Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    [online]-Redakteur Avatar von Redphil
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3.919


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Crosshair V Formula
      • CPU:
      • AMD FX-8350
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja CU
      • Gehäuse:
      • SilverStone Fortress FT05
      • RAM:
      • 8 GB Corsair Vengeance
      • Grafik:
      • Gigabyte GeForce GTX 670
      • Storage:
      • Crucial M4
      • Monitor:
      • Benq XL2410
      • Sound:
      • Logitech Z-680
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Technical Preview
      • Notebook:
      • Sony Vaio Pro 13
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix G6

    Standard Benchmarkergebnisse von Intels Core M aufgetaucht

    intel-core-m


    Ende letzter Woche präsentierte Intel die besonders sparsamen Core-M-Prozessoren. Sie haben das Zeug, die Lücke zwischen "Bay Trail-T" als Tablet-Einsteigerplattform und den konventionellen Core-i-Prozessoren zu schließen. Core M ermöglicht dank einer geringen TDP von 4,5 Watt flache Ultrabooks und Tablets mit passiver Kühlung. Ein Fragezeichen schwebt bisher vor allem noch über der Performance.


    Die Kollegen von hothardware.com konnten jetzt im Rahmen des IDF ein Core-M-Tablet durch einige Benchmarks...

    ... weiterlesen

    Make no mistake about it- the Raptor WD740GD is the drive for power users, period.
    www.storagereview.com 2004

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    11.961


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Eins versteh ich bei Intels Angaben nicht... beschreibt die "TDP", also in diesem Falll, die 4.5W, immer die absolute Maximalleisstung, also in diesem Fall wenn die CPU mit 2.6 Ghz taktet, oder ist die Wärmeabgabe dann höher und die 4.5W gelten nur für den Basistakt?

  4. #3
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Muc
    Beiträge
    3.715


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-Z77X-UD3H
      • CPU:
      • i7-3770k
      • Kühlung:
      • Corsair H100
      • Gehäuse:
      • Coolermaster CM 690 II Advance
      • RAM:
      • 16GB Corsair XMS3
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX970
      • Storage:
      • diverse SSD
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2713HM
      • Sound:
      • Audioengine A2
      • Netzteil:
      • Nexus RX-8500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 HP 64bit / Ubuntu 14.04
      • Sonstiges:
      • MacMini 2012, i7, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive
      • Notebook:
      • Macbook Air 13" 2013
      • Handy:
      • iPhone 5c und Nexus 5

    Standard

    Zitat Zitat von DragonTear Beitrag anzeigen
    Eins versteh ich bei Intels Angaben nicht... beschreibt die "TDP", also in diesem Falll, die 4.5W, immer die absolute Maximalleisstung, also in diesem Fall wenn die CPU mit 2.6 Ghz taktet, oder ist die Wärmeabgabe dann höher und die 4.5W gelten nur für den Basistakt?
    die wärmeabgabe ist auf jeden fall höher bei maximalem turbotakt. vergleiche z.b. den nuc mit i5, das gesamtsystem schluckt unter vollast um die 35W, also deutlich mehr als die 17W TDP zunächst vermuten lassen würde. zumindest beim NUC ist die Kühlung aber soweit ausreichend dass das dauerhaft gehalten werden kann. ist für den kunden natürlich beim core m ein wenig doof, weil man rein auf dem papier die tatsächliche leistung der geräte dann schwer einschätzen kann.

  5. #4
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    Oben uff'm Speischer
    Beiträge
    3.119


    Standard

    Die TDP ist der Wert, den der Hersteller für Systemintegratoren spezifiziert, die Geräte mit diesem Prozessor bauen. 4,5W TDP heißt schlicht: "Lege dein Gerät so aus, dass es 4,5W thermische Leistung zuverlässig von der CPU abführen kann".

    TDP macht keine Aussagen über Stromverbrauch (@grobinger!) oder Hitzeentwicklung unter bestimmten Taktraten. Sie beschreibt das Resultat nach Einfließen aller Faktoren, inklusive der Taktratenkontrolle der CPU. Die Frage, ob Broadwell hier bei Dauerbelastung am Limit des Kühlsystems eher Richtung Basistakt oder Richtung Turbotakt tendiert, kann man also nicht direkt beantworten - dass müsste man empirisch testen. Sicherlich liegt es aber weder komplett auf der einen noch komplett auf der anderen Seite.
    Geändert von KeinNameFrei (10.09.14 um 13:24 Uhr)

  6. #5
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    11.961


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Zitat Zitat von grobinger Beitrag anzeigen
    die wärmeabgabe ist auf jeden fall höher bei maximalem turbotakt. vergleiche z.b. den nuc mit i5, das gesamtsystem schluckt unter vollast um die 35W, also deutlich mehr als die 17W TDP zunächst vermuten lassen würde. zumindest beim NUC ist die Kühlung aber soweit ausreichend dass das dauerhaft gehalten werden kann. ist für den kunden natürlich beim core m ein wenig doof, weil man rein auf dem papier die tatsächliche leistung der geräte dann schwer einschätzen kann.
    Hmm, sowas hab ich befürchtet... Darum hält das SP2 bei Vollast (das den Maximaltakt thermisch halten kann) trotz 42Wh Akku, weniger als 2 Stunden.

    Naja, wird sich wohl zeigen wie erste Geräte mit diesem Broadwell sein werden. Wenn der Chip noch schneller runtertaktet als z.B. der i5 4200U, weil die Hersteller jetzt noch schlechtere Kühlung vrbauen, hat man doch irgendwie nichts gewonnen, außer vieleicht akkulaufzeit - sofern nicht der Akku auch "passend" geschrumpft wird...

  7. #6
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Muc
    Beiträge
    3.715


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-Z77X-UD3H
      • CPU:
      • i7-3770k
      • Kühlung:
      • Corsair H100
      • Gehäuse:
      • Coolermaster CM 690 II Advance
      • RAM:
      • 16GB Corsair XMS3
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX970
      • Storage:
      • diverse SSD
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2713HM
      • Sound:
      • Audioengine A2
      • Netzteil:
      • Nexus RX-8500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 HP 64bit / Ubuntu 14.04
      • Sonstiges:
      • MacMini 2012, i7, 16GB RAM, 1TB Fusion Drive
      • Notebook:
      • Macbook Air 13" 2013
      • Handy:
      • iPhone 5c und Nexus 5

    Standard

    Zitat Zitat von KeinNameFrei Beitrag anzeigen
    TDP macht keine Aussagen über Stromverbrauch (@grobinger!)
    habe ich auch nicht behauptet. eher im gegenteil, der nuc zeigt ja recht deutlich, dass das eine nix mit dem anderen zu tun hat, man aber eben auf die idee kommen könnte das zumindest als indiz für den tatsächlichen verbrauch zu sehen. im desktopsegment ist das ja weniger dramatisch weil da der stromverbrauch nicht so krass von der TDP abweicht bzw meistens sogar darunter liegt. Wenn ein i5-2500k sich auf einmal 190W genehmigen würde wäre das ja auch ein wenig unglücklich

  8. #7
    Bootsmann
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    729


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67
      • CPU:
      • i7 2600k @ 4.5
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14 @ 9v
      • Gehäuse:
      • Antec P182
      • RAM:
      • 4x 4 GB Kingston 1600
      • Grafik:
      • R7 290 4GB
      • Storage:
      • Samsung 840 Pro 250 GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279q 27" 144hz IPS
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7490 + 8 Port GBit SW
      • Sound:
      • FiiO e10k + DT880 Pro
      • Netzteil:
      • Enermax Modu82 (430w)
      • Betriebssystem:
      • Win10 64Bit Fast Ring
      • Photoequipment:
      • Epson Sylus Pro 8000 ;)
      • Handy:
      • Lumia 950 XL

    Standard

    Zitat Zitat von grobinger Beitrag anzeigen
    habe ich auch nicht behauptet. eher im gegenteil, der nuc zeigt ja recht deutlich, dass das eine nix mit dem anderen zu tun hat, man aber eben auf die idee kommen könnte das zumindest als indiz für den tatsächlichen verbrauch zu sehen. im desktopsegment ist das ja weniger dramatisch weil da der stromverbrauch nicht so krass von der TDP abweicht bzw meistens sogar darunter liegt. Wenn ein i5-2500k sich auf einmal 190W genehmigen würde wäre das ja auch ein wenig unglücklich
    ist halt die frage was man will (primär).

    system was viel leistung hat
    system wo wenig strom und last braucht
    system wo im idle wenig frisst

    etc...
    bin mitm intel nuc (mutter) und J1900 (4x2.1ghz oder so) recht zufrieden.
    windows 8 rennt wie sau aufm nuc und der hat mit ssd & ram ~250€ gekostet und bei dem was sie macht kann ich ihn passiv kühlen.
    der j1900 läuft auch super 2x 6tb wd red + ssd, kann vom raid 1 auf zwei usb 3 platte mit über 100mb / sec kopieren, jdownloader + xbmc etc.. und die auslastung ist nichtmal so hoch (unter windows).

  9. #8
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    14.900


    Standard

    Je geringer die TDP umso größer ist meist die Schere zwischen Basis- und Turbotakt. Die TDP wird dann meist nur im Basistakt mehr oder weniger stark unterschritten, die CPU kann also im Basistakt in jedem Fall abkühlen. Bei maximalen Turbo wird sie sich in jeden Fall aufheizen, wenn die Kühlung der TDP entsprechend ausgelegt ist, weil garantiert deutlich mehr Leistung aufgenommen wird.

    Wie schnell die CPU dann bei Dauerbelastung am Ende wirklich ist, bestimmt sie mit Hilfe des Temperatursensors selbst, weil das ganze letztlich ein Regelkreist ist.

    Früher war das mal anders, da konnte CPUs die Frequenzen und damit die Leistungsaufnahme nicht regeln und die TDP musste mindestens so hoch wie die maximale Leistungsaufnahme sein, damit eine CPU nicht überhitzen konnte, aber die Zeit sind heute vorbei.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •