Seite 2 von 153 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 3804
  1. #26
    Redakteur
    Registriert seit
    17.09.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.032


    Standard

    Hauptsächlich mehr Cloud Und ein neues (wirklich fettes) Interface.
    Schreibt...

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #27
    Oberstabsgefreiter Avatar von Strok3rAce
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    403


    Standard

    Ja läuft ja knorke mit der DSM 4.2 unter ESXi 5.0 U3. Danke dafür!

    Mal gespannt wann die 5er das Licht der Welt erblickt.
    Spoiler: Anzeigen

  4. #28
    Korvettenkapitän Avatar von soLofox
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    2.368


    Standard

    2. Win-SCP als Root verbinden

    3. Terminal öffnen, Befehl eingeben: mount
    Den Devicenamen des Boot-USB-Sticks herausfinden und oben an markierter Stelle in den Befehl einfügen

    4. Das .sh-Skript in den Ordner /usr/syno/etc/rc.d kopieren und erneut über das Terminal Rechte vergeben: chmod +x S99ZZZ_USB_eject.sh
    mag mir mal jemand das mit dem automatischen auswerfen des USB sticks erklären? habe xpenology auch seit gestern drauf und würde diesen befehl ganz gerne einbinden, kenne mich aber mit linux null aus

    wo genau finde ich denn Win-SCP?

  5. #29
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    Zitat Zitat von soLofox Beitrag anzeigen

    wo genau finde ich denn Win-SCP?
    Das ist ein Windows-Programm
    WinSCP :: Download

  6. #30
    Korvettenkapitän Avatar von soLofox
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    2.368


    Standard

    ok, habs runtergeladen und installiert. und nun? wie verbinde ich es nun als root?

  7. #31
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    *Hust*

    Siehe 1. Beitrag:

    User: root
    Passwort: ……..
    Host Name ist die IP deines Servers.

  8. #32
    Gefreiter
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    50


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus
      • CPU:
      • AMD X6 1090T
      • Kühlung:
      • Arctic Freezer
      • Gehäuse:
      • Xigmatec Midgard
      • RAM:
      • 2x4GB Adata
      • Grafik:
      • Point of View GTX 470
      • Storage:
      • Samsung 840 250GB SSD + 640GBWD 2-Bay NAS
      • Monitor:
      • 50" FullHD LG + Samsung Sync 22"
      • Netzwerk:
      • Realtek 1000Mbit
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Cougar PowerX 550W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Asus F3T
      • Handy:
      • Galaxy Note 2

    Standard

    Habe nun seit 2 Tagen den N54L und erstmal WinServer2012 Essentials daraufgeklatscht.
    Möchte nun DSM testen dazu folgende fragen:
    Momentan sind 3 Platten drin zum testen. 1. Windows (A) und 2 weitere mit Daten. Wenn ich DSM auf Platte 1 installiere wird die komplett formatiert oder lässt sich das mit ne Partition regeln damit Windows erhalten bleibt?
    Was passiert mit den Datenplatten während der Installation. DSM wird das Format wohl nicht kennen und sie ebenfalls formatieren oder?
    Ist es richtig dass DSM sich auf alle vorhandenen Platten installiert um gegen Ausfall gesichert zu sein?
    Grüße Ice

  9. #33
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    Zitat Zitat von Icebreaker84 Beitrag anzeigen
    1. Was passiert mit den Datenplatten während der Installation. DSM wird das Format wohl nicht kennen und sie ebenfalls formatieren oder?
    2. Ist es richtig dass DSM sich auf alle vorhandenen Platten installiert um gegen Ausfall gesichert zu sein?
    Grüße Ice
    1. Richtig
    2. Richtig

  10. #34
    Korvettenkapitän Avatar von soLofox
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    2.368


    Standard

    also ich komme mit der software irgendwie gar nicht klar.

    nun habe ich den DSM eingerichtet und will nach einem neustart per LAN kabel wieder verbinden. -> Verbindung fehlgeschlagen.

    dabei habe ich nichts geändert. was ist das für ein mist? total ätzend. habe die selbe IP verwendet wie vorher, trotzdem geht nichts.

  11. #35
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    - zum Starten braucht DSM je nach System mehrere Minuten, erst dann kann man sich einloggen
    - kommst du über das Webinterface per Browser auf deinen Server? (Wenn ja, hast du wohl einfach nur in WinSCP was falsch eingestellt)

  12. #36
    Obergefreiter
    Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    86


    Standard

    Tja, so ist das, wenn man eine Raubkopie benutzt. Da darf man auch keine Erwartungen haben

  13. #37
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    @widdo: Danke übrigens für das Pushen des Threads, darfst du gerne in ein paar Tagen nochmal machen!

    Zitat Zitat von Strok3rAce Beitrag anzeigen
    Mal gespannt wann die 5er das Licht der Welt erblickt.
    Ist ja offiziell schon der Fall oder?

    Jetzt fehlt nur noch ein passendes Release von Trantor oder jemand anderem (wobei die Beta ja schon draußen ist) - wobei ich mir immer noch nicht sicher bin wie man dann ein Update durchführt (falls überhaupt mögl.)

  14. #38
    Hauptgefreiter Avatar von Sapphire199
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    237


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • MacOS, Debian, Ubuntu, CentOS
      • Notebook:
      • Macbook Pro 15

    Standard

    Backup musste sowieso machen. Notfalls spielst du die Daten neu ein.
    Aber habe mir gestern mal die DSM 5 Oberfläche auf den Demo Servern angeschaut. Schaut soweit schon schick aus
    Hoffentlich kommt das Trantor Release möglichst bald.

  15. #39
    Kapitänleutnant Avatar von silence2k9
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 Deluxe
      • CPU:
      • 5820k
      • Systemname:
      • KeKsBoX
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32 GB Kingston Hyper X
      • Grafik:
      • EVGA 980ti SC+
      • Storage:
      • Viel
      • Sound:
      • Creative ZXR
      • Netzteil:
      • Seasonic 660 Watt Platinum
      • Betriebssystem:
      • Windows X

    Standard

    Hallo,

    Hätte mal 1-2 Fragen,

    Da mir mein Zyxel 2 mal abgeraucht ist und ich gesehen habe das der hp proliant server genauso viel kostet wie das kleinste vernünftige syno nas und mir nen windows server etc atm zu aufwändig ist ohne praxis erfahrung

    würde mich

    1). interessieren, ist es auch möglich die ganze sache ohne usb stick aufzuziehen also quasi das ganze nur von usb stick installieren auf eine system hd? und danach den stick nicht mehr zu benötigen . Das hat mir beim zyxel im dauerbetrieb schon nen usb stick zerschossen

    2). wie siehts aus sind das modifizierte dsm versionen wie sieht es dann mit frischen updates aus ( dsm 5 etc. ) Kann man da normal Updaten oder muss man warten bis ne modifizierte version fertig und dann das ganze prozedere mit usb stick wieder?

    3). wie siehts mit festplatten spindown aus fahren die festplatten vernünftig runter? Können die Festplatten ordentlich idlen oder funken da sachen dazwischen

    4). kommt dsm mit dem raid controller klar von dem proliant?

    Das wäre es soweit erst einmal.

  16. #40
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    Zitat Zitat von silence2k9 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Hätte mal 1-2 Fragen,

    Da mir mein Zyxel 2 mal abgeraucht ist und ich gesehen habe das der hp proliant server genauso viel kostet wie das kleinste vernünftige syno nas und mir nen windows server etc atm zu aufwändig ist ohne praxis erfahrung

    würde mich

    1). interessieren, ist es auch möglich die ganze sache ohne usb stick aufzuziehen also quasi das ganze nur von usb stick installieren auf eine system hd? und danach den stick nicht mehr zu benötigen . Das hat mir beim zyxel im dauerbetrieb schon nen usb stick zerschossen

    2). wie siehts aus sind das modifizierte dsm versionen wie sieht es dann mit frischen updates aus ( dsm 5 etc. ) Kann man da normal Updaten oder muss man warten bis ne modifizierte version fertig und dann das ganze prozedere mit usb stick wieder?

    3). wie siehts mit festplatten spindown aus fahren die festplatten vernünftig runter? Können die Festplatten ordentlich idlen oder funken da sachen dazwischen

    4). kommt dsm mit dem raid controller klar von dem proliant?

    Das wäre es soweit erst einmal.
    1.:
    6. Boot USB-Stick kaputt? Neuen Stick erstellen
    Der Boot USB-Stick lässt sich ganz einfach ersetzen. Er wird nur zum Booten benutzt, die Daten auf dem USB-Stick werden während dem laufenden Betrieb nicht benötigt.

    1. Win32DiskImager öffnen und als Image die Imagedatei der Installation (gut aufbewahren!), z.B. synoboot-trantor-4.3-3810-v1.0.img auswählen, als Device den neuen USB-Stick angeben
    Mit Write bestätigen
    Eine eigene HDD für das System ist unnötig, da sich der Stick wie oben beschrieben sehr einfach widerherstellen lässt. Zudem hat der N54L im Innern auch einen USB Port!

    2. Meistens kann man nicht einfach updaten und muss warten, bis eine portierte Version erscheint. Beim Updaten sollte man dann auf alle Fälle ein Backup der Daten machen.
    Aber jeder kennt doch den Spruch never change a running system
    Ich war auch erst ganz scharf auf das neue DSM 5, aber da momentan alles, was ich benötige, auch mit 4.3 funktioniert, bleib ich bei 4.3 .

    3. Ja! SpinDown ist sogar einstellbar. Aber: Das beeinflusst die Lebensdauer der Platten negativ, vorallem, wenn dauernd Zugriffe erfolgen und die Festplatten oft geweckt werden müssen. Meine Platten laufen ohne Spindown durch.

    4. Wieso nimmst du kein Software-Raid? Einfacher & praktischer.
    Geändert von Shinedown (16.03.14 um 17:38 Uhr)

  17. #41
    Kapitänleutnant Avatar von silence2k9
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 Deluxe
      • CPU:
      • 5820k
      • Systemname:
      • KeKsBoX
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32 GB Kingston Hyper X
      • Grafik:
      • EVGA 980ti SC+
      • Storage:
      • Viel
      • Sound:
      • Creative ZXR
      • Netzteil:
      • Seasonic 660 Watt Platinum
      • Betriebssystem:
      • Windows X

    Standard

    1. : Das war die Frage ob das booten auch von einer Systemplatte erfolgen kann

    4. : war interesse halber.

  18. #42
    Hauptgefreiter Avatar von Sapphire199
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    237


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • MacOS, Debian, Ubuntu, CentOS
      • Notebook:
      • Macbook Pro 15

    Standard

    Man könnte das boot image bestimmt auch auf eine kleine hdd schieben und dann davon booten. Müsste man mal testen. Wobei das nicht wirklich notwendig ist. Die originalen Synology Geräte haben auch nur ein ROM das fest verbaut ist lediglich
    zum booten und der Erstinstallation dient. Daher braucht man auch zwingend eine HDD im NAS um das ganze einzurichten.

  19. #43
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    Zitat Zitat von silence2k9 Beitrag anzeigen
    1. : Das war die Frage ob das booten auch von einer Systemplatte erfolgen kann
    Ein "Danke" hätte erstmal auch gereicht

    Klar geht das, aber dann hättest du eine ganze Platte nur fürs System geopfert. Und wenn du mal ein Update machen willst, musst du die Platte ausbauen, am PC neu beschreiben und wieder einbauen. Mit einem USB-Stick geht das einfacher.
    Daten (könntest) / solltest du auf der Platte nicht speichern.
    Aus Sicherheitsgründen sollte das Bootmedium auch nach dem Start ausgeworfen werden.

    Kurzum: Eine Systemplatte bringt nur Nachteile. Besser einen einfachen Billigstick nehmen, da er bei einem Ausfall ja ganz einfach im Null komma Nix ersetzt werden kann.

  20. #44
    Kapitänleutnant Avatar von silence2k9
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 Deluxe
      • CPU:
      • 5820k
      • Systemname:
      • KeKsBoX
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32 GB Kingston Hyper X
      • Grafik:
      • EVGA 980ti SC+
      • Storage:
      • Viel
      • Sound:
      • Creative ZXR
      • Netzteil:
      • Seasonic 660 Watt Platinum
      • Betriebssystem:
      • Windows X

    Standard

    das sollte nun nicht unfreundlich rüberkommen bin heut nur etwas kurz angebunden gewesen hatte obwohl es sonntag ist viel zu tun.

    Naja wollte eh 4 hds ggf noch den esata port nach innen führen noch ne 5. hd nur daten und an den einen sata port wo nen optisches laufwerk dran soll die system hd ( mod bios was ich gelesen hatte ) die wäre so oder so system only ( später auch ne ssd als systemplatte.

    das ging mir nur beim zyxel schon gegen strich mit dem usb stick deswegen wollte ich diesmal so gut es geht vermeiden :P

    und wenn man den stick dann auch noch andauernd abziehen sollte ist noch lästiger, ich hätte sonst nen 16 gb usb stick der so flach ist wie son logitech dungle.

    weil eigentlich sollte der im schrank verschwinden mitlerweile reizt es mich allerdings auch dort ne graka noch reinzustopfen und neben tv zu stellen für xbmc

    mal sehen danke auf jedenfall für die antworten.

  21. #45
    Matrose Avatar von Totofiorello
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    @home
    Beiträge
    11


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i3
      • Systemname:
      • Zotac ID 83
      • Gehäuse:
      • Zotac
      • RAM:
      • 8 GB Kingston
      • Grafik:
      • GF 4200
      • Storage:
      • WD
      • Monitor:
      • Samsung 27B
      • Handy:
      • HTC One

    Standard

    trantor XPenology 5 beta,funktioniert eiwandfrei


    XPEnology 5.0 Beta

  22. #46
    Obergefreiter Avatar von Shinedown
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    98


    Standard

    Zitat Zitat von silence2k9 Beitrag anzeigen
    und wenn man den stick dann auch noch andauernd abziehen sollte ist noch lästiger, ich hätte sonst nen 16 gb usb stick der so flach ist wie son logitech dungle.
    Musst du doch garnicht!

    Im ersten Beitrag steht, wie ein automatischer Unmount funktioniert. Wenn du die Anleitung befolgst, wird der USB Stick jedes Mal sofort nach dem Hochfahren des Systems ausgeworfen
    Er kann also für immer im inneren USB Port "verschimmeln" - oder zumindest so lange, bis er mal kaputt geht und ganz einfach ersetzt werden kann.
    Geändert von Shinedown (16.03.14 um 20:16 Uhr)

  23. #47
    Kapitänleutnant Avatar von silence2k9
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 Deluxe
      • CPU:
      • 5820k
      • Systemname:
      • KeKsBoX
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32 GB Kingston Hyper X
      • Grafik:
      • EVGA 980ti SC+
      • Storage:
      • Viel
      • Sound:
      • Creative ZXR
      • Netzteil:
      • Seasonic 660 Watt Platinum
      • Betriebssystem:
      • Windows X

    Standard

    ah nun klingelts x)

  24. #48
    Kapitänleutnant Avatar von silence2k9
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 Deluxe
      • CPU:
      • 5820k
      • Systemname:
      • KeKsBoX
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32 GB Kingston Hyper X
      • Grafik:
      • EVGA 980ti SC+
      • Storage:
      • Viel
      • Sound:
      • Creative ZXR
      • Netzteil:
      • Seasonic 660 Watt Platinum
      • Betriebssystem:
      • Windows X

    Standard

    Dann hätte ich noch ne Frage, hat es hier schon jemand probiert das ganze in Esxi laufen zu lassen und wenn das möglich ist wie sieht dann die read / write performance über gbit aus?

    grüße

  25. #49
    Oberstabsgefreiter Avatar von Strok3rAce
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    403


    Standard

    Bei mir läuft der DSM 4.2 unter ESXi 5.0 U3. Schreiben und Lesen liegen bei 70 - 90 MB/s, Beim Backup wo eben auch viele kleine Dateien geschrieben werden liegt es zwischen 40 - 60 MB/s.

    Viele Grüße
    Spoiler: Anzeigen

  26. #50
    Kapitänleutnant Avatar von silence2k9
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.889


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS X99 Deluxe
      • CPU:
      • 5820k
      • Systemname:
      • KeKsBoX
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32 GB Kingston Hyper X
      • Grafik:
      • EVGA 980ti SC+
      • Storage:
      • Viel
      • Sound:
      • Creative ZXR
      • Netzteil:
      • Seasonic 660 Watt Platinum
      • Betriebssystem:
      • Windows X

    Standard

    Das doch ganz nett

Seite 2 von 153 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 102 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •