Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 90
  1. #1
    Kapitänleutnant Avatar von johnieboy
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Beiträge
    1.635


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z97 Extreme6
      • CPU:
      • Intel 4790k
      • Kühlung:
      • Noctua [email protected] NF-A15
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-D600wb
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Ripjaws 2133 CL11
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FE
      • Storage:
      • Samsung 960 PRO 1TB, Crucial M500 960GB+ MX300 2TB
      • Monitor:
      • ACER X34 100Hz Gsync
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Sea Sonic Prime Titanium 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 pro x64
      • Handy:
      • LG NEXUS 5

    Standard Intel 4790k vs. Intel 8700k vs. AMD 2700X in 3440x1440 - 5 Spiele im Vergleich

    TLDR: Aufgrund der vielen Testberichte, welchen Ryzen 2 in form des 2700X grundsätzlich sehr gute Leistungen bescheinigen habe ich mich für dieses Upgrade entschieden.
    Leider konnte ich diese Ergbnisse nicht zu 100% nachvollziehen. In vielen Fällen ist der 2700X eine Verbessung zum 4790k, in manchen Fällen aber auch ne Verschlechterung.
    Die Probleme mit POE haben mich nochmal zu einem Platform wechsel veranlasst und dieses mal wurde ich nicht enttäuscht.
    Der 8700k ist in jeder Hinsicht eine deutliche Verbesserung gegenüber meinem alten 4790k und ich muss es leider sagen, auch an vielen Stellen gegenüber dem 2700X.



    Vorwort: Dies ist das erste mal das ich einen derartigen Bericht/test schreibe, also hab bitte Nachsicht falls es nicht professioniellen Standards entspricht.
    Ich möchte euch schlicht an meinen Erfahrungen teilhaben lassen, da es keine Tests gibt in denen ein 4790k mit den aktuellen CPUS in 3440x1440 verglichen wird.

    Da mein alter 4790k in immer mehr Spielen ans Limit kommt wollte ich auf ne Moderne CPU updaten. Das Problem waren aber nicht die absoluten FPS zahlen, denn die absoluten FPS sind vollkommen in Ordnung, sondern das es Microrucker gab die das Spielen beeinträchtigten.
    Eigentlich wäre dies nur ein 4790k vs. 2700X Bericht geworden, aber die AMD CPU hat mich doch ziemlich enttäuscht.

    In einigen Spielen sind die Ergebnisse besser als mit dem 4790k, aber dennoch hatte ich auch mit dieser CPU immer wieder Micro/Makroruckler.
    Der Punkt der das Fass relativ schnell zum überlaufen brachte war der Start der neuen League von Path of Exile. Ein nicht sehr anspruchsvolles Spiel in CPU hinsicht, welches auf dem 4790k immer komplett einwandfrei lief hatte mit dem 2700X plötzlich sehr viele Microruckler.
    Ich habe alles Versucht die Ruckler in den Griff zu bekommen, aber aber nicht erfolgreich. (SMT an/aus, Ram/CPU Stocktakt, Grafik auf min. Eintellungen, DX9/11, Gsync an/aus, 60 statt 100Hz) Manche Ebenen liefen fast einwandfrei , andere ruckelten bis zur Unspielbarkeit. Nachdem ich dann zum 8700k gewechselt bin lief es direkt wieder einwandfrei.

    Meine Vermutung ist das die Treiber/Biose der X470 Platform noch nicht 100% ausgereift sind, was auch manche Ergebnisse die ich beobachten konnte erklären würde.

    Ich habe 5 Spiele getestet: Witcher 3, Elex, Kindom Come Delivierance, Far Cry 5 und Assasins Creed: Origins.
    In FC5 und AC:O habe ich die ingame Bechmarks benutzt, bei den anderen Spielen bin ich immer den selben Weg mehrmals abgelaufen.
    Aufgezeichnet habe ich das ganze mit dem Benchmarktool des MSI Afterburner 4.5.0.

    In allen Fällen wurde eine EVGA 1080TI @2038/5900 verwendet mit dem 397.93 Treiber, sowie einer Samsung 960pro 1TB SSD für OS und Spiele. Spiele, Treiber, OS und BIOS waren immer auf dem aktuellsten jeweiligen Stand.

    4790K System war ein ASRock Z97 Extreme6 mit 16GB DDR3 2133 CL11 mit Windows 10 pro 1709. Die CPU lief mit einem Allcore OC von 4,4Ghz

    2700X System war ein ASUS ROG STRIX X470-F mit 16GB DDR4 3466 CL14-14-14-34 mit frisch aufgesetzten Windows 10 pro 1803. Die CPU lief mit einem Allcore OC von 4,1Ghz.

    8700k System ist ein ASUS ROG STRIX Z370-F mit 16GB DDR4 3600 CL15-15-15-35 mit frisch aufgesetzten Windows 10 pro 1803. Die CPU läuft mit einem Allcore OC von 4,7Ghz.


    Kindgom Come Deliverance:



    Vom Müller in Rattay mit dem Pferd im einfachen Gallop bis zum oberen Tor geritten, jeweils 3 durchgänge. Grafik: hoch preset.
    Der 2700X läuft deutlich besser als der 4790k. Mit diesem hatte ich in Rattay durch die Bank immer wieder Ruckler obwohl die FPS gut aussehen. Isnbesondere wenn man vom unteren Rattay Tor zum Marktplatz läuft war da immer ein großer Ruckler mit dem 4790k.
    An dieser Stelle hat auch der 2700X schluckauf, aber abgsehen davon lief es geschmeidig. Der 8700k allerdings hat keinerlei Probleme in allen Lebenslagen für ein 100% Ruckelfreies Bild zu sorgen




    ELEX



    Vom TP Goliet bis zum TP Schmiede gelaufen ohne Sprinten, 2 Durchgänge. Grafik: alles max.
    Alle 3 CPUs produzieren im Prinzip identische Ergebnisse im GPU-Limit. Beim 4790k ist offenbar aus versehen nicht alles max. in den Grafikeinstellungen.
    der 8700k hat bessere 0.1% Werte in diesem Spiel als der 2700X, aber ohne die Liste wäre mir das niemals aufgefallen, alle 3 Cpus liefern einwandfreie ruckelfreie Ergebnisse.




    Witcher 3:



    Von außerhalb des Dorfes beim Portside Gate gearadeaus hoch rein nach Novigrad und dann nach rechts bis zum Markplatz ohne Sprinten, jeweils 3 Durchgänge. Grafik alles max.
    Mit dem 4790k hatte ich in Novigrad immer sehr viele Microruckler. Der 2700X lieferte hier zu meiner Überraschung keinerlei Verbesserung, im Gegenteil wurde es subjektiv sogar noch ein wenig schlimmer mit den Rucklern.
    Der 8700k macht hier kurzen Prozess mit den beiden anderen CPUs und liefert ruckelfreises Spielvergnügen.




    Far CRY 5

    Ingame Bechmark, 2 Durchläufe. Grafik: alles max.
    Mit dem 4790k immer mal wieder kleinere Ruckler, sowohl 2700X als auch 8700k liefern ruckelfreies und geschmeidiges Spielen




    Assassins Creed:Origins

    Ingame Bechmark, 2 Durchläufe. Grafik: alles max., dynamische Auflösung aus
    Mit dem 4790k oft massive Microruckler, weil komplett an der Kotzgrenze laufend. Der 2700X läuft deutlich besser, obwohl wengier min. FPS. Aber auch hier hatte ich noch den ein oder anderen Microruckler.
    Der 8700k hingegen läuft absolut geschmeidig ohne Ruckler jeglicher Art.


    Bilder meines PCs: #1 #2 #3 #4 #5 #6

  2. Die folgenden 18 User sagten Danke an johnieboy für diesen nützlichen Post:

    AG1M (16.06.18), Alabamaman (11.07.18), audioslave (15.06.18), Ceiber3 (12.07.18), der_Schmutzige (15.06.18), Fimbulvetr (17.06.18), fp69 (12.07.18), Holzmann (16.06.18), Just-Peach (13.07.18), McItchy (17.06.18), meckswell (25.06.18), moyo (16.06.18), RoBBe07 (15.06.18), shorty71 (17.06.18), SkizZlz (16.06.18), sTOrM41 (15.06.18), Tigerland (15.06.18), webmi (16.06.18)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Frischluftfanatiker Avatar von Performer
    Registriert seit
    01.04.2002
    Beiträge
    15.146


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z270A Gayming Pro(fi)
      • CPU:
      • 7700k @ 5,00 Gigaschmerz
      • Systemname:
      • Höllenmaschine from Hell !!!
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Olymp(iade)
      • Gehäuse:
      • Airflow Master Silence Deluxe
      • RAM:
      • 16GB Corsair DDR4 @ 3600Mhz
      • Grafik:
      • Gainward GTX1080Ti @ 2k/6k
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo 466 GB
      • Monitor:
      • Lenovo Y27G 144Hz G-Sync VA
      • Netzwerk:
      • LAN WLAN ALAN WAKE ME UP
      • Sound:
      • Creative Inschbayer T3000 2.1
      • Netzteil:
      • Be Quiet Straight Power 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 + 1 Mio Updates
      • Sonstiges:
      • MS Intelli Optical 1.1A black

    Standard

    Wenn keines der Spiele mehr als 6 Kerne / 12 Therads sinnvoll nutzt dann könnte dort auch ein 2600(X) stehen mit genau dem gleichen Ergebnis.
    Man kann also jetzt noch nicht viel vom 8 Kerner erwarten, erst recht nicht von alten Spielen die nicht weiter für mehrere Kerne optimiert werden.
    Zudem muss man berücksichtigen, daß die Unterschiede auf 60Hz mit 60FPS Limit ganz anders aussehen würden und zwar zu Gunsten des 4790K.
    >>> Mein Rechner <<<
    ____________________

  5. #3
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.274


    Standard

    War denn einer der Threads zu 100% ausgelastet, als es zu Mikrorucklern kam? Ein Graph mit den Frametimes über die Zeit wäre natürlich interessant. Weil dann könnte man sehen, wo diese 1% low auftreten. Weil bei manchen Benchmarks treten die direkt am Start auf und bei anderen mitten im Lauf, was ja schon einen Unterschied macht.
    Geändert von brometheus (15.06.18 um 19:59 Uhr)
    6800LE -> 7600GT -> HD4870 -> 560Ti -> HD7950 -> gtx 970

    1: R5 1600 + 970GTX
    2: I5 4460 + HD7950

  6. #4
    Kapitän zur See Avatar von der_Schmutzige
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    DE
    Beiträge
    3.319


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus X Hero
      • CPU:
      • Intel Core i7 8700K
      • Systemname:
      • Schmutzkiste
      • Kühlung:
      • Corsair H150i Pro
      • Gehäuse:
      • Phanteks Pro M Tempered Glass
      • RAM:
      • 2 x 16 GB Corsair DDR4-3200
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 1080Ti Aorus
      • Storage:
      • 500GB 970 Evo, 1,5TB 850 Evo , 4TB WD Green
      • Monitor:
      • Alienware AW2518HF 240Hz
      • Netzwerk:
      • Intel I-1219
      • Sound:
      • Creative Soundblaster Z
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 - 64bit
      • Sonstiges:
      • Sharkoon Purewriter/Logitech G403
      • Notebook:
      • Thinkpad SL500 @Intel SSD
      • Handy:
      • iPhone 7 128 GB

    Standard

    Was mich ehrlich gesagt wundert, dass der 2700X bei 0,1% low framerate oft hinter dem 4790k liegt.
    Denke mir auch mal, der Test zeigt eher die (per Core) Leistung der drei CPUs in Games.

    Muss mal dumm fragen (weiß es wirklich nicht): Was wären denn Games, die von 6+ echten Kernen spürbaren Nutzen ziehen?
    BF 1 glaub ich, aber sonst?

    Bei mir (noch FHD) hat GR Wildlands durch das Upgrade 4790K -> 8700K einen echten Zuwachs bekommen, aber das kann auch durch die größere bandbreite von DDR4-3200 ggü DDR3-1600 gekommen sein.
    Ohne tieferes Hintergrundwissen will ich nicht behaupten, dass es an den 2 Kernen mehr liegt, da ist es mir aber extrem aufgefallen.

    Trotzdem: Immer lesenswert, solche unvoreingenommenen Vergleiche.
    Intel Core i7 8700k @ H150i Pro | Asus RoG Maximus X Hero| 32 GB Corsair 3200MHz |Gigabyte Aorus GTX 1080Ti | Alienware AW2518HF |Samsung 850 Evo 1,5 TB |Samsung 970 Evo 500GB | Soundblaster Z | Be Quiet Dark Power Pro 650W | Phanteks Enthoo Pro M TG
    Intel Core i7 2600K @ Noctua NH-U14S | Asus P8P67 | 16 GByte GSkill Ripjaws | Zotac GTX 970 OC | X-Fi Titanium | Asus VG248QE | Seasonic Energy Plus 550W | Lian Li PC-8NB

  7. #5
    Kapitänleutnant Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    1.564


    Standard

    Und es gibt immer noch Leute die sagen 4 Kerne würden 2018 noch reichen. Das tun sie für viele "Esports"-Titel, aber so Sachen wie LoL oder BF1 laufen da schon am Limit. Selbst bei knapp 80 FPS lief mein 5820K da schon nahe der Volllast in BF1 bei 64-Mann. Das haut richtig rein, da bin ich froh jetzt einen 2700 zu haben, dann reicht es auch noch für Hintergrundprozesse und Aufnahmen.
    Genuss: Ryzen 2700X @4.25 (1.425 V) | H150i PRO RGB | ASUS Crosshair VII Hero | 16 GB DDR4-3600 CL14 | 2 TB SSD | EVGA GTX 1080 Ti FTW3 @2050 / 6150 | Crystal 570X | 4K Gsync
    HTPC: Ryzen 1700 @3.75 GHz (1.24 V) | H60 (2018) | ASUS Prime B350M-A | 16 GB DDR4-3000 CL18 | 250 GB SSD | 16 TB HDD | Sapphire RX 480 8 GB @? | Jonsbo C3 | 4K TV
    Beyerdynamic T1 | Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel!

  8. #6
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.274


    Standard

    Zitat Zitat von der_Schmutzige Beitrag anzeigen
    BF 1 glaub ich, aber sonst?
    Praktisch alle aktuellen Titel von EA-Games, da alle Frostbyte.

    Das Ryzen-System scheint aber ein Problem zu haben. 3FPS 1%-Low bei AC:O sind ungewöhnlich schlecht. GN hat mit gleicher CPU 71 FPS 1%l (ebenfalls x470)

    gn_AC_O.JPG
    Geändert von brometheus (15.06.18 um 20:28 Uhr)
    6800LE -> 7600GT -> HD4870 -> 560Ti -> HD7950 -> gtx 970

    1: R5 1600 + 970GTX
    2: I5 4460 + HD7950

  9. #7
    Kapitänleutnant Avatar von johnieboy
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Beiträge
    1.635
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z97 Extreme6
      • CPU:
      • Intel 4790k
      • Kühlung:
      • Noctua [email protected] NF-A15
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-D600wb
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Ripjaws 2133 CL11
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FE
      • Storage:
      • Samsung 960 PRO 1TB, Crucial M500 960GB+ MX300 2TB
      • Monitor:
      • ACER X34 100Hz Gsync
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Sea Sonic Prime Titanium 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 pro x64
      • Handy:
      • LG NEXUS 5

    Standard

    Zitat Zitat von brometheus Beitrag anzeigen
    War denn einer der Threads zu 100% ausgelastet, als es zu Mikrorucklern kam? Ein Graph mit den Frametimes über die Zeit wäre natürlich interessant. Weil dann könnte man sehen, wo diese 1% low auftreten. Weil bei manchen Benchmarks treten die direkt am Start auf und bei anderen mitten im Lauf, was ja schon einen Unterschied macht.
    Die Ruckler traten mitten im Lauf auf wenn sie kamen. Nur beim 2. Lauf des 2700X von Far Cry 5 muss der 0.1% am Anfang gewesen sein, denn das Spiel lief zu 100% absolut geschmeidig während dem Benchmarkrun, da müsste beim 0.1% das selbe stehen wie beim ersten Durchlauf.


    Zitat Zitat von brometheus Beitrag anzeigen
    Praktisch alle aktuellen Titel von EA-Games, da alle Frostbyte.

    Das Ryzen-System scheint aber ein Problem zu haben. 3FPS 1%-Low bei AC:O sind ungewöhnlich schlecht. GN hat mit gleicher CPU 71 FPS 1%l (ebenfalls x470)
    Ich frag mich ja selbst woran es genau lag. Hatte ein komplett neues Windows 10pro 1803 aufgesetzt mit den neuesten verfügbaren Treibern und das aktuellste verfügbare Bios (4011) installiert.
    der 2700X lief schon sehr gut in AC:O, es gab nur 4-5 kleine Ruckler über die 2 Minuten die die 0.1% versaut haben und die der 8700k halt nicht hat.

    Und ich hätte den AMD auch behalten wenn nicht POE so massiv mit dem Ryzen zumgespakt hätte.

    Edit: und was mir grad aufgefallen ist, du hast da nen 1080p Chart im Anhang, kann man nicht wirklich mit meinen 3440x1440 Vergleichen
    Geändert von johnieboy (15.06.18 um 21:48 Uhr)

    Bilder meines PCs: #1 #2 #3 #4 #5 #6

  10. #8
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.274


    Standard

    Zitat Zitat von johnieboy Beitrag anzeigen
    Edit: und was mir grad aufgefallen ist, du hast da nen 1080p Chart im Anhang, kann man nicht wirklich mit meinen 3440x1440 Vergleichen
    Ist nur ein Screenshot aus einem Video, im nächsten Chart ist 1440p und an den 1%-low ändert sicht nichts, ebenfalls 70. Wäre mir auch neu, dass die Auflösung was an Cpu-bedingten min-fps ändert.
    6800LE -> 7600GT -> HD4870 -> 560Ti -> HD7950 -> gtx 970

    1: R5 1600 + 970GTX
    2: I5 4460 + HD7950

  11. #9
    Kapitänleutnant Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    1.564


    Standard

    Ich denke der 2700X hat Probleme aufgrund dieser Spannungsspikes. Ich habe kürzlich quick und dirty 4 GHz reingemacht bei 1,3 V, seitdem habe ich keine Mikroruckler mehr die bei Mass Effect 3 öfters mal auftraten. Die traten auch komplett stock mit 2133 MHz RAM auf.
    Genuss: Ryzen 2700X @4.25 (1.425 V) | H150i PRO RGB | ASUS Crosshair VII Hero | 16 GB DDR4-3600 CL14 | 2 TB SSD | EVGA GTX 1080 Ti FTW3 @2050 / 6150 | Crystal 570X | 4K Gsync
    HTPC: Ryzen 1700 @3.75 GHz (1.24 V) | H60 (2018) | ASUS Prime B350M-A | 16 GB DDR4-3000 CL18 | 250 GB SSD | 16 TB HDD | Sapphire RX 480 8 GB @? | Jonsbo C3 | 4K TV
    Beyerdynamic T1 | Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel!

  12. #10
    Admiral
    HWLUXX Superstar
    Avatar von sTOrM41
    Registriert seit
    13.10.2005
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    20.025


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z370 Pro4
      • CPU:
      • i7 8700 @ 102,4% xD
      • Systemname:
      • Covfefe
      • Kühlung:
      • EKL Ben Nevis
      • Gehäuse:
      • So derbes 20€ Ding, rockt!
      • RAM:
      • 16GB Crucial @ 3000 MHz
      • Grafik:
      • MSI GTX 1080 [email protected]
      • Storage:
      • Transcend 370, Kingston V300
      • Monitor:
      • 34 Zoll 3440*1440p @ 100Hz + 27 Zoll 1080p
      • Sound:
      • AKG K530,Edifier S330D, Siberia V2
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 10 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64
      • Sonstiges:
      • Logitech G19 + Sharkoon Drakonia
      • Notebook:
      • Acer 3820TG + Acer 1810T
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 450D, Samsung WB2000
      • Handy:
      • Galaxy S8

    Standard

    Zitat Zitat von shaderfetischGTxXx Beitrag anzeigen
    Und es gibt immer noch Leute die sagen 4 Kerne würden 2018 noch reichen. Das tun sie für viele "Esports"-Titel, aber so Sachen wie LoL oder BF1 laufen da schon am Limit. Selbst bei knapp 80 FPS lief mein 5820K da schon nahe der Volllast in BF1 bei 64-Mann. Das haut richtig rein, da bin ich froh jetzt einen 2700 zu haben, dann reicht es auch noch für Hintergrundprozesse und Aufnahmen.
    hab von dir ja schon so einige kuriose geschichten gelesen, aber das mit LoL kann jetzt aber wohl nicht dein ernst sein ?

    wenn dein übertakteter 5820k dir in bf1 nur 80 fps durchgepustet hat und dabei auch noch nahe der volllast war, dann lief da wohl irgendwas verkehrt.
    der i7 8700 macht in dem spiel etwa das doppelte an fps und ist dabei mal grade zur hälfte ausgelastet und mir fällt es doch recht schwer zu glauben das dieser doppelt so schnell sein soll.
    Battlefield 1 i7 8700 - YouTube
    Geändert von sTOrM41 (15.06.18 um 22:53 Uhr)
    Arguing on the internet is like running in the Special Olympics. Even if you win, you're still retarded.

  13. #11
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.110


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • 290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Zitat Zitat von johnieboy Beitrag anzeigen
    ...

    Edit: und was mir grad aufgefallen ist, du hast da nen 1080p Chart im Anhang, kann man nicht wirklich mit meinen 3440x1440 Vergleichen
    Da die min FPS aber CPU bedingt sind, hat die Auflösung herzlich wenig damit zu tun. Deine Ryzen Settings liefen einfach unrund und somit ist die Vergleichbarkeit für die Tonne

  14. #12
    Flottillenadmiral Avatar von SkizZlz
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    4.473


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z370 Prime-A
      • CPU:
      • i7 8700K
      • Systemname:
      • Daddelkiste
      • Kühlung:
      • CM Masterliquid ML240L
      • Gehäuse:
      • Sharkoon S25
      • RAM:
      • 32GB DDR4 Corsair Vengeance
      • Grafik:
      • GTX 1080Ti FE
      • Storage:
      • 3TB HDD / 250GB SSD 850 Evo
      • Monitor:
      • Dell 2716DG 1440p
      • Netzwerk:
      • Asus PCE AC56 wireless card
      • Netzteil:
      • Be Quiet Pure Power 9 700w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad E570

    Standard

    Danke für deine Mühen

    Schon irgendwo "schlimm" dass der 4790k gar so arg einsackt...
    i7 8700K delid @4,9ghz 1.28v - Asus Z370 Prime-A - GTX 1080Ti FE - 32gb Corsair Vengeance @3200mhz - ML240L/3tb Seagate HDD - 1tb Seagate HDD - 960 evo 250gb - 850 evo 250gb - 750 evo 120gb - Intel Optane M.2 2280 32 GB - Dell 2716dg
    HWLuxx PUBG Steam Gruppe

    Free delidding / Liquid Metal Kur auf Anfrage

  15. #13
    Kapitänleutnant Avatar von johnieboy
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Beiträge
    1.635
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z97 Extreme6
      • CPU:
      • Intel 4790k
      • Kühlung:
      • Noctua [email protected] NF-A15
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-D600wb
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Ripjaws 2133 CL11
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FE
      • Storage:
      • Samsung 960 PRO 1TB, Crucial M500 960GB+ MX300 2TB
      • Monitor:
      • ACER X34 100Hz Gsync
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Sea Sonic Prime Titanium 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 pro x64
      • Handy:
      • LG NEXUS 5

    Standard

    Zitat Zitat von Sir Diablo Beitrag anzeigen
    Deine Ryzen Settings liefen einfach unrund und somit ist die Vergleichbarkeit für die Tonne
    Das würde aber zu meiner Vermutung passen das X470 noch nicht zu 100% ausgereift ist, zumindest in Form des Asus Boards.

    Da ich seit Phenom Zeiten keinen AMD mehr hatte und folglich keine Ahnung von AMD OC habe ich nicht von Hand übertaktet, sondern das ASUS TPU Feature genutzt, in diesem Fall TPU3 von möglichen 4, angeblich optimiert von "the Stilt" laut Biosbeschreibung.
    Damit gabs 4,1 Allcore. Dazu noch Ram auf 3466 CL15 zuerst, lief sauber, dann CL14 welches ganau so gut lief mit ein bischen mehr FPS. Win 10 das Ryzen optimierte Energieprofil.
    Wenns wirklich so ist wie shaderfetischGTxXx berschreibt hätte es wohl gereicht die Spannung auf nen festen Wert zu stellen und dir MR wären weg? Kann ich jetzt leider nicht mehr nachprüfen.

    Ich hatte von Microrucklern gelesen, diese sollten aber 1. nur die APUs 2200 und 2400 betreffen und 2. mit AGESA 1002a behoben sein, welches das installierte Bios 4011 schon enthalten soll.


    Im Gegensatz dazu bei Intel nen 47er multi eingestellt, AVX Offest = 0, Spannungsoffset -0,12V und das 3600er XPM Profil geladen, damit hab ich die Ergebnisse die ihr hier seht. quick and dirty, aber es fluppt und bringt die Ergebnisse die ich sehen will.

    Bilder meines PCs: #1 #2 #3 #4 #5 #6

  16. #14
    Obergefreiter
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    104


    Standard

    Zitat Zitat von brometheus Beitrag anzeigen
    Praktisch alle aktuellen Titel von EA-Games, da alle Frostbyte.

    Das Ryzen-System scheint aber ein Problem zu haben. 3FPS 1%-Low bei AC:O sind ungewöhnlich schlecht. GN hat mit gleicher CPU 71 FPS 1%l (ebenfalls x470)

    gn_AC_O.JPG
    GN testet auch auf medium, was absolut sinnlos ist, da dadurch auch alle CPU relevanten Eigenschaften auf medium gesetzt werden. Die sollten für einen CPU Test schon auf das höchst mögliche stehen.

  17. #15
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.110


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • 290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    X470=X370, der reift also schon ne Weile...
    Warum testest du nicht erst @Stock und dann mit OC.

    Wie gesagt, die Werte sind so einfach für die Tonne.

  18. #16
    Kapitänleutnant Avatar von johnieboy
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Beiträge
    1.635
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z97 Extreme6
      • CPU:
      • Intel 4790k
      • Kühlung:
      • Noctua [email protected] NF-A15
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-D600wb
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Ripjaws 2133 CL11
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FE
      • Storage:
      • Samsung 960 PRO 1TB, Crucial M500 960GB+ MX300 2TB
      • Monitor:
      • ACER X34 100Hz Gsync
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Sea Sonic Prime Titanium 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 pro x64
      • Handy:
      • LG NEXUS 5

    Standard

    Nun das ist meine Erfahrung mit einem offiziellen Mainboard Feature, wenn das Ryzen schlechter dastehen lassen sollte als in Realität dann solltest du dich bei Asus beschweren.

    Das ändert aber nichts an der Tatsache das auch der 2700X so wie ich ihn erlebt habe in vielen Fällen (aber halt nicht allen) ne deutlich Verbesserung gegenüber dem 4790k in meinem Anwendungsfall ist, nämlich 3440x1440 Gaming in wenn möglich max. Einstellungen.

    Bilder meines PCs: #1 #2 #3 #4 #5 #6

  19. #17
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.110


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • 290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Du betreibst es mit "eigenen" Settings, was kann denn dann ASUS dafür, dass deine Settings unrund laufen?

    Noch Mal, warum hast du nicht mit Stock und dann mit OC getestet? Engergieeinstellungen? Wurde dein eingestellter Takt auch immer gehalten? Stimmen bspw. CB/3dMark Punkte zu den Taktraten?

    Fragen über Fragen.
    Geändert von Sir Diablo (16.06.18 um 10:34 Uhr)

  20. #18
    Bootsmann
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    624


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z370 Apex X
      • CPU:
      • [email protected],9Ghz
      • Kühlung:
      • Arctiq Liquid Freezer 240
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Focus G
      • RAM:
      • Gskill Ripjaws 3600 CL16
      • Grafik:
      • INNO3D GeForce GTX 1080 Ti
      • Storage:
      • Samsung Evo 850 250Gb
      • Monitor:
      • Acer xf270hua
      • Sound:
      • Asus Xonar U3
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime 650W Gold
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    haha, krass.

    Sehe den Thread gerade durch Zufall und hab das selbe grade im PUBG Thread gepostet...

    Und auch ich bin vom 8700k zum R5 [email protected] und 3400CL14 Ram. Ich habe seit dem große Probleme in PUBG und z.T. in Dota 2 mit Stuttering/Microlags.

    Habe auch ein X470 Crosshair VII

    System ist Prime (8h) und OCCT (6h) sowie HCI Stable (1000%) - daran liegts nicht.

    Bin kurz davor alles wieder zu verkaufen und wieder zu Intel abzuwandern, obwohl ich alles andere als das will. Aber PUBG ist deutlich (!) schlechter spielbar und ich bin da wirklich Objektiv an die Sache ran gegangen - ich würde mich eher noch als AMD Fanboy einordnen, denn als Intel Liebhaber.

    Aber trotz allem Versuchen (SMT off, Ram OC, CPU OC, Höchstleistung, Monitoringprogramme aus, versch. Win 10 Versionen, Game DVR disabling etc. pp.) ist und bleibt es einfach lange nicht so smooth spielbar - trotz konstant hohen FPS. Ähnliches Problem habe ich in Dota 2...

    Dieses Youtube-Video verdeutlicht meine Problematik vllt etwas: https://www.youtube.com/watch?v=wSmpw8jFHoM


    Siehe Frametimes auf dem Ryzen bei Minute 13:25 und 13:26 und vergleicht diese mit dem 8700k. Genau das ist mein Problem! Bei Effekten oder Gunfights oder auch nur, wenn man ruckartig die Sicht verändert, kommt es zu diesen Spikes der Frametimes...

    Dota 2 läuft auf dem Ryzen auch in dem Youtube Vid sichtbar (!) schlechter. Genau wie bei mir.

    Das stimmt mich etwas traurig, da ich unbedingt bei AMD bleiben will. Der Plan war/ist nämlich auf Zen2 umzusatteln wenn dieser da ist.
    Geändert von TheCornInGrove (16.06.18 um 10:42 Uhr)

  21. #19
    Kapitänleutnant Avatar von johnieboy
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Beiträge
    1.635
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z97 Extreme6
      • CPU:
      • Intel 4790k
      • Kühlung:
      • Noctua [email protected] NF-A15
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-D600wb
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Ripjaws 2133 CL11
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FE
      • Storage:
      • Samsung 960 PRO 1TB, Crucial M500 960GB+ MX300 2TB
      • Monitor:
      • ACER X34 100Hz Gsync
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Sea Sonic Prime Titanium 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 pro x64
      • Handy:
      • LG NEXUS 5

    Standard

    Warum war mir vor posten des Threads klar dass meine Erfahrungen nicht in die Bias von so manchem passen werden...

    @TheCornInGrove: Du betreibst den 2600 mit deinen eigenen Settings, es muss ganz klar deine Schuld sein *SCNR*

    Im ernst, interessantes Video das du da verlinkt hat.
    Far Cry 5 sah bei mir genau so aus in den Benchmarks was spikes angeht, AS:O genau umgekehrt. In diesem Video hat der 8700k ein paar Lagspikes, während der 2700X keinerlei zeigt.
    Bei mir sah der 2700X so aus wie der 8700k in diesem Video.

    Die restlichen Spiele habe ich nicht und könnte auch gar keine weiteren Vergleiche anstellen, da ich mittlerweile nur noch den 8700k hier hab.

    Das mit Zen 2 war auch mein Plan, jetzt 2700X und dann nächstes jahr Zen 3000 ichmachintelplatt Ultra.
    Vermutlich mach ich es trotzdem noch, sofern Zen 2 die laut Gerüchten erwartete Bombe wird.

    Bis dahin wird jetzt erst einmal der 8700k bleiben.

    Bilder meines PCs: #1 #2 #3 #4 #5 #6

  22. #20
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.274


    Standard

    Zitat Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
    R5 [email protected] und 3400CL14 Ram.
    Was ist denn, wenn du das OC etwas reduzierst? Ich spiele PUBG mit meinem R5 [email protected] und 2933Cl16 und habe keine Mikroruckler.

    Zitat Zitat von DaHell63 Beitrag anzeigen
    GN testet auch auf medium, was absolut sinnlos ist, da dadurch auch alle CPU relevanten Eigenschaften auf medium gesetzt werden. Die sollten für einen CPU Test schon auf das höchst mögliche stehen.
    Welche Grafikeinstellungen sind denn bitte CPU-relevant? Wenn die Settings auf max stehen würden, wäre die 1080ti im Limit und alle CPUs hätten den gleichen Testwert.


    Der Test von GN ist übrigens sehr sehenswert. Ryzen 2 ist gegenüber Ryzen 1 deutlich effizienter @4ghz, da man eine deutlich niedrigere Spannung stabil bekommt. Vcore kann teilweise von 1,4 auf 1,1 reduziert werden, was ein riesen Unterschied macht. Bei 4,1 -4,2 ghz muss allerdings bei beiden VCore wie sau drauf gegeben werden, was keinen Sinn macht, da so gut wie keine Mehrleistung.

    Zitat Zitat von johnieboy Beitrag anzeigen
    Warum war mir vor posten des Threads klar dass meine Erfahrungen nicht in die Bias von so manchem passen werden...
    Deine Erfahrungen decken sich nunmal nicht mit den von Profis getesteten Werten. Anstatt die schlechten Werte damit verteidigen zu wollen, dass X470 oder das Mainboard nichts taugt, wäre ein Test ohne OC nötig gewesen um überhaupt heraus zu finden, wo das Problem lag. Jeder mit ein bissl Ahnung weiß doch, dass Auto OC mehr schadet als es bringt, da in der Regel viel zu verschwenderisch mit Spannungen umgegangen wird. Jetzt einen auf beleidigt machen zu wollen, anstatt anzuerkennen, dass der Test nur begrenzt aussagekräftig ist spricht leider nicht für dich.

    PS: Ganz abgesehen davon ist der 8700k für reines Gaming die eindeutig bessere Wahl. Das war von vorneherein klar.
    Geändert von brometheus (16.06.18 um 13:55 Uhr)
    6800LE -> 7600GT -> HD4870 -> 560Ti -> HD7950 -> gtx 970

    1: R5 1600 + 970GTX
    2: I5 4460 + HD7950

  23. #21
    Frischluftfanatiker Avatar von Performer
    Registriert seit
    01.04.2002
    Beiträge
    15.146


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z270A Gayming Pro(fi)
      • CPU:
      • 7700k @ 5,00 Gigaschmerz
      • Systemname:
      • Höllenmaschine from Hell !!!
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Olymp(iade)
      • Gehäuse:
      • Airflow Master Silence Deluxe
      • RAM:
      • 16GB Corsair DDR4 @ 3600Mhz
      • Grafik:
      • Gainward GTX1080Ti @ 2k/6k
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo 466 GB
      • Monitor:
      • Lenovo Y27G 144Hz G-Sync VA
      • Netzwerk:
      • LAN WLAN ALAN WAKE ME UP
      • Sound:
      • Creative Inschbayer T3000 2.1
      • Netzteil:
      • Be Quiet Straight Power 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 + 1 Mio Updates
      • Sonstiges:
      • MS Intelli Optical 1.1A black

    Standard

    Zitat Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
    Siehe Frametimes auf dem Ryzen bei Minute 13:25 und 13:26 und vergleicht diese mit dem 8700k. Genau das ist mein Problem!
    Dein Problem ist das Verständnis technischer Zusammenhänge bzw. die Deutung vom MSI AB. Man sieht doch eindeutig, daß PUBG offensichtlich für bis zu 8 Threads optimiert ist,
    sprich 4 Kerner mit HT/SMT und hohem Takt ist bereits das Optimum. Mehr Kerne oder weniger Takt bringen nichts und man landet eher im CPU Limit (siehe Auslastung im Video)
    Willst du bessere Frametimes dann setze einen Frame Limiter um die CPU Auslastung zu senken (ausgehen vom am höchsten ausgelasteten Kern). Für PUBG und Ryzen ca. 60FPS.
    >>> Mein Rechner <<<
    ____________________

  24. #22
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    929


    Standard

    Zitat Zitat von der_Schmutzige Beitrag anzeigen
    Muss mal dumm fragen (weiß es wirklich nicht): Was wären denn Games, die von 6+ echten Kernen spürbaren Nutzen ziehen?
    Dies lässt sich leider nicht so pauschal beantworten, da man viele Faktoren berücksichtigen muss. Da könnte man sehr viel philosophieren

    Aber mal so ein kleines Beispiel, um dies zu verdeutlichen:

    Ghost Recon Wildlands: GPU- und CPU-Benchmarks aus der Finalversion [Update]

    In dem Test wurde ein 6950X auf 2,0 GHz und 4,0 Ghz fixiert und dann wurden verschiedene Kern-/Threadkombinationen getestet. Dabei kam dann heraus, dass das Spiel über 20 Threads skalieren kann und erst mit diesen bei 2,0 GHz ins GPU-Limit läuft. Bei 4 GHz hingegen reichen dafür aber schon 8 Threads vollkommen aus. Interessant zu wissen wäre jetzt, wie das ganze aussieht, wenn die GPU leistungsfähiger wäre, wie sich das dann auf die Threadskalierung auswirkt. Denn irgendwo muss das ganze ja auch synchronisiert werden, sodass hier die Threadskalierung wieder eingeschränkt wird. Oder wann/wie wirkt sich der API-Overhead aus.. Oder der Treiber (Nvidia und AMD verhalten sich da anders).. usw. usf..


    Zitat Zitat von shaderfetischGTxXx Beitrag anzeigen
    Und es gibt immer noch Leute die sagen 4 Kerne würden 2018 noch reichen. Das tun sie für viele "Esports"-Titel, aber so Sachen wie LoL oder BF1 laufen da schon am Limit. Selbst bei knapp 80 FPS lief mein 5820K da schon nahe der Volllast in BF1 bei 64-Mann. Das haut richtig rein, da bin ich froh jetzt einen 2700 zu haben, dann reicht es auch noch für Hintergrundprozesse und Aufnahmen.
    Dir ist aber schon bewusst, dass LOL so gut wie gar nicht in die Breite skaliert?
    Das Spiel lastet so gut nur einen einzigen Thread voll aus und einen weiteren leicht.. Das Spiel läuft noch mit Dx9..

    Aber ich muss sTOrM41 beipflichten, von dir ließt man echt teils kuriose Geschichten, u.a. solltest du dir einmal darüber Gedanken machen, was eigentlich ein I/O-Limit und was genau ein CPU-Limit ist. Nur mal so als Hinweis, bei deinem Entpackungskram limitiert dich die I/O... Keine Ahnung wie dir da angeblich ein 8 Kerner Vorteile gegenüber einen 6 Kerner gebracht haben soll.. w/e


    Zitat Zitat von johnieboy Beitrag anzeigen
    Warum war mir vor posten des Threads klar dass meine Erfahrungen nicht in die Bias von so manchem passen werden...
    Leider ist das hier immer so. Sobald AMD nicht vollkommen gehuldigt wird, ist man direkt dumm und ein Intel/Nvidia-Schaff... Sind i.d.R. aber auch immer die gleichen, "neutralen" Leute die einen das vorwerfen, dass diese aber wohl selber einen gewissen Bias in sich haben, kommt denen aber nicht in den Sinn.

    Aber das was ihr beiden hier beschreibt, konnte auch Phoronix in einem Test feststellen:

    Zitat Zitat von Michael Larabel
    What is interesting to note as well is the peak frame time being much higher with the Ryzen CPU too. The peak frame time being higher on Ryzen was found with both graphics cards tested. The RX Vega 64 had a peak frame time of 285 ms on the Intel CPU while on the Ryzen 7 2700X it drifted up to 424 ms, a similar margin was found with the GTX 1080 testing too.

    When running at low quality settings at 1440p, the average frame-rates were similar between the Core i7 and Ryzen 7 processors, but there remained a noticeably higher peak frame time with the AMD Ryzen CPU under both of the graphics cards tested.

    When moving up to high quality settings at 1080p, the Core i7 8700K was running much better than the Ryzen 7 2700X: the RX Vega 64 on the Intel CPU was in fact faster than the GTX 1080 on the AMD CPU. The RX Vega 64 was 16% faster with Intel and 18% faster with the NVIDIA GTX 1080 on Intel. The trend also continued with a higher peak frame-time on the Ryzen CPU while the average frame-time was about a 1ms difference.
    Quelle: Core i7 8700K vs. Ryzen 7 2700X For Vulkan Gaming With Thrones of Britannia - Phoronix

    Zwar handelt es sich hier um Linux, aber das sollte relativ egal sein, da ja die "Probleme", die gleichen sind.

    Abseits davon hat es schon seinen Grund, warum man fürs Gaming eigentlich immer Intel bevorzugen sollte. Nicht nur allein wegen der besseren Singlethread-Performance (welche immer ein sehr wichtiger Faktor sein wird, egal wie Multithreaded-Anwednungen sind, auch wenn dir manche Experten was anderes erzählen wollen..), sondern weil es allgemein viel weniger Probleme mit Intel Systemen gibt als mit Systemen von AMD. Es gibt mehr Fälle in denen CPUs von AMD underperformen als CPUs von Intel -> Manche Experten erzählen dir dann, dass das an der besseren Optimierung für Intel liegt (können aber nicht erklären, wie man dies macht) -> Ist das mir als Kunden nicht relativ egal woran es liegt?!

  25. #23
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.110


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • 290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Wenn Systeme unrund laufen, die bei Anderen rund laufen, liegts meist am Profi davor.

  26. #24
    Moderator Avatar von madjim
    Registriert seit
    11.11.2006
    Ort
    C:\Bayern\Nürnberg
    Beiträge
    6.461


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 ROG Strix
      • CPU:
      • i7 6950X
      • Kühlung:
      • Wakü Heatkiller 3.0
      • Gehäuse:
      • Cooler Master HAF 932
      • RAM:
      • 32GB DDR4 3200 GSkill
      • Grafik:
      • ZOTAC GTX 1070 AMP EXTREME
      • Storage:
      • Crucial MX300 1TB + MX100 512GB
      • Monitor:
      • 3 x LG 24MB35PH-B FHD
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 - VDSL 50
      • Sound:
      • Soundblaster Z
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power E-11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • 360 Radi 3 x BQ Silent Wings
      • Notebook:
      • Thinkpad Yoga 15
      • Photoequipment:
      • Olympus X-44
      • Handy:
      • Nokia 8 64GB

    Standard

    Zitat Zitat von Sir Diablo Beitrag anzeigen
    Wenn Systeme unrund laufen, die bei Anderen rund laufen, liegts meist am Profi davor.
    Ich würde dich bitten solche Kommentare zu unterlassen und beim Thema zu bleiben. Danke.
    PC1|i7-6950X|ASUS Strix X99 Gaming|32GB DDR4 3200|ZOTAC GTX 1070 AMP EXTREME|Crucial MX100 512GB + MX300 1TB|3 x 24 LG TFT IPS|W10 Pro|Rest siehe Systeminfo
    PC2|i5-7600K|Z270|16GB DDR4|Zotac GTX 1050Ti 4GB|24 ASUS TFT|Fractal Design R4|W10
    PC3|HTPC/HOME-SERVER|G4560|ASRock B150M Pro4S/D3|12GB DDR3|DVB-C|1TB WD BLUE 2.5|LSI 9260 4i|3x3TB WD RED RAID 5|1x8TB Seagate|60 Plasma|Fractal Design R4|W10
    PC4|NOTEBOOK|Thinkpad Yoga 15|i5-5200U|Nvidia GT840|12GB DDR3|256GB SSD|W10
    PC5|NOTEBOOK|Thinkpad T420|i5 2520|8GB|250GB SSD OCZ|500GB HDD|W10
    MOBIL|Nokia 8 64GB|Maze Alpha 64GB

  27. #25
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.110


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • 290PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • WM UHD400 40'' 4k 72Hz
      • Netzwerk:
      • 165/10
      • Sound:
      • Sound Blaster
      • Netzteil:
      • BQT-E9-680W
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Ich bin beim Thema (und du?), hab berechtigte Fragen zur Testumgebung und zum Testablauf gestellt bzw. die Settings in Frage gestellt, oder ist das jetzt so abwegig oder gar verboten?

    Anzweifeln von zweifelhafter Information kommt ja immer mehr aus der Mode, ja ich weiß...

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •