Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 59
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.290


    Standard EPYC alias Rome: Auch Serverhersteller mit zu kleinen BIOS-Chips

    amd-epycDie offenbar kurzsichtig getroffene Entscheidung für einen zu kleinen BIOS-Chip führt dazu, dass MSI Lite-BIOS-Versionen für einige Mainboards veröffentlichen musste, um alle Ryzen-Prozessoren unterstützen zu können. Als eine weitere Maßnahme hat MSI einige "Max" getaufte Varianten der Mainboards vorgestellt, die über einen größeren BIOS-Chip verfügen.


    Die Entscheidung für den zu kleinen BIOS-Chip soll mehrere Gründe gehabt haben: Zum einen sei der größere Chip doppelt so teuer gewesen wie der nur halb so...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.122


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Habe momentan keine Lust den Server aufzuschrauben, aber ich hoffe jetzt mal inständig für Asus, dass Sie ihrem KNPA-U16 ein ausreichend dimensioniertes EEPROM/Flash spendiert haben...

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  4. #3
    Flottillenadmiral Avatar von Robo
    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    5.093


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS CROSSHAIR VI HERO
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3800X
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian LI PC-6089 X2
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LED 4x8GB
      • Grafik:
      • EVGA GeForce GTX 1070 SC
      • Storage:
      • 960 EVO / 850 EVO / ...
      • Monitor:
      • X + Samsung 2263 UW
      • Netzteil:
      • Corsair HX620W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit

    Standard

    Ich unterstelle einfach, dass die Hersteller lieber 2x, oder sogar 3x "neue" Boards verkaufen als 1x paar Euro mehr zu verdienen - wir leben im Kapitalismus und dazu noch in dessen Endstadium.
    Spoiler: Anzeigen

  5. #4
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    12.913


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Pro AMD X399
      • CPU:
      • AMD Threadripper 2950X
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Robo Beitrag anzeigen
    - wir leben im Kapitalismus und dazu noch in dessen Endstadium.
    Interessant, was kommt den stattdessen in Kürze?
    "Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn."
    XVI

  6. #5
    Obergefreiter Avatar von ThePowerOfDream
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    68


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X399 Taichi
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S TR4-SP3
      • Gehäuse:
      • HAF 932
      • RAM:
      • 64GB
      • Grafik:
      • AMD RX550 4GB
      • Storage:
      • 512GB 960Pro - 2x Samsung 1TB 960Evo
      • Monitor:
      • AOC-FHD & Samsung 4K Glotze
      • Netzwerk:
      • onBoard
      • Sound:
      • onBoard
      • Netzteil:
      • DARK POWER PRO 11
      • Betriebssystem:
      • W-10
      • Notebook:
      • ThinkPad Edge555
      • Handy:
      • Lumia 950XL

    Standard

    Es kam doch sogar unter vorgehaltener Hand die Aussage eines Board Herstellers das niemand mit der Leistung und dem Erfolg der Ryszen Familie gerechnet hat.
    Ein Desktop Board Hersteller hat sich doch sogar beschwert das dies davon kommen wenn man einen Sockel so lange nutze. Tja ist man von Intel ja nicht gewohnt.
    Wenn AMD beim Ryzen Start doch sagte das bis mindestens 2020 / 2021 die Sockel bleiben, hätte sich jeder von vorne ausrechnen können was da an CPUs in den Microcode rein muss. Aber nein, lieber nen $ sparen und Mini Bios Chips verbauen.

  7. #6
    Obergefreiter Avatar von x2max
    Registriert seit
    09.09.2018
    Beiträge
    81


    Standard

    Sollen se den TR1 rausnehmen um Platz für den TR3 machen. Gerade bei Mainboards mit UEFI Flash ohne CPU dürfte es wohl keine Probs geben...

  8. #7
    Admiral
    Altweintrinker
    Avatar von Mr.Mito
    Registriert seit
    03.07.2001
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    25.563


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock P67 Extreme6 (B3)
      • CPU:
      • I7 3770k @4500Mhz
      • Systemname:
      • Knautschkatze
      • Kühlung:
      • WaKü
      • Gehäuse:
      • HAF 932
      • RAM:
      • 4x 4GB 1600 9-9-9-24-1T @1,35V
      • Grafik:
      • MSI GTX680
      • Storage:
      • OCZ Vector 180 und nen Haufen HDDs
      • Monitor:
      • LG W2452TX
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Netzteil:
      • Infiniti 650W
      • Sonstiges:
      • FSE@SSD / Rest so verschlüsselt

    Standard

    Was ist an den "Lite" Versionen bei MSI eigentlich anders? Was fehlt? Und wieso bieten die Hersteller bei den Servern nicht einfach Ersatz EEPROMS an? Ist der Kram nur noch fest verlötet?
    Und selbst dann könnte man doch einfach 2 UEFI Versionen anbieten. Einmal für 7001, einmal für 7002 - oder sehe ich das falsch?

    Viel Arbeit wäre das mal ganz sicher nicht ...

  9. #8
    Matrose
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    16


    Standard

    Wir haben das schon vor ein paar Tagen gemerkt:

    Auch ältere Mainboards für AMDs Epyc 7002 und Threadripper 3000 mit zu kleinen BIOS-Chips? | Planet 3DNow!


    Grund: Unser Webserver ist auch betroffen. BIOS-Chip ist auch aufgelötet, obwohl im Handbuch was anderes steht.

    Der Supermicro Support ist auch witzig. Bei uns im Forum setzen mehrere die Supermicro Boards ein und der Support hat mehr oder weniger den Ratschlag gegeben, einfach mal einen Austausch beim Distri gegen eine spätere Revision zu versuchen.
    Gruß,
    Jens

    www.planet3dnow.de

  10. #9
    Gefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    49


    Standard

    Tja. früher hatten fast alle Boards gesockelte Chips.
    Da hat man wieder im Centbereich gespart und das kam dabei raus.

  11. #10
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.752


    Standard

    Zitat Zitat von Robo Beitrag anzeigen
    Ich unterstelle einfach, dass die Hersteller lieber 2x, oder sogar 3x "neue" Boards verkaufen
    Nur werden dadurch ja nicht mehr Boards verkauft, denn wenn jemand die CPU aufrüstet und dafür ein neues Board braucht, dann werden die alten Boards ja nicht einfach entsorgt, sondern genau wie die alten CPUs weiterverkauft. Jeder der eine gebrauchte CPU kauft, braucht dafür auch ein Board und wenn die neuen Boards kompatible sind, dann kauft der vielleicht gleich ein neues Board, während die neue CPU bei dem der ihm seine alte CPU verkauft hat, weiter auf dem alten Board werkelt. Sind die CPUs nicht mit den alten Boards kompatibel, so kauft eben derjenige der sich eine neue CPU holt, auch das neue Board dazu. Am Ende läuft es bzgl. der Anzahl der verkauften Boards aufs Gleiche raus, Gewinnstreben ist also sicher keine Erklärung.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  12. #11
    Fregattenkapitän Avatar von KeBeNe
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    2.704


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Meg X399
      • CPU:
      • 2990WX
      • Kühlung:
      • Enermax TR 360
      • Gehäuse:
      • Lian Li
      • RAM:
      • 128gb 2666Mhz DDR4
      • Grafik:
      • 2x Quadro P5000
      • Storage:
      • 1x 500gb NVME + 1x 1TB NVME
      • Monitor:
      • 2x 34" LG
      • Netzwerk:
      • Gbit W-Lan, 10G LAN(fibre)
      • Netzteil:
      • 1000W
      • Betriebssystem:
      • W10 (Linux)
      • Notebook:
      • Dell M4800/HP ZBook
      • Photoequipment:
      • Sony A7R II + Altglas

    Standard

    Zitat Zitat von HWL News Bot Beitrag anzeigen
    Zum einen sei der größere Chip doppelt so teuer gewesen wie der nur halb so...
    wobei wir da von kostet er 2-3cent oder 4-6cent reden, die kaufen riesen Margen ein, da ging es um Gewinnmaximierung um jeden Preis.
    Die einfachste Lösung wäre die Chips zu tauschen, ist ja kein Hexenwerk so ein SOIC8 zu wechseln...

  13. #12
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.752


    Standard

    Aber nur, wenn der Chip nicht verlötet ist.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  14. #13
    Fregattenkapitän Avatar von KeBeNe
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    2.704


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Meg X399
      • CPU:
      • 2990WX
      • Kühlung:
      • Enermax TR 360
      • Gehäuse:
      • Lian Li
      • RAM:
      • 128gb 2666Mhz DDR4
      • Grafik:
      • 2x Quadro P5000
      • Storage:
      • 1x 500gb NVME + 1x 1TB NVME
      • Monitor:
      • 2x 34" LG
      • Netzwerk:
      • Gbit W-Lan, 10G LAN(fibre)
      • Netzteil:
      • 1000W
      • Betriebssystem:
      • W10 (Linux)
      • Notebook:
      • Dell M4800/HP ZBook
      • Photoequipment:
      • Sony A7R II + Altglas

    Standard

    selbst wenn er verlötet ist, ist das kalter Kaffee...

    Und es geht dabei nicht darum das Endkunden den Chip wechseln sollen, sondern gegen eine Summe X, dass beim Hersteller erledigen zu lassen, also so, als wenn man sein Board zwecks RMA einsenden würde.
    Das wäre aber zuviel verlangt.

    Ich gehe von TR4 Boards aus, die gehen ja schnell in die 500€ Region, da wäre dieses Vorgehen, falls es sich wie oben beschrieben auch da bewahrheitet sehr ärgerlich aber es wäre lösbar
    Geändert von KeBeNe (20.08.19 um 08:51 Uhr)

  15. #14
    Korvettenkapitän Avatar von GameCollector
    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    2.477


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Rampage Extreme 3
      • CPU:
      • Xeon X5650
      • Kühlung:
      • Noctua
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define
      • RAM:
      • 48GB DDR3 ECC Unbuffered
      • Storage:
      • SSD
      • Monitor:
      • Verschiedene
      • Netzwerk:
      • HP Procurve
      • Sound:
      • Auzentech Forte
      • Netzteil:
      • Seasonic 650 Gold
      • Betriebssystem:
      • Verschiedene
      • Notebook:
      • Thinkpad X220
      • Handy:
      • Motorola Droid 4

    Standard

    Frage ist was in den Liteversionen fehlt. Vermutlich nur weniger Logos und mehr einfacher Text. Für ein paar µCodes mehr wird wohl genug Platz sein.

  16. #15
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.544


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    So lernen die Boardhersteller dazu.

    Früher hat man zu 286er/386er/486er-Zeiten die Batterien noch aufgelötet, weil man sich die paar Cent für den Batteriesockelhalter sparen wollte. Das Ende vom Lied - die gelöteten Batterien haben nach 10~15 Jahren das Zeitliche gesegnet und mussten aufwendig ersetzt werden.

    Nun die EPROM-Module. Statt die paar Cent auszugeben, wird der Sockel eingespart und direkt verlötet.

    Die sparen wirklich überall, so sie nur können.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  17. #16
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    28.11.2010
    Beiträge
    489


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte AX370 Gaming K7
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700 @stock
      • Kühlung:
      • Eisbar 360
      • Gehäuse:
      • NZXT Phantom Black
      • RAM:
      • G.Skill F4-3466C16Q-32GTZR
      • Grafik:
      • Powercolor Red Devil RX480 8GB
      • Storage:
      • Samsung m.2 nvme via x4 PCIe
      • Monitor:
      • 2x Asus 1080p ohne Sync
      • Netzteil:
      • Toughpower Grand RGB 750W Gold
      • Betriebssystem:
      • Win10 - latest
      • Handy:
      • Galaxy Note

    Standard

    Zitat Zitat von pipin Beitrag anzeigen
    Wir haben das schon vor ein paar Tagen gemerkt:

    Auch ältere Mainboards für AMDs Epyc 7002 und Threadripper 3000 mit zu kleinen BIOS-Chips? | Planet 3DNow!


    Grund: Unser Webserver ist auch betroffen. BIOS-Chip ist auch aufgelötet, obwohl im Handbuch was anderes steht.

    Der Supermicro Support ist auch witzig. Bei uns im Forum setzen mehrere die Supermicro Boards ein und der Support hat mehr oder weniger den Ratschlag gegeben, einfach mal einen Austausch beim Distri gegen eine spätere Revision zu versuchen.
    Pahahha, wenn Supermicro sich schon hinstellt und von sich aus keinen Austausch anbietet, wieso sollte der Distri das tun?
    Der Support ist ja scho lustig... Und gerade wo wir von so einem Hersteller wie Supermicro reden... Traurig!

    Schade ist nur, dass es kaum noch gesockelte Chips gibt, dann könnte man sich den passenden Chip besorgen und flashen oder flashen lassen...
    Hilf mit!
    Eine Liste welche zu Hypervisorn wie ESXi, KVM, QEMU, etc Infos über kompatible Hardware, sowie IOMMU Gruppen und Passtrough Möglichkeiten. Hinweise und Feedback sind sehr erwünscht!

    Achtung! "Google Tabellen" Link - ihr dürft die Liste bearbeiten um eure Setups einzutragen, aber bitte keinen Schabernack treiben - ein paar Beispiele von HWLUXX-User stehen bereits drin ;-)
    Google-Tabelle zum eintragen von Hypervisor, Hardware und Passtrough-Infos

  18. #17
    Stabsgefreiter Avatar von legendMOD
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    321


    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    […] Nun die EPROM-Module. Statt die paar Cent auszugeben, wird der Sockel eingespart und direkt verlötet.

    Die sparen wirklich überall, so sie nur können.
    Das sich die Speicherschaltkreis-Herstellung/Bauform auch weiterentwickelt und somit Sockel nicht für jede Bauform realisierbar/verfügbar sind ist keine mögliche Erklärung für das feste Bestücken? Natürlich ist eine Kostenoptimierung auch eine Möglichkeit aber wer hat hier schon so einen tiefen Einblick und kann diese Aussage auch belegen?
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. legendMOD.de
    Zitat Zitat von Sepuko Beitrag anzeigen
    Und man sollte Anleitungen lesen. Wer dafür keine Zeit hat, der hat auch keine Zeit vor dem pinkeln die Hose auf zu machen.

  19. #18
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.544


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Der eine Hersteller sockelt, der andere verlötet.

    Daher soll die verlötete Variante eine Weiterentwicklung sein?

    Deine Logik ist nicht logisch. Was soll denn an einem EPROM "weiter" sein, wenn es verlötet, nicht gesockelt ist. Das sind Speicherbausteine. Als würde man aufgelöteten RAM in Laptops als "Weiterentwicklung" bezeichnen.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  20. #19
    Gefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    49


    Standard

    Zitat Zitat von legendMOD Beitrag anzeigen
    Das sich die Speicherschaltkreis-Herstellung/Bauform auch weiterentwickelt und somit Sockel nicht für jede Bauform realisierbar/verfügbar sind ist keine mögliche Erklärung für das feste Bestücken? Natürlich ist eine Kostenoptimierung auch eine Möglichkeit aber wer hat hier schon so einen tiefen Einblick und kann diese Aussage auch belegen?
    Ich kann dir sagen, dass viele engineering samples mit gesockelten Bios Bausteinen daherkommen.
    Und das machen mehrere Hersteller so.

    Außerdem gibt es ja immernoch genug Boards die als Retailversion gesockelte Bios Chips haben.
    Es ist teurer, keine Frage.

    Mir ging ein Gigabyte Board so hart auf den Sack, weil es bein Übertakten immer zwischen den Bios Chips gewechselt hat, dass ich den gesockelten Chip einfach entfernt habe.
    Daher weiß ich aus erster Hand, dass einige aktuelle Boards gesockelte Chips haben.

  21. #20
    Stabsgefreiter Avatar von legendMOD
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    321


    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    Deine Logik ist nicht logisch. Was soll denn an einem EPROM "weiter" sein, wenn es verlötet, nicht gesockelt ist. Das sind Speicherbausteine. Als würde man aufgelöteten RAM in Laptops als "Weiterentwicklung" bezeichnen.
    Wenn du dir die Mühe machst und meinen vorherigen Beitrag liest ohne dich persönlich angegriffen zu fühlen, dann wirst du feststellen, dass ich keine Aussage mit Anspruch auf Korrektheit getätigt sondern weitere Möglichkeiten für das Fehlen von EEPROM-Sockeln hinterfragt habe. Wenn diese Sockelvariante - wie du sagst für ein paar Cent - eingespart wird, dann macht das nicht wesentlich mehr Sinn. Entweder sind diese Sockel doch um einiges kostspieliger, so dass hier ein relevantes Einsparpotenzial liegt oder es gibt noch ganz andere Hintergründe.

    Zitat Zitat von legendMOD Beitrag anzeigen
    Das sich die Speicherschaltkreis-Herstellung/Bauform auch weiterentwickelt und somit Sockel nicht für jede Bauform realisierbar/verfügbar sind […]
    Bei dieser Betrachtung hatte ich vor allem Ball Grid Arrays im Hinterkopf, diese lassen sich vermutlich eher aufwendiger sockeln.
    Geändert von legendMOD (20.08.19 um 13:02 Uhr)
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. legendMOD.de
    Zitat Zitat von Sepuko Beitrag anzeigen
    Und man sollte Anleitungen lesen. Wer dafür keine Zeit hat, der hat auch keine Zeit vor dem pinkeln die Hose auf zu machen.

  22. #21
    Gefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    49


    Standard

    Zitat Zitat von legendMOD Beitrag anzeigen
    Wenn du dir die Mühe machst und meinen vorherigen Beitrag liest ohne dich persönlich angegriffen zu fühlen, dann wirst du feststellen, dass ich keine Aussage mit Anspruch auf Korrektheit getätigt sondern weitere Möglichkeiten für das Fehlen von EEPROM-Sockeln hinterfragt habe. Wenn diese Sockelvariante - wie du sagst für ein paar Cent - eingespart wird, dann macht das nicht wesentlich mehr Sinn. Entweder sind diese Sockel doch um einiges kostspieliger, so dass hier ein relevantes Einsparpotenzial liegt oder es gibt noch ganz andere Hintergründe.


    Bei dieser Betrachtung hatte ich vor allem Ball Grid Arrays im Hinterkopf, diese lassen sich vermutlich eher aufwendiger sockeln.
    Ein DIP-8 SPI Flash reicht da völlig aus, wenn es die mit genug Speicher gibt.
    Oder den "8-WSON (8x6)" Standard, die gibt es mit 256 Mbit oder sogar 512 Mbit.
    Die Teile kann jeder Blinde mit Krückstock gefahrlos wechseln.

    Wie gesagt, der Sockel kostet einfach mehr, die Bauform der Chips sollte beim Preis kaum eine Rolle spielen.
    Dazu kann ich mir auch noch vorstellen, das die Chips von Hand eingesetzt werden müssen, ergo Zeit also Geld kostet.

    Nachtrag, ein DIP-8 Sockel kostet bei Reichelt ganze 5 Cent.
    Ein Wson 8 Pin sockel wird auch irgendwo im Centbereich liegen...
    Geändert von addey (20.08.19 um 17:10 Uhr)

  23. #22
    Obergefreiter
    Registriert seit
    05.11.2018
    Beiträge
    119


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X11SPM-F
      • CPU:
      • Skylake-SP

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Habe momentan keine Lust den Server aufzuschrauben, aber ich hoffe jetzt mal inständig für Asus, dass Sie ihrem KNPA-U16 ein ausreichend dimensioniertes EEPROM/Flash spendiert haben...
    Das Biosfile ist 16mb groß, genauso wie bei Supermicro.
    Der BIOS chip hat dann normalerweise auch dieses Speichervolumen.

  24. #23
    Vizeadmiral Avatar von Phantomias88
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    StuggiTown
    Beiträge
    7.427


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Sabertooth Gen2/R2.0
      • CPU:
      • AMD FX-8350 (Vishera)
      • Systemname:
      • BlackBox
      • Kühlung:
      • EK WB Supreme LTX
      • Gehäuse:
      • SuperFlower SF-2000 Big Tower
      • RAM:
      • 4x 8GB DDR3-1866 DualRank ECC
      • Grafik:
      • 2x XFX R7970 DD 925M 3GiB CfX
      • Storage:
      • 4x SSD SATA III native + 2 HDDs + BlueRay Burner
      • Monitor:
      • Samsung FHD TV 37" 550cdm
      • Netzwerk:
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Corsair HX850 80+ silver@100%
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64 Pro 18362.356
      • Handy:
      • HUAWAI P9 Light

    Standard

    Zitat Zitat von addey Beitrag anzeigen
    Ein DIP-8 SPI Flash reicht da völlig aus, wenn es die mit genug Speicher gibt.
    Oder den "8-WSON (8x6)" Standard, die gibt es mit 256 Mbit oder sogar 512 Mbit.
    Die Teile kann jeder Blinde mit Krückstock gefahrlos wechseln.

    Wie gesagt, der Sockel kostet einfach mehr, die Bauform der Chips sollte beim Preis kaum eine Rolle spielen.
    Dazu kann ich mir auch noch vorstellen, das die Chips von Hand eingesetzt werden müssen, ergo Zeit also Geld kostet.

    Nachtrag, ein DIP-8 Sockel kostet bei Reichelt ganze 5 Cent.
    Ein Wson 8 Pin sockel wird auch irgendwo im Centbereich liegen...
    Das wird nicht nur am Einsparen liegen.
    Die Industrie baut immer gern auf Vorrat, daher ware es wohl zu unwirtschaftlich 1 Million vorgefertigte Bios flash Chips zu entsorgen.
    Dann werden sie halt verbaut bis die Lager leer sind, dann wechselt man auf die größeren wenn bedarf vorhanden ist.

    Jetzt scheint es bedarf zu geben.

    CPU
    : AMD FX-8350 1.3625Vid @ my style | MB: ASUS Sabertooth 990FX R2.0/Gen2 -> zwo x16 Lanes PCIE2.0 onboard
    RAM: 4x 8GiB DDR3-1866 CL13 2T ECC Crucial | GraKa: CrossfireX with XFX Radeon R9 280X DD & R7970 DD 1000M 3GiB
    NT: Corsair HX850 80+ Silver@100% load | WaKü: EK WB Supreme LTX / 6l | Displays: Samsung 37" LCD Full HD @ 550cd/m²[/SIZE]

  25. #24
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.752


    Standard

    Zitat Zitat von Phantomias88 Beitrag anzeigen
    Die Industrie baut immer gern auf Vorrat
    Nein, schon vor längerer Zeit hat sich die Just-in-time-Produktion durchgesetzt.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  26. #25
    Vizeadmiral Avatar von Phantomias88
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    StuggiTown
    Beiträge
    7.427


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Sabertooth Gen2/R2.0
      • CPU:
      • AMD FX-8350 (Vishera)
      • Systemname:
      • BlackBox
      • Kühlung:
      • EK WB Supreme LTX
      • Gehäuse:
      • SuperFlower SF-2000 Big Tower
      • RAM:
      • 4x 8GB DDR3-1866 DualRank ECC
      • Grafik:
      • 2x XFX R7970 DD 925M 3GiB CfX
      • Storage:
      • 4x SSD SATA III native + 2 HDDs + BlueRay Burner
      • Monitor:
      • Samsung FHD TV 37" 550cdm
      • Netzwerk:
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Corsair HX850 80+ silver@100%
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64 Pro 18362.356
      • Handy:
      • HUAWAI P9 Light

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Nein, schon vor längerer Zeit hat sich die Just-in-time-Produktion durchgesetzt.
    Ho Holt,
    ja eben deswegen, bei einer Bestückung von 1200 bis 1600 Bauteile in der Stunden braucht man was vor allem?
    Genau eine ausreichende Anzahl an Bauteile, sonst ist Essig mit Just in Time.

    CPU
    : AMD FX-8350 1.3625Vid @ my style | MB: ASUS Sabertooth 990FX R2.0/Gen2 -> zwo x16 Lanes PCIE2.0 onboard
    RAM: 4x 8GiB DDR3-1866 CL13 2T ECC Crucial | GraKa: CrossfireX with XFX Radeon R9 280X DD & R7970 DD 1000M 3GiB
    NT: Corsair HX850 80+ Silver@100% load | WaKü: EK WB Supreme LTX / 6l | Displays: Samsung 37" LCD Full HD @ 550cd/m²[/SIZE]

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •