Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Kapitänleutnant Avatar von ClisClis
    Registriert seit
    30.08.2011
    Ort
    Nähe Bern
    Beiträge
    1.677


    Standard Owncluod oder Nextcloud

    Hallo Zusammen

    Welches ist euer Favorit?
    Wo seht ihr persönlich stärken und schwächen?

    Das "politische" dahinter ist mir egal. Mir gehts um Features, Stabilität, Performance.

    Aktuell nutze ich Owncloud, bin eigentlich zufrieden.
    Aber da ich den Server eh auf neue HW zügle und aufgrund des etwas älteren OS sowieso gleich mal neu installieren werde, wollte ich mal über den Tellerrand hinaus schauen.
    Hat jemand vielleicht schon das gleiche gemacht? Wo seht ihr die grössten Unterschiede? Mir fällt erstmal wenig auf


    und für welche DB sollte ich mich entscheiden?

    Beim ausprobieren war natürlich sqlite ok, mit der Menge an Daten ist das nicht mehr so performant.
    Mit PostgreSQL habe ich schon Erfahrungen gemacht, oft wird aber MariaDB empfohlen.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Matrose
    Registriert seit
    21.12.2018
    Beiträge
    9


    Standard

    Nimm Seafile.

    Owncload ist seit 5 Jahren für mich gestorben. Der Client hat zuerst die unverschlüsselten Dateien hochgeladen und hat anschliessend die verschlüsselten Dateien heruntergeladen und damit die unverschlüsselten Originale gelöscht.

  4. #3
    Flottillenadmiral Avatar von Olaf16
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    5.188


    Standard

    Bin zufrieden mit Nextcloud. Owncloud ist für mich wegen einiger Probleme vor Jahren gestorben, und au dem politischen Tramtram.
    Die NC APP auf dem Handy ist i. O., Server i. O. (Nutze mariadb) nur die Desktopapp ist von Features lala. Nutze diese aber so nicht wirklich (auf einer VM die auf NAS Synced 24/7)
    PC: DELL PowerEdge T20 | Intel Xeon E3-1241 v3 3.5 GHz | 32GB DDR3 1600MHz | GTX1060 6GB | 1x 256GB Samsung 850 Evo | 1x 512GB Crucial MX100 | Win 8.1 Pro x64
    Server1: HP ML310e G8 v2 | Xeon E3-1240 v3 3.4GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 512GB SSD (Samsung 850 Pro) @ R1 | (HP) ESXi 6.0
    Server2: DELL PowerEdge T20 | Xeon E3-1225 v3 3.2 GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 256GB Crucial MX
    100 @ R1 | 2x 3TB WD Red @ R1 | (DELL) ESXi 6.0
    Spoiler: Anzeigen

  5. #4
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.978


    Standard

    Nextcloud for the world. FOSS und nicht sowas mit einem "Marktplatz".

    Gibt für Proxmox auch fertige Turnkey-LXC Anwendungen
    Spoiler: Anzeigen

  6. #5
    Bootsmann
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    678


    Standard

    Zitat Zitat von MisterY Beitrag anzeigen
    Gibt für Proxmox auch fertige Turnkey-LXC Anwendungen
    #

    D.h.?
    (\__/)
    (O.o)
    (> <)

    Gaming/Arbeit: i7 - 3770k / Asus Z77 Sabertooth / Zotac GeForce 960 GTX / GEIL EVO CORSA 32 GB RAM (4x 8GB) / 256 GB Samsung Pro / 3 TB WD Green - Wasserkühlung auf CPU + Grafikkarte mit Triple Radiator im Sandwich

  7. #6
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.978


    Standard

    D.h. du lädst die Appliance runter, erstellst einen Container nach deinen Bedürfnissen, startest ihn, tippst 4x ein Passwort ein und fertig. Nachträglich kann man noch weitere Mountpoints hinzufügen (das müsste man dann u.U. händisch in der Nextcloud-Config anpassen).
    Du hast da ein vollwertiges Linux-System, dass sich den Kernel mit dem Host teilt. Nicht so ein Schmarnkrampf wie mit Docker, weniger Overhead als eine VM und es wird nichts emuliert.
    Geändert von MisterY (07.10.19 um 14:10 Uhr)
    Spoiler: Anzeigen

  8. #7
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    3.389


    Standard

    Owncload ist seit 5 Jahren für mich gestorben. Der Client hat zuerst die unverschlüsselten Dateien hochgeladen und hat anschliessend die verschlüsselten Dateien heruntergeladen und damit die unverschlüsselten Originale gelöscht.

    Das gleiche ist mir passiert.... Irgentwann konnte Owncloud die Files nicht mehr laden da diese verschlüsselt waren aber der Key fehlte?
    Bin jetzt bei NC im Docker auf Unraid und sehr glücklich damit !
    Geändert von Brokk (08.10.19 um 13:22 Uhr)

  9. #8
    Matrose
    Registriert seit
    21.12.2018
    Beiträge
    9


    Standard

    Nextcloud hatte ich vor kurzem auch mal getestet, war aber recht resourcenhungrig. Seafile braucht davon extrem wenig und lief bei mir Jahrelang auf einem Banana-PI mit 3,5" Festplatte. Die jetzige Installation läuft in einem kleinen Container. Nur der IOS- und Android-Client sind bisher nicht so besonders.

  10. #9
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.978


    Standard

    Resourcenhungrig ist es nur, wenn du viel damit machst (= viele Apps installierst).
    Spoiler: Anzeigen

  11. #10
    Kapitänleutnant Avatar von Nonaamee
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    8XXXX
    Beiträge
    1.643


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X470 Gaming pro Carbon
      • CPU:
      • AMD Ryzen 2600
      • Kühlung:
      • Cooler Master MasterLiquid 240
      • Gehäuse:
      • Aerocool Quartz Pro RGB Black
      • RAM:
      • 16GB Teamgroup 3200MHz CL14
      • Grafik:
      • RX Vega 56@64 Bios
      • Storage:
      • SSD + HDD
      • Monitor:
      • 2x 28´´ (144Hz 1440p IPS, 60Hz UHD TN)
      • Netzteil:
      • Enermax RevoBron 600W
      • Handy:
      • Pocophone F1 + Lineage OS

    Standard

    Hatte früher OwnCloud. Nach einem kompletten neu-aufsetzten bin ich zu Nextcloud gewechselt. Läuft bei mir in einer VM unter Ubuntu Server. Absolut easy und verbraucht wirklich wenig Ressourcen (CPU ist quasi 0, Ram hat die gesamte VM 2GB, eigentlich reicht auch 1GB)
    Synce damit alles, Kontakte, Kalender, Daten, zwischen PC, Laptop und Handy. Läuft nach einmaligem einrichten butterweich und tut was es soll ohne großen Schnickschnack

  12. #11
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    21.09.2018
    Beiträge
    136


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • Ryzen 5 1600 @ 3,7Ghz
      • Kühlung:
      • Be Quiet Dark Rock 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define Nano S
      • RAM:
      • 16GB DDR4-2666 @ 3000
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1070
      • Storage:
      • 120GB SSD + 1 TB SSD
      • Monitor:
      • BenQ ZOWIE XL2411P
      • Netzteil:
      • Be Quiet Pure Power 500 Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro

    Standard

    Nach 5 Monaten durchschnittlich 2% CPU und 265MB Memory active bei 1 User.
    Bei mir läuft die vorgefertigte VM unter ESXi. Dank automatischem Bilderupload der App hauptsächlich als Backup meiner Handy-Fotos, aber auch für Kleinkram wie Dokumente, Manuals etc. Läuft absolut unauffällig.
    FW: APU2C4 | Sophos UTM
    Server: Intel NUC | i5-8259U | 32GB DDR4 | 1TB SSD | ESXI 6.7U2
    Backup: Intel NUC | i5-6260U | 16GB DDR4 | 275GB SSD | ESXI 6.7U2
    Archiv: QNAP TS-431P | 4x 2TB HDD

  13. #12
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.978


    Standard

    Meine nutzt da schon was mehr (1.3 GB Nextcloud-LXC + 2.6 GB für den Elasticsearch-LXC), aber ich habe auch so einiges da am Laufen.
    Spoiler: Anzeigen

  14. #13
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Brandenburg(stadt)
    Beiträge
    2.662


    Standard

    Also wir sind auch von Owncloud auf Nextcloud umgestiegen, damals zu 9.x zeiten.

    Mittlerweile haben wir gute 6-7TB an daten in einer MariaDB ohne Probleme..

    ZABBIX Certified Specialist

  15. #14
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.052


    Standard

    MariaDB ? MariaDB ist SQL und kein filer.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  16. #15
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Brandenburg(stadt)
    Beiträge
    2.662


    Standard

    Zitat Zitat von Ceiber3 Beitrag anzeigen
    MariaDB ? MariaDB ist SQL und kein filer.
    Ok, 6-7TB an Daten (auf NFS - Backend ZFS) und als DB nutzen wir MariaDB, besser so? ;-)

    ZABBIX Certified Specialist

  17. #16
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.052


    Standard

    Jep.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  18. #17
    Oberleutnant zur See Avatar von EveryDayISeeMyDream
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.290


    Standard

    Ich hab meine Nextcloud jetzt nach ca 3-4 Jahren gelöscht, hatte keine Lust mehr darauf, weil sie mir zum Schluss mit kranken SQL Abfragen den Server lahmgelegt hat bzw meine IP deswegen beim Hoster in der Blacklist landete.

    An sich funktioniert die schon, nur der Administrationsaufwand ist mir zu hoch. Wenn möglich, such dir ein Hosted Cloudsystem, dann hast du die Administration nicht selbst an der Backe oder stellt dir ein NAS hin und lass die Cloud mit einer App vom Hersteller darauf laufen.

    Ich hab meine Nextcloud nun vollständig auf iCloud umgestellt und bin sehr zufrieden damit, ich nutze aber auch nur noch Mac.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •