständiger Bandbreite. Dazu bekommst du die ganze Kombo mit den Brückenchips für optimale Bandbreitenverteilung der PCIe Geräte.
    Das ganze hat natürlich seinen Preis... Und nur die wenigsten sind wohl bereit sowas zu zahlen. Aber dieses Board ist beispielsweise in meiner engeren Auswahl für Ivy-E...

    Aus meiner Sicht viel unsinniger an diesen ganzen HighEnd Boards ist die zum Teil völlig beknackte Aufteilung der PCIe Lanes auf die jeweiligen Slots.
    Speziell beim Z87 und den höherpreisigen Boards ist mir das massiv aufgefallen. Denn ich benötige 2x16x, und minimum einmal 8x in mechanischer Ausführung. Nur sind die Boards oftmals völlig auf Multi GPU getrimmt, sprich nur jeder zweite Slot ist voll angebunden. -> was bei nem Dual GPU Gespann zwar geht, unter Luft aber zu hitzig wird. Ich hätte gern zwei Slots Luft. Sprich bei steckenden GPUs einen Slot in der Mitte frei.
    Wie man sieht, definiert jeder HighEnd etwas anders... Und für mich zählt da die pure Anzahl der SATA/USB Ports definitiv nicht mit dazu, da ich beim Thema SATA/SAS sowieso auf anständige Raidcontrollerhardware setze. Und USB 3.0 bestenfalls für ne externe HDD mal benutze -> die auch am Zusatzchip anständig rennt.
    Geändert von fdsonne (17.08.13 um 13:30 Uhr)
    Workstation: Core i7 5960X@4200MHz@1,170V@H100i | Asus X99-E WS | 4x8GB Kingston HyperX Fury DDR4-2666 CL15 | 2x GeForce GTX 780TI@SLI | ROG Xonar Phoebus | HPT RR2300 | SSD: 1x 250GB Evo 850; 1x240GB M500; HDD: 1x320GB; 1x2TB; 1x160GB; 4x1TB Raid5 | Corsair HX1000i | Win. 8.1 Prof. x64
    ESX Server: Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1220v3 | 4x4GB Samsung DDR3-1333 | Fujitsu MegaRaid D2516-D11 512MB | 2x500GB HDD Raid 1; 2x256GB MX100 Raid 1 | ESXi 5.5.0U2
    Fileserver: 2x Xeon 5160 | S5000PSL SATA | 8x4GB FB-Dimm DDR2-667 | AMD Radeon HD5870 1GB | HDD: 4x320GB SATA; 4x500GB SATA - je SW Raid 5 | PC Power & Cooling 500W | Win. Srv. 2012 R2 Std.
    Mobile: Sony Vaio VPCZ13V9E | Core i7 640M | 2x4GB DDR3-1600 | GeForce 330M | 4x64GB SSD | Win7 Prof.
    Tablet: MS Surface 2 Pro | Core i5 4200U | 8GB DDR3 RAM | 256GB SSD | Win. 8.1 Prof.

  26. #25
    Korvettenkapitän Avatar von AliManali
    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    2.256


    Standard

    Blöd ist dann nur, wenn man sich ein S2011 Board kauft, und für die Treiber extra zahlen müsste. So wie bei meinem MSI BigBang XPower II. Das ist dann mal ne Frechheit! Musste extra noch meine alte Xonar stecken, um in Genuss von DDL und DTS zu kommen. Zum Glück hats 7 PCIe Slots,...

    Aber würds trotzdem nicht mehr hergeben, mein BigBang II. Hardwareausstattung ist top, bis auf den **** Soundchip. Den hätten die sich ruhig sparen können *lächel*.
    Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •