Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    368


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Foxxcon NV MCP7A
      • CPU:
      • q8300
      • RAM:
      • Kingston 6400 8gb
      • Grafik:
      • Gigabyte Windforce 750 ti 2gb
      • Storage:
      • Nvidea 750GB
      • Monitor:
      • Syncmaster 2433BW
      • Netzteil:
      • B500 Ver.2
      • Betriebssystem:
      • 8.1

    Standard Intel Pentium Silver "Atom" vs Intel Celeron

    Guten Abend!

    Atom j5005
    Kaby Lake G3900

    Wie kommt es, das 2 Cpu s die in 14nm gefertigt werden, die selbe Leistung bringen
    aber
    Atom 10Watt
    Kaby Lake 51Watt
    verbraten?



    lg

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    01.12.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    175


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Dell
      • CPU:
      • I7 2960XM 2,4 GHz
      • Kühlung:
      • Luftkühlung
      • RAM:
      • 16GB DDR3
      • Grafik:
      • M4000
      • Monitor:
      • LG 27MB67
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro X64 FCU
      • Notebook:
      • Dell Precision M6600

    Standard

    Atom wird meist in billigen Tablets etc verbaut und ist daher extrem auf´s Stromsparen getrimmt....

  4. #3
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    704


    Standard

    G3900 ist zwar mit 51W TDP angegeben, aber der Verbrauch von kleinen Prozessoren ist real viel kleiner.
    Hab einen G4600. Das ganze System (!) zieht bei Prime knapp 40W. Der wird nie seine 51W oder 54W erreichen.

  5. #4
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    01.12.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    175


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Dell
      • CPU:
      • I7 2960XM 2,4 GHz
      • Kühlung:
      • Luftkühlung
      • RAM:
      • 16GB DDR3
      • Grafik:
      • M4000
      • Monitor:
      • LG 27MB67
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro X64 FCU
      • Notebook:
      • Dell Precision M6600

    Standard

    TDP hat aber mit Stromaufnahme überhaupt nichts zu tun....

  6. #5
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    14.900


    Standard

    Die TPD sagt nur etwas über die Dimensionierung der Kühlung aus, aber nichts übe die reale Leistungsaufnahme!

  7. #6
    Leutnant zur See Avatar von Biolante
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    1.153


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel Skulltrail D5400XS
      • CPU:
      • 2x Xeon x5470 @4.3GHz
      • Systemname:
      • Skully Cray Superserver 6000
      • Kühlung:
      • 2x HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Air 540
      • RAM:
      • 16GB 800MHz FB-Dimm
      • Grafik:
      • 2 x SLI EVGA 660 Ti Soc 2GB
      • Storage:
      • i3 4330 / ASRock E3C224D2I / 23TB / 16GB ECC
      • Monitor:
      • HP ZR2440w // Dell UltraSharp U2515H
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 1000W
      • Sonstiges:
      • Sun Fire X4450 // 4x x7460 // 128GB FB-DDR2
      • Notebook:
      • Thinkpad x201 Tablet i7-640LM 8GB // MSI GT 725 QX9200 8GB HD4850m // W860CU i7-820QM 8GB HD5870m
      • Photoequipment:
      • Nikon D5300 Sigma 30mm 1.4
      • Handy:
      • Nokia 925

    Standard

    kann gut sein, dass der Benchmark gut auf den Turbo anspricht und die eigentliche Leistung etwas weiter unterhalb des Celeron liegt. Ist auch nur 1 Benchmark durchgelaufen bei dem Pentium. Und vielleicht stimmen die 10W Abwärme bei nur 1.5Gigaherz..
    Würde den Passmarks nicht zu viel Vertrauen schenken. Hinzu kommt, dass die TDP Angabe die Abwärme der Grafikeinheit einbezieht. Die Leistungsfähigkeit der Grafik wurde bei dem Test nicht mitbewertet.
    Geändert von Biolante (13.01.18 um 04:32 Uhr)
    Intel Core i7 3770 k ASRock Z77 OC Formula MSI GTX 98oTi 6G
    Patriot Black Mamba 16GB 2400 cl10 Plextor PX-LB950SA Seasonic SS-56oKM Scythe Orochi

    Intel i3 4330 ASRock Rack E3C224D2I Kingston 16GB DDR3 ECC CL9 Seagate 2x Archive v2 8TB
    MSI GT725 Intel QX9200 ATI HD4850m 8GB DDR2 // Thinkpad_ x201 Tablet_ i7-640LM_ 8GB

  8. #7
    Bootsmann
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    709


    Standard

    Und vier langsame Kerne verbrauchen werniger als zwei schnelle.

  9. #8
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    368
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Foxxcon NV MCP7A
      • CPU:
      • q8300
      • RAM:
      • Kingston 6400 8gb
      • Grafik:
      • Gigabyte Windforce 750 ti 2gb
      • Storage:
      • Nvidea 750GB
      • Monitor:
      • Syncmaster 2433BW
      • Netzteil:
      • B500 Ver.2
      • Betriebssystem:
      • 8.1

    Standard

    Zitat Zitat von matrickz Beitrag anzeigen
    G3900 ist zwar mit 51W TDP angegeben, aber der Verbrauch von kleinen Prozessoren ist real viel kleiner.
    Hab einen G4600. Das ganze System (!) zieht bei Prime knapp 40W. Der wird nie seine 51W oder 54W erreichen.
    Ist immernoch das 4fache...

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Die TPD sagt nur etwas über die Dimensionierung der Kühlung aus, aber nichts übe die reale Leistungsaufnahme!
    Etwas genauer?

    Zitat Zitat von Biolante Beitrag anzeigen
    kann gut sein, dass der Benchmark gut auf den Turbo anspricht und die eigentliche Leistung etwas weiter unterhalb des Celeron liegt. Ist auch nur 1 Benchmark durchgelaufen bei dem Pentium. Und vielleicht stimmen die 10W Abwärme bei nur 1.5Gigaherz..
    Würde den Passmarks nicht zu viel Vertrauen schenken. Hinzu kommt, dass die TDP Angabe die Abwärme der Grafikeinheit einbezieht. Die Leistungsfähigkeit der Grafik wurde bei dem Test nicht mitbewertet.
    Intel führt den atom als Pentium und den kaby als celeron...
    Der Benchmark vertrau ich seid gut 10 Jahren und habe selbst wie auch Feedback vieler bekannter, nicht einmal eine schlechte erfahrung damit gemacht.

  10. #9
    Hauptgefreiter Avatar von Bernard Sheyan
    Registriert seit
    23.10.2016
    Beiträge
    212


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 990FXA-UD3 rev.4
      • CPU:
      • FX-8320 @4GHz
      • Systemname:
      • Ecki V8
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Zalman Z3 Plus weiß
      • RAM:
      • Corsair 1600MHz CL9 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire 7870 1GB
      • Storage:
      • Micron SSD 240GB, diverse Festplatten
      • Monitor:
      • LG E2260
      • Netzwerk:
      • Edimax EW-7722UnD
      • Sound:
      • ALC 889 onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet SystemPower7 450W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • LG GFlex 2

    Standard

    Wie Holt es schon sagte, hat die TDP nichts mit der Leistungsaufnahme zu tun, sondern die Thermal Design Power wurde eingeführt um vorab die thermische Dimensionierung eines Systems planen zu können. Zur Ermittlung der TDP werden Lastfälle benutzt, die bei typischer Höchstbeanspruchung im realen Einsatz auftreten, bei x86-Prozessoren etwa beim Kodieren von Videos oder dem Betrieb bei maximaler Kernspannung mit maximal zulässiger Kerntemperatur.
    Die Signatur wurde geändert, da die Forenleitung nicht mit ihr einverstanden war

  11. #10
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    368
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Foxxcon NV MCP7A
      • CPU:
      • q8300
      • RAM:
      • Kingston 6400 8gb
      • Grafik:
      • Gigabyte Windforce 750 ti 2gb
      • Storage:
      • Nvidea 750GB
      • Monitor:
      • Syncmaster 2433BW
      • Netzteil:
      • B500 Ver.2
      • Betriebssystem:
      • 8.1

    Standard

    Zitat Zitat von Bernard Sheyan Beitrag anzeigen
    Wie Holt es schon sagte, hat die TDP nichts mit der Leistungsaufnahme zu tun, sondern die Thermal Design Power wurde eingeführt um vorab die thermische Dimensionierung eines Systems planen zu können. Zur Ermittlung der TDP werden Lastfälle benutzt, die bei typischer Höchstbeanspruchung im realen Einsatz auftreten, bei x86-Prozessoren etwa beim Kodieren von Videos oder dem Betrieb bei maximaler Kernspannung mit maximal zulässiger Kerntemperatur.
    Wo beide Kerne annähernd die selbe Leistung zeigen.

  12. #11
    Kapitän zur See Avatar von Master Luke
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    3.274


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock B250M Pro4
      • CPU:
      • Pentium G4500
      • Systemname:
      • Mainstation
      • Kühlung:
      • Boxed
      • Gehäuse:
      • Cooltek Coolcube
      • RAM:
      • GSkill F4-2400C15S
      • Grafik:
      • IGP
      • Storage:
      • Samsung 850 Pro
      • Monitor:
      • HP Pavilion 32
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power 9 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7, 64Bit, Prof.
      • Notebook:
      • IBM T61, 4Gb RAM, SATAII :) , Samsung 470 128GB @Docking

    Standard

    Zitat Zitat von matrickz Beitrag anzeigen
    G3900 ist zwar mit 51W TDP angegeben, aber der Verbrauch von kleinen Prozessoren ist real viel kleiner.
    Hab einen G4600. Das ganze System (!) zieht bei Prime knapp 40W. Der wird nie seine 51W oder 54W erreichen.
    Hatte den G3900 fast ein Jahr im Einsatz.
    Komplettsystem idle Win7 mit 16GB RAM, ohne GPU, Samsung SSD und Bequiet 400W NT ca. 14W.
    Last Prime: 28W

    Der G3900 ist ein Skylake.

    Habe jetzt einen G4500 drin:
    Idle 16W
    Last: 33W

  13. #12
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    8.708


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Zitat Zitat von chauken Beitrag anzeigen
    Wo beide Kerne annähernd die selbe Leistung zeigen.
    Dann schau mal auf den Singlethread Score (1100 va 1600). Da hat der Celeron massive Vorteile was Office Anwendungen angeht, die sind nämlich kaum parallelisiert.

    Davon abgesehen gibts nicht "den" 14nm Prozess. Jedes Chipdesign und jeder Prozess lässt sich entsprechend auf höhere Leistung oder weniger Abwärme (also höhere Effizienz) trimmen. Außerdem ist das verringen des Takts immer von Vorteil was die (Schalt-)Verluste des Chips angehen. Deshalb kann der Atom Quadcore mit 1.5ghz deutlich effizienter Arbeiten als der Celeron Dualcore mit 2,8ghz.
    Geändert von Tzk (13.01.18 um 22:09 Uhr)

  14. #13
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    14.900


    Standard

    Zitat Zitat von Bernard Sheyan Beitrag anzeigen
    Zur Ermittlung der TDP werden Lastfälle benutzt, die bei typischer Höchstbeanspruchung im realen Einsatz auftreten
    Gar nicht mal umbedingt, die TDP ist eher eine Vorgabe je nach Anwendungsgebiet welches für die CPUs vorgesehen ist. Gerade die CPUs mit Turbotakten und erst recht solche mit geringer TDP brauchen bei Höchstleistung dann viel mehr Leistung als die TDP, werden dann aber wegen der Wärmeentwicklung oder auch eines Power Limits im BIOS dann bald wieder gedrosselt. Da kann man eigentlich nur eines relativ sicher sagen: Bei Grundtakt und einer normalen Last auf allen Kernen, wird die Leistungsaufnahme unter TDP liegen, damit die CPU nicht throttelt (also noch unter dem vorgesehen Grundtakt laufen muss), wenn die Kühlleistung wirklich nur die TDP wegkühlen kann.

    Beim J5005 sind diese 10W sehr knapp angegeben, der Grundtakt liegt mit 1,5GHz ja auch sehr niedrig und der maximal Turbo mit 2,8GHz um 87% darüber, was sehr viel ist, so eine hohe Spreizung findet man zwischen beiden kaum, schon gar nicht bei CPUs mit hoher TDP. Beim G3900 gibt es keinen Turbo und der Grundtakt beträgt schon 2,8GHz, die TDP ist mit 51W hingegen deutlich übertrieben hoch angegeben, aber für eine Desktop CPU in einem Sockel in dem auch CPUs mit mehr als 90W TDP arbeiten, ist es ja kein Problem diese zu kühlen und Intel will vermutlich auch den Abstand zu den Lower-TDP Modelle halten. Außerdem haben die großen Kerne stärkere AVX Einheiten und bei intensiver Nutzung dieser AVX Einheiten ist die Leistungsaufnahme höher.

    Um die Effizienz einer CPU zu beurteilen muss man daher immer die Leistung in einem Benchmark und die Leistungsaufnahme während dieses konkreten Benchmarks betrachten, nur so bekommt man sinnvolle Ergebnisse.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •