Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 226
  1. #26
    Leutnant zur See Avatar von OCBBlackEdition
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Droidentempel
    Beiträge
    1.149


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG RAMPAGE V
      • CPU:
      • Intel Xeon E5 2698 V4
      • Systemname:
      • G0DM0D
      • Kühlung:
      • Enermax Liqmax 240
      • RAM:
      • 32GB ADATA 3200RGB
      • Grafik:
      • Asus Strix Vega 64
      • Storage:
      • ADATA Gemixx 1T
      • Monitor:
      • ASUS 32 IPS 144Hz
      • Netzteil:
      • Dark Power Pro Platinum
      • Betriebssystem:
      • -
      • Notebook:
      • Touchbook

    Standard

    Geändert von OCBBlackEdition (01.11.19 um 15:48 Uhr)
    never run a tuching ßystem #

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #27
    Matrose
    Registriert seit
    11.09.2019
    Beiträge
    4


    Standard

    Na toll, dann ist jetzt bewiesen worden, dass 8 Kerne nicht reichen, wenn 4 schon für die Backgroundaufgaben benötigt werden. 🙄

  4. #28
    Matrose
    Registriert seit
    04.08.2019
    Beiträge
    8


    Standard

    Mehr als 8 Kerne nicht notwendig. Das sagen hier und anderswo die Intel Fanbois auch immer wieder.😁

  5. #29
    Kapitänleutnant Avatar von jrs77
    Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    1.873


    Standard

    Sound = 1 Thread, GPU I/O = 1 Thread, Objekte/Map = 1 Thread, Physik = 1 Thread, pro AI = 1 Thread, etc, etc, etc

    Subroutinen kann man nicht so programmieren, daß sie auf mehrere Threads verteilt werden, weswegen immer mehr Threads nach einer gewissen Grenze eben nicht mehr Leistung bringen. Wo diese Zahl nun genau liegt vermag ich nicht zu sagen, weil man gerade bei der Anzahl der AIs noch recht viel machen kann, aber bei 8C/16T wird wohl im Moment der Sweetspot liegen, wenn man die Frequenz erhöhen kann.

    Die letzten Jahre waren es neben der GPU hauptsächlich schnellere SSDs und RAM, die deutlich mehr Leistung gebracht haben.
    Jonsbo U2 - AsRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac | AMD R7-2700 | Cruicial Ballistix 16GB DDR4-3000 | ASUS Phoenix GeForce RTX 2060 | Samsung 970 Evo Plus M.2 500GB | Kingston UV500 960GB
    Jonsbo U1 - Gigabyte H97N-WiFi | intel i7-5775C | Cruicial Ballistix 16GB DDR3L1600 | Cruicial MX200 250GB | WD Blue 2TB

  6. #30
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.272


    Standard

    jrs77, dass sich nicht jeder Überhaupt überhaupt bzw. wenigstens sinnvoll parallelisieren lässt, werden manche Leute hier nie begreifen oder auch nur wahrhaben wollen. Dies zu verstehen, mag Leuten schwer fallen schwer fallen die von Softwareentwicklung keine Ahnung haben und wahrhaben zu wollen was andere, scheint einigen hier im Forum generell gegen den Strich zu gehen.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  7. #31
    Dönertier Avatar von Goldeneye007
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    1.617


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X570 ACE
      • CPU:
      • 3900X
      • Kühlung:
      • Corsair H115i RGB
      • Gehäuse:
      • Corsair 680X
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • MSI DUKE RTX2080TI
      • Storage:
      • u.a. Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD 1TB
      • Monitor:
      • AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
      • Sound:
      • Creative T100
      • Netzteil:
      • Corsair AX850
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • Ducky Shine 7 Silent-Red + Corsair Ironclaw
      • Notebook:
      • Lenovo Ideapad 720S-13ARR
      • Handy:
      • Samsung S9+

    Standard

    Die wundern sich dann nur warum 16 und 24 Kerne nicht schneller sind als 8 Kerne. Zumal die 8 Kerne mit Dampf laufen, als es einer der 16 oder 24 Kerne überhaupt je könnte.
    Motherboard: MSI MEG X570 ACE
    CPU: 3900X
    Kühlung: Corsair H115i Platinum RGB
    Gehäuse: Corsair 680X mit 3x120LL + 5x140LL + 3 LED Stripes
    RAM: Corsair Dominator Platinum
    Grafik: RTX2080TI MSI DUKE
    Storage:Gigabyte AORUS M.2 2280 PCIe 4.0, 2x860EVO, 1xCrucialSSD
    Monitor: AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
    Netzteil: Corsair AX850 + Paracord Kabel Starter-Set

  8. #32
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.898


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Goldeneye007 Beitrag anzeigen
    Die wundern sich dann nur warum 16 und 24 Kerne nicht schneller sind als 8 Kerne. Zumal die 8 Kerne mit Dampf laufen, als es einer der 16 oder 24 Kerne überhaupt je könnte.
    Ja ja, sag es doch gleich: Lieber 8 starke Kerne, als 16 Luschen!
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx
    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I
    [Sammelthread] Benchmark (Spiele) Teil II

  9. #33
    Moderator Avatar von fdsonne
    Registriert seit
    08.08.2006
    Ort
    SN
    Beiträge
    34.772


    Standard

    Zitat Zitat von Holzmann Beitrag anzeigen
    Ja ja, sag es doch gleich: Lieber 8 starke Kerne, als 16 Luschen!
    Das ist nicht der Punkt - wenn die 16 "Luschen" bei Belastung von nur 8 Einheiten entsprechend ähnlich schnell agieren, wie die 8 starken Kerne - gibts auch kein Problem.

    Nur hier wird wieder so wirklich alles über einen Kamm versucht zu ziehen ohne auch nur ansatzweise zu differenzieren.

    Messung per FPS ist ne äußerst ungünstige Methode wenn man CPU Multithread Skalierungsfähigkeiten ermitteln möchte in Games. Warum? FPS sind das Resultat von strikt sequenziell in einer fixen Reihenfolge erzeugen Einzelergebnissen. Da ist mit MT sogut wie gar nichts zu holen. Und wenn man sich auf den Kopf stellt, wird sich da nix ändern. Auch nicht, dass die Programmierer alle zu Dummen und Faulen Dödeln gemacht werden, weil irgendwelche Forenprofis meinen, das wäre alles kein Problem.
    Denn was hier nicht verstanden wird - es ist ein riesiger Unterschied eine Basisanforderung so hoch zu schrauben, dass das nur mit so und so vielen Cores/Threads ansatzweise auf Leistung kommt im Vergleich zu dem, was man hier eigentlich will - nämlich FPS in bisher untypischen Regionen.

    Weiter oben viel schonmal so ein Schwenk in die richtige Richtung. Auf der Konsole gibt sich der Spieler häufig mit sehr niedrigen FPS zufrieden während auf dem PC häufig ganz andere Ansprüche anzutreffen sind. 30 FPS oder so sind nicht selten bei den Konsolen. Deutlich über 100 beim gleichen Spiel auf dem PC bedingt hier, bei exakt gleichem Backend eine um gut und gerne Faktor 3-4 höhere Performance in Form von mehr Abarbeitungen der gleichen Sache in der selben Zeit (nicht aber in Form von mehr zusätzlichen Arbeiten in der gleichen Zeit) Genau das ist aber das Problem.

    Es ist absolut gar kein Problem, war es nicht, wird es auch nie sein, mehr Arbeit in eine Software reinzubauen und damit mehr Berechnungen, die am Ende dafür sorgen, dass mehr Prozessorkerne/threads auch ausgelastet werden. ABER, es ist ein ziemlich schwer zu lösendes Problem eine definierte Aufgabe so umzubauen, dass die Abarbeitungsgeschwindigkeit dieser mal eben so mehr oder weniger beliebig über die Prozessorbreite skaliert. Bei Games ist das noch viel mehr ein Problem als in anderer Software, denn Games ticken nach gewissen fix vorgegebenen Parametern. Die KI Berechnung lässt sich intern 1a per Multithreading beschleunigen, ABER, das Spiel möchte keine schlauer werdende KI bei mehr Bumms des PCs, sondern es möchte exakt DIE eine Art KI in der exakt einen Geschwindigkeit mit der exakt definierten Berechnungsmenge pro Zeiteinheit. Geht es schneller als minimum notwendig, wartet man auf den nächsten Durchlauf.

    Simples Beispiel dazu - wohl sogut wie jeder hier kennt wohl das Thema Netcode/Tickrate bei Online Shootern. Das ist ein Paradebeispiel dafür... Der Wert ist fix. Zumindest so fix, dass er nicht über die CPU Geschwindigkeit skaliert. Als Anwender MUSS man dafür sorgen, dass der PC entsprechend schnell ist um minimal so und so viele Daten verarbeiten zu können. Drüber? Verpufft die Mehrleistung.
    -> das findet sich in vielen verschiedenen Bereichen im Gaming, sei es KI, sei es Physik, sei es die Gamelogik im Backend usw.

    Zitat Zitat von jrs77 Beitrag anzeigen
    Sound = 1 Thread, GPU I/O = 1 Thread, Objekte/Map = 1 Thread, Physik = 1 Thread, pro AI = 1 Thread, etc, etc, etc
    Da machst du es dir zu einfach - normal arbeitet man dort mit so einer Art Threadpool oder Workern, die von irgend einem Steuerthread "gesteuert" werden. Multithreading ansich ist in Games seit sonst wie vielen Jahren schon gängige Praxis und funktioniert auch absolut gesehen sehr gut. Nur wollen die Leute eben eine FPS Steigerung - was durch MT aufgrund der sequenziellen Abarbeitung so nicht wirklich funktioniert.

    Was man machen kann (und was vielfach auch getätigt wird) - man baut mehr Berechnungen dran. Das hebt die Basisanforderung an. So dass bei Modellen nahe der Basis sehr wohl eine recht gute Threadskalierung einsetzt - wenn aber alle Berechnungen maximal breit verteilt sind und jedes Teilstück nen eigenen CPU Core belastet, ohne von anderen Threads beeinflusst zu werden, gibts natürlich keine Skalierung mehr -> das ist dann der Punkt, den du mit gewisse Grenze meinst.
    Unabhängig davon hat das aber nix mit einer unmöglichen Aufteilung zu tun - die Aufteilung funktioniert schon und MT wird auch stark genutzt in diesem Bereich. Allerdings vergessen die Profis hier gern, dass neben ihren 12C Ryzen CPUs noch Leute auf dem Planeten leben, die vllt mit nem 4C/4T Prozessor spielen wollen. Auch da muss/soll das Spiel funktionieren. -> hier kommt dann das FPS Skalierungsproblem zum tragen. Mehr CPU Bumms macht zwar schnellere Berechnungen - aber schnellere Berechnungen gerade beim Backend und in Teilen beim Frontend bringen lange nicht mehr FPS. Denn da limitiert vllt nur die API oder kein Plan, der Treiber oder weis der Geier was...
    Workstation: Core i7 5960X@4200MHz@1,170V@H100i | Asus X99-E WS | 4x8GB Kingston HyperX Fury DDR4-2666 CL15 | 2x GeForce GTX 780TI@SLI | ROG Xonar Phoebus | HPT RR2300 | SSD: 1x 250GB Evo 850; 1x240GB M500; HDD: 1x320GB; 1x2TB; 1x160GB; 4x1TB Raid5 | Corsair HX1000i | Win. 8.1 Prof. x64
    ESX Server: Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1220v3 | 4x4GB Samsung DDR3-1333 | Fujitsu MegaRaid D2516-D11 512MB | 2x500GB HDD Raid 1; 2x256GB MX100 Raid 1 | ESXi 5.5.0U2
    Fileserver: 2x Xeon 5160 | S5000PSL SATA | 8x4GB FB-Dimm DDR2-667 | AMD Radeon HD5870 1GB | HDD: 4x320GB SATA; 4x500GB SATA - je SW Raid 5 | PC Power & Cooling 500W | Win. Srv. 2012 R2 Std.
    Mobile: Sony Vaio VPCZ13V9E | Core i7 640M | 2x4GB DDR3-1600 | GeForce 330M | 4x64GB SSD | Win7 Prof.
    Tablet: MS Surface 2 Pro | Core i5 4200U | 8GB DDR3 RAM | 256GB SSD | Win. 8.1 Prof.

  10. #34
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.333


    Standard

    Zitat Zitat von GlaeschenMaggi Beitrag anzeigen
    Ich selbst besitze einen i7 7700k, den ich auf 5 GHz betreibe und muss sagen, dass dieser auch in neueren und anspruchsvollen Spielen immer noch einen sehr guten Dienst leistet. Ich gebe zu, dass ich mir auch schon das eine oder andere mal Gedanken um ein mögliches Upgrade gemacht habe. Allerdings würde mich ein Wechsel von CPU+Mainboard mindestens 550€ kosten, da es schon mindestens ein Ryzen 3700X in Kombination mit einem X570 Mainboard sein müsste oder eben ein i9 9900k in Kombination mit Z390 Mainboard. Ich bezweifle stark, dass der Unterschied zwischen meiner CPU und einer neuen CPU bereits so groß ist, dass es solche Kosten für eine Neuanschaffung rechtfertigen würde. Ich bezweifle nicht, dass ich keine Mehrleistung hätte, aber ich behaupte, dass der Kosten-/Nutzen noch nicht hoch genug ist, da meine vier hochgezüchteten Kerne und das Vorhandensein von HT in vielen Titeln eben immer noch genügend Leistung bieten, um gute Frametimes und hohe FPS zu erzielen.

    Anhang 479429

    Vor habe ich die Leistung meiner CPU mit CapFrameX im Multiplayer von Battlefield 5 getestet. Selbst dort erreichte ich wie man in der obigen Abbildung sieht noch sehr gute Ergebnisse. Ich gebe zu, dass die CPU-Auslastung in Battlefield 5 nicht gerade gering ist und auch wie man hier sieht der eine oder andere Ausschlag in den Frametimes zu sehen ist. Oftmals kamen diese Spitzen zustande, wenn man gestorben ist und zurück in den Spawn-Screen gegangen ist, also weniger während des Gameplays an sich. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die maximal zu berechnenden FPS auf 144 limitiert habe, da ich auf einem 144 Hz Monitor spiele und es eventuell darüber hinaus zu unregelmäßigeren Frametimes kommen könnte. Allerdings muss ich auch noch sagen, dass dieses Benchmark-Ergebnis damals noch mit meinem alten OC von 4,7 GHz, d.h 4,6 GHz im Spiel (100 MHz AVX-Offset) aufgestellt wurde. Inzwischen läuft sie im Spiel auf 4,8 GHz (200 MHz AVX-Offset).

    Nichts desto trotz möchte ich die Behauptung aufstellen, dass man selbst mit einer älteren CPU wie meinem i7 7700k in Spielen noch immer sehr konkurrenzfähig ist und durchaus ordentliche Ergebnisse erzielen kann.
    Ich zocke auf mein Notebook mit einen i3 9350KF 5 Ghz und bin immer weit über die 60 FPS, meistens sogar über 100 FPS. Was möchte ich mehr ?
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  11. #35
    Obergefreiter Avatar von freekymachine
    Registriert seit
    02.08.2019
    Beiträge
    92


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X99a
      • CPU:
      • Xeon E5-2630v4
      • Kühlung:
      • Thermalright 2 KG True Copper
      • Gehäuse:
      • IBM RS/6000 43p 260
      • RAM:
      • 128GB Kingston Cl12 / 2133
      • Grafik:
      • Asus Geforce 1050ti
      • Storage:
      • 1x Samung 970 Pro 1TB + 1x Samsung 850 Pro 1TB
      • Monitor:
      • Eizo 24 Zoll
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Vincent DAC-1
      • Netzteil:
      • Bequite 650 Watt
      • Betriebssystem:
      • Win7/Win10/Ubuntu
      • Notebook:
      • Lenovo E490 + IBM T61p

    Standard

    Intel 2003 ;

    eine Woche vor dem Launch des Athlon 64 bringen die ne P4 Extreme Edition auf Basis eines Xeon MP raus um AMD news zu dämpfen.. Dejavu

    Auch Intel Zitate ;

    Mehr als Dual-Kern ist nicht notwendig..oder mehr als 4 Kern braucht man nicht..oder Dual-Channel DDR Ram ist überflüssig

    Das ist doch..langsam echt langweilig, dieses "Wozu braucht man das" - erfüllt sich im Schnitt keine 2 Jahre später und 4 Jahre später ist das Alteisen.
    Seit 20 Jahren les ich das und so langsam nervt es

  12. #36
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.333


    Standard

    Nea wir haben es jetzt 16-17 Jahre später und man kann immernoch auf 4 kerner Zocken. Einfach mal abwarten ob sich wirklich was durch die neuen Konsolen ändert. Wie es ja momentan ausschaut springen eh einige auf Cloud Gaming auf. Für mich ist das zwar nichts, aber für welche ohne starke Grafikkarte ist es vielleicht ne Alternative. Das die Games bald voll auf Multi thread Programmiert werden, wird schon seit Bulldozer geschrieben und geredet. Ja es gibt paar Spiele die auf mehr threads skalieren, heist aber nicht das die mit weniger nicht auch laufen würden.
    Geändert von Ceiber3 (01.11.19 um 18:38 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  13. #37
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    22.08.2001
    Ort
    zuHause
    Beiträge
    229


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8Z68
      • CPU:
      • Intel 2600K
      • Kühlung:
      • Noctua Nh-D14
      • Gehäuse:
      • Lian- Li 1020B
      • RAM:
      • 16GB 1600 Corsair
      • Grafik:
      • 980GTX
      • Storage:
      • 256 SSD - - 2TB Daten
      • Monitor:
      • Dell G2410
      • Netzteil:
      • Enermax 700w
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64Bit

    Standard

    Also für mich als einfacher nur FHD Spieler, würde der 8 Kern ausreichen und das rest lieber Geld in die Grafikarte?

  14. #38
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.898


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von trooper Beitrag anzeigen
    Also für mich als einfacher nur FHD Spieler, würde der 8 Kern ausreichen und das rest lieber Geld in die Grafikarte?
    Korrega!

    Das ist was dran.
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx
    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I
    [Sammelthread] Benchmark (Spiele) Teil II

  15. #39
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.088


    Standard

    Die sollten nochmal Principled Technologies darauf ansetzen. Die würden der Sache richtig auf den Grund gehen.

  16. #40
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.272


    Standard

    Zitat Zitat von freekymachine Beitrag anzeigen
    Auch Intel Zitate ;

    Mehr als Dual-Kern ist nicht notwendig..
    Nur sagt Intel doch hier gar nicht, dass mehr als 8 Kerne nicht notwendig sind, diese blöden Überschrift hier unterstellt Intel eine Aussage die sie gar nicht gemacht haben! Dies ist Trollverhalten, leider direkt von Newsersteller!

    Die Quelle ist ja doch verlinkt, da kann man doch nachlesen was Intel wirklich aussagt: Da wird nicht gesagt, dass man nicht mehr Kerne braucht, es wird das 8 Kerne der optimale Punkt sind. Klar kann man daraus interpretieren, dass man eben über den optimalen Punkt hinauszugehen braucht, aber dies ist dann eben eine Interpretation und keine Aussage von Intel selbst.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  17. #41
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.898


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Dies ist Trollverhalten, leider direkt von Newsersteller!
    Also werter Holt, das geht zu weit!

    Du kannst doch hier nicht einfach die Redaktion bzw. @Don als Troll beschimpfen, dass das hier einzelne User unter sich tun ist schon schlimm genug, aber doch nicht gegenüber dem Wirt!!

    Das ist ein unmögliches Verhalten, du solltest dich dafür endschuldigen!

    Zur Sache: Die Headline ist völlig korrekt interpretiert und übersetzt und fasst die Aussage, die Intel mit Studie treffen möchte einfach nur zusammen.
    Geändert von Holzmann (01.11.19 um 21:19 Uhr)
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx
    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I
    [Sammelthread] Benchmark (Spiele) Teil II

  18. #42
    Bootsmann
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    673


    Standard

    Man hätte den 12 Kerner für den Test nehmen sollen. Ich für mein Teil bin mit meinem R5 3600 (6 Kerner) sehr zufrieden Pubg und COD Mw average FPS 240+, mehr brauch ich nicht... Jetzt fehlt nur noch ein 240 Hz Monitor.
    Geändert von QuaK3R (01.11.19 um 21:54 Uhr)
    Ryzen 5 3600 @ Corsair H150i PRO
    MSI B450 Tomahawk
    G. Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 3200 Mhz CL14 @3800Mhz CL14-16-10-14-28-42-266 1T - IF @1900Mhz
    RTX 2070 EX @ 2070/8250
    Samsung EVO 970 1TB, Samsung EVO 850 256 GB, Toshiba 2TB P300
    Be Quiet Dark Power Pro 1200W
    Silent Base 601 Window
    XL2735 - 27", 1440p, 1ms, 144Hz

  19. #43
    Kackbratze Avatar von Scrush
    Registriert seit
    31.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    34.429


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • i9 9900K
      • Systemname:
      • Schrottkiste
      • Kühlung:
      • Corsair H150i Pro RGB
      • Gehäuse:
      • LianLi O11-Dynamic White
      • RAM:
      • 32Gb Corsair 3200Mhz RGB Pro
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
      • Storage:
      • Samsung 960, 850, 840, WD Red
      • Monitor:
      • LG 34GK950G-B & Dell u2414h
      • Netzwerk:
      • Speedport 724v Type B
      • Sound:
      • Beyerdynamic DT1990Pro @ AUNE T1SE
      • Netzteil:
      • Be-Quiet SP11-650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S10

    Standard

    Zitat Zitat von fdsonne Beitrag anzeigen
    Das ist nicht der Punkt - wenn die 16 "Luschen" bei Belastung von nur 8 Einheiten entsprechend ähnlich schnell agieren, wie die 8 starken Kerne - gibts auch kein Problem.

    Nur hier wird wieder so wirklich alles über einen Kamm versucht zu ziehen ohne auch nur ansatzweise zu differenzieren.

    Messung per FPS ist ne äußerst ungünstige Methode wenn man CPU Multithread Skalierungsfähigkeiten ermitteln möchte in Games. Warum? FPS sind das Resultat von strikt sequenziell in einer fixen Reihenfolge erzeugen Einzelergebnissen. Da ist mit MT sogut wie gar nichts zu holen. Und wenn man sich auf den Kopf stellt, wird sich da nix ändern. Auch nicht, dass die Programmierer alle zu Dummen und Faulen Dödeln gemacht werden, weil irgendwelche Forenprofis meinen, das wäre alles kein Problem.
    Denn was hier nicht verstanden wird - es ist ein riesiger Unterschied eine Basisanforderung so hoch zu schrauben, dass das nur mit so und so vielen Cores/Threads ansatzweise auf Leistung kommt im Vergleich zu dem, was man hier eigentlich will - nämlich FPS in bisher untypischen Regionen.

    Weiter oben viel schonmal so ein Schwenk in die richtige Richtung. Auf der Konsole gibt sich der Spieler häufig mit sehr niedrigen FPS zufrieden während auf dem PC häufig ganz andere Ansprüche anzutreffen sind. 30 FPS oder so sind nicht selten bei den Konsolen. Deutlich über 100 beim gleichen Spiel auf dem PC bedingt hier, bei exakt gleichem Backend eine um gut und gerne Faktor 3-4 höhere Performance in Form von mehr Abarbeitungen der gleichen Sache in der selben Zeit (nicht aber in Form von mehr zusätzlichen Arbeiten in der gleichen Zeit) Genau das ist aber das Problem.
    danke

    aber stopp, es mag ja alles so sein wie du schreibst. ich will dir da auch gar nicht widersprechen. Jedoch was bringt mir dieses technische "gesülze" als anwender ? Gar nichts.

    letzten endes ist es die aufgabe der entwickler die software auf der hardware zum laufen zu kriegen. und ich als anwender darf doch erwarten, dass das eben so gut es eben geht erfolgt.

    ob das jetzt schwierig oder leicht ist, ist mir doch als anwender wurscht. ist ja auch nicht meine aufgabe software zu entwickeln. meine aufgabe ist es diese zu bezahlen

    dafür bin ich kunde und zahle eben auch dafür.

    - - - Updated - - -

    Zitat Zitat von trooper Beitrag anzeigen
    Also für mich als einfacher nur FHD Spieler, würde der 8 Kern ausreichen und das rest lieber Geld in die Grafikarte?
    falsche frage da die cpu mit der auflösung nix zu tun hat
    Geändert von Scrush (01.11.19 um 21:57 Uhr)

  20. #44
    Kapitän zur See Avatar von Schrotti
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.757


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X299-A (VRM Wassergekühlt)
      • CPU:
      • Core i9-7900X @5GHz
      • Systemname:
      • Pfütze
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • G.SKILL 4x8GB DDR-4 3400
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti @Wakü
      • Storage:
      • viele m2 / SSDs (keine HDDs mehr)
      • Monitor:
      • ASUS PB287Q 4K Ultra HD
      • Netzwerk:
      • Gigabit LAN
      • Sound:
      • Creative XFi-Titanium + Sennheiser HD 555
      • Netzteil:
      • Enermax Maxtytan 800W 93% Eff.
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Prof
      • Notebook:
      • Thosiba Satellite L655-105
      • Handy:
      • Galaxy S8 64GB

    Standard

    Zitat Zitat von Cool Hand Beitrag anzeigen
    Echt? Mein GTA Online läuft viel schneller mit nem 8-Kerner mit 16 Threads als mit meinem 4-Kerner mit 8 Threads.
    Komisch. Ich muss wohl ne spezielle Version haben.

    Und ja, dass es nicht so einfach ist, hat man ja gesehen. Lange Zeit haben sie sich schwer getan mehr als 2 oder 4 (effizient) zu unterstützen. Dann kamen die aktuellen Konsolen und plötzlich gings ganz schnell.
    Dann scheinst du wirklich eine Spezial Edition zu haben.

    Ich habe hier nen 10 Kerner mit durchgehend 5GHz aber anscheinend werden hier immer nur maximal 4 Kerne genutzt.

    GTA 5: Der Evergreen im Benchmark-Test mit 25 Grafikkarten - flüssig durch GTA Online
    Bei circa 60 Fps lauert bereits das Limit unseres 4,4-GHz-Prozessors, weshalb sich die schnellsten Grafikkarten nicht deutlich von den nächstkleineren absetzen können. Das liegt an der relativ schwachen Kernskalierung von GTA 5, jenseits von vier Kernen tut sich wenig bei der Bildrate.
    Geändert von Schrotti (01.11.19 um 22:10 Uhr)
    Intel Core i9-7900X@5GHz | ASUS Prime X299-A VRM Watercooled | 4x8 GB DDR4-3400MHz | RTX 2080 Ti Watercooled | Creativ XFi-Titanium | Sennheiser HD 555 |
    Intel Core i9-7920X HT off | Noctua NH-D15 | ASUS ROG STRIX X299-E Gaming | 4x4 GB DDR4-2667 | MSI 5700XT | Creativ XFi-Titanium | Sennheiser HD 555 |

  21. #45
    Admiral Avatar von ElBlindo
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    9.052


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix X570-F
      • CPU:
      • Ryzen7 3700X
      • Systemname:
      • Gamer
      • Kühlung:
      • Asus ROG RYUJIN 240
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Air 540 white
      • RAM:
      • 16GB G.Skill TridentZ RGB 3200
      • Grafik:
      • Asus ROG RTX 2070 Strix OC
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO 120GB+Crucial MX500 2000GB
      • Monitor:
      • LG 34UC88-B
      • Netzwerk:
      • Fritz Box 7590
      • Sound:
      • Corsair VOID
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • 1x Lenovo Yoga 510/1x Lenovo TP Yoga Ultrabook
      • Handy:
      • Samsung S9

    Standard

    Zitat Zitat von freekymachine Beitrag anzeigen
    Intel 2003 ;

    eine Woche vor dem Launch des Athlon 64 bringen die ne P4 Extreme Edition auf Basis eines Xeon MP raus um AMD news zu dämpfen.. Dejavu

    Auch Intel Zitate ;

    Mehr als Dual-Kern ist nicht notwendig..oder mehr als 4 Kern braucht man nicht..oder Dual-Channel DDR Ram ist überflüssig

    Das ist doch..langsam echt langweilig, dieses "Wozu braucht man das" - erfüllt sich im Schnitt keine 2 Jahre später und 4 Jahre später ist das Alteisen.
    Seit 20 Jahren les ich das und so langsam nervt es
    Naja, eigendlich nicht schlecht gemacht von Intel. Nochmal mit einem nachgeschobenen Bericht den Verkauf von dem Alt-Metall 9900KS beschleunigen, damit die Fraggels alle loslaufen und ihren vorh. 9900K durch einen KS ersetzten!!

    Das wohlgemerkt für 5 bis 7 FPS mehr!!! Unglaublich..............
    Geändert von ElBlindo (01.11.19 um 22:41 Uhr)
    Fremdschämen inklusive: AMD's 3000er reihe doch nicht so gut. INTEL bleibt vorne..


    Ja, auch ich bin auf Holt´s Ignore Liste!

  22. #46
    Kapitän zur See Avatar von Schrotti
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.757


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime X299-A (VRM Wassergekühlt)
      • CPU:
      • Core i9-7900X @5GHz
      • Systemname:
      • Pfütze
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • G.SKILL 4x8GB DDR-4 3400
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti @Wakü
      • Storage:
      • viele m2 / SSDs (keine HDDs mehr)
      • Monitor:
      • ASUS PB287Q 4K Ultra HD
      • Netzwerk:
      • Gigabit LAN
      • Sound:
      • Creative XFi-Titanium + Sennheiser HD 555
      • Netzteil:
      • Enermax Maxtytan 800W 93% Eff.
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Prof
      • Notebook:
      • Thosiba Satellite L655-105
      • Handy:
      • Galaxy S8 64GB

    Standard

    5-7fps liegen manchmal zwischen spielbar und nicht spielbar.

    23 vs 30 fps
    Intel Core i9-7900X@5GHz | ASUS Prime X299-A VRM Watercooled | 4x8 GB DDR4-3400MHz | RTX 2080 Ti Watercooled | Creativ XFi-Titanium | Sennheiser HD 555 |
    Intel Core i9-7920X HT off | Noctua NH-D15 | ASUS ROG STRIX X299-E Gaming | 4x4 GB DDR4-2667 | MSI 5700XT | Creativ XFi-Titanium | Sennheiser HD 555 |

  23. #47
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.898


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Schrotti Beitrag anzeigen
    5-7fps liegen manchmal zwischen spielbar und nicht spielbar.

    23 vs 30 fps
    Oh ja vor der Seite betrachten, OVERHELMING
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx
    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I
    [Sammelthread] Benchmark (Spiele) Teil II

  24. #48
    Admiral Avatar von ElBlindo
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    9.052


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix X570-F
      • CPU:
      • Ryzen7 3700X
      • Systemname:
      • Gamer
      • Kühlung:
      • Asus ROG RYUJIN 240
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Air 540 white
      • RAM:
      • 16GB G.Skill TridentZ RGB 3200
      • Grafik:
      • Asus ROG RTX 2070 Strix OC
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO 120GB+Crucial MX500 2000GB
      • Monitor:
      • LG 34UC88-B
      • Netzwerk:
      • Fritz Box 7590
      • Sound:
      • Corsair VOID
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • 1x Lenovo Yoga 510/1x Lenovo TP Yoga Ultrabook
      • Handy:
      • Samsung S9

    Standard

    Zitat Zitat von Schrotti Beitrag anzeigen
    5-7fps liegen manchmal zwischen spielbar und nicht spielbar.

    23 vs 30 fps
    Sowohl 23 als auch 30FPS finde ich kagge.................versuchs nochmal!
    Fremdschämen inklusive: AMD's 3000er reihe doch nicht so gut. INTEL bleibt vorne..


    Ja, auch ich bin auf Holt´s Ignore Liste!

  25. #49
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.333


    Standard

    Zitat Zitat von Scrush Beitrag anzeigen
    danke

    aber stopp, es mag ja alles so sein wie du schreibst. ich will dir da auch gar nicht widersprechen. Jedoch was bringt mir dieses technische "gesülze" als anwender ? Gar nichts.

    letzten endes ist es die aufgabe der entwickler die software auf der hardware zum laufen zu kriegen. und ich als anwender darf doch erwarten, dass das eben so gut es eben geht erfolgt.

    ob das jetzt schwierig oder leicht ist, ist mir doch als anwender wurscht. ist ja auch nicht meine aufgabe software zu entwickeln. meine aufgabe ist es diese zu bezahlen

    dafür bin ich kunde und zahle eben auch dafür.


    - - - Updated - - -



    falsche frage da die cpu mit der auflösung nix zu tun hat

    Hmm, also würdest du auch 400 oder 500€ für ein Spiel ausgeben wenn die Entwickler dafür mehr Aufwand betreiben müssen ? Ist nur als Beispiel. Können auch 100 oder 200 sein. Aber Programmieren ist halt nicht günstig. Ich denke das lohnt sich für die garnicht den Aufwand zu betreiben. Das wird kaum/keiner kaufen.
    Geändert von Ceiber3 (01.11.19 um 22:42 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  26. #50
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    1.188


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Zenith Extreme Alpha
      • CPU:
      • AMD Threadripper 2950X
      • Systemname:
      • RYZys
      • Kühlung:
      • CL WATERCOOL / HWLabs
      • Gehäuse:
      • CORSAIR Obsidian 1000D
      • RAM:
      • 128 GB CORSAIR Vengeance Pro
      • Grafik:
      • ASUS RTX 2080 TI Strix
      • Storage:
      • SSD SAMSUNG & HDD WESTERN DIGITAL
      • Monitor:
      • ASUS PG279Q / PG348Q
      • Netzwerk:
      • -
      • Sound:
      • ASUS RoG Xonar Phoebus
      • Netzteil:
      • ASUS RoG Thor 1200W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • ASUS RoG Pugio, Balteus Qi, Delta
      • Notebook:
      • ASUS GM501-GS
      • Photoequipment:
      • -
      • Handy:
      • HUAWEI Mate 30

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Die Quelle ist ja doch verlinkt, da kann man doch nachlesen was Intel wirklich aussagt: Da wird nicht gesagt, dass man nicht mehr Kerne braucht, es wird das 8 Kerne der optimale Punkt sind. Klar kann man daraus interpretieren, dass man eben über den optimalen Punkt hinauszugehen braucht, aber dies ist dann eben eine Interpretation und keine Aussage von Intel selbst.
    WiederHOLT inkonsistentes Dummgesabbel - as usual.

    Wenn INTEL sagt, dass 8 Kerne das Optimalszenario für aktuelle Gamingsituationen markieren, dann heißt das exakt das: dass es im Hinblick auf dieses Szenario die bestmögliche Option darstellt. Das ist die DEFINITION von optimal, dass nur nebenbei bemerkt weder Komparativ noch Superlativ hat. Und das bedeutet damit eben notwendigerweise, dass man damit simultan sagt, dass ein Mehr an Kernen in aktuellen Gamingsituationen nicht notwendig ist.

    Und das ist gerade nicht, wie von Dir kolportiert eine beliebige Interpretation, sondern Teil des Inhalts der Aussage.

    Versuch einfach dass nächste Mal, die Bedeutung von Worten zu verstehen, die du meinst benutzen zu müssen, bevor Du Dich mal wieder lächerlich machst.
    Geändert von Kalorean (01.11.19 um 22:50 Uhr)

Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •