Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Stabsgefreiter Avatar von Synergie
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    264


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P7P55d-E LX
      • CPU:
      • Intel i5 760 @ 4.0 GHz
      • Systemname:
      • Gamingstation
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC70-G
      • RAM:
      • 2 x 4GB G.SKILL RIPJAWS
      • Grafik:
      • 460 GTX @ 850/1000 MHz
      • Storage:
      • SSD OCZ Vertex 2, WD 2 TB HDD
      • Monitor:
      • 2x Samsung 2493HM 24"
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be quiet Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • DELL Insprion 17R SE

    Standard Welcher Serverschrank soll es werden?

    Hallo Leute,

    meine EFH samt angrenzendem Halle & Ingenieurbüro befindet sich gerade im Bau und ich möchte einen Serverschrank platzieren.
    Die Raumhöhe beträgt 2,50m und bis zur Kabelrinne sind noch 2,15m Platz.
    In den Schrank sollen später noch Modem, Switches, Server, etc. Es werden ca. 85 Netzwerkkabel dem Schrank zugeführt werden.
    Platz ist kein Problem, der Schrank kann gut 2m hoch werden. Ich möchte einfach auch Platz für die Zukunft haben, um dort evtl. aufzurüsten, etc.

    Anbei 2 Bilder vom Technikraum, wo das Teil stehen soll. Angedacht ist die Position links neben dem Zählerplatz, wo schon einige Kabel verlegt sind.




    Was haltet Ihr von diesem Modell oder doch etwas anderes?
    Digitus Professional DN-19 Unique Serie 42HE Serverschrank, Glastür, schwarz, 800mm tief (DN-19 42U-6/8-B-1)
    Abmessungen (BxHxT) 600x2053x800mm
    Traglast 800.00kg
    Gewicht 90.00kg
    Besonderheiten IP20, Sicherheitsglastür

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    941


    Standard

    Wenn du einen Serverschrank haben möchtest würde ich einen 1200mm tiefen Schrank nehmen, dann hast du für die Zukunft genug Platz. Anhand der Fotos ist es für mich schwierig einzuschätzen ob die Zugänglichkeit gegeben ist. Bei einem Serverschrank ist es sinnvoll das er von beiden Seiten zugänglich ist. Vor allem von der Front her musst du bei großen Servern genug Platz einplanen um diese in die Rackschienen einzuführen.

    Für meinen eigenen Neubau habe ich eine Unterteilung zwischen der Netzwerkverkablung, Switche, Firewall etc. in einen 24 HE Wandverteiler (600mm tief) und ggf. späteren größeren Servern in einen separaten einen 42 HE (mit 10000 oder 1200mm) vorgesehen mit beschriebener Vor- und Rückzugänglichkeit.
    Geändert von Opticum (17.09.19 um 08:47 Uhr)
    PC: Custom Xeon E3-1230v3@3.30GHz, 32GB Laptop: MBP 2015er Mobil: iPhone X
    Router: PaloAlto PA-220 & Sophos UTM@Qotom 5250u Server: ESXi6.5 -> 7i3 Intel NUC Storage: BTRFS@Microserver Gen8
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

  4. #3
    Bootsmann
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    664


    Standard

    Für Patchungen finde ich 700 oder 800 mm breite Schränke angenehmer.
    Bei Servern sind 1000 Tiefe eigentlich das Minimum und sind meistens schon 1200 notwendig, wenn man auch noch das Kabelmanagement nutzen will.
    Zusätzlich blasen die üblichen Server ihre Abwärme hinten raus. Daher sollte dort ca 500mm Platz und die Türen entsprechende durchlässig sein, der sich auch zum Arbeiten ausnutzen lässt
    42HE (2m) kriegt man schneller voll als man planen will.

    Dem gefragten Schrank fehlt zusätzlich noch eine Möglichkeit deine Kabel von oben einzuführen. Und ich würde die "Einbringöffnungen" nochmal nachmessen. Der Durchgang sieht ziemlich eng aus.
    Geändert von amdfreund (17.09.19 um 19:34 Uhr)

  5. #4
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.055


    Standard

    1200mm Einbautiefe, mit allem anderen wird man nicht wirklich glücklich.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  6. #5
    Stabsgefreiter Avatar von Synergie
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    264
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P7P55d-E LX
      • CPU:
      • Intel i5 760 @ 4.0 GHz
      • Systemname:
      • Gamingstation
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC70-G
      • RAM:
      • 2 x 4GB G.SKILL RIPJAWS
      • Grafik:
      • 460 GTX @ 850/1000 MHz
      • Storage:
      • SSD OCZ Vertex 2, WD 2 TB HDD
      • Monitor:
      • 2x Samsung 2493HM 24"
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be quiet Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • DELL Insprion 17R SE

    Standard

    1200mm tief wird leider etwas groß werden, denke ich. Geplant war, den oder (max. 2) Server in handelsübliche Midi bzw. Big-Tower einzubauen und stehend in den Schrank unten rein zu stellen. Das Patchfeld kommt oben rein und dann noch Firewall, Switche, etc. Dafür sollten 2m Höhe ausreichen.
    Ich wollte eben alles in einem Schrank haben.

    Man könnte aber auch darüber nachdenken, die ganze Netzwerkgeschichte in einen separaten Hängeschrank auszulagern und einen eigenen Serverschrank anzuschaffen. Den Platz müsste man vorher nochmals ausmessen, wo man den unterbringen kann.
    Denkt ihr, das wäre die bessere Lösung?

  7. #6
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    941


    Standard

    Wenn du den Platz hast würde ich dafür einen extra Schrank nehmen. Wie gesagt, ich habe es aufgeteilt, aber es liegt halt am jeweiligen Platzangebot. Wenn du die Packungsdichte die dir 19" bietet nicht brauchst, dann kannst du natürlich auch Tower in den Schrank stellen, eng bleibt es trotzdem.
    PC: Custom Xeon E3-1230v3@3.30GHz, 32GB Laptop: MBP 2015er Mobil: iPhone X
    Router: PaloAlto PA-220 & Sophos UTM@Qotom 5250u Server: ESXi6.5 -> 7i3 Intel NUC Storage: BTRFS@Microserver Gen8
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

  8. #7
    Oberleutnant zur See Avatar von konfetti
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Lower East Bavaria
    Beiträge
    1.534


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Dell 0J3C2F
      • CPU:
      • Intel Core i5 2400
      • Systemname:
      • Karneval
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • HAF Stacker 935
      • RAM:
      • 16GB DDR3
      • Grafik:
      • GTX 660 Ti
      • Storage:
      • 1x 128GB SSD + 2x 256GB SSD
      • Monitor:
      • Fujitsu B23T-6 LED + HP w2207h
      • Netzwerk:
      • 10G + 1G / DELL 6248P
      • Netzteil:
      • Cooler Master 600W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Notebook:
      • Fujitsu S7220
      • Photoequipment:
      • Nikon D3100
      • Handy:
      • Huawei P10 Lite

    Standard

    mit nem 800er Schrank sollte man doch eigentlich ganz gut hinkommen - wichtig eher, das man auch von hinten ran kommt, ggf. hilft es, den Schrank seitlich hinzustellen.

    2 Schränke, bedeutet auch wieder extra Verkabelung zwischen den Schränken - ich hab @home 1 "Schrank" - eigentlich ein extra Raum, in dem nur die 19" Rahmen stehen - da sind unten die Server/Storage - Mitte Switch und oben bastelzeug/Lab drin.
    selfmade kills the buymod ^^

  9. #8
    Obergefreiter
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    65


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • asrock mini-itx dinges
      • CPU:
      • i7 3770
      • Kühlung:
      • boxed mod ystech green 90mm
      • Gehäuse:
      • lianli pc60 kratzer+beulen-mod
      • RAM:
      • hatter! 2 stück!
      • Grafik:
      • is auch mit dabei...
      • Storage:
      • sandisk SSDs
      • Monitor:
      • 2x hp pavillion 32" 1440p
      • Netzwerk:
      • neulandanschlussadapter
      • Sound:
      • topping dx3pro -> BD DT880 black special edition
      • Netzteil:
      • enermax platimax 600w
      • Betriebssystem:
      • win seven pro, centos7.7
      • Sonstiges:
      • roccat kova + nacon cl-750om
      • Notebook:
      • hatter auch

    Standard

    In den Schrank sollen später noch Modem, Switches, Server, etc. Es werden ca. 85 Netzwerkkabel dem Schrank zugeführt werden.
    85! was ist das denn für nen EFH... ne mal im ernst, k.a. was für nen business durch die server versorgt werden soll (ich hoffe keins oder zumindest eins wo die IT nicht business-kritisch ist, oder ist das nur der standort für deine private wohnraum-IT?), aber

    1. der digitus schrank ist ein NETZWERKSCHRANK? du kannst doch keine server in einen geschlossenen (?!) schrank stellen, was denkste denn wie schnell es in dem schrank RICHTIG schön warm wird! du brauchst also unbedingt nen offenen schrank.
    das letzte mal als ich 2 verwaltungs-server, die eigentlich gar nix weiter machen mussten und denen keinerlei leistung abgefordert wurde, in nen geschlossenen schrank bauen musste, aus staubschutzgründen bzw weil der standort ne absolute katastrophe war, ich sag lieber nicht bei welchem grossen telekommunikationsdienstleister das war, ist auch schon nen jahrzehnt her... wurde da dann ein schrank-klimagerät nachgerüstet (ich glaub alles war von rittal). also ich übertreibe nicht wenn ich sagen nen geschlossener schrank ist ungeeignet.

    2. demzufolge nen offenen schrank mit meshgitter. für rackserver wurde hier schon richtig gesagt mind. 1000 irgendwas. 1200 muss nicht sein wenn du keine 900er rackserver einbauen willst. es gibt jede menge 600er server.
    natürlich geht es auch irgendwie mit nem 800er schrank, leider ist man dann immer etwas eingeschränkt. aber was nicht anders geht geht nicht anders, isso.
    von hinten sollte der schrank trotzdem zugänglich sein. ich würde dir daher generell nen rollbaren schrank empfehlen (bei dem bissle gewicht was du drin hast kein problem), und im speziellen nen netshelter von APC. teuer und gut. leicht abnehmbare seitenteile, sehr gute qualität. und die verlegekabel nicht kürzen, bzw. ansonsten in nem separaten patchschrank/switch-schrank auflegen und von dort patchkabel zum serverschrank (wenns nicht anders geht bzw hat das generell vorteile). evtl. kannste auch nen netshelter oder nen rittal schrank bei ebay gebraucht zum halben preis abstauben oder sowas... das macht mmn. sinn. ob der schrank kratzer hat oder nicht interessiert ja nun wirklich niemanden.

    Geplant war, den oder (max. 2) Server in handelsübliche Midi bzw. Big-Tower einzubauen
    ?? sollen da wirklich DIY server rein für produktivbetrieb? dann bietet sich vielleicht sowas wie das chenbro SR107 an, also nen 600er gehäuse, nur so nebenbei. ansonsten würd ich das lassen und (wenn keine spezifischen ansprüche bestehen) einfache lenovo server mit VoS kaufen.

    3. ist das runde ding etwa nen warmwasserspeicher? sag bitte das es ein popcornspeicher ist und kein warmwasserspeicher ^^...
    bzw wie wird denn so die temperatur in dem raum dann sein? also meiner erfahrung nach, und ich hab von früher extensive erfahrung auf dem gebiet, sind (auch noch ebenirdische) räume in denen warmwasserspeicher stehen, meistens ziemlich warm und nix wo ich produktive server betreiben würde... das nur nebenbei.

    4. unten reinstellen würd ich die server nicht... das nervt. besser biste dran wenn du dir 19" geräteböden besorgst, und die standserver da drauf legst... kostenloser pro-tip: sehr gute erfahrungen haben wir mit den rittal DK5501 gemacht, bei nem 800er schrank wären das dann z.b. 5501.665. die sind teuer, aber das geld auch wert (50kg).

    hoffe gehilft zu haben, angenehmen tag noch.

    PS: es gibt da so IT leute die sich mit sowas echt auskennen... ^^ wenns tatsächlich um produktiv-IT geht, die in irgend einer form geschäftsbetriebsrelevant ist (wie gesagt, kommt nur dein privater kram rein, kannste fast alles oben geschriebene ignorieren, klar), würde ich dir empfehlen solche leute zu kontaktieren. die sind manchmal sogar nett und nicht alle beißen... =)
    Geändert von noexen (18.09.19 um 14:23 Uhr)

  10. #9
    Oberleutnant zur See Avatar von konfetti
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Lower East Bavaria
    Beiträge
    1.534


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Dell 0J3C2F
      • CPU:
      • Intel Core i5 2400
      • Systemname:
      • Karneval
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • HAF Stacker 935
      • RAM:
      • 16GB DDR3
      • Grafik:
      • GTX 660 Ti
      • Storage:
      • 1x 128GB SSD + 2x 256GB SSD
      • Monitor:
      • Fujitsu B23T-6 LED + HP w2207h
      • Netzwerk:
      • 10G + 1G / DELL 6248P
      • Netzteil:
      • Cooler Master 600W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Notebook:
      • Fujitsu S7220
      • Photoequipment:
      • Nikon D3100
      • Handy:
      • Huawei P10 Lite

    Standard

    Naja, n Klimagerät kommt wohl auf die tatsächliche Leistung/Abwärme an. - Wichtig ist das da aber Luft zirkulieren kann - Meshgitter ist da auch nicht der Weißheit letzter Schuß - ich würde eher noch im Deckel ein Lüftermodul einbauen und schauen, das die Luft eben gut über die Teile strömen kann - d.h. ggf. nen Sockel mit Öffnung und Staubschutzfilter.

    Wir haben hier im RZ ganz handelsübliche HP-Server in nem 800er Schrank, da ist mehr als genügend Luft. - bei den Switches ebenso - Wichtiger finde ich da ja, das eine ordentliche Kabelführung durch z.B. Rangierbügel gewährleistet ist.

    Bei den 85 Dosen, kommts halt drauf an, wo die wie sitzen. - hätte ich mehr Zeit im Rohbau gehabt, wären es sicher auch nicht nur die 24 Dosen geworden. - ganz ehrlich, an der ein oder anderen Stelle hätte ich jetzt schon gern nochmal Netzwerk zur Verfügung - und WLAN allein ist auch keine Lösung für alles...
    selfmade kills the buymod ^^

  11. #10
    Obergefreiter
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    65


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • asrock mini-itx dinges
      • CPU:
      • i7 3770
      • Kühlung:
      • boxed mod ystech green 90mm
      • Gehäuse:
      • lianli pc60 kratzer+beulen-mod
      • RAM:
      • hatter! 2 stück!
      • Grafik:
      • is auch mit dabei...
      • Storage:
      • sandisk SSDs
      • Monitor:
      • 2x hp pavillion 32" 1440p
      • Netzwerk:
      • neulandanschlussadapter
      • Sound:
      • topping dx3pro -> BD DT880 black special edition
      • Netzteil:
      • enermax platimax 600w
      • Betriebssystem:
      • win seven pro, centos7.7
      • Sonstiges:
      • roccat kova + nacon cl-750om
      • Notebook:
      • hatter auch

    Standard

    Naja, n Klimagerät kommt wohl auf die tatsächliche Leistung/Abwärme an. - Wichtig ist das da aber Luft zirkulieren kann - Meshgitter ist da auch nicht der Weißheit letzter Schuß - ich würde eher noch im Deckel ein Lüftermodul einbauen und schauen, das die Luft eben gut über die Teile strömen kann - d.h. ggf. nen Sockel mit Öffnung und Staubschutzfilter.
    oder das... aber wenn der raum sauber ist, spricht ja nix gegen nen offenen schrank?

    Wir haben hier im RZ ganz handelsübliche HP-Server in nem 800er Schrank, da ist mehr als genügend Luft. - bei den Switches ebenso - Wichtiger finde ich da ja, das eine ordentliche Kabelführung durch z.B. Rangierbügel gewährleistet ist.
    ja insbesondere wenn der schrank offen ist isses nicht so wichtig... allerdings wenn er geschlossen ist, naja, wie gesagt, bei nem 650mm server sind da für vorn und hinten noch max. 15cm platz, das ist natürlich für die belüftung suboptimal. aber wenn man da irgend ne kleinen thinkserver oder vglb. von HP DELL FUJI KRENN ETC PP reinstellt, isses egal, die sind ja meistens was um 50 tief.

    Bei den 85 Dosen, kommts halt drauf an, wo die wie sitzen. - hätte ich mehr Zeit im Rohbau gehabt, wären es sicher auch nicht nur die 24 Dosen geworden. - ganz ehrlich, an der ein oder anderen Stelle hätte ich jetzt schon gern nochmal Netzwerk zur Verfügung - und WLAN allein ist auch keine Lösung für alles...
    jaja richtig, sollte keine kritik sein oder so, natürlich je mehr desto besser und klar bei nem grossen EFH kann das schon zu stande kommen, klar.
    es deutete nur irgendwie drauf hin, das es sich nicht nur um private IT handelt...
    Geändert von noexen (18.09.19 um 15:20 Uhr)

  12. #11
    Oberbootsmann Avatar von martingo
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    920


    Standard

    Steht im ersten Satz, dass es sich um EFH, Halle und Ingenieurbüro handelt

    Ich würde sagen dass man ohne Grundriss keine vernünftige Aussage treffen kann.

  13. #12
    Admiral Avatar von Matschgo
    Registriert seit
    14.11.2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    8.507


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z370-F
      • CPU:
      • 8086K Limited Edition
      • Systemname:
      • Loki
      • Kühlung:
      • Custom Waterloop
      • Gehäuse:
      • Corsair Air 540
      • RAM:
      • 4x8GB G.Skill Trident Z RGB
      • Grafik:
      • EVGA 980Ti SC @ 1530/4150
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo 1TB
      • Monitor:
      • Dell S2716DG
      • Netzwerk:
      • Ubiquiti Unifi 10GBe
      • Sound:
      • Asus Xonar Essence STX, AKG Q701, Modmic 5
      • Netzteil:
      • Corsair AX860i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • ROG Claymore Core, ROG Gladius 2
      • Photoequipment:
      • Nikon D610 + Holy Trinity
      • Handy:
      • iPhone 11 Pro

    Standard

    hier schießen schon wieder einige massiv übers Ziel hinaus...
    Der Digitus Schrank ist schon gut für das aufgerufene Geld... 800m Tiefe würd ich aber eher gegen einen mit 1000mm tauschen... wenn du mal vor hast eine anständige Backup-UPS einzubauen, wirst du die 20cm mehr in der Tiefe dankend annehmen... oder (und das würde ich dir auch empfehlen) ein rackmount Servergehäuse zu verbauen... ist einfach praktischer und wenn man schon einen Netzwerkschrank hat, auch die sinnvollere Lösung statt da unten ein paar Towergehäuse reinzustellen. Kosten jetzt auch nicht die Welt die Teile.
    Schau dir auch mal die Auswahl von Logilink an... die haben auch sehr gute und preiswerte Netzwerkschränke... hab selbst einen 32HE von denen.
    Wo ich bin ist vorne

  14. #13
    Super Moderator
    Mr. Alzheimer

    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    18.949


    Standard

    Wozu den ganzen Aufriss, wenn da nen 19" Patchfeld und Switch reinkommt?
    Hämmer dir da nen 10HE NW Schrank unter die Decke.
    Direkt darunter hängste dir nen Schwerlastregal mit flexiblen Wandelementen an die Wand.
    Da stellste dann die Server drauf. Am besten baust du dann die Böden so, dass am Ende nen Sockel rundrum ist, so dass die nicht runterfallen.
    Die Server werden natürlich so psotioniert, dass sie mit der Seitenwand an der Wand stecken. So kommst du einfach vorne und hinten ran.
    An genügend Platz denken für Baufreiheit. Oder einfach 2 Server nebeneinander und so angeordnet, dass sie sich mit den Rückseiten anschauen.
    Passend dazu eine große Steckdosenleiste für die Power daneben oder dazwischen, je nach Auslegung.
    Ebenfalls daneben bauste dir nen Kabelmanagementsystem neben eben diese Steckdosenleiste. (Kabelkanal oder was anderes tolles)
    So kannst du dann die Verkabelung zum Switch oder direkt zum Patchpanel sauber lösen.
    Durch diese Anordnung kannst du die Höhen flexibel gestalten.
    Hast zusätzlich die Möglichkeit den Regalplatz für andere Sachen zu verwenden, wie z.B. Backups oder was weiß ich.
    Der Aufbau ragt nicht allzuweit in den Raum rein, so dass du dich in dem Raum noch dreh kannst, wenn du mal drin bist.

    Ich weiß nicht, wie lange du den Ing.-Beruf schon machst, aber nen Ing. macht sich im VORFELD genaustens Gedanken, was alles so reinkommt. Und entwickelt dann darauf aufbauen eine Strategie. Am Ende gibt es dann eigentlich keine Fragen mehr. Ist ja alles klar und musst nur noch kaufen und einbaun
    .
    Und nen Serverrack ist immer min. 1000mm tief. Wenn man denn auch wirklich 19" Server einsetzen will. Diese sind von der Stand in der regel immer so ~70cm tief. Da kommste mit nem 800 Schrank schonma nicht mehr hin.
    Alles andere läuft immer auf nen Gefümmel mit irgendwelchen Spezialcases hin.

    Geschlossenen Schrank sollte man grundsätzlich eh vermeiden, sofern es die Staubfreiheit zulässt. Es staut sich nämlich nur die Wärme drin und da kannste dann direkt mal 24/7 20W an Lüftertechnik einplanen. (je nach Wärmeeintrag) Die auch noch überwacht gehört oder mindestens IPMI im Server mit entsprechendem Meldungsmanagement.
    Alternativ das Zeug ins Büro stellen. Server müssen heute keine Abwärme-/Krawallbrüder mehr sein.


    EDIT:
    An die Server muss man immer vorne und hinten rankommen. Rackschienen können helfen sind aber eher dazu da, dass man auch in den Server rein kann. Ansonst ist Begehbarkeit vorne und hinten zwingend. Allein daran kann man schon sehen, dass das bei dir nur knallen kann, wenn ich mir die Baufreiheit so anschauen, am besten noch mit Tür. (dafür brauchste an der Wand schonmal min. 2,5m in der Breite...
    Geändert von underclocker2k4 (18.09.19 um 19:56 Uhr)

  15. #14
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.055


    Standard

    Er kann schon nen Geschlossenen Schrank reinbauen, wie du schreibst, muss der halt belüftet und überwacht sein.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  16. #15
    Stabsgefreiter Avatar von Synergie
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    264
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P7P55d-E LX
      • CPU:
      • Intel i5 760 @ 4.0 GHz
      • Systemname:
      • Gamingstation
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC70-G
      • RAM:
      • 2 x 4GB G.SKILL RIPJAWS
      • Grafik:
      • 460 GTX @ 850/1000 MHz
      • Storage:
      • SSD OCZ Vertex 2, WD 2 TB HDD
      • Monitor:
      • 2x Samsung 2493HM 24"
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be quiet Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • DELL Insprion 17R SE

    Standard

    Zitat Zitat von underclocker2k4 Beitrag anzeigen
    Wozu den ganzen Aufriss, wenn da nen 19" Patchfeld und Switch reinkommt?
    Hämmer dir da nen 10HE NW Schrank unter die Decke.
    Direkt darunter hängste dir nen Schwerlastregal mit flexiblen Wandelementen an die Wand.
    Da stellste dann die Server drauf. Am besten baust du dann die Böden so, dass am Ende nen Sockel rundrum ist, so dass die nicht runterfallen.
    Die Server werden natürlich so psotioniert, dass sie mit der Seitenwand an der Wand stecken. So kommst du einfach vorne und hinten ran.
    An genügend Platz denken für Baufreiheit. Oder einfach 2 Server nebeneinander und so angeordnet, dass sie sich mit den Rückseiten anschauen.
    Passend dazu eine große Steckdosenleiste für die Power daneben oder dazwischen, je nach Auslegung.
    Ebenfalls daneben bauste dir nen Kabelmanagementsystem neben eben diese Steckdosenleiste. (Kabelkanal oder was anderes tolles)
    So kannst du dann die Verkabelung zum Switch oder direkt zum Patchpanel sauber lösen.
    Durch diese Anordnung kannst du die Höhen flexibel gestalten.
    Hast zusätzlich die Möglichkeit den Regalplatz für andere Sachen zu verwenden, wie z.B. Backups oder was weiß ich.
    Der Aufbau ragt nicht allzuweit in den Raum rein, so dass du dich in dem Raum noch dreh kannst, wenn du mal drin bist.

    Ich weiß nicht, wie lange du den Ing.-Beruf schon machst, aber nen Ing. macht sich im VORFELD genaustens Gedanken, was alles so reinkommt. Und entwickelt dann darauf aufbauen eine Strategie. Am Ende gibt es dann eigentlich keine Fragen mehr. Ist ja alles klar und musst nur noch kaufen und einbaun
    .
    Und nen Serverrack ist immer min. 1000mm tief. Wenn man denn auch wirklich 19" Server einsetzen will. Diese sind von der Stand in der regel immer so ~70cm tief. Da kommste mit nem 800 Schrank schonma nicht mehr hin.
    Alles andere läuft immer auf nen Gefümmel mit irgendwelchen Spezialcases hin.

    Geschlossenen Schrank sollte man grundsätzlich eh vermeiden, sofern es die Staubfreiheit zulässt. Es staut sich nämlich nur die Wärme drin und da kannste dann direkt mal 24/7 20W an Lüftertechnik einplanen. (je nach Wärmeeintrag) Die auch noch überwacht gehört oder mindestens IPMI im Server mit entsprechendem Meldungsmanagement.
    Alternativ das Zeug ins Büro stellen. Server müssen heute keine Abwärme-/Krawallbrüder mehr sein.


    EDIT:
    An die Server muss man immer vorne und hinten rankommen. Rackschienen können helfen sind aber eher dazu da, dass man auch in den Server rein kann. Ansonst ist Begehbarkeit vorne und hinten zwingend. Allein daran kann man schon sehen, dass das bei dir nur knallen kann, wenn ich mir die Baufreiheit so anschauen, am besten noch mit Tür. (dafür brauchste an der Wand schonmal min. 2,5m in der Breite...
    Vielen Dank für die ganzen Infos! Da waren sehr viele nützliche Sachen mit dabei.

    Ich habe mir nun folgenden Schrank ausgesucht:
    LogiLink :: Produkt 19" Netzwerk Standschrank, 42HE 800x1000mm, schwarz |19.09.2019
    LogiLink Canovate 42HE Serverschrank schwarz, 1000mm tief (D42S81B) (Abmessungen (BxHxT) 800x2033x1000mm)

    Das ist ein guter Kompromiss und passt auch noch so rein. Die Idee mit den Regalen werde ich mir noch im Hinterkopf behalten, diese können links neben dem Schrank angebracht werden. Da bisher noch die Zuleitungen für Wasser und Strom fehlen, ist noch nicht so wirklich klar, wie viel Platz nun genau frei sein wird. Dies wird sich erst später heraus stellen. Ich möchte aber so viel wie möglich in dem Schrank haben, einfach damit es aufgeräumt ist. Da muss ja nicht wöchentlich daran gebastelt werden.

    Mein Ingenieurbüro kommt aktuell komplett ohne IT aus. Es ist aktuell nur eine "One Man Show" und ich besitze 1 Laptop, 1 PC und einen Drucker.
    Mit dem Bau des Gebäudes könnten zukünftig 4 Arbeitsplätze im Büro geschaffen werden und dementsprechend liegen da so viele Netzwerkkabel. Auch in der Halle gibt es genug Netzwerkanschlüsse. Aber das nur zur Info nebenbei. Der Server wird auch nicht im Produktivbetrieb gebraucht, sondern ist eher Hobby bzw. kann NAS, Backup, etc. Aufgaben übernehmen. Da ist aber derzeit noch nichts genaues geplant.

    Der Pufferspeicher steht auch noch in dem Raum und heizt noch zusätzlich mit, das ist richtig. Aber ich denke der Raum wird nicht wärmer als 25°C im Sommer. Man kann ja immer noch die Tür zur Garage aufmachen, dann zieht es da raus in die Halle. Wie genau es im Sommer sein wird, wird man sehen. Zusätzliche Lüfter zu installieren sollte auch kein Thema sein.

    Wie genau sich die Sache entwickelt ist eben derzeit nur schwer abzuschätzen. Aber ich möchte die Infrastruktur so gut es geht bereits aufbauen, falls doch einmal Bedarf bestehen sollte.

  17. #16
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    941


    Standard

    Nur so als Randnotiz von wegen zu viel Netzwerk: In unserem EFH habe ich 76 Netzwerkanschlüsse legen lassen und grad festgestellt das noch 4 fehlen. Gut das ich eh ein viertes Patchfeld haben musste und die da jetzt einfach noch mit drauf kommen :-) Heute wird jeder mitleidend belächelt der in den 2000ern kein Netzwerk gelegt hat, da ich alles selbst angeschlossen habe halten sich die Kosten in Grenzen und wir haben in allen Räumen (bis auf Bad/WC) eine vernünftige strukturierte Netzwerkverkabelung. Wir haben kein Sat/Coax und kein Telefon verlegt.
    PC: Custom Xeon E3-1230v3@3.30GHz, 32GB Laptop: MBP 2015er Mobil: iPhone X
    Router: PaloAlto PA-220 & Sophos UTM@Qotom 5250u Server: ESXi6.5 -> 7i3 Intel NUC Storage: BTRFS@Microserver Gen8
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

  18. #17
    Obergefreiter
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    65


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • asrock mini-itx dinges
      • CPU:
      • i7 3770
      • Kühlung:
      • boxed mod ystech green 90mm
      • Gehäuse:
      • lianli pc60 kratzer+beulen-mod
      • RAM:
      • hatter! 2 stück!
      • Grafik:
      • is auch mit dabei...
      • Storage:
      • sandisk SSDs
      • Monitor:
      • 2x hp pavillion 32" 1440p
      • Netzwerk:
      • neulandanschlussadapter
      • Sound:
      • topping dx3pro -> BD DT880 black special edition
      • Netzteil:
      • enermax platimax 600w
      • Betriebssystem:
      • win seven pro, centos7.7
      • Sonstiges:
      • roccat kova + nacon cl-750om
      • Notebook:
      • hatter auch

    Standard

    der logilink tuts... aber wie gesagt, mit über 700euro oder was der kostet ist der ja nun auch nicht grade geschenkt... ob du einen so breiten schrank brauchst ist auch mal die frage, also selbst für KMU IT mit mehreren 800 tiefen rackservern, USV, router/switch drin etc. hatte ich bisher mit nem 600 breiten schrank nie einschränkungen. schlecht ist 600 breit zb. dann, wenn die seitenteile nicht abnehmbar sind, das ist dann aber was anderes. ist aber auch "geschmachssache" wie man interne kabel verlegt und wie viele man hat. also ich würde von meinen erfahrungen mit schränken und deren qualität nur noch rittal oder apc nehmen, rittal ist wirklich teurer, aber ein netshelter SX AR3100G 42U kostet nicht mehr und die schränke sind wirklich qualitativ TOP!
    NetShelter SX 42U 600mm Wide x 1070mm Deep Enclosure with Sides Grey RAL 7035Zimbabwe
    https://www.idealo.de/preisvergleich...r3100-apc.html
    bei der G variante (grau) weiß ich aber nicht ob da die rollen dabei sind, müsste man evtl. für 60euro oder was die kosten nachrüsten...
    Schwenkbare Rollen (4 Stück) für NetShelter SX/SV/VLSwitzerland

    25°C raumtemp geht grade noch so, is nicht schön aber ich würde sagen akzeptabel. mehr wäre dann aber nicht mehr so toll für die haltbarkeit der server. aber wenn das nur für dich allein ist, dann ist das ne ganz andere sache. passt.

    Mein Ingenieurbüro kommt aktuell komplett ohne IT aus.
    wohl dem der das noch von sich behaupten kann!

    Der Server wird auch nicht im Produktivbetrieb gebraucht, sondern ist eher Hobby bzw. kann NAS, Backup, etc. Aufgaben übernehmen
    ok na dann... ganz anderes ding.

    alles gute für den bau!
    Geändert von noexen (24.09.19 um 11:26 Uhr)

  19. #18
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    941


    Standard

    Ich hatte zuletzt einen Knürr 600er Schrank (24HE) als Netzwerkverteiler gekauft. Ich bin von der Qualität angesichts des Preises nicht wirklich begeistert (Schloss direkt kaputt, eine Bohrung falsch). Ich werde zukünftig wieder Rittal kaufen, aber in der Konfiguration hatte ich dort nichts gefunden (24HE/600mm tief)
    PC: Custom Xeon E3-1230v3@3.30GHz, 32GB Laptop: MBP 2015er Mobil: iPhone X
    Router: PaloAlto PA-220 & Sophos UTM@Qotom 5250u Server: ESXi6.5 -> 7i3 Intel NUC Storage: BTRFS@Microserver Gen8
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

  20. #19
    Super Moderator
    Mr. Alzheimer

    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    18.949


    Standard

    Zitat Zitat von Opticum Beitrag anzeigen
    Ich werde zukünftig wieder Rittal kaufen, aber in der Konfiguration hatte ich dort nichts gefunden (24HE/600mm tief)
    Nicht richtig geschaut?
    Netzwerk-/Serverschrank TS IT mit Sichttür, vormontiert, mit 19-Montagerahmen - 5526.151

  21. #20
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    941


    Standard

    sollte halt ein Netzwerkverteiler sein, an der Wand montiert. Die von Rittal wie du schon richtig verlinkt hast gibt es zwar, aber nur als Standvariante. Das Detail mit der Wandmontage fehlte in meiner Ausführung natürlich und konntest du so nicht herauslesen. Trotzdem Danke für den Link!
    PC: Custom Xeon E3-1230v3@3.30GHz, 32GB Laptop: MBP 2015er Mobil: iPhone X
    Router: PaloAlto PA-220 & Sophos UTM@Qotom 5250u Server: ESXi6.5 -> 7i3 Intel NUC Storage: BTRFS@Microserver Gen8
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •