Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.290


    Standard Tesla bringt weitere Variante des Model 3

    tesla motors


    Wie Teslas CEO Elon Musk jetzt auf Twitter bekannt gab, plane man in Zukunft ein Model 3 mit einem kleineren Akku anzubieten. Damit soll nun endlich das 35.000 US-Dollar Tesla Model 3 realisiert werden.


    Allerdings ist diese Angabe nicht ganz korrekt. Wenn man sich die Produktseite des besagten Fahrzeuges näher anschaut, findet man dort zwar den genannten Preis von 35.000 US-Dollar, allerdings ist in diesem bereits die staatliche Steuergutschrift von 3.750 US-Dollar mit eingerechnet. Auch die Einsparungen am Treibstoff...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.575


    Standard

    das nenne ich marketing

    "Das auto kostet 35.000 Dollar, sie müssen lediglich 40.000 dafür bezahlen."

    ist wie in D das mit der rente " wir haben die rente mit 60 beschlossen, kann aber sein dass sie bis 70 dafür arbeiten müssen".

  4. #3
    Leutnant zur See Avatar von Simel
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    1.069


    Standard

    Ich verstehe nicht was alle immer meckern. Tesla hat von Anfang an klar Kommuniziert, dass es erst eine Long Range Version geben wird, später dann eine Mid Range (eben diese hier) und am Ende eine Standard Version welche die versprochenen 35.000€ kosten wird.
    Ist doch bei vielen Herstellern üblich, erst die Premium Version mit einer größeren Marge auf den Markt zu bringen um den ersten Gewinn abzuschöpfen und dann im Anschluss mehr in die Masse zu gehen. Hat Tesla beim Model S übrigens genauso gemacht.
    Mein Worklog: Projekt µ - Power im Lian Li Q08

    Ich wollte nur mal nen bisschen Fachchinesisch ablassen, mir war so danach
    Zitat Zitat von strucki200 Beitrag anzeigen
    Da kann ich ja gleich 5 Handys an die Wand kleben, klingt genauso (wenn nicht sogar besser)

  5. #4
    Banned
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2.329


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus PRIME B350-PLUS
      • CPU:
      • A10 9700 @45W cTDP
      • Gehäuse:
      • Billigsdorfer
      • RAM:
      • 1× 16GB DDR4-3200 (SC)
      • Grafik:
      • A10 9700 0,5GB zugeteilt
      • Storage:
      • Crucial MX300 275GB, SATA
      • Monitor:
      • 2× iiyama ProLite XU2395WSU-B1
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 11 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Billigsdorfer

    Standard

    und am Ende eine Standard Version welche die versprochenen 35.000€ kosten wird.
    Nein, davon steht da nichts!

    Die Stadard Version kostet laut Artikel 38.750$...

  6. #5
    Admiral Avatar von Mondrial
    Registriert seit
    20.12.2005
    Ort
    Großenhain/Jena
    Beiträge
    8.989


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI H81I
      • CPU:
      • i7-4790S
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-Q21B
      • RAM:
      • 16GB
      • Storage:
      • 480 GB SSD
      • Betriebssystem:
      • Win10 64bit

    Standard

    Also die eigentliche Neuigkeit ist ja, dass die 3 in den USA verfügbaren Varianten um jeweils $1.100 gesenkt wurden. Es gibt keine neue Variante und schon gar nicht die $35.000 Basisversion, wie Golem.de kurzzeitig und vorschnell berichtet hatte.

    Der Preis "After Savings" wird schon seit geraumer Zeit angegeben und der liegt für die Variante "Mid Range Battery" auch von Beginn an bei ~$35.000. Tesla hat nach Halbierung der staatlichen Förderung(USA) die Preise für alle Modelle schon um $2.000 gesenkt. Nun wurde das Model 3 um weitere $1.100 vergünstigt, um den "After Savings" Preis von ~$35.000 wieder hinschreiben zu können.
    Entertainment iPad 2018 || Lenovo U31-70 || Xbox One S || LG 55UH950V
    Bis heute begreife ich einfach nicht, worin die menschliche Zivilisation begründet liegt,
    wenn wir es immer wieder darauf anlegen, uns gegenseitig umzubringen.
    -Carlo Pedersoli aka Bud Spencer-

  7. #6
    Obergefreiter
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    120


    Standard

    Zitat Zitat von Simel Beitrag anzeigen
    Ist doch bei vielen Herstellern üblich, erst die Premium Version mit einer größeren Marge auf den Markt zu bringen um den ersten Gewinn abzuschöpfen und dann im Anschluss mehr in die Masse zu gehen. Hat Tesla beim Model S übrigens genauso gemacht.
    Bei welchen Herstellern denn bitte? Nachdem BMW von Tesla als "Referenz" erwähnt wurde: Bei denen Startet der 3er üblicherweise mit den 4-Zylindern, der M2 kommt üblicherweise 2-3 Jahre nach denen. Bei Mercedes ist es mit AMD auch so... Also außer Tesla kenne ich keinen Hersteller, der das so macht. Aber du darfst mich da gerne aufklären...

  8. #7
    Fregattenkapitän Avatar von Unrockstar
    Registriert seit
    16.01.2005
    Ort
    HH\Wandsbek\Hinschenfelde
    Beiträge
    2.647


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z77 Pro 4M
      • CPU:
      • i3570k @ 4Ghz
      • Systemname:
      • Becks_Air
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Aerocool DS Cube
      • RAM:
      • DDR3 1333 Team Elite 16GB Kit
      • Grafik:
      • EVGA 1080Ti Black SC
      • Storage:
      • Crucial 250GB SSD // 2,5 TB by Western / Samsung
      • Monitor:
      • HP Envy 32
      • Netzteil:
      • Corsair TX 550M
      • Betriebssystem:
      • Win7 64-bit Pro
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 4

    Standard

    @Oberst Frist Editions gabs schon in den 1970ern und wurde zB. von GM massiv gemacht
    Anders ist es nirgendwo. Der A8 wurde als Benchmark der Zukunft entwickelt. Der Rest zieht nach. Gleiches gilt für die Motorenpflege.. A8 bekam auch erst später die kleinen Motoren.
    Selbst beim 508 gibts eine First Edition..
    Also das ist bei ALLEN Herstellern so. Ausser eben bei den Deutschen, weil man hier durch Optionen das Thema verwässert.
    Alle Hersteller die Pakete anbieten, machen das so
    Ein Model 3 ist ja auch kein Golf-Klasse sondern eben en Par mit C, 5er oder Insignia Passat etc.. Also obere Mittelklasse
    Das vergessen hier gerne viele.. Ebenso vergessen viele, dass so ein Auto neben Sprit auch Service braucht.. Schau dir die Servicepreise von Audi und BMW zB. an, und du weisst wo die Ihre Ausgaben wieder reinholen. Salopp gesagt, braucht ein Tesla außer Lagerfett wenig bis keine Betriebsstoffe.
    I5 3570k@3,99Ghz , Z77 Pro4M, EVGA 1080Ti SC Black, 16GB TeamGroup DDR 1333er @ 1600, Crucial 250Gb

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •