Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Matrose Avatar von Emosch
    Registriert seit
    12.06.2019
    Beiträge
    20


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI MPG X570 Gaming Edge WiFi
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 3600X
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 5 Rev.B
      • Gehäuse:
      • Enermax StarryFort SF30
      • RAM:
      • 16GB G.Skill TridentZ RGB 3200
      • Grafik:
      • Radeon RX 5700XT
      • Storage:
      • SSD Samsung 860 Evo 1TB
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7590 / Telekom 250/40
      • Netzteil:
      • be quiet PurePower 11 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard AMD Ryzen 5 3600X "Engineering Sample"?

    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage.

    Und zwar habe ich jetzt einen PC zusammengestellt und zusammengebaut.
    Natürlich wollte ich nach dem alle Treiber etc. drauf waren die Leistung testen.

    HWiNFO64 installiert und erst mal alles ausgelesen etc.

    Da ist mir dann als erstes aufgefallen, das bei der CPU "Engineering Sample" steht.

    Meine Frage ist, habe ich tatsächlich einen ES erwischt, oder ist das ein auslese"bug, wenn ja..gut oder eher schlecht?^^

    in CPU-Z finde ich nichts dazu.

    Ich hänge mal ein Foto bei.


    Cinebench R15 und 20 habe ich auch durchlaufen lassen.
    CBr15 1622cb erreicht.
    CBr20 3643cb erreicht.


    Vielleicht kann ja einer, der die selbe CPU hat, bei sich in HWiNFO64 nachschauen, ob da auch Engineering Sample steht.

    Danke

    ES.png

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    11.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Wenns ein ES ist, dann steht das normalerweise auf dem Deckel der Cpu drauf. Falls nicht, dann Auslesefehler.

  4. #3
    Matrose Avatar von Emosch
    Registriert seit
    12.06.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI MPG X570 Gaming Edge WiFi
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 3600X
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 5 Rev.B
      • Gehäuse:
      • Enermax StarryFort SF30
      • RAM:
      • 16GB G.Skill TridentZ RGB 3200
      • Grafik:
      • Radeon RX 5700XT
      • Storage:
      • SSD Samsung 860 Evo 1TB
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7590 / Telekom 250/40
      • Netzteil:
      • be quiet PurePower 11 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard

    Ach, darauf hätte ich eigentlich ja auch kommen können , aber auf dem Heatspreader steht alles wie es auf einer Retail CPU steht.

    Dann muss es wohl ein Auslesefehler sein.


    Das er aber so gut wie "nie" die 4,4GHz erreicht ist aktuell immer noch "normal" oder?
    Das ärgert mich schon irgendwie.

  5. #4
    Bootsmann
    Registriert seit
    01.08.2016
    Beiträge
    611


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix x470-F Gaming
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700
      • Systemname:
      • 1st.try
      • Kühlung:
      • Custom EKWB 240+360Rad CPU/GPU
      • Gehäuse:
      • Corsair Crystal 570X RGB rot
      • RAM:
      • Gskill Trident Z RGB 3200 CL14
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1080 ti @1963/0.9V
      • Storage:
      • Samsung 970 EVO 1tb NVMe
      • Monitor:
      • Asus VG248QE/HP 27xq/Acer XF250QAbmiidprzx
      • Netzwerk:
      • mellanox connectx-3
      • Sound:
      • FX Audio DAC-X6
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus Platinum
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro

    Standard

    Zitat Zitat von Emosch Beitrag anzeigen
    Ach, darauf hätte ich eigentlich ja auch kommen können , aber auf dem Heatspreader steht alles wie es auf einer Retail CPU steht.

    Dann muss es wohl ein Auslesefehler sein.


    Das er aber so gut wie "nie" die 4,4GHz erreicht ist aktuell immer noch "normal" oder?
    Das ärgert mich schon irgendwie.
    Ich finde auf die Schnelle das richtige Video von der8auer nicht, aber du hast prinzipiell nie Last auf exakt einem Kern anliegen im normalen Betrieb. Das heißt prinzipiell, sobald du irgendeine Software im Hintergrund laufen hast + z.B. ein Spiel spielst verwendest du bereits mehrere Kerne, wodurch sich der Takt lediglich auf den all-core Takt reduziert.

  6. #5
    Matrose Avatar von Emosch
    Registriert seit
    12.06.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI MPG X570 Gaming Edge WiFi
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 3600X
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 5 Rev.B
      • Gehäuse:
      • Enermax StarryFort SF30
      • RAM:
      • 16GB G.Skill TridentZ RGB 3200
      • Grafik:
      • Radeon RX 5700XT
      • Storage:
      • SSD Samsung 860 Evo 1TB
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7590 / Telekom 250/40
      • Netzteil:
      • be quiet PurePower 11 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard

    Das Video von ihm habe ich schon angeschaut.
    Vielleicht ändert sich in der nächsten Zeit ja noch minimal etwas mit Treibern/Bios etc.
    Er hat mit dem Agesa 1002 auch "bessere" Werte erzielt, wenn auch minimal.

    Wobei meine CPU "eigentlich" gut dabei ist noch.

    Bei Cinebench R15 (1622cb) lag der Takt von den eigentlichen 4,4GHz bei 4225-4275 MHz AllCore Takt.
    Bei Cinebench R20 (3646cb) lag sogar 4250-4325 MHz an.
    Je ein Run.

    Ich meine sogar einmal über HWiNFO64 kurz auf 3 Kernen die 4400MHz gesehen zu haben.

    Aber selbst wenn er 99% "nur" 4225-4275MHz AllCore hat reicht die Leistung allemal.

  7. #6
    Admiral Avatar von Powerplay
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    14.310


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X570 Taichi
      • CPU:
      • Ryzen 3900X
      • Systemname:
      • Dreckskasten :-P
      • Kühlung:
      • 2x480er +360er Radi
      • Gehäuse:
      • Corsair 900D
      • RAM:
      • 32GB DDR3800 CL14 15 14 28
      • Grafik:
      • RTX 2080Ti
      • Storage:
      • 1x Corsair SSD +2TB Samsung 850Evo SSD Raid0
      • Monitor:
      • Philips Momentum
      • Sound:
      • ASUS Xonar STX + Beyerdynamic 770 Pro
      • Netzteil:
      • Silverstone 1000Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    es war auch niemals die rede das die AMDs den Boosttakt allcore machen

  8. #7
    Bootsmann
    Registriert seit
    01.08.2016
    Beiträge
    611


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix x470-F Gaming
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700
      • Systemname:
      • 1st.try
      • Kühlung:
      • Custom EKWB 240+360Rad CPU/GPU
      • Gehäuse:
      • Corsair Crystal 570X RGB rot
      • RAM:
      • Gskill Trident Z RGB 3200 CL14
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1080 ti @1963/0.9V
      • Storage:
      • Samsung 970 EVO 1tb NVMe
      • Monitor:
      • Asus VG248QE/HP 27xq/Acer XF250QAbmiidprzx
      • Netzwerk:
      • mellanox connectx-3
      • Sound:
      • FX Audio DAC-X6
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus Platinum
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro

    Standard

    Zen2 scheint zum Glück bzw. auch leider eine Generation zu sein bei der sich übertakten einfach nicht mehr lohnt und Undervolting mit höchster Präzision angegangen werden muss um nicht letzten Endes mit Leistungseinbusen da zu stehen.

    Das ist gut für den DAU und sehr schade für das eher Enthusiastisch angehauchte Volk.

    Werde mir aber letzten Endes wohl auch einen 3700x holen und meinen 2700 zu einem kleinen Home Server umbauen mit vielleicht 3Ghz All-Core und dem entsprechenden Undervolting.

  9. #8
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    19.09.2004
    Beiträge
    4.126


    Standard


  10. #9
    Matrose Avatar von Emosch
    Registriert seit
    12.06.2019
    Beiträge
    20
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI MPG X570 Gaming Edge WiFi
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 3600X
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 5 Rev.B
      • Gehäuse:
      • Enermax StarryFort SF30
      • RAM:
      • 16GB G.Skill TridentZ RGB 3200
      • Grafik:
      • Radeon RX 5700XT
      • Storage:
      • SSD Samsung 860 Evo 1TB
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7590 / Telekom 250/40
      • Netzteil:
      • be quiet PurePower 11 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard

    Ich habe den 3600 non X von meinem Cousin angeschaut, dort steht auch ES.
    Also ein Auslesefehler.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •