Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.290


    Standard 25 Autos in vier Jahren: BMW äußert sich zu seiner Elektrifizierungsstrategie

    bmwDer deutsche Autobauer BMW hat jetzt eine Elektrifizierungsstrategie skizziert, nach der in den nächsten vier Jahren ganze zwölf vollelektrische Kraftfahrzeuge und 13 Plug-in-Hybride der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. Den Anfang macht der iX3-SUV, gefolgt von der i4-Limousine sowie dem iNEXT-SUV. Zudem gab der Leiter der i-Division von BMW, Robert Irlinger, bekannt, dass der Autobauer im gesamten Portfolio elektrifizierte Fahrzeuge anbieten wird. Dies betrifft sowohl die Frontantriebs- als auch die Heckantriebsplattformen. 

    Was die Optik der neuen Elektrofahrzeuge von BMW angeht, scheint der deutsche Autohersteller an den Designs der Otto-Motoren-Modelle festzuhalten. Die...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Flottillenadmiral Avatar von Fallwrrk
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.210


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7-8700K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15S, 2x NF-A15
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv X
      • RAM:
      • Crucial 16GB DDR4-2666
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 1070 Ti Gaming
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 EVO 500GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279Q
      • Netzwerk:
      • FRITZ!Box 7590 @ VDSL 100
      • Sound:
      • beyerdynamic DT 770 PRO, 80 Ohm
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • 3x NF-A14
      • Notebook:
      • Dell Latitude 7490
      • Photoequipment:
      • Smartphone
      • Handy:
      • Google Pixel 2 XL

    Standard

    Der letzte Absatz ist absolut schrecklich. Doppelte Negierung, und die folgenden drei Sätze sind alle widersprüchlich zum vorherigen Satz.
    Zitat Zitat von SuperTechFreak Beitrag anzeigen
    Meine kommentare waren und sind immer sinnvoll, und sind von absoluten richtigkeit, das ist nie Witz was ich schreibe ich meine es ernst immer. Ich muss meine besten PC etc Technik kenntnisse in foren und Internet verbreiten.
    Zitat Zitat von XXCAPHSN Beitrag anzeigen
    Alles was ich kaufe ist sehr gute Qualität und ich als Mensch bin auch sehr gute Qualität. Mein gehirn arbeitet richtig, ich bin nichts falsch gepoltes. Und mein gesicht wie ich ausehe ist auch sehr gut und nicht schlecht.

  4. #3
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.648


    Standard

    In vier jahren 25 hergestellte fahrzeuge, wahnsinn!!!111

  5. #4
    Tzk
    Tzk ist gerade online
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.060


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Zitat Zitat von Fallwrrk Beitrag anzeigen
    Der letzte Absatz ist absolut schrecklich. Doppelte Negierung, und die folgenden drei Sätze sind alle widersprüchlich zum vorherigen Satz.
    +1. Der letzte Absatz ist irgendwie "hätte hätte Fahradkette" Man könnte meinen der Autor wird nach Zahl geschriebener Worte bezahlt

  6. #5
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.648


    Standard

    Zitat Zitat von Tzk Beitrag anzeigen
    +1. Der letzte Absatz ist irgendwie "hätte hätte Fahradkette" Man könnte meinen der Autor wird nach Zahl geschriebener Worte bezahlt
    .....
    Der internationale hard- und softwarehersteller...

  7. #6
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    579


    Standard

    Skrobisch...Journalismus auf privatsenderniveau...

    Jetzt nurnoch direkt ins Forum - Hauptseite von hwluxx ausm Tab entfernt. Sowas kann und will ich nichtmehr unterstützen

  8. #7
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.648


    Standard

    Zitat Zitat von Wounder Beitrag anzeigen
    Skrobisch...Journalismus auf privatsenderniveau...

    Jetzt nurnoch direkt ins Forum - Hauptseite von hwluxx ausm Tab entfernt. Sowas kann und will ich nichtmehr unterstützen
    Doch nicht so, der skorbisch macht seine arbeit nach bestem wissen und gewissen. Dass es nicht jedem schmecken kann ist doch klar. Den bode dennis musst du angehen, der entscheidet hier wie und was und wo, also beschwerden an den herrn bode ^^

  9. #8
    Oberbootsmann Avatar von Hyrasch
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    935


    Standard

    Meckerfritzen. Ich mag die Skrobischen Nachrichten

  10. #9
    Gefreiter Avatar von feex
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    62


    Standard

    Also der BMW i3 auf dem Bild sieht aber innen nicht gerade sehr elegant aus. Hoffe da tut sich aber in Zukunft noch etwas

  11. #10
    Fregattenkapitän Avatar von Unrockstar
    Registriert seit
    16.01.2005
    Ort
    HH\Wandsbek\Hinschenfelde
    Beiträge
    2.649


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z77 Pro 4M
      • CPU:
      • i3570k @ 4Ghz
      • Systemname:
      • Becks_Air
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Aerocool DS Cube
      • RAM:
      • DDR3 1333 Team Elite 16GB Kit
      • Grafik:
      • EVGA 1080Ti Black SC
      • Storage:
      • Crucial 250GB SSD // 2,5 TB by Western / Samsung
      • Monitor:
      • HP Envy 32
      • Netzteil:
      • Corsair TX 550M
      • Betriebssystem:
      • Win7 64-bit Pro
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 4

    Standard

    Zitat Zitat von DeckStein Beitrag anzeigen
    In vier jahren 25 hergestellte fahrzeuge, wahnsinn!!!111
    Schlimmer noch. Bisher scheint nur VW ansatzweise zu verstehen, was moderne Elektromobilität bedeutet. Aber auch nur bei der I.D Serie. Als wäre ein knapp 2to SUV ein Elektromobil xD
    Als Techniker schämt man sich da schon echt für die deutschen.

  12. #11
    Flottillenadmiral Avatar von hollomen
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.654


    Standard

    +1

  13. #12
    Bootsmann
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    Basel
    Beiträge
    762


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • iPhone 6

    Standard

    Zitat Zitat von Unrockstar Beitrag anzeigen
    Bisher scheint nur VW ansatzweise zu verstehen, was moderne Elektromobilität bedeutet
    Haha, der war gut! Toyota hat 2001 den Prius hier herausgebracht und immer wieder verbessert. Das war vor 18 Jahren!!!
    In Sachen Effitzienz und Langzeitzuverlässigkeit undter realen Werten immer noch einer der besten Hybride auf dem Markt.
    MacBook Pro Mid 2015, 15" 2.5Ghz I7, 512GB SSD, Radeon R9 M370X

    Panasonic TX-58EXW784 + Apple TV 4k
    2x Klipsch RP-280F + RP-280C + 2X RP-150M @ Harman Kardon AVR 760

  14. #13
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    08.05.2018
    Beiträge
    1.648


    Standard

    Zitat Zitat von Unrockstar Beitrag anzeigen
    Schlimmer noch. Bisher scheint nur VW ansatzweise zu verstehen, was moderne Elektromobilität bedeutet. Aber auch nur bei der I.D Serie. Als wäre ein knapp 2to SUV ein Elektromobil xD
    Als Techniker schämt man sich da schon echt für die deutschen.
    Tja darwinismus eben. Dir bleiben auf ihren loorbeeren sitzen, werden träge und sind dann geschichte, dann kommt das gejammer " wie konnte das passieren". Wie damals als sich die deutschen über japanische autos lustig gemcht haben. Das auf die fresse kriegen hat ja nicht gereicht.

  15. #14
    Bootsmann
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    517


    Standard

    So ganz kann ich diese tollen Parolen von einigen hier nicht verstehen. Es scheint offenbar en vogue zu sein, die deutsche Autoindustrie zu kritisieren. Seit dem Dieselskandal sind da alle Schranken geöffnet. "Darwinismus", "auf die Fresse kriegen", "wahnsinn!!!!111", etc.

    Ganz so leicht ist es nicht. Wer kauft denn diese Autos? Der Prius wurde vor über 18 Jahren vorgestellt und seitdem kontinuierlich verbessert - ja und? Wieviele seht ihr davon in den Straßen herumfahren? Wenn der Prius das Ergebnis einer 18 Jahre langen Entwicklung ist, dann scheint das Produkt - trotz dieser langen Entwicklungszeit - offenbar immernoch nicht so zu sein, dass der Markt sich die Finger danach schleckt.

    Irgendwie stört mich diese Geisteshaltung. Ich möchte wetten, dass keiner der Leute mit ihren Kommentaren hier ein Elektrofahrzeug hat. Wahrscheinlich zieht man sich dann argumentativ darauf zurück, dass der Markt eben keine guten Angebote hätte - und daran sind, natürlich, die Deutschen schuld.

    Ich will damit nicht absprechen, dass sich die Mobilität wandeln muss und wandeln wird. Aber da kündigt ein Autobauer eine Produktoffensive an, also genau das was gefordert wird, und erntet dafür Kommentare auf Bild-Niveau...

  16. #15
    Kapitän zur See Avatar von VorauseilenderGehorsam
    Registriert seit
    16.02.2017
    Ort
    Ubi bene, ibi patria
    Beiträge
    3.269


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X470 Pro
      • CPU:
      • Ryzen 2400G
      • Kühlung:
      • Scythe - Kotetsu Mark II TUF
      • Gehäuse:
      • Cooltek W2 black
      • RAM:
      • Vengeance LPX DDR4 16GB
      • Grafik:
      • onboard
      • Storage:
      • Samsung Evo 970 512GB, Sandisk Extr. Pro 960GB
      • Monitor:
      • Samsung U32H850
      • Sound:
      • SMSL SAD25 - gazza skye - BD DT1770
      • Betriebssystem:
      • Win 10
      • Photoequipment:
      • Oly EM-1
      • Handy:
      • Redmi 5 Plus

    Standard

    Also wenn ich schau, wie viel Taxis hier in der nächsten Großstadt Prius sind, ist das Ergebnis nicht so übel find ich.

    Es ist auch nicht jeder 7er BMW oder jeder Spider Porsche für jeden geeignet.

  17. #16
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    12.06.2015
    Beiträge
    1.381


    Standard

    Zitat Zitat von Tohdgenahgt Beitrag anzeigen
    Es scheint offenbar en vogue zu sein, die deutsche Autoindustrie zu kritisieren. Seit dem Dieselskandal sind da alle Schranken geöffnet.
    Abgesehen davon, dass es immernoch ein VW-Skandal ist und kein Dieselskandal triffts das auf den Punkt

    Heult ihr jetzt immer alle, weil euch ein Tesla doch zu teuer/qualitativ schlecht ist oder der Zoe/Prius nicht gefällt? Kauft doch bitte diese tollen Produkte.

  18. #17
    Urgestein Avatar von flyingjoker
    Registriert seit
    16.11.2002
    Ort
    C:\Germany\NDS\Oldenburg
    Beiträge
    6.058


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87-G43 Gaming
      • CPU:
      • Intel i5 4570
      • Systemname:
      • Intel Silent
      • Kühlung:
      • Scythe Grand Kama Cross
      • Gehäuse:
      • SilverStone Precision PS06
      • RAM:
      • G.Skill DIMM Kit 16GB 1333Mhz
      • Grafik:
      • ASUS R9 RX480 8GB
      • Storage:
      • Crucial m4 256GB + Seagate SV35 3TB
      • Monitor:
      • Dell 27", 2560x1440
      • Netzteil:
      • Seasonic S12II-430 430W ATX 2.
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Samsung S4

    Standard

    Zitat Zitat von stoka Beitrag anzeigen
    Haha, der war gut! Toyota hat 2001 den Prius hier herausgebracht und immer wieder verbessert. Das war vor 18 Jahren!!!
    In Sachen Effitzienz und Langzeitzuverlässigkeit undter realen Werten immer noch einer der besten Hybride auf dem Markt.
    Ja das Stimmt, Zuverlässig ist er und Sparsam. Aber bei Toyota gibt es keine Innovationen, alles nur Allerweltstechnik.
    BMW und andere haben sich extra so lange Zeit gelassen, weil sie nicht auf blauen Dunst neue Fahrzeuge entwickeln. Die haben nicht die Untersützung wie in den USA. Jeder Autohersteller hat in seiner Vergangenheit eine Krise durch gemacht, so auch BMW 1959.
    Daher haben sie gewartet bis der Startschuss der Regierung kam, Entwickelt hat man aber schon vorher.


    Zudem hat BMW viel mehr im Portfolio als oben genannt.
    Es sind geplant:
    i1 i2 i3 i4 i5i i6 i7 i8
    ix1 ix2 ix3 ix4 ix5 ix6 ix7
    z4 als Elektro, Bezeichnung steht noch nicht fest, iz4 wäre die logische Schlussfolgerung.
    Und dann kommen noch die ganzen M Modelle, einer kursiert sogar schon im Netz.
    Ich glaube Matthias Malmedie durfte den schon fahren.

    Ach ja, ich arbeite als IT-Systemelektroniker bei einem BMW Händler, und komme so eher an Informationen als die Öffentlichkeit.
    Details aber auch nicht.

  19. #18
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    14.08.2002
    Ort
    Sirius7
    Beiträge
    2.269


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Maximus X Apex
      • CPU:
      • i7-8700K@4900
      • Systemname:
      • Zonk-PC
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • RAM:
      • Samsung 2x16GB@3333-16-18-18
      • Grafik:
      • KFA2 GTX 1080
      • Storage:
      • Optane 280GB, 960EVO 1TB, MX500 2TB, Seagate 3TB
      • Monitor:
      • ASUS MG278Q; ASUS ROG Swift PG278QR
      • Netzteil:
      • BQuiet 580W
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Notebook:
      • Asus Zenbook 303
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 4

    Standard

    Das Elektroauto ist ein Rohrkrepierer, von der Energiebeschaffung und der Rohstoffsituation her. Leider bestehen die politischen Entscheidungsträger nur noch aus Schulversagern und ähneln eher Priestern als Fachleuten.

    Hier mal ein sehr guter Artikel als Einstieg: E-Auto: Anstatt Verbrennungsmotor ein Holzweg

    Bei Toyota können sie anscheinend auch noch rechnen und sind gleich aus dem E-Auto ausgestiegen und konzentrieren sich auf das Wasserstoff-Auto. Das kostet zwar auch sehr viel, jedoch ist das viel realistischer zu verwirklichen. Wasserstoff kombiniert mit Kernkraft könnte evtl. sogar funktionieren. Unsere Schulversager in der Regierung werden aber mit der Formel Keine Kohle, keine Kernkraft + Elektroauto garantiert für die Deindustrialisierung Deutschlands sorgen. Für die Mehrheit der Wähler gilt aber: Geliefert wie bestellt, wobei das Geflenne dann groß sein wird, wenn die Arbeitsplätze erst mal weg sind und die Massen realisieren, dass Öko-Gefühlsduselei im globalen Wettbewerb keinen Wohlstand schafft.
    ASUS ROG Maximus X Apex, i7-8700K @4,9 @1,290V (1,264 real, LLC5, AVX-1), Samsung M378A2K43BB1-CPB; 16GB DDR4-2133 15-15-15 1.2V; @3333 16-18-18-36-450 @1,36V, KFA2 GTX 1080; Optane 900p 280GB; 960EVO 1TB; Intel Optane 32GB beschleunigt Seagate 3TB; MX500 2TB; Noctua NH-D15

  20. #19
    Admiral Avatar von Mondrial
    Registriert seit
    20.12.2005
    Ort
    Großenhain/Jena
    Beiträge
    8.989


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI H81I
      • CPU:
      • i7-4790S
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-Q21B
      • RAM:
      • 16GB
      • Storage:
      • 480 GB SSD
      • Betriebssystem:
      • Win10 64bit

    Standard

    Zitat Zitat von LoneSloane Beitrag anzeigen
    Das Elektroauto ist ein Rohrkrepierer, von der Energiebeschaffung und der Rohstoffsituation her.[...]
    Ist es nicht. Deutschland produziert heute schon genügend überschüssigen Strom, um die ersten paar Millionen E-Autos mit Energie versorgen zu können. Ein weiterer Ausbau der Produktion sollte in den nächsten Jahrzehnten machbar sein. Bei den Rohstoffen ist das E-Auto nicht wesentlich problematischer als Verbrenner(Rohöl) oder Wasserstoffautos(Lithium für den kleine Akku und z.B. Platin für die Brennstoffzelle).

    Zitat Zitat von LoneSloane Beitrag anzeigen
    Hier mal ein sehr guter Artikel als Einstieg: E-Auto: Anstatt Verbrennungsmotor ein Holzweg

    Bei Toyota können sie anscheinend auch noch rechnen und sind gleich aus dem E-Auto ausgestiegen und konzentrieren sich auf das Wasserstoff-Auto.[...]
    Toyota startet Elektroauto-Offensive

    Toyota erhöht das Tempo bei der Entwicklung von Elektroautos. Schon 2025 und damit fünf Jahre früher als geplant sollen Fahrzeuge mit Batterieantrieb die Hälfte vom weltweiten Umsatz einbringen, teilte der hinter Volkswagen weltweit zweitgrößte Autobauer in Tokio mit.

    Damit ähnelt Toyotas Strategie bei neuen Antrieben zunehmend der des wichtigsten Konkurrenten VW. Die Wolfsburger wollen bis 2028 insgesamt 22 Millionen Elektroautos mit Batterieantrieb verkaufen.[...]
    Aus dem von dir verlinkten Artikel:
    [...]Also wären deutschlandweit 5,64 Milliarden Kilo Wasserstoff erforderlich, was mit dem Energieaufwand für die Herstellung von 1 kg einen Gesamtenergiebedarf von rund 279 Milliarden kWh bedeutete.[...]
    [...]Wieder eine durchschnittliche Jahresfahrstrecke von 12.000 km zugrunde gelegt, verbrauchte jeder PKW in Deutschland 2.460 kWh im Jahr, das sind für die gesamte Flotte unter Berücksichtigung der Wirkungsgrade für Laden und Elektromotor (0,90×0,90=0,81) 142,74 Milliarden kWh.[...]
    Warum 50% der erzeugten Energie zur Produktion von Wasserstoff verschwenden, wenn man diese auch direkt in die Batterie eines E-Autos laden könnte? Welche Technologie hat denn nun das Problem mit der Energiebeschaffung?
    Entertainment iPad 2018 || Lenovo U31-70 || Xbox One S || LG 55UH950V
    Bis heute begreife ich einfach nicht, worin die menschliche Zivilisation begründet liegt,
    wenn wir es immer wieder darauf anlegen, uns gegenseitig umzubringen.
    -Carlo Pedersoli aka Bud Spencer-

  21. #20
    Korvettenkapitän Avatar von Sheena
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.398


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z77 Extreme 4
      • CPU:
      • i5-2500k@4.5Ghz
      • Kühlung:
      • Silver Arrow
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R5
      • RAM:
      • 2xTeamGroup Elite DIMM Kit 8GB
      • Grafik:
      • Vapor-X R9 290x 4GB OC
      • Storage:
      • Samsung 840 Basic 120GB + Seagate Desktop 1TB
      • Monitor:
      • BenQ GL2450HM
      • Sound:
      • ASUS Xonar DS @ Superlux 681
      • Netzteil:
      • XFX XTR 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64Bit
      • Handy:
      • LG G2

    Standard

    Zitat Zitat von LoneSloane Beitrag anzeigen
    Das Elektroauto ist ein Rohrkrepierer, von der Energiebeschaffung und der Rohstoffsituation her. Leider bestehen die politischen Entscheidungsträger nur noch aus Schulversagern und ähneln eher Priestern als Fachleuten.

    Hier mal ein sehr guter Artikel als Einstieg: E-Auto: Anstatt Verbrennungsmotor ein Holzweg

    Bei Toyota können sie anscheinend auch noch rechnen und sind gleich aus dem E-Auto ausgestiegen und konzentrieren sich auf das Wasserstoff-Auto. Das kostet zwar auch sehr viel, jedoch ist das viel realistischer zu verwirklichen. Wasserstoff kombiniert mit Kernkraft könnte evtl. sogar funktionieren. Unsere Schulversager in der Regierung werden aber mit der Formel Keine Kohle, keine Kernkraft + Elektroauto garantiert für die Deindustrialisierung Deutschlands sorgen. Für die Mehrheit der Wähler gilt aber: Geliefert wie bestellt, wobei das Geflenne dann groß sein wird, wenn die Arbeitsplätze erst mal weg sind und die Massen realisieren, dass Öko-Gefühlsduselei im globalen Wettbewerb keinen Wohlstand schafft.
    Are Teslas Actually Better For The Environment? - YouTube

    Er rechnet es dir Mathe- und Schulversager noch einmal vor.

  22. #21
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    14.08.2002
    Ort
    Sirius7
    Beiträge
    2.269


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Maximus X Apex
      • CPU:
      • i7-8700K@4900
      • Systemname:
      • Zonk-PC
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • RAM:
      • Samsung 2x16GB@3333-16-18-18
      • Grafik:
      • KFA2 GTX 1080
      • Storage:
      • Optane 280GB, 960EVO 1TB, MX500 2TB, Seagate 3TB
      • Monitor:
      • ASUS MG278Q; ASUS ROG Swift PG278QR
      • Netzteil:
      • BQuiet 580W
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Notebook:
      • Asus Zenbook 303
      • Handy:
      • Xiaomi Redmi Note 4

    Standard

    @Mondrial:

    - Wenn die Sonne scheint und der Wind weht, dann wird mehr als genügend produziert, speichern kann man es aber nicht. Stattdessen müssen im Hintergrund klassische Kraftwerke als Reserve gehalten werden wenn es dunkel ist und der Wind nicht weht. Das ist weder ökologisch noch ökonomisch, das Ergebnis ist unser hoher Strompreis.

    - Alleine Deutschland würde die bekannten Weltvorräte an Lithium benötigen, um die Autoflotte umzustellen. Die Haltbarkeit ist ungeklärt: Jeder weiß wie schnell die Lithium-Akkus im Handy und Laptop nachlassen. Wenn ein Auto 15 Jahre leben soll, wird dann 3x ein neuer Akkusatz benötigt?

    - Die Wasserstoffwirtschaft ist nicht billig, aber wenigstens kann man den speichern und spart Emissionen und wird unabhängig von unzuverlässigen und gefährlichen Öllieferanten.

    - Ein Benzinauto kann jeder Erwachsene mit Führerschein kaufen. Wer soll ein E-Auto kaufen? Das kann man nur kaufen, wenn man die Möglichkeit hat zuhause laden zu können. Das schließt alle Mieter und Laternenparker aus, bleiben nur Hausbesitzer mit Garage/Parkplatz übrig. Was das für die Stückkosten bedeutet brauche ich nicht zu erläutern. Oder was kostet es alle Parkplätze mit Lademöglichkeit auszustatten? Jedem seine eigene Tankstelle? Vollkommen unökonomisch.

    @Sheena: Danke für die Blumen, im Gegensatz zu vielen Schulversagern vor allem bei den sogenannten "Experten" der Grünen (z.B. die Grüne Baerbock, die das Stromnetz zum Speicher umdefiniert hat), verfüge ich noch über Kenntnisse in den Grundrechenarten und eine gesunde Skepsis gegenüber allen politischen Heilsversprechen.

    - Zu deinem Link ein Beispiel aus dem echten Leben: Mein BMW 330e soll 31km elektrisch fahren können. Im Sommer werden das 18 und im Winter eher 14, aber nur wenn man Gaspedal nicht berührt. Wenn man so fährt wie mit dem Benziner sind das eher 10-12km. Wie viel der Akku dann mit 4 oder 8 Jahren bringt kann sich jeder ausrechnen, der ein altes Laptop hat.

    - Im Winter, kalte Nacht (-5Grad), Auto mit 100% Akku frisch geladen abgestellt -> Am Morgen nur noch 75% da. Kann jeder nachvollziehen, einrfach mal das Handy draußen liegen lassen. Das ist mir mit dem Benzintank noch nie passiert.

    - Diese Szenarien berücksichtigen nur Autos, aber wo sind die ganzen Elektro-LKW?? Ohne LKW geht wirtschaftlich nichts mehr, da steht dann alles still.

    Ich bitte um Vorschläge wie das gelöst werden soll.
    Eins ist sicher: Mit dieser tollen Politik (Kohleausstieg, Atomaustieg, Energiewende, etc.) werden deutlich schneller als die angebliche Klimakatastrophe Kollateralschäden entstehen, die sich momentan so richtig keiner vorstellen kann. Jedenfalls werden die Maßnahmen gegen die angebliche Klimakatastrophe deutlich mehr Schaden anrichten, als der Klimawandel selber. Dazu kommt, dass das eigentlich Problem, die menschengemachte Überbevölkerung, überhaupt nicht thematisiert werden darf, das wäre ja rassistisch irgendwen darauf hinzuweisen, das es mit immer mehr Menschen nicht ewig weitergehen kann.
    Habe fertig.
    Geändert von LoneSloane (Gestern um 10:53 Uhr)
    ASUS ROG Maximus X Apex, i7-8700K @4,9 @1,290V (1,264 real, LLC5, AVX-1), Samsung M378A2K43BB1-CPB; 16GB DDR4-2133 15-15-15 1.2V; @3333 16-18-18-36-450 @1,36V, KFA2 GTX 1080; Optane 900p 280GB; 960EVO 1TB; Intel Optane 32GB beschleunigt Seagate 3TB; MX500 2TB; Noctua NH-D15

  23. #22
    Admiral Avatar von Mondrial
    Registriert seit
    20.12.2005
    Ort
    Großenhain/Jena
    Beiträge
    8.989


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI H81I
      • CPU:
      • i7-4790S
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-Q21B
      • RAM:
      • 16GB
      • Storage:
      • 480 GB SSD
      • Betriebssystem:
      • Win10 64bit

    Standard

    Nichtmal in dem von dir verlinkten Artikel wird von einem Aufbrauchen der globalen Lithiumvorräte durch die Elektrifizierung aller 47Mio PKW in Deutschland gesprochen. Da würde schon die Weltproduktion von 2 Jahren ausreichen.

    Ich hab das in nem anderen Thread schonmal grob durchgerechnet.

    PKW weltweit: ca. 1.3 Mrd
    20kg Lithium pro Auto: 26 Mio Tonnen Lithium nötig

    Lithiumvorkommen(Minen, Seen, Solen): 54 Mio Tonnen
    Lithiumvorkommen(Meer): 230 Mrd Tonnen

    Zitat Zitat von Mondrial Beitrag anzeigen
    Quelle: Wikipedia

    Achtung, das ist alles sehr grob über den Daumen gepeilt. Von den 54 Mio Tonnen, die an Land lagern, ist wohl nur ein Drittel problemlos abbaubar. Und ob die Vorkommen im Meer irgendwann auf ökologisch vertretbare Weise abgebaut werden können, muss sich noch zeigen. Es geht hier vor allem um die Größenordnungen.
    Zur Haltbarkeit gibts in der Tat noch nicht viele Daten. Lediglich Tesla hat genügend reinelektrische Fahrzeuge auf der Straße um da Aussagen treffen zu können. Und da sieht’s bei der aktuellen Batterietechnik nach Haltbarkeiten von einigen Hunderttausend Kilometern aus. Tesla arbeitet nach eigenen Angaben auch an neuen Technologien, die Haltbarkeiten bis hin zu 1.6Millionen Meilen möglich machen sollen.

    Dass E-Autos nur für Eigenheimbesitzer praktikabel sind, ist Quatsch. Es gibt auch Mieter mit Garagen, festen Stellplätzen oder Plätzen in Tiefgaragen/Parkhäusern. Außerdem wird es in Zukunft auch deutlich mehr öffentliche Lademöglichkeiten geben. Natürlich muss dafür noch Einiges investiert und gebaut werden, aber wir haben schließlich auch nicht von heute auf morgen 47Mio PKW zu versorgen.
    Entertainment iPad 2018 || Lenovo U31-70 || Xbox One S || LG 55UH950V
    Bis heute begreife ich einfach nicht, worin die menschliche Zivilisation begründet liegt,
    wenn wir es immer wieder darauf anlegen, uns gegenseitig umzubringen.
    -Carlo Pedersoli aka Bud Spencer-

  24. #23
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    2.379


    Standard

    Bei BMW kam ja schon lange nichts mehr Elektro-Neues. Außer ein paar Updates der bestehenden Zwei. Wenn man die Hybriden mal außer Acht lässt.
    In der Zwischenzeit kamen aber zig neue SUVs. Und ein Wasserstoff X5. Lässt sich wohl drauf schließen das sich ein reines E-Auto nicht lohnt bzw. damit kaum Geld verdienen lässt.

  25. #24
    Bootsmann
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    517


    Standard

    Ich denke nicht, dass die Verkaufszahlen von E-Autos verbunden mit den hohen Entwicklungskosten zu einem Gewinn bei den Automobilherstellern führen. Der aktuelle Benefit der E-Autos besteht darin, dass die Hersteller mit den E-Autos ihren Flottenverbrauch senken können. Zudem zeigt man sich als innovatives, fortschrittliches Unternehmen, stärkt also sein Markenimage. Aber die Verkaufszahlen alleine machen die Hersteller garantiert nicht glücklich.

    Insgesamt hat das E-Auto sicherlich seine Vorteile. Von dem heiligen Gral ist es derzeit aber weit entfernt. Das Hauptproblem ist die fehlende Infrastruktur. In der Stadt ist ein E-Auto heute schon nutzbar. Aber als einziges Fahrzeug aktuell noch nicht tauglich. Oder wie soll eine Urlaubsfahrt nach Italien, Südfrankreich, Spanien oder Griechenland im Sommer funktionieren?

    Vermutlich wird es einen Mix von Fahrzeugen geben. Batterie für die Stadt, Benzin und Wasserstoff für den Rest.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •