Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 26 bis 35 von 35
  1. #26
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.707


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • Vega64PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • 1440p@144Hz+2160p@120Hz
      • Netzwerk:
      • 56GbE u.a.
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Sonstiges:
      • LG OLED55C6V
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Zitat Zitat von Mo3Jo3 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch von Elektronen gesprochen (welche wir nur als Informationsträger nutzen). Ich habe nicht gesagt, dass Informationen selber eine Energieform ist.
    Tatsache ist, dass Elektronen oder elektrische Energie die CPU verlässt, aber darauf gehst du garnicht ein.
    Die in der CPU freigesetzte Energie in Form von Wärme ist also nicht gleich mit der zugeführten elektrischen Energie.
    Denn wenn das so wäre, käme aus der CPU NICHTS anderes raus als Wärme, was ja nicht sein kann, da wir wissen, dass auch Elektronen wieder die CPU verlassen. Wie könnte deine CPU bei dir zuhause sonst mit deiner restlichen Hardware kommunizieren? Informationsübertragung durch(edit: nicht durch, sondern über) Wärme?

    Und jetzt Troll doch bitte nicht mit deinem Energiehaltunssatz
    Die Information kommt auch nicht "heraus", sondern die Information greifst du anhand der Messung einer Spannung zwischen zwei Pins ab - beim Messen einer Spannung fließt kein Strom - weißte, ne?

    Jegliche Energie im Universum "zerfällt" letztenendes zu einer niederfrequenten elektromagnetischen Welle(=Wärme), deren Frequenz auf Grund der Ausdehnung des Raums immer kleiner wird. Also noch mal, jegliche elektrische Energie, die in einer CPU gewandelt wird, wird zu Wärmeenergie, zunächst im Großteil von thermodynamischer Natur und in mehr oder weniger vielen Schritten zu einer niederfrequenten elektromagnetischen Welle - auch die Bewegung der Elektronen, auch die elektrischen Felder, auch die höherfrequenten elektromagnetischen Wellen - sprich ALLES.

    Nur darum gehts überhaupt nicht - hier gehts darum, dass es Leute gibt, die behaupten, dass Information ein Zustand der Energie sei. Diese Individuen sollen einfach die Formel E(information)=? aufstellen und ? auflösen, um ihre Theorie zu bestätigen und nicht herumlaventieren, dass bevor die komplette Energie in Wärme umgewandelt wurde noch X Zwischenschritte der Umwandlung stadtfinden - das Resultat ist und bleibt das Selbe.

    Ich trolle mit dem Energieerhaltungssatz?

    Mach nen besseren Vorschlag, der die Zustände von Energie beschreibt, oder halt die Backen.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #27
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.836


    Standard

    Zitat Zitat von Sir Diablo Beitrag anzeigen
    Die Information kommt auch nicht "heraus", sondern die Information greifst du anhand der Messung einer Spannung zwischen zwei Pins ab - beim Messen einer Spannung fließt kein Strom - weißte, ne?

    Jegliche Energie im Universum "zerfällt" letztenendes zu einer niederfrequenten elektromagnetischen Welle(=Wärme), deren Frequenz auf Grund der Ausdehnung des Raums immer kleiner wird. Also noch mal, jegliche elektrische Energie, die in einer CPU gewandelt wird, wird zu Wärmeenergie, zunächst im Großteil von thermodynamischer Natur und in mehr oder weniger vielen Schritten zu einer niederfrequenten elektromagnetischen Welle - auch die Bewegung der Elektronen, auch die elektrischen Felder, auch die höherfrequenten elektromagnetischen Wellen - sprich ALLES.

    Nur darum gehts überhaupt nicht - hier gehts darum, dass es Leute gibt, die behaupten, dass Information ein Zustand der Energie sei. Diese Individuen sollen einfach die Formel E(information)=? aufstellen und ? auflösen, um ihre Theorie zu bestätigen und nicht herumlaventieren, dass bevor die komplette Energie in Wärme umgewandelt wurde noch X Zwischenschritte der Umwandlung stadtfinden - das Resultat ist und bleibt das Selbe.

    Ich trolle mit dem Energieerhaltungssatz?

    Mach nen besseren Vorschlag, der die Zustände von Energie beschreibt, oder halt die Backen.
    Du genie, ich halte mich wie üblich kurz. Es werden elektronrn bewegt, und das ist eine energieform. Und sobald elektronen (energie) aus dem prozessor hinausgeleitet werden, kann der prozessor nicht 100% in wärme umgewandelt haben.


    Zeig mir einen prozessor wo 200W an strom reingehen, und alles in wärme ungewandelt wird.

  4. #28
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.707


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • Vega64PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • 1440p@144Hz+2160p@120Hz
      • Netzwerk:
      • 56GbE u.a.
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Sonstiges:
      • LG OLED55C6V
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Das tut ja weh...

    Jeder Wiederstand, der 200W wandelt, wandelt 200W in Wärme, was du aber nicht versehst, ist, dass neben der elektrischen Energie, die gewandelt wird noch mehr elektrische Energie durchfließen KANN (und NICHT "verbraucht" wird), da jeder Wiederstand NATÜRLICH auch ein Leiter ist und umgekehrt. Schließt du die CPU direkt an die Spannungsquelle an, dann haben die Elektronen, die "rauskommen" eine potentielle Energie von 0J.

    durchfließen UNGLEICH wandeln

    oder noch einfacher

    durchfließen UNGLEICH hineinfließen

    Zitat Zitat von DeckStein Beitrag anzeigen
    Zeig mir einen prozessor wo 200W an strom reingehen, und alles in wärme ungewandelt wird.
    bei jedem elektrischen Leiter ist das so - such dir einen aus
    Geändert von Sir Diablo (19.11.19 um 13:58 Uhr)

  5. #29
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.836


    Standard

    Zitat Zitat von Sir Diablo Beitrag anzeigen
    Das tut ja weh...

    Jeder Wiederstand, der 200W wandelt, wandelt 200W in Wärme, was du aber nicht versehst, ist, dass neben der elektrischen Energie, die gewandelt wird noch mehr elektrische Energie durchfließen KANN (und NICHT "verbraucht" wird), da jeder Wiederstand NATÜRLICH auch ein Leiter ist und umgekehrt. Schließt du die CPU direkt an die Spannungsquelle an, dann haben die Elektronen, die "rauskommen" eine potentielle Energie von 0J.

    durchfließen UNGLEICH wandeln

    oder noch einfacher

    durchfließen UNGLEICH hineinfließen



    bei jedem elektrischen Leiter ist das so - such dir einen aus
    Also wenn ich 200 watt durch ein kupferkabel leite, werden die 200W in wärme umgewandelt.

    Wow wir haben ein perpetuum mobile. Denn ich schicke 20p watt in ne cpu rein, die 200W werden in wärme umgewandelt und der prozessor verrichtet auch noch arbeit und sendet strom wieder ins system (diese elektronen die zurückfliessen nennen wir daten. Würde der prozessor mit licht arbeiten, wären die daten eben photonen).

    Je mehr die cpu verbraucht desto mehr erzeugt sie, du arbeitest sicher beim nVidia marketing


    Ein prozessor wandelt nicht 100% der energie die zugeführt wird in wärme um, da dies bedeuten würde dass keine energie zurück ins system fliesst. Das gegenteil eines offenen stromkreises.

    Hoecker, sie sind raus.

  6. #30
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.707


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-AX370-Gaming 5
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 @ 0,65V
      • Kühlung:
      • Cuplex Kryos Delrin @ 5x120mm
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Elysium Black Silver
      • RAM:
      • 48GB DDR4 ECC
      • Grafik:
      • Vega64PT-GT430PT-HD5450 Host
      • Storage:
      • ZFS
      • Monitor:
      • 1440p@144Hz+2160p@120Hz
      • Netzwerk:
      • 56GbE u.a.
      • Betriebssystem:
      • KVM/LXC auf debian(proxmox)
      • Sonstiges:
      • LG OLED55C6V
      • Notebook:
      • ASUS N551JK
      • Handy:
      • mit LineageOS

    Standard

    Watt ist nicht die Einheit der Energie, Watt ist die Leistung, Joule ist die Einheit der Energie - Watt ist die Angabe, wie schnell Energie gewandelt wird - wenn dein Kupferkabel 200W leistet, dann werden 200W in Wärme gewandelt - korrekt.

    Scheinbar wäre aber sogar Mittelsufe Physik zu hoch (bei dir) - und ich bin nicht dein Nachhilfelehrer - lern das Zeug selbst und mach dich weniger zum "Ich weiß nix, absolut NIX, geh aber dem, ders erklärt maximal aufn Sack"-Typ.

    Bin raus hier...

  7. #31
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.836


    Standard

    Zitat Zitat von Sir Diablo Beitrag anzeigen
    Watt ist nicht die Einheit der Energie, Watt ist die Leistung, Joule ist die Einheit der Energie - Watt ist die Angabe, wie schnell Energie gewandelt wird - wenn dein Kupferkabel 200W leistet, dann werden 200W in Wärme gewandelt - korrekt.

    Scheinbar wäre aber sogar Mittelsufe Physik zu hoch (bei dir) - und ich bin nicht dein Nachhilfelehrer - lern das Zeug selbst und mach dich weniger zum "Ich weiß nix, absolut NIX, geh aber dem, ders erklärt maximal aufn Sack"-Typ.

    Bin raus hier...
    Na endlich, bis denne.

  8. #32
    Kapitänleutnant Avatar von Luebke
    Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    1.933


    • Systeminfo
      • CPU:
      • 8086 1 MHz
      • Kühlung:
      • ohne
      • RAM:
      • 512 kb
      • Grafik:
      • Monochrome @ 8 Bit-ISA
      • Storage:
      • 20 MB 5,25 Zoll
      • Sound:
      • PC-Speaker
      • Netzteil:
      • 120 Watt
      • Betriebssystem:
      • MS DOS 5
      • Sonstiges:
      • 5,25 Zoll Floppy

    Standard

    wow, was is denn hier los?
    der wirkungsgrad einer cpu ist natürlich annähernd 0%, weil sie kein physisches produkt erzeugt. information ist nicht physisch und daher können sie nicht gewichtet und in ernergie/materie-maßstäben gemessen werden.
    einen energetischen wirkungsgrad einer cpu zu bestimmen ist also völliger unsinn, da eine cpu weder energie noch materie erzeugt, ausgenommen eben die wärmeenergie aka verlustleistung.

  9. #33
    Don
    Don ist gerade online
    [printed]-Redakteur
    Tweety
    Avatar von Don
    Registriert seit
    15.11.2002
    Ort
    www.twitter.com/aschilling
    Beiträge
    31.830


    • Systeminfo
      • CPU:
      • 2x Xeon E5520 (2,26 GHz)
      • Systemname:
      • Mac Pro
      • RAM:
      • 16 GB DDR3 1066 MHz
      • Grafik:
      • ATI Radeon HD 4870
      • Storage:
      • 1x 160 GB SSD + 3x 1 TB HDD
      • Monitor:
      • Apple 24" Cinema-Display
      • Netzwerk:
      • Gigabit
      • Betriebssystem:
      • Mac OS X - Lion
      • Notebook:
      • Apple MacBook Air
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 1D Mark II
      • Handy:
      • Apple iPhone

  10. #34
    Leutnant zur See Avatar von Hyrasch
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.158


    Standard

    Ich lass den Thread mal abheben
    Bereits in den 70er hat bob lazar von Ufos erzählt deren Beschleunigung und Flugverhalten mit den heutigen Theorien nicht möglich erscheint.
    Und die zig Aussagen und Videos von Düsenjäger-Fliegern zeigen Wärmebildaufnahmen von den Untertassen ohne jegliche Wärmesignatur.
    Also eine ganz andere Energiebilanz.
    Also vom heutigen Verständnis bis was mal so möglich sein wird oder ist.

  11. #35
    Matrose
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    4


    Standard

    Selbstverständlich ist Energie nicht gleich information, aber information wird in der CPU anhand von einer geladenen oder entladenen Kapazität, nämlich der Kapazität der Gates, dargestellt. Daher kann man die Information, die zu jedem Zeitpunkt von einer CPU verarbeitet wird, spiegeln in die Energie, die in einer geladenen Kapazität steckt, (1/2*C*U^2).

    Die Wärme entsteht maßgeblich durch Leckströme und dem umladen der beschriebenen Kapazität, um andere Information darzustellen.

    - - - Updated - - -

    Btw in einem offenen Stromkreis wird keinerlei Energie umgesetzt

    Beste Unterhaltung hier

    Grüße, Elektroingenieur

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •