Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    258


    Standard TIA 568A - Unterschiedliche Belegung an Dose und Patchfeld oder "gekreuzt"?

    Hallo zusammen,

    ich führe zur Zeit in meinem Neubau die Netzwerkverkabelung in Eigenleistung durch.
    Die Kabel (Draka UC900) sind soweit gezogen, sodass ich nun die Dosen (Rutenbeck UAE CAT6a ISO 13610407) und das Patchfeld (deleyCON 24 Port 568A/B) mit dem LSA+ Tool mit den Kabeln verbinden will.

    Ich möchte mich bei der Verkabelung dabei an der TIA 568A orientieren.

    Nun ist mir folgendes aufgefallen (siehe auch Fotos):

    Netzwerkdosen:
    An den Dosen ist für die TIA 568A folgende Belegung vorgesehen:
    1.) Weiß-Orange
    2.) Orange

    3.) Weiß-Grün
    6.) Grün

    4.) Blau
    5.) Weiß-Blau

    7.) Weiß-Braun
    8.) Braun

    Patchfeld:
    Am Patchfeld ist nun folgendes angegeben für TIA 568A
    1.) Weiß-Grün
    2.) Grün

    3.) Weiß-Orange
    6.) Orange

    7.) Weiß-Braun
    8.) Braun

    5.) Weiß-Blau
    4.) Blau

    Nun ist es so, dass die Zuordnung ja irgendwie nicht ganz passend ist zwischen den einzelnen Nummern:

    1.) ist an der Dose Weiß-Orange, am Patchfeld Weiß-Grün
    2.) ist an der Dose Orange, am Patchfeld Grün
    3.) ist an der Dose Weiß-Grün, am Patchfeld Weiß-Orange
    6.) ist an der Dose Grün, am Patchfeld Orange

    Frage:
    Ist das so normal oder habe ich hier einen Fehler eingebaut?

    Ich habe das in der Anlage mal in Excel farblich kenntlich gemacht, Ardernpaar 1 und 2 sind schlichtweg "vertauscht".

    Vielen Dank für eine kurze Info - mir ist das fast unangenehm, danach zu fragen.

    Danke,
    Moritz

    Belegungsplan

    14-11-2017 20-56-45.jpg

    Patchfeld
    14-11-2017 20-58-06.jpg

    Netzwerkdose
    14-11-2017 20-57-42.jpg
    HP Microserver Gen 8, Intel Xeon E3-1240v2, Noctua NH L9i per Arduino temperaturgesteuert, 16 GB RAM, 2x 3TB WD Green und 2x 2TB WD Green, Sundtek SkyTV 5 mit TVHeadend, XPenology, DSM 6.0.2-8451 Update 8, iLO Advanced

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See Avatar von martingo
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    1.026


    Standard

    Das Patchfeld ist Deiner Liste und dem roten Pfeil nach A verkabelt, die Dosen nach B. Wenn Deine Liste stimmt.
    Das ist falsch. Entweder oder.
    Wenn die Dosen nun alle schon angeschlossen sind (nach B), dann musst auch das Patchfeld so auflegen.
    Ob Du A oder B verwendest, ist egal. Es muss nur bei jeder Verbindung gleich und sollte über die Gesamtinstallation einheitlich sein.

  4. #3
    Super Moderator
    Mr. Alzheimer

    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    18.976


    Standard

    Woher nehmt ihr die Gewissheit, dass sie nach A oder B aufgelegt ist?
    Die Reihenfolge der LSA-Klemmen sagt GARNICHTS über die Belegung der PINs im Sinne der EIA/TIA aus.
    Das kann vom Prinzip her kreuz die quer gehen, wenn der Hersteller es für richtig erachtet. Der Port sowie auch die Klemmen sind auf einer Platine aufgebracht, dort erfolgt ein Routing der Adern, so dass es korrekt passt.
    Wenn die Anleitung korrekt ist und du es auch so aufgelegt hast, dann entspricht es der Vorgabe, egal ob A oder B.

    Mach doch bitte mal nen Foto von der Anleitung, so dass wir nochmal rüberschauen können. Im Netz habe ich nichts gefunden.

  5. #4
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    258
    Themenstarter


    Standard

    Hallo,

    also die Dosen sind definitiv alle nach 568A verkabelt. Ich habe mich dabei am Aufdruck auf den Dosen orientiert.

    Verwunderlich ist nun erstmal nur, dass die Reihenfolge auf dem Patchfelf eine andere ist. Das kann ja aber sein, wenn der Hersteller es anders anordnet.

    Was mich aber wirklich wundert und wo ich Zweifel bekomme ist, dass die Pins anscheinend echt getauscht sind.

    Das verstehe ich noch nicht so ganz.

    Ich glaube wir legen am Wochenende einfach mal ein Kabel am Patchfelf mach 568A auf und schauen, was passiert (Netzwerktester, zwei Endgeräte).

  6. #5
    Super Moderator
    Mr. Alzheimer

    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    18.976


    Standard

    Wenn es danach geht, dann ist ja 4/5 und 7/8 auch vertauscht.

    Wie gesagt, würde ich da dem Hersteller schon vertrauen. Ich habe in meinem Leben schon 1000Dosen/Patchfelder gemacht und auch gerne mal Quer durch die Herstellerpalette. Da findet man quasi alles. Deswegen muss man auch bei jeder Dose neu "überlegen" was nun richtig ist und nicht einfach nach Schema-F auflegen.

    Daher würde ich den Ausführungen von martingo erstmal keine weitere Aufmerksamkeit schenken. Nach aktuellen Kenntnisstand hast du die Dosen nach A und eben nicht nach B aufgelegt. (wie gesagt, die Reihenfolge der Adern ist vollständig und immer zu ignorieren, entscheident ist das Thema der Zuordnung Klemmennummer zu Pin und da kann Klemme 2 auch mal Pin 4 sein, ganz nach Gusto des Entwicklers)

    Dem Rechner würde btw. eine A auf B Auflegung vollkommen egal sein, da er eh ein AutoMDI macht. Daher bekommst du den Fehler eh nur mit einem Messgerät raus.
    Dein Billigheimer-Leitungstester würde es auch rausbekommen. Persönlich würde ich dir dennoch anraten eine Firma ranzuholen, die dir die Dosen nach CAT6a mit einem Zertifizierer misst. Dann weißt du, ob du alles korrekt gemacht hast.

    Denn so, wie das da aussieht ist das unter aller sau (naja, nicht ganz, aber 4/5 sieht schon echt mieß aus), auch wenn ich dir da zu nahe trete. 10GBE wird damit echt nen lustige Angelegenheit.
    Der Schrim hat bis auf den letzten Millimeter an die Klemme rangeführt zu werden.
    Weiterleitungshinweis
    So und nicht anders wird das gemacht!

    Auf jeden Fall nacharbeiten, dein zukünftiges Ich wird es dir danken.
    Ein Kabelzertifizierer wird dich da sehr schnell erziehen.

    EDIT:
    PS: Das mit dem Schirm gilt auch bei dem Patchfeld.
    PPS: An deiner Auflegung sieht man sehr schön warum ich den Leuten gerne Jacks empfehle. Da kann man solchen Anfängerfehler nicht mehr machen, weil man quasi fast nichts mehr falsch machen kann. Der Elektriker beim Kumpel hat auch wieder so wie du gearbeitet, wobei der noch 5mm mehr abgenommen hat. Die Konsequenz wird sein, dass ich das jetzt richtig mache.
    Merke: Elektriker nix gut die Datendosen, gibt nur Kabel- und dann Datensalat.
    Geändert von underclocker2k4 (14.11.17 um 23:27 Uhr)

  7. #6
    Matrose
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    6


    Standard

    Ich hätte auch gesagt, das die Dose nach B belegt ist. Man kann 'leicht' unter dem angeletem Kabel ein A bzw B erkennen. Schieb die Drähte leicht zur Seite und fotografier die Platine der Dose nochmal.

  8. #7
    Oberleutnant zur See Avatar von h00bi
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    1.405


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Z170
      • CPU:
      • 6600k @ 4,3
      • Systemname:
      • zoggibär
      • Kühlung:
      • Delid + Luft
      • Gehäuse:
      • Antec OneHundered V1.1
      • RAM:
      • 16GB 2133 @ 3000
      • Grafik:
      • RX470 4GB
      • Storage:
      • 256GB NVMe + 1TB SATA
      • Monitor:
      • 27 Zoll Acer S271HLAbid
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Sharkoon SHA600A
      • Betriebssystem:
      • W10 64bit UEFI Mode
      • Notebook:
      • Lenovo S205
      • Handy:
      • Moto G 8GB

    Standard

    Die Reihenfolge der Klemmen ist oftmals nicht gleich. Liegt daran dass man die 4 Adern für je 100Mbit nebeneinander legt (kann kann über 1 Netzwerkkabel 2 100er Dosen beschalten).
    4 5 7 und 8 sind ja gleich beschriftet, nur eben in anderer Reihenfolge.

    Leg doch einfach eins der kabel am Patchfeld auf und teste.
    <---- mein blauer Liebling

  9. #8
    Kapitän zur See Avatar von Master Luke
    Registriert seit
    19.07.2006
    Beiträge
    3.405


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Strix Z370-G
      • CPU:
      • Intel i5-8600K
      • Kühlung:
      • Bequiet! PureRock Slim
      • Gehäuse:
      • Cooltek Coolcube
      • RAM:
      • GSkill F4-3200C15D
      • Grafik:
      • IGP
      • Storage:
      • Samsung 850 Pro
      • Monitor:
      • HP Pavilion 32
      • Netzteil:
      • Bequiet! Straight Power 9
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, 64Bit, Prof.
      • Sonstiges:
      • Cherry 6000 Slim, Logitech G203
      • Notebook:
      • IBM T61

    Standard

    Zitat Zitat von Nieter Beitrag anzeigen
    Ich glaube wir legen am Wochenende einfach mal ein Kabel am Patchfelf mach 568A auf und schauen, was passiert (Netzwerktester, zwei Endgeräte).
    Genau. Mal prüfen, ob die 568A auf beiden Seiten passt. Anschließend dann immer sauber auflegen. Siehe Post #5

  10. #9
    Bootsmann
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    683


    Standard

    Nach einer Websuche ohne Überblitzung der Platinenbeschriftung kann ich sagen die Dose im Bild ist nach A-Code aufgelegt, aber in der Tabelle wurde der B-Code von der Dose abgeschrieben (die Buchstaben in der Mitte sagen oben B unten A ) somit sind beide Bauteile korrekt nach TIA A und B gekennzeichnet. Die optimale Aderführung und Schirmlängen sind in der Anleitung (als B-Code) gut dargestellt. Beim Panel bitte auch die Anleitung betreffend Schirmausführung beachten und Kreuzungen vermeiden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •