Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 250 von 252
  1. #226
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    @eratte:
    Gigabyte X570 Aorus Master: Das Board hat drei NVMe Interfaces. Das erste läuft direkt über den Prozessor. die beiden anderen über das PCH.

    Originaltext für 3rd Generation AMD Ryzen™ processors:

    Integrated in the CPU (M2A_SOCKET):
    1 x M.2 connector (Socket 3, M key, type 2242/2260/2280/22110 SATA and PCIe 4.0 x4/x2 SSD support)

    Integrated in the Chipset (M2B_SOCKET/M2C_SOCKET):
    1 x M.2 connector (Socket 3, M key, type 2242/2260/2280/22110 SATA and PCIe 4.0*/3.0 x4/x2 SSD support) (M2B_SOCKET)
    1 x M.2 connector (Socket 3, M key, type 2242/2260/2280 SATA and PCIe 4.0*/3.0 x4/x2 SSD support) (M2C_SOCKET)
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #227
    Admiral Avatar von Powerplay
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    14.843


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X570 Taichi
      • CPU:
      • Ryzen 3900X
      • Systemname:
      • Dreckskasten :-P
      • Kühlung:
      • 2x480er +360er Radi
      • Gehäuse:
      • Corsair 900D
      • RAM:
      • 32GB DDR3800 CL14 15 14 28
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti
      • Storage:
      • 1x Corsair SSD +2TB Samsung 850Evo SSD Raid0
      • Monitor:
      • Philips Momentum
      • Sound:
      • ASUS Xonar STX + Beyerdynamic 770 Pro
      • Netzteil:
      • Silverstone 1000Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Hatte beim ASROCK Taichi X570 gelesen das man da kompromisslos 3x NVME festplatten ohne einschränkungen nutzen kann und das fand ich super.
    Beim Kumpel mit seinem 1151 V2 Mainboard steht das wenn er 2 NVME platten nutzt das dann SATA Festplatten (nicht alle ports) wegfallen was ich nicht so schlimm finde als wenn da die GPU auf 8x abfällt

    EDIT: Ich finde mit dem X570+ Ryzen 3000 hat man ne super plattform die sowohl Intel 1151 sowie Intel 2066 angreift. In wieweit die Bandbreite den Ryzen 3000 ausbremst weiß ich aber nicht

  4. #228
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.12.2002
    Ort
    Rheinberg / NRW
    Beiträge
    751


    Standard

    @GuruSMI

    Ich weiß, habe auch ein C8H und daher Praxiserfahrungen. Man könnte aber munkeln das mit 2 PCIe 3.0 SSDs am PCH und dem anderem Kram der über die PCIe 4.0 x4 Verbindung vom PCH zur CPU läuft in seltenen Fällen mal die Bandbreite theoretisch knapp werden könnte.

    Hatte schon beim clonen 3 M.2 mit PCIe 3.0 auf dem C8H, die dritte steckte halt in einer Adapterkarte im unterm PEG Slot der per PCIe x4 auch am PCH hängt.
    Geändert von eratte (18.09.19 um 19:15 Uhr)

  5. #229
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    Also ich habe auf dem Board, dessen Beschreibung ich postete, eine SSD direkt an der CPU. Eine QLC-SSD (PCIe 3.0x4) hängt am Bus. Beide werden bei der Geschwindigkeits komplett ausgereizt. Ich kann halt nur von meinem System sprechen. Anderes wäre das "Nasenpopel-Orakel".
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

  6. #230
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.12.2002
    Ort
    Rheinberg / NRW
    Beiträge
    751


    Standard

    Sind ja auch keine 2 am PCH, eine an der CPU und eine am PCH da bremst dann nichts. Habe ich auch so wobei die eine eine 950 Pro ist die liegt einiges schon unter der möglichen Bandbreite einer PCIe 3.0 x4 Verbindung. Von PCie 4.0 x4 gar nicht zu reden.

    Zum Thema, mit dem ABBA Bios und dem Bustakt auf 100 Mhz boostet der Übergangs 3600 den ich habe so wie er sollte im SC auf seine 4,2 Ghz (vorher 4,15). Die Leistung im CB ist entsprechend leicht höher.

  7. #231
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.287


    Standard

    Zitat Zitat von Powerplay Beitrag anzeigen
    hmmm... Ich lese da das Holt sagt das wenn man zwei NVME Festpallten auf dem X470 nutzen will dann eingeschränkt wird weil dann die GPU nicht mehr die volle Bandbreite hat.
    Zu PCI-E 4.0 Festpalatten sagte er halt das man mit PCI-E 3.0 schon eine so hohe Bandbreite hat das man da schon kaum eine Steigerung merken würde.
    Eben, PCIe 3.0 x4 reicht und es ist wie bei USB, da reicht USB3 (5Gb/s) für fast alle Aanwendungen, bei einer SATA SSD bekommt man mit USB 3.1 (10Gb/s) gerade mal 100MB/s mehr und zwei SATA im RAID 0 oder NVMe SSDs über SATA (TB3 wäre hier besser) sind nun wirklich Exoten, wozu braucht man dann USB 3.2 Gen2x2 mit seinen 20Gb/s? Mehr als genug muss es nicht sein, zumal wenn damit eben auch noch Nachteile wie ein deutlich höherer Preis, eine höhere Leistungsaufnahme und entsprechend aufwendige Kühlung (beim X570 des Chipsatzes) in Kauf zu nehmen sind, ohne einen echten Vorteil zu bringen?

    Zitat Zitat von Powerplay Beitrag anzeigen
    Sehe da nichts was negativ ist bis auf die aussage das wenn die Spiele mal nicht mehr Komprimiert Daten besitzen das man dann von einer schnelleren SSD vorteile bekommt was dann natürlich auf für die PCI-E 4.0 platten gelten würde
    Aber nur, wenn die Zugriffe passen, um überhaupt auf Transferraten zu kommen die die Bandbreite von PCIe 3.0 x4 überbieten, müssen es extrem lagen bzw. wohl auch schon einige parallel sein, keine Ahnung ob Windows überhaupt so lange Zugriffe auf Laufwerke macht, damit einer dafür reichen würde. Die Untersuchung von Intel zeigt doch, dass die meisten Spiele dann tatsächlich nur auf keine 500MB/s kommen und selbst beim schnellsten waren es nur 2GB/s, aber die
    Corsair MP600 kostet pro TB etwa doppelt so viel wie die MP510. Dafür bekommt man aber eben nur längere Benchmarksbalken. Wichtiger als die maximalen Transferraten sind die Transferraten bei kurzen Zugriffen und nur einem oder wenigen parallelen Zugriffen, wie man am Beispiel der Intel Optane (900P/905P) sehen kann, die ihren geringer Latenz beim Lesen aber auch nicht bei jeder Anwendung in spürbare Vorteile ummünzen kann. Schaut euch mal die Reviews von der an, bei einigen Benchmarks und Anwendungen wo hohe sequentielle Transferraten abgerufen werden können, da landet sie hinter schnellen NVMe SSD mit NAND, aber bei vielen andere liegt sie teils deutlich vorne oder gleichauf und daran würde ich auch gar nichts ändern, wenn man sie meiner einer PCIe 4.0 SSD wie der MP600 vergleicht.

    Diese Review zeigt das auch und was sieht man da:


    Denn die SSDs schaffen es bei den alltäglichen Anwendungen gar nicht ihre maximalen Transferraten auch nur ansatzweise zu erreichen und bleiben im Schnitt weit darunter, die MP600 gewinnt auch im PCMark nicht, sondern liegt nur minimal vor der 970 Pro und deutlich hinter der Optane, obwohl diese weit schlechtere sequentielle Transferraten hat:



    Die Latenzen müssen runter, dann schaffen die SSDs auch höhere Transferraten bei kürzeren Zugriffen und dann kann PCIe 4.0 auch für Consumer SSDs beim Heimanwender Sinn machen, aber vorher nicht. Die Optane sind so schnell, weil deren Medium eben so kurze Latenzen hat, aber Samsung hat mit den Z-SSDs gezeigt, dass auch mit NAND bessere Latenzen machbar sind, nur ist das eben auch deutlich teurer.

    In diesem Review liegt die MP600 bei PCMark8 sogar hinter der MP510, aber die MP510 wurde ja noch auf dem Intel Z270 Testsystem gebencht.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  8. #232
    Admiral Avatar von Powerplay
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    14.843


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X570 Taichi
      • CPU:
      • Ryzen 3900X
      • Systemname:
      • Dreckskasten :-P
      • Kühlung:
      • 2x480er +360er Radi
      • Gehäuse:
      • Corsair 900D
      • RAM:
      • 32GB DDR3800 CL14 15 14 28
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti
      • Storage:
      • 1x Corsair SSD +2TB Samsung 850Evo SSD Raid0
      • Monitor:
      • Philips Momentum
      • Sound:
      • ASUS Xonar STX + Beyerdynamic 770 Pro
      • Netzteil:
      • Silverstone 1000Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Ich finde die MP510 aktuell auch am Interessantesten vom Preis. habe mich aber mit den NVME platte nicht beschäftigt

    Was die Kühlung des X570 angeht der ist bei mir komplett passiv bei 51Grad

  9. #233
    Flottillenadmiral Avatar von hollomen
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.655


    Standard

    Hat irgendwie alles nichts mit der Überschrift zu tun. Die x470 Plattform hat doch nur 20 pci 3.0 Lanes von der CPU wovon schon 16 von der GPU belegt sind. Die verbliebenen 4Lanes teilen sich dann noch für Sata und NVMe auf. Dazu gibts noch 8x 2.0 Lanes vom Chipsatz über den nat. weitere Peripherie angebunden ist. Für mich klingt das nicht gerade üppig. Zumal wenn man wie ich 2x MP510 und 3 Sata Platten und noch eine dedizierte Soundkarte verbaut. Wenn ich noch ein "altes" Brett gehabt hätte wäre ich wohl auch zunächst dabei geblieben. Bei einer neu Investition ganz klar x570, zumindest dann, wenn man nicht jedes Jahr ein neues System kauft.

  10. #234
    Bootsmann Avatar von audioslave
    Registriert seit
    13.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    670


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X370 Pro
      • CPU:
      • R7 3700x 4,4GHz Autoboost
      • Kühlung:
      • alphacool Eisbaer 280
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • Trident Z 4133C19D-16GTZ @xmp
      • Grafik:
      • RX VEGA 56 OC + UV
      • Storage:
      • nvme+ssd
      • Monitor:
      • Acer 27''FHD@144Hz, 1ms, freesync; BenQ 24''@60Hz
      • Sound:
      • DT880 @ UR22
      • Netzteil:
      • Corsair RM 550x
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 (kotz)
      • Sonstiges:
      • Mionix Castor @ Alioth XL

    Standard

    Ich versuche innerhalb dieser Diskussion den normalen Anwender zu finden.
    Consumer Mainstream Hardware. Wer da mit dem Anspruch kommt seine drölf NVME mit maximaler Bandbreite ranzuklemmen damit Fortnite schneller lädt, der hat den Schuss meiner Meinung nach nicht gehört.
    Jeder Gamer hat mit nem TB NVME und 2 - 4 TB SSD genug Speicher um seinen Süchten nachzugehen.
    Wenn Fotos hin und her schieben mein Hobby ist muss ich ne Mark mehr in die Hand nehmen und die größtmöglichen Kapazitäten kaufen wenn ich Zeit sparen möchte, bzw vermutlich bin ich dann so damit beschäftigt, dass ich meine GPU gar nicht mit 16 lanes anbinden muss.

    Falls ich hier einen ganz wichtigen Punkt übersehe, so klärt mich gerne auf, ich bin durchaus wissbegierig.
    Vielleicht sollte man das auch auslagern, hat es ja doch nichts mehr mit der ursprünglichen Boost"problematik" zu tun. (wobei so ein bisschen ertragreiches OT wenig weh tut als das was hier von der Spamelite in den Threads seitenlang geduldet wird)
    Chris Cornell * 20.06.1964 † 17.05.2017
    Keith Flint * 17.09.1969 † 04.03.2019
    rest in peace, old friends

  11. #235
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.790


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Für Heimanwender bzw. "Consumer" oder Gamer macht PCIe4.0 derzeit gar keinen Sinn.

    Weder die Grafikkarten noch die SSDs profitieren davon.

    Und die Hardware, die davon profitiert, ist preislich gar nicht im Consumer-Markt angesiedelt.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  12. #236
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.932


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 680X iCue
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair MP600 PCIe Gen4
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Es konnte bisher zwar noch keiner erklären, aber eine 5700XT war in einer PCIe 4.0 Umgebung schon schneller.
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx
    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I
    [Sammelthread] Benchmark (Spiele) Teil II

  13. #237
    Kapitän zur See Avatar von VorauseilenderGehorsam
    Registriert seit
    16.02.2017
    Ort
    Ubi bene, ibi patria
    Beiträge
    3.561


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X470 Pro
      • CPU:
      • Ryzen 2400G
      • Kühlung:
      • Scythe - Kotetsu Mark II TUF
      • Gehäuse:
      • Cooltek W2 black
      • RAM:
      • Vengeance LPX DDR4 16GB
      • Grafik:
      • onboard
      • Storage:
      • Samsung Evo 970 512GB, Sandisk Extr. Pro 960GB
      • Monitor:
      • Philips Momentum 43"
      • Sound:
      • SMSL SAD25 - gazza skye - BD DT1770/HD58x Jubilee
      • Betriebssystem:
      • Win 10
      • Photoequipment:
      • Oly EM-1
      • Handy:
      • Redmi 5 Plus

    Standard

    Zitat Zitat von Holzmann Beitrag anzeigen
    aber eine 5700XT war in einer PCIe Umgebung schon schneller.
    Zumindest, gegenüber AGP

  14. #238
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    @audioslave:

    Es gibt mehr als Spiele und Bilder.

    Wenn z.B. Sourcen im Debig kompiliert werden, werden parallel neben dem Kompilat auch immer einige Daten geschrieben. Und diese können auch sehr schnell sehr groß werden.
    Auch das Recodieren von Videos (z.B. Usability Studien) verlangt eine recht hohe Datenmenge, die bewegt werden muß. Vor allem, wenn es in WQHD/4K stattfindet.
    Virtuelle Maschinen greifen auch parallel auf Datenträger zu und verbrauchen Kapazität.
    ...
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

  15. #239
    Bootsmann Avatar von audioslave
    Registriert seit
    13.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    670


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X370 Pro
      • CPU:
      • R7 3700x 4,4GHz Autoboost
      • Kühlung:
      • alphacool Eisbaer 280
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • Trident Z 4133C19D-16GTZ @xmp
      • Grafik:
      • RX VEGA 56 OC + UV
      • Storage:
      • nvme+ssd
      • Monitor:
      • Acer 27''FHD@144Hz, 1ms, freesync; BenQ 24''@60Hz
      • Sound:
      • DT880 @ UR22
      • Netzteil:
      • Corsair RM 550x
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 (kotz)
      • Sonstiges:
      • Mionix Castor @ Alioth XL

    Standard

    Okay das kann ich nachvollziehen, schiebe es allerdings vom "Otto Normalverbraucher" weit weg. Wohlgemerkt und den Voraussetzungen die ich nannte.
    Wenn mein Hobby krasses Recodieren von Videos ist und ich mache das den ganzen Tag, dann muss ich auch ein kleines bisschen Geld in die Umgebung investieren oder das Zeitplus akzeptieren (ich habe ja kein Druck, es ist Hobby).
    Die Streamer/Youtuber Bois verdienen damit Geld oder planen damit Geld zu verdienen. Da muss man dann in seine Zukunft investieren zum Einen, zum Anderen kann man die komplette Hardware absetzen. Schon ein Student kann sich, wenn er es richtig anstellt, seinen 4500 Euro PC komplett bezahlen lassen (nicht aus der Luft gegriffen, Fakt).
    Leider habe ich von kompilieren und virtuellen Maschinen nur wenig praktische Ahnung, da keinerlei Anwendungsfeld für mich. Aber die Stichpunkte nehme ich für mich mal mit aus diesem Wortwechsel.
    Danke für die Erläuterungen.
    Chris Cornell * 20.06.1964 † 17.05.2017
    Keith Flint * 17.09.1969 † 04.03.2019
    rest in peace, old friends

  16. #240
    Flottillenadmiral Avatar von hollomen
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.655


    Standard

    Wie ich schrieb, hätte ich noch ein "altes" Board gehabt wäre ich wohl dabei geblieben. Was hier wer mit seinem Rechner anstellt dürfte sehr unterschiedlich sein. Manchmal geht es auch nicht um reine Geschwindigkeit sondern um Redundanz (Raid1) oder die Möglichkeit später noch erweitern zu können ohne sich Gedanken bezüglich der Anbindung machen zu müssen. Das neue Mainboard hat bei mir bezogen auf den Gesamtpreis weniger als 10% ausgemacht, da muss ich nicht lange überlegen ob ich noch in "alte" Technik investiere.
    Mein letztes Board war übrigens eines der Ersten welches im Jahr 2011 PCI-E 3.0 unterstützt hat. Ich war lange Zeit froh darüber Was eine weitere Perspektive aufreißt, nämlich die der Leute, die nicht Jährlich upgraden, in 1-2 Jahren aber nicht abgehängt/eingeschränkt werden wollen. Das ist im übrigen oft der von dir angesprochenen user Otto, der sich eher nochmal eine neue GraKa fürs alte System gönnt.

    Im übrigen würden wir in einem Intel Thread diese Diskussion überhaupt nicht führen, weil da dem Otto die Entscheidung einfach von Intel abgenommen wird - und er mitunter alten Wein in neuen Schläuchen erhält den er garnicht haben wollte.

  17. #241
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    @audioslave:

    1. Ich entwickle (als Hobby) Software. Ich schreibe seit locker 8 Jahren an einem Codegenrator. Der bekommt ein Excel-Workbook als Input. Daraus generiert er Sourcecode und baut die Datenbank komplett auf. Ursprünglich wollte ich nur ein auf mich zugeschnittenes CRM haben. Aber irgendwann verselbstständigte sich das Ganze. Inzwischen werden in einem Run locker 1 Mio Zeilen Code generiert und in der Datenbank gesppeichert. Ein Client hat ein kkleines Starterprogramm und holt den Code im Sourcecode aus der DB. Daraufhin conpiliert der Client seine executables on the fly. Das Ganze selbstverständlich inkl. gehobenem Deltaprocessing (DB) und Transportsystem (Code). Ab und zu, also wenn ich Lust habe, entwickle ich auch/zusätzlich für Firmen. Aber meistens treibe ich mich als Projektleiter für Rollout von Software in Konzernen rum. Vornehmlich Pharma/BioTech/MedTech. Wir reden jetzt über die Dimension >1000 Clients bzw. >50 Server. Da kann es dann auch sein, daß ich Tests in Bezug auf die zu installierende Software durchführe. Und da heißt es willkommen im Land der VM's. Teilweise laufen da 10 IO intensive Dinge parallel.

    2. Ich teste für Firmen beruflich Software. Da muß ich unter anderem auch Usability Tests durchführen. D.h., ich nehme den Schmodder, den ich da treibe auf und gebe zusätzlich meine Bemerkungen dazu ab. Die Filme sind aber recht groß, da ich ja 2*WQHD fahre. Die müssen dann recodiert werden.

    Kurz ausgedrückt. Ich verdiene mit meinen Rechnern mein täglich Brot. Und da spare ich nicht. Das wäre absolut deplaziert und an der falschen Stelle. Ich habe jetzt meinen Erstrechner zu einem Backup-System umgefrickelt. Also fall der erste ausfällt, nehme ich einfach temporär den Zweiten. Und der zweite ist ein Asus Crosshair VII (X470) mit einem 2700X. Nächstes Jahr fliegt der 2700X raus, der 3800X wird zum Backup und was ich dann als primären Rechner habe, wird sich zeigen.

    Und Ja. Ich weiß, daß ich fernab einer "normalen" privaten PC-Nutzung bin. Zocken tue ich fast überhaupt nichts. Und wenn, dann entweder Jigsaw oder American Truck Simulator. Die 5700XT ist da "leicht" unterfordert.

    Tante Edith:
    Der Aufpreis von einer Samsung SSD 970 trullala zu PCIe 4.0 kosteten mich insgesamt gerade mal geschätzte 60 Euer.
    Geändert von GuruSMI (19.09.19 um 18:18 Uhr)
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

  18. #242
    Mr. Freelancer
    Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    4.907


    Standard

    ...

    Mich hat gerade vor ein paar Tagen jemand gefragt, ob ich jemanden kenne, der CRM programmiert.

    ...

  19. #243
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    @arkos:

    1. Schau Dir combit cRM an.

    2. Ich bin Systeminformatiker. Mich interessiert inzwischen nur noch das Business-Framework, an dem ich arbeite. Anwenderzeugs überlasse ich den BWL'ern. Man hat ja seinen Berufsethos. So tief kann ich garnicht sinken... Ich habe damals den Amiga 2000 schon nur in Assembler programmiert. Naja. Eigentlich hab ich mit handübersetzem Assembler angefangen. Mit Tabellenbuch und so.
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

  20. #244
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.287


    Standard

    Zitat Zitat von hollomen Beitrag anzeigen
    Im übrigen würden wir in einem Intel Thread diese Diskussion überhaupt nicht führen, weil da dem Otto die Entscheidung einfach von Intel abgenommen wird - und er mitunter alten Wein in neuen Schläuchen erhält den er garnicht haben wollte.
    Erstens ist ja alter Wein meist besser als neuer und zweitens muss ja keiner etwas kaufen was er nicht haben will. Entweder wird eben gekauft was gerade am Markt verfügbar ist, wenn die alte Kiste ersetzt werden muss, was die große Mehrheit ist (wie z.B. die ganzen OEM Rechner zu denen auch die Notebooks gehören die in Unternehmen verwendet werden oder bei Leute die nur einfach einen Rechner haben wollen) oder es geht eben dem Selbstbauer darum immer die neuste Hardware zu haben. Der muss dann schon selbst wissen ob ihm dies das Geld wert ist, aber die Intel Methode mit den Sockelwechseln hält wenigstens die Preise der teuren Versionen hoch, denn für den alten Sockel gibt es eben dann keine noch stärkere CPU und wer nun unbedingt erst eine kleinere CPU kauft um diese später durch eine stärkere zu ersetzen, muss zu den Gebrauchten greifen. Was passiert wenn das anderes ist, sieht man den Preisentwicklung der RYZEN und TR und demnächst wohl denen der Skylake-X, wenn die Cascade Lake-X wie erwartet deutlich billiger als ihre Vorgänger werden und weiter in den X299er Board laufen. Ein 7980XE oder 9980XE wird gebraucht auf jeden Fall weniger als ein 10980XE kosten.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  21. #245
    Mr. Freelancer
    Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    4.907


    Standard

    Zitat Zitat von GuruSMI Beitrag anzeigen
    @arkos:

    1. Schau Dir combit cRM an.
    ...

    Bin natürlich gleich auf deren Seite und da streiken die am 20.09.19 fürs Klima.

    Deshalb sind wir nicht erreichbar.


    Was für Dumpfbacken :P

    CRM Software von combit - einfach | flexibel | made in Germany

    ...
    Geändert von Arkos (20.09.19 um 01:43 Uhr)

  22. #246
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.790


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von Holzmann Beitrag anzeigen
    Es konnte bisher zwar noch keiner erklären, aber eine 5700XT war in einer PCIe 4.0 Umgebung schon schneller.
    Mumpitz.

    PCI-Express 4.0 Performance Scaling with Radeon RX 5700 XT | TechPowerUp

    Ein "Plus" von 3,2% bei AC:O. Wir reden hier von 73fps statt 71fps. Die anderen Games haben entweder gar keinen oder 1% Mehrleistung. Das ist nichts, was den Aufpreis auf X570 und den damit verbundenen Mehrverbrauch auch nur annähernd rechtfertigen würde.

    Mangels Vergleichbarkeit mit anderen PCIe4.0-Plattformen (Intel *gähn*) weiß man nicht'mal, ob das ein "Problem" des X570-Chipsatzes oder sogar einfach nur Overhead ist, der Dank höherer PCIe4.0-Bandbreite in den Hintergrund tritt.

    Selbst der "Vorsprung" zu PCIe2.0 ist keiner.

    Wichtig ist, dass die GPU mit x16 angebunden ist.
    Geändert von fortunes (20.09.19 um 06:29 Uhr)


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  23. #247
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    Ein großes Happening für die Menschen. Erinnert mich an Panem et Circensis.
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

  24. #248
    Flottillenadmiral Avatar von hollomen
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.655


    Standard

    fortunes,
    Hier ist es deutlich mehr Unterschied.
    PCI-Express 3.0 vs. 4.0: Mehr Fps durch neuen Standard?

  25. #249
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.295


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Zitat Zitat von GuruSMI Beitrag anzeigen
    Aber meistens treibe ich mich als Projektleiter für Rollout von Software in Konzernen rum. Vornehmlich Pharma/BioTech/MedTech. Wir reden jetzt über die Dimension >1000 Clients bzw. >50 Server. Da kann es dann auch sein, daß ich Tests in Bezug auf die zu installierende Software durchführe. Und da heißt es willkommen im Land der VM's. Teilweise laufen da 10 IO intensive Dinge parallel.
    Und die lassen das dann auch, wie du, auf AM4 oder anderen Consumersystemen laufen oder verwenden dafür dann, wie sichs eig. gehört, schon anständige Enterprise-HW ?

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  26. #250
    Bootsmann Avatar von GuruSMI
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    ::1
    Beiträge
    526


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Master
      • CPU:
      • Ryzen 3800X
      • Systemname:
      • Naboo, Endor, Alderaan, Coruscant
      • Kühlung:
      • Alphacool Eisbär LT 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Silent Base 801
      • RAM:
      • 4*8 Corsair Vengeance 3600CL18
      • Grafik:
      • Sapphire Pulse 5700XT on Riser
      • Storage:
      • Sabrent 1TB PCIe4, 2TB Intel 660P
      • Monitor:
      • 3 * 32" WQHD
      • Netzwerk:
      • GB-Lan & WLan AC
      • Sound:
      • Einiges
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Gold 850W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro, Linuxe
      • Sonstiges:
      • Einiges
      • Notebook:
      • Einige
      • Photoequipment:
      • keine
      • Handy:
      • Einige

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Und die lassen das dann auch, wie du, auf AM4 oder anderen Consumersystemen laufen oder verwenden dafür dann, wie sichs eig. gehört, schon anständige Enterprise-HW ?
    Warum sollte man für UAT's, GxP/GAMP-Validation und KeyUser-Schulungen (etc.) als Bestandteil eines kompletten Rollouts Enterprise-Hardware verwenden?
    Gigabyte Aorus X570 Series – Informationssammlung, Erfahrungen, Tips und Tricks


    Naboo Endor

    Fridays for Hubraum.
    „Die Schlauen geben keine unerbetenen Ratschläge, die Weisen geben nicht einmal erbetene Ratschläge.“ - Louis Pasteur

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •