Seite 126 von 127 ErsteErste ... 26 76 116 122 123 124 125 126 127 LetzteLetzte
Ergebnis 3.126 bis 3.150 von 3159
  1. #3126
    Oberleutnant zur See Avatar von FabiHabie
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Scummbar
    Beiträge
    1.302


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus x399 Strix-E
      • CPU:
      • Threadripper 2950x
      • Systemname:
      • Babbo
      • Kühlung:
      • Wraith Ripper
      • Gehäuse:
      • Dark Base Pro 900 rev.2
      • RAM:
      • Dominator Platinum 2666
      • Grafik:
      • EVGA 1080Ti FTW3
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Corsair AX860i
      • Betriebssystem:
      • 10 Pro
      • Notebook:
      • Dell M4800

    Standard

    zwei USB Sticks habe ich probiert, CD Laufwerk hatte ich dran aber davon wollte er mir nicht booten.

    Wann sollte er denn die Konsole aufmachen ? Vor dem 10 sek Count down also vor dem Formatieren ? Oder danach ?

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #3127
    Oberbootsmann Avatar von Lightflasher
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    948


    Standard

    Zitat Zitat von Fr3@k Beitrag anzeigen
    Hallo,

    nach dem ich nun meine Internet Verbindung auf 300/30 upgegradet habem hat mich nun ein First World Problem ereilt , mit eingeschalteten IPS bekomme ich nur etwa 170-180Mbit Download durch meine virtuelle UTM.
    Die VM hat 1 vCPU mit 4 Cores und 4GB RAM - im Hypervisor steckt eine Xeon E3-1265L und auf dem Host laufen nur 4 VMs also auch kein starkes vCPU Overprovisioning, die virtuelle Festplatte der UTM liegt auf SATA SSDs.
    Egal was ich versuche sobald IPS aktiv ist ists vorbei mit der vollen Bandbreite(auch wenn IPS nur aktiv und alle Definitionen deaktiviert sind). Natürlich sind nur die Definitionen aktiv die ich benötigte und der Zeitraum auf 12 Monate eingeschränkt.

    Ich habe auch die IPS Instanzen mit cc set ips num_instances angepasst jedoch ohne Verbesserung.
    Hat jemand hier noch einen Rat für Optimierungen?

    Da beim IPS automatisch Snort mitläuft ist das in der Theorie das Problem. Snort ist in der UTM an einen CPU Kern gebunden (Single Thread), daher bringen viele Kerne sowie mehr Ram nicht viel am Performancegewinn. Hier wäre ein höhere Grundtakt der Kerne hilfreicher, was sich ja aber nicht mal so eben erhöhen lässt. Ich bekomme mit einem Intel Core i3-7100 CPU @ 3.90GHz durch meine UTM mit IPS + ATP 300-400 Mbps an einem 1 Gigabit Anschluss (Nachtrag: mit aktivem Webproxy).
    Geändert von Lightflasher (13.09.19 um 23:23 Uhr)

  4. #3128
    Oberleutnant zur See Avatar von FabiHabie
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Scummbar
    Beiträge
    1.302


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus x399 Strix-E
      • CPU:
      • Threadripper 2950x
      • Systemname:
      • Babbo
      • Kühlung:
      • Wraith Ripper
      • Gehäuse:
      • Dark Base Pro 900 rev.2
      • RAM:
      • Dominator Platinum 2666
      • Grafik:
      • EVGA 1080Ti FTW3
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Corsair AX860i
      • Betriebssystem:
      • 10 Pro
      • Notebook:
      • Dell M4800

    Standard

    So, mittlerweile läuft meine UTM 425 nun auch mit aktuellster Software und der Home License. Es lag am USB Stick. Von CD hat alles einwandfrei geklappt.

  5. #3129
    Kapitän zur See Avatar von Fr3@k
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Perg, OÖ
    Beiträge
    3.606


    Standard

    Das hab ich schon vermutet und mir deswegen ne Hardware Firewall aus einer Smoothwall Firewall von Ebay gebaut.
    mit einem Intel Core i3-3240(2x3,4Ghz) da geht dann schon mehr und ich bin annähernd dort wo ich hin soll von der Bandbreite, aktuell hab ich aber nur 2GB RAM und das limitiert mich im Moment.


    Naturlich hab ich das Ding auch gleich mal Sophosifiziert
    VK-Thread: Klick
    Server: Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1260L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 2TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1265L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 1TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro A1SAi-2750F, 32GB ECC, Crucial, 2,5" 525GB SSD Crucial MX300 (ESXi 6.7)
    Supermicro X8SIL-F, Xeon X3440, 16GB DDR3 ECC, 8x 4TB (Seagate Skyhawk), 2x 60GB SSD Patriot (FreeNAS)

  6. #3130
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    349


    Standard

    Habe mir jetzt für eine Kabel 1GBps Leitung (Leider nur 50 MBps Upload) mit einem Shuttle XPC slim (24x7) und dem passenden Rack-Mount-Kit eine UTM gebastelt.

    Shuttle XPC slim DH370
    Intel Core i3-8100, 4x 3.60GHz
    8GB RAM
    Western Digital WD Blue 3D NAND SATA SSD


    Nach anfänglichen Installation-Schwierigkeiten wegen UEFI BIOS und USB-Stick mit truncated RPM Files habe sie dann doch ohne Hypervisor zum laufen bekommen. Die zwei 1GBps Intel Adapter reichen mir für WAN IN / LAN OUT.



    Zitat Zitat von FabiHabie Beitrag anzeigen
    zwei USB Sticks habe ich probiert, CD Laufwerk hatte ich dran aber davon wollte er mir nicht booten.

    Wann sollte er denn die Konsole aufmachen ? Vor dem 10 sek Count down also vor dem Formatieren ? Oder danach ?

    nach dem countdown oder ENTER drücken...dann in der grafischen installation auf die konsole wechseln und den install-ordner von dem usb stick mountern ---> mount /dev/sdb1 /install
    Geändert von WebY (14.09.19 um 14:55 Uhr)

  7. #3131
    Flottillenadmiral Avatar von Olaf16
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    5.190


    Post

    Zitat Zitat von Fr3@k Beitrag anzeigen
    Das hab ich schon vermutet und mir deswegen ne Hardware Firewall aus einer Smoothwall Firewall von Ebay gebaut.
    mit einem Intel Core i3-3240(2x3,4Ghz) da geht dann schon mehr und ich bin annähernd dort wo ich hin soll von der Bandbreite, aktuell hab ich aber nur 2GB RAM und das limitiert mich im Moment.

    Naturlich hab ich das Ding auch gleich mal Sophosifiziert
    Woher hast den Aufkleber her? Sind das die Specs einer normalen Smoothwall? Die Dinger scheinen ja echt günstig auf eBay zu sein - Eine S8 müsste deine von der Optik sein, oder? Geht Display usw? Wäre ja echt eine Alternative
    Kannst du messen, was das Ding so im IDLE bzw. mit bissl Traffic aus der Steckdose zieht?
    PC: DELL PowerEdge T20 | Intel Xeon E3-1241 v3 3.5 GHz | 32GB DDR3 1600MHz | GTX1060 6GB | 1x 256GB Samsung 850 Evo | 1x 512GB Crucial MX100 | Win 8.1 Pro x64
    Server1: HP ML310e G8 v2 | Xeon E3-1240 v3 3.4GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 512GB SSD (Samsung 850 Pro) @ R1 | (HP) ESXi 6.0
    Server2: DELL PowerEdge T20 | Xeon E3-1225 v3 3.2 GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 256GB Crucial MX
    100 @ R1 | 2x 3TB WD Red @ R1 | (DELL) ESXi 6.0
    Spoiler: Anzeigen

  8. #3132
    Kapitän zur See Avatar von Fr3@k
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Perg, OÖ
    Beiträge
    3.606


    Standard

    Zitat Zitat von Olaf16 Beitrag anzeigen
    Woher hast den Aufkleber her? Sind das die Specs einer normalen Smoothwall? Die Dinger scheinen ja echt günstig auf eBay zu sein - Eine S8 müsste deine von der Optik sein, oder? Geht Display usw? Wäre ja echt eine Alternative
    Kannst du messen, was das Ding so im IDLE bzw. mit bissl Traffic aus der Steckdose zieht?
    Mein Arbeitgeber ist Sophos Platinum Reseller, wenn wieder mal die Sophos im Haus ist gibts ab und zu ein paar Goodies u.a. auch die Aufkleber.

    Ja es ist eine Smoothwall S8 (Portwell/Caswell CAR-3036) ohne CPU und RAM um 75€ auf Ebay gekauft, hier die Technischen Daten vom Hersteller (Seite 34).
    CAR-2030 Intel® Sugar Ba

    Bezüglich Display ja das funktioniert - jedoch noch nicht automatisch nach dem Boot muss ich mir erst anschauen - wenn ich manuell "/usr/sbin/lcd-serial300 -r 5" ausführe dann zeigt das Display die gewohnten Werte an.
    Geändert von Fr3@k (15.09.19 um 19:04 Uhr)
    VK-Thread: Klick
    Server: Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1260L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 2TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1265L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 1TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro A1SAi-2750F, 32GB ECC, Crucial, 2,5" 525GB SSD Crucial MX300 (ESXi 6.7)
    Supermicro X8SIL-F, Xeon X3440, 16GB DDR3 ECC, 8x 4TB (Seagate Skyhawk), 2x 60GB SSD Patriot (FreeNAS)

  9. #3133
    Flottillenadmiral Avatar von Olaf16
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    5.190


    Standard

    Selbst ausgestattet sind die nicht so teuer - Mit sovielen Gigabit Ports und der Möglichkeit, RAM und CPU "beliebig" zu konfigurieren, echt nen schnapper. Kannst du wie schon gefragt mal Stromwerte posten? Suche ja atm etwas.
    PC: DELL PowerEdge T20 | Intel Xeon E3-1241 v3 3.5 GHz | 32GB DDR3 1600MHz | GTX1060 6GB | 1x 256GB Samsung 850 Evo | 1x 512GB Crucial MX100 | Win 8.1 Pro x64
    Server1: HP ML310e G8 v2 | Xeon E3-1240 v3 3.4GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 512GB SSD (Samsung 850 Pro) @ R1 | (HP) ESXi 6.0
    Server2: DELL PowerEdge T20 | Xeon E3-1225 v3 3.2 GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 256GB Crucial MX
    100 @ R1 | 2x 3TB WD Red @ R1 | (DELL) ESXi 6.0
    Spoiler: Anzeigen

  10. #3134
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    28.12.2004
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.571


    Standard

    Die Smoothwall mit so einer CPU zieht bestimmt ziemlich viel
    NAS: Synology DS916+ 8Gb/32Tb
    HTPC: N95 S905X 2GB,LibreELEC
    Laptop: Zenbook UX303LN-R4290H I7,12Gb,500Gb SSD
    Firewall: PVE 6,Sophos UTM,Gigabyte GA-J1900N-D3V,16Gb Ram,240Gb SSD+2*AP100

  11. #3135
    Kapitän zur See Avatar von Fr3@k
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Perg, OÖ
    Beiträge
    3.606


    Standard

    Zitat Zitat von Olaf16 Beitrag anzeigen
    Selbst ausgestattet sind die nicht so teuer - Mit sovielen Gigabit Ports und der Möglichkeit, RAM und CPU "beliebig" zu konfigurieren, echt nen schnapper. Kannst du wie schon gefragt mal Stromwerte posten? Suche ja atm etwas.
    Werde ich heute Abend mal messen.
    VK-Thread: Klick
    Server: Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1260L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 2TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1265L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 1TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro A1SAi-2750F, 32GB ECC, Crucial, 2,5" 525GB SSD Crucial MX300 (ESXi 6.7)
    Supermicro X8SIL-F, Xeon X3440, 16GB DDR3 ECC, 8x 4TB (Seagate Skyhawk), 2x 60GB SSD Patriot (FreeNAS)

  12. #3136
    Flottillenadmiral Avatar von Olaf16
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    5.190


    Standard

    Zitat Zitat von bigghost Beitrag anzeigen
    Die Smoothwall mit so einer CPU zieht bestimmt ziemlich viel
    Ne Messung wäre Interessant Je nach CPU ist halt die Frage, was da sonst so verbaut ist...
    PC: DELL PowerEdge T20 | Intel Xeon E3-1241 v3 3.5 GHz | 32GB DDR3 1600MHz | GTX1060 6GB | 1x 256GB Samsung 850 Evo | 1x 512GB Crucial MX100 | Win 8.1 Pro x64
    Server1: HP ML310e G8 v2 | Xeon E3-1240 v3 3.4GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 512GB SSD (Samsung 850 Pro) @ R1 | (HP) ESXi 6.0
    Server2: DELL PowerEdge T20 | Xeon E3-1225 v3 3.2 GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 256GB Crucial MX
    100 @ R1 | 2x 3TB WD Red @ R1 | (DELL) ESXi 6.0
    Spoiler: Anzeigen

  13. #3137
    Kapitän zur See Avatar von Fr3@k
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Perg, OÖ
    Beiträge
    3.606


    Standard

    Wie versprochen hab ich die Firewall gestern mal ans Messgerät gehängt:

    Hab während des Tests eine Speedtest laufen lassen mit aktiviertem IPS und Webfilter.

    Zeigt beim booten etwa 45Watt an, im Betrieb dann schwankt es so zwischen 35-40.
    Nachdem es sich nicht um das hochwertigste Messgerät handelt kann es durch aus auch sein dass der Wert etwas ungenau ist.

    verbaute Hardware:
    Intel Core i3-3240
    4GB DDR3
    120GB SSD
    VK-Thread: Klick
    Server: Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1260L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 2TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro X9SCM-F, Intel Xeon E3-1265L, 32GB DDR3 ECC, 2,5" 750GB SSD Crucial MX300, 2,5", 1TB Hitachi 7,2k (ESXi 6.7)
    Supermicro A1SAi-2750F, 32GB ECC, Crucial, 2,5" 525GB SSD Crucial MX300 (ESXi 6.7)
    Supermicro X8SIL-F, Xeon X3440, 16GB DDR3 ECC, 8x 4TB (Seagate Skyhawk), 2x 60GB SSD Patriot (FreeNAS)

  14. #3138
    Korvettenkapitän Avatar von chrisiweber
    Registriert seit
    01.05.2003
    Beiträge
    2.091


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P6X58D Premium
      • CPU:
      • Core i7 i920
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Chieftec
      • RAM:
      • 24GB DDR3 1600
      • Grafik:
      • HD6950
      • Netzwerk:
      • 1 GBit
      • Sound:
      • OB
      • Netzteil:
      • Cougar GX600

    Standard

    Hallo zusammen,

    weiß jemand woher ich das Image der Sophos Home UTM für eine APU2c4 bekomme? Registriert habe ich mich, finde aber leider nur Iso's für VMWare, HyperV etc. Keine .asg für die APU2C4.

    LG
    "Hear his Boots and see the Figur dressed in black...."

  15. #3139
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    943


    Standard

    @chrisiweber: du brauchst die Software ISO dafür, das ist dieselbe wie für vmware usw. Installation auf einem APU2C4 ist aber glaube ich echt fummelig über serial port.
    PC: Custom Xeon E3-1230v3@3.30GHz, 32GB Laptop: MBP 2015er Mobil: iPhone X
    Router: PaloAlto PA-220 & Sophos UTM@Qotom 5250u Server: ESXi6.5 -> 7i3 Intel NUC Storage: BTRFS@Microserver Gen8
    Sophos UTM Certified Engineer 9.3

  16. #3140
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.056


    Standard

    Hey Leute ich kenne mich 0 mit Sophos UTM aus und habe es nie genutzt. Habe mir jetzt mal die Home Edition auf eine VM auf mein Qnap installiert. Ich wollte mir das ganze erstmal ansehen und habe eine oder ein paar Fragen dazu. Ich möchte die Sophos als VPN Server nutzen und wollte fragen ob die das überhaupt kann ?
    Ich möchte das jetzt erstmal virtual testen und wenn es funktionieren sollte, wollte ich das Bare Metal einsetzen. Um folgendes geht es mir dabei. Ich möchte mein PC über VPN mit der Sophos verbinden und dann möchte ich das ein Kumpel von mir der weit weg wohnt, ebenfalls mit der Sophos über VPN verbindet und wir so schnell Datein austauschen können im Privaten Netzwerk. Nat und Gateway wird nicht benötigt, soll so funktionieren als wenn das in einem Lan ohne Internet wer. Ist ja auch der Sinn von einem Privaten Netzwerk. Wenn das geht ? Wie ist der Speed von einer Sophos so ? Kumpel hat 1 Gbit Internet Leitung, ich habe nur 100k mit 40k Upload, mir geht es aber darum Files von seinen Server zu laden. Also wer es cool wenn der Speed min 12 MB die Sekunde wer. Momentan nutzen wir über sein Qnap Openvpn. Da kommen aber max 3 MB die Sekunde durch, was uns beiden echt zu lahm ist.
    Geändert von Ceiber3 (10.10.19 um 02:14 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  17. #3141
    Obergefreiter
    Registriert seit
    03.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    127


    Standard

    Kurzfassung
    Lass es

    Langfassung
    Du wirst deinen Wunsch nach mehr Geschwindigkeit damit nicht gerecht
    Als VM auf einer Qnap viel zu langsam
    BareMetal kostet dich ~ 1000€ um auf Geschwindigkeit zu kommen
    Wichtigster Punkt- du kennst dich nicht aus und machst dir ggf. Damit viel mehr Lücken auf als vorher
    Wenn du ein https Zertifikat nutzt ist der Verkehr auch verschlüsselt und alles ist viel schneller
    Spoiler: Anzeigen

  18. #3142
    Bib
    Bib ist offline
    Bootsmann Avatar von Bib
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    614


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • DELL Vostro 3700 iCore5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Hab auch mal eine Frage dazu:

    Aktuell hab ich eine Fritzbox, welche auch VPN zu 2 Gegenstellen macht. Ich komme aktuell von allen Geräten im Heimnetzwerk in die entfernten Netze und umgekehrt genauso.

    Wenn ich jetzt einen eigenen VPN-Server (z.B. eine UTM) bei mir im lokalen Netzwerk zusätzlich installiere und die Fritzbox kein VPN mehr macht, wo und was muss ich dann bei mir lokal netzwerktechnisch ändern?

    Muss ich in der Fritzbox statische Routen setzen? Ist das alles oder kommt da noch mehr?
    Server: DELL T20 (BIOS A12) | E3-1225v3 | 32GB:4*8GB@1600 ECC low voltage | 16GB USB-Stick (ESXi) + 1*250GB 850evo (VMs) + 1*3 TB WD Green + 2*4 TB WD Red (Raid 1) | ESXi 6.0 | 1*FreeNAS 9.10 + 1*Win10prof x64 + 1*Debian 8
    coming soon: ...


    Verkaufe: originale 1 TB HDD aus dem Dell T20 (neu / noch unbenutzt)

  19. #3143
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.056


    Standard

    Zitat Zitat von DanFu Beitrag anzeigen
    Du wirst deinen Wunsch nach mehr Geschwindigkeit damit nicht gerecht
    Als VM auf einer Qnap viel zu langsam
    BareMetal kostet dich ~ 1000€ um auf Geschwindigkeit zu kommen
    Warum meinst du das die VM zu lahm ist ? Die VM kann auf AVX/2 und AES-Ni zugreifen über CPU Passthrough, das die Bare Metal mehr kostet weiß ich und wer ich auch bereit zu Zahlen. Obwohl 1000€, ist sehr übertieben für 12 MB UP Down VPN. Ich habe die Software halt nie davor genutzt, daher frag ich ob das überhaupt umsetzbar ist. Sonst schau ich lieber wieder mehr Richtung PFsense/OPNsense und co.. Mit den habe ich alle sehr viel gearbeitet.

    Ich möchte einfach nur wissen: A. Geht es ? B. Wie geht es ? In den Rest der Firewall Funktionen fummle und lese ich mich schon rein, muss man ja bei jeder neuen Software die man das erste mal benutzt. Wie geschrieben, ich mag die nur für VPN nutzen. Sollte die VM zu lahm sein, ist das auch nicht weiter tragisch. Die Vm ist ja nur zum testen gedacht und nicht für mehr.

    1. Lass es
    2. Wichtigster Punkt- du kennst dich nicht aus und machst dir ggf. Damit viel mehr Lücken auf als vorher
    3. Wenn du ein https Zertifikat nutzt ist der Verkehr auch verschlüsselt und alles ist viel schneller
    1. Hilft mir nicht weiter.
    2. Wegen so was frag ich ja im Forum, sonst ist das Forum für mich nutzlos.
    3. Und trotzdem nicht sicher. Ich nutze schon überall Zertifikate und Ports habe ich auch keine offen bis auf VPN.
    Geändert von Ceiber3 (10.10.19 um 14:55 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  20. #3144
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    210


    Standard

    Wie wäre es, wenn Du uns mal die UPLOAD Rate des Anschlusses deines Kumpels benennst, denn 1GBit wird sicherlich der Download sein und nicht Symmetrisch auch der Upload, oder?
    Zu deinen 40MBit Upload, wenn das auch der Reale Wert ist und nicht die versprochenen maximalen Werte, ergeben 5 MByte pro Sekunde Übertragung. Somit sind deine gewünschten 12 MByte / Sek nicht machbar. Heißt: Hol die eine entsprechende Leitung, die den Upload schafft, die Du gerne hättest, dann funktioniert es auch mit der jetzigen Lösung. Da wird eine Firewall (VM oder HW) nichts dran ändern !
    Und mal generell: Eine Firewall soll Dir mehr Sicherheit geben und nicht mehr Internetspeed
    Main: Dell G3 3779, Core i7-8750H, 16GB RAM, 500GB M2 SSD Samsung, 1TB SSD Crucial, Windows 10 Pro, 17,3" Zoll Display
    Mobil: Toshiba R930, Core i5 3320M, 8GB Ram, 256GB Samsung SSD Pro, 13,3", DVD Brenner, USB3, eSata, Umts integriert mit Windows 10 und Manjaro
    Server: WD My Cloud EX 4100 mit 2x 4TB Seagate NAS und 2x 2TB WD Red
    Tablet: MS Surface Pro 3 mit i5, 128GB HDD, Win 8.1 Pro und Stift/Tastatur
    Firewall: Sophos UTM 105, auf 8GB Ram Aufgebohrt

  21. #3145
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.056


    Standard

    Genau, er hat 1000k Download und 100K Upload in der Schweiz. Mein Upload ist doch kack egal ? Ich habe 100k/40k Leitung. Ich möchte nur von sein Server sachen runterladen, deswegen wird die Firewall am Ende auch bei ihm aufgestellt. Mein Upload spielt keine Rolle, weil wie geschrieben saugt er nur selten was von mir und ich aber viel von ihn. Und da hätte ich schon gerne die vollen 100K also rund 12 MB Download die Sekunde. Er hat ja auch 100K Upload, also daran sollte es nicht liegen. 3-4 MB die Sekunde ist uns beiden halt wie geschrieben viel zu langsam. Bei mir kommt die Leitung voll an, beim Kumpel sogar bissel mehr, 110/120K Upload, also rund 12 bis zu 15 MB die Sekunde.

    Eine Firewall soll Dir mehr Sicherheit geben und nicht mehr Internetspeed
    So schauts aus, deswegen auch VPN und nicht einfach Port im Modem freigeben und offen über SMB Sharen, das zwar schnell aber mega unsicher.
    Geändert von Ceiber3 (10.10.19 um 22:46 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  22. #3146
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    210


    Standard

    Dein Upload hattest Du ja bereits geschrieben, aber nicht seinen. Somit war diese Angabe nicht da und somit nicht klar, mit welcher maximalen Geschwindigkeit er uploaden kann. Ich würde euch raten, erst einmal zu schauen, wo das Problem genauer ist, das ihr so wenig Übertragungsrate habt. Macht nen Client zu Server VPN (dein Rechner direkt an seinen VPN Server) und schaut, ob das mehr Geschwindigkeit gibt, oder nicht. Wenn nicht, VM aufsetzen, Ports durchleiten und nen anderen VPN Typ verwenden (IP Sec, Wireguard VPN, etc.) allein um erst einmal zu schauen, wo der Engpass ist und ob es ein Problem des VPN Typs ist oder etwas anderes. Kann j auch schlicht sein, das eure beiden bisherigen Geräte, die das VPN bisher aufbauen, einfach das Problem sind, weil z.B. zu schwach von der Leistung. Generell muss man ja sagen, nur weil ein Gerät etwas kann, heißt das ja nicht, dass es dieses auch gut und mit maximalen Leistungswerten kann. Ganz davon ab, können die Provider hier auch noch eine Rolle spielen und bei VPN's die Leistung drosseln.
    Main: Dell G3 3779, Core i7-8750H, 16GB RAM, 500GB M2 SSD Samsung, 1TB SSD Crucial, Windows 10 Pro, 17,3" Zoll Display
    Mobil: Toshiba R930, Core i5 3320M, 8GB Ram, 256GB Samsung SSD Pro, 13,3", DVD Brenner, USB3, eSata, Umts integriert mit Windows 10 und Manjaro
    Server: WD My Cloud EX 4100 mit 2x 4TB Seagate NAS und 2x 2TB WD Red
    Tablet: MS Surface Pro 3 mit i5, 128GB HDD, Win 8.1 Pro und Stift/Tastatur
    Firewall: Sophos UTM 105, auf 8GB Ram Aufgebohrt

  23. #3147
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.056


    Standard

    Das Problem ist was wir mitbekommen haben, das der QNAP Open VPN Server nicht die AES-NI Erweiterung nutzt, ohne die kommt man halt nicht auf Speed. Ich habe bei dem OpenVPN Server auf dem Qnap aber auch keine Optionen diese zu aktivieren. Bei Opensense und co, kannst du das ja einfach auf aktiviert setzen. Danke schon mal das du versuchst zu helfen. Sophos habe ich mir rausgesucht, weil selbst die kleinste Firewall VPN von über 200 Mbits machen soll. Das würde uns ja locker reichen. Auserdem ist das Interface gut aufgebaut und die Firewall auch für andere Funktionen recht unfangreich.

    An die Leistung seiner Qnap wird es denke nicht liegen, er hat ein TVS-871T mit i7 und 16 GB Ram.
    Geändert von Ceiber3 (10.10.19 um 23:00 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  24. #3148
    Oberbootsmann Avatar von martingo
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    924


    Standard

    Site-to-Site VPN mit IPsec: 2x MikroTik Routers and Wireless - Products: hEX S

    Wie tester ihr denn den Durchsatz? smb/cifs ist auch in höheren Versionen nicht unbedingt für guten Durchsatz bei höherlatenten Verbindungen (WAN) bekannt.

  25. #3149
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.056


    Standard

    Genau, über SMB testen wir, da ich von ihm über ein SMB Share sachen lade und hochlade, manchmal auch umgedreht. Ohne VPN haben wir full Speed, wie geschrieben wer das aber grob fahrlässig, daher VPN.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  26. #3150
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.03.2017
    Beiträge
    148


    Standard

    Nur kurz: dafür nen vollen Router, wenn auch als VM zu nutzen finde ich komisch. Ich würde aber mal einen Blick auf wireguard werfen, zur not kann auch Opnsense das, ist aber langsamer als auf Linux. Selbst ohne AES sind da easy mehrere 100Mbit drin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •