Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 26 bis 32 von 32
  1. #26
    Oberstabsgefreiter Avatar von StormXP
    Registriert seit
    26.12.2009
    Ort
    Marburg/Ann Arbor
    Beiträge
    481


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Rampage IV Formula
      • CPU:
      • Intel Core i7 3820
      • Systemname:
      • Dickschiff
      • Kühlung:
      • Thermalright Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 800D
      • RAM:
      • 16Gb Corsair Domi Platinum
      • Grafik:
      • Inno3D GTX1060 6Gb iChill X3v2
      • Storage:
      • Intel 600p 512 Gb, Crucial MX300 512Gb, ~12Tb HDD
      • Monitor:
      • 2x Dell U2312HM
      • Netzwerk:
      • Ubiquiti USG hinter AVM7560
      • Sound:
      • Xonar HDAV+Adam F5+ AKG K701,Yulong U100+Vali2
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • Antlion Modmic am AKG verbaut , Logitech G27 + Fanatec CSPv2, Oculus Rift DK2
      • Notebook:
      • Dell Inspiron 15-7559BLK (US Version)
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 350D/Sigma 18-250mm 3,5-6,3 Macro HSM + IXUS 100IS
      • Handy:
      • OnePlus 3T (NA)

    Standard

    Guter Einwurf, genau da bin ich mit unserer IT momentan am planen. Zentraler Storage ist eine andere Baustelle, da ist erstmal unser Rechenzentrum gefragt.
    Virtualisierung nur wenn es auch wirklich einen Mehrwert bringt. Ansonsten direkt aufs Blech.
    Zum Glück haben wir noch ein wenig Zeit.
    Datenbankserver mit SQL steht hier schon rum, ob bzw. inwieweit ich da Datenbanken der Programme drauf legen kann, ist auf jeden Fall noch abzuklären.
    Danke für den Tip, hätte ich so nicht dran gedacht.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #27
    Kapitänleutnant Avatar von fideliovienna
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.803
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99 MPower
      • CPU:
      • i7-5820k @4,3 GHz
      • Kühlung:
      • Alpenföhn Olymp
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R5
      • RAM:
      • 4 x 8GB Corsair Venegance LPX
      • Grafik:
      • Palit GTX 980TI SJ
      • Storage:
      • Samsung Series 840 250GB + 850 500 GB +einige HDDs
      • Monitor:
      • Asus MG279Q + iiyama ProLite XB2783HSU
      • Netzwerk:
      • Asus PCE-AC68
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA G2 750W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Nikon D700+D7000
      • Handy:
      • OnePlus One

    Standard

    StormXP und ich haben uns auch etwas per PM ausgetauscht, unsere Anwendungen und somit auch Anforderungen sind etwas unterschiedlich, er hat weit mehr IO-lastige Jobs wie ich.

    Ich hab parallel jetzt bei unserem Lieferanten noch eine Variante zur Angebotslegung in Auftrag gegeben, eben aufgrund eures Feedback noch eine Single-CPU Variante mit einem Xeon Gold 6148
    zusätzlich noch eine 1 TB SSD für die aktuell zu bearbeitenden Daten für die paar Fälle wo wir auch mehr mit Datenbanksuche arbeiten.

    @fdsonne:
    Bei Lenovo bin ich bei den Workstations nicht auf einen besseren Konfigurator gestossen, für Server sehr wohl.
    Laut unserem Lieferanten gibt es das auch nicht bei Lenovo, vielleicht will er aber auch nicht mit seinem Tool rausrücken.
    Hab jetzt einfach mal meine Wünsche quer über die verschiedenen Varianten an den Lieferanten geschickt, und ihn darum gebeten das Teil so zu konfigurieren, mal schauen was retour kommt.

  4. #28
    Kapitänleutnant Avatar von fideliovienna
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.803
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99 MPower
      • CPU:
      • i7-5820k @4,3 GHz
      • Kühlung:
      • Alpenföhn Olymp
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R5
      • RAM:
      • 4 x 8GB Corsair Venegance LPX
      • Grafik:
      • Palit GTX 980TI SJ
      • Storage:
      • Samsung Series 840 250GB + 850 500 GB +einige HDDs
      • Monitor:
      • Asus MG279Q + iiyama ProLite XB2783HSU
      • Netzwerk:
      • Asus PCE-AC68
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA G2 750W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Nikon D700+D7000
      • Handy:
      • OnePlus One

    Standard

    Um das ganze abzuschließen hier die Entscheidung die ich getroffen habe.

    Wir haben jetzt eine Single-CPU Maschine mit dem Xeon Gold 6142 genommen.
    Um für zukünftige Workflows und mehr Datenbanksuchen auch gerüstet zu sein steckt jetzt eine zweite 512 GB SDD im Rechner für die aktuell zu bearbeitenden Daten und zusätzlich wird die CPU von 6 x 16GB RAM unterstützt.
    RAM habe ich aufgestockt weil ich gerne etwas für eine RAM-Disk abzweigen möchte (mir schweben 32 GB vor), würde gerne testen ob wir damit bei Datenbank-Tasks noch etwas mehr Speed herausholen können.

    Preislich war der Unterschied zwischen Listenpreis und Angebot mit Firmenrabatt sehr verlockend um die teurere Konfig zu nehmen.
    Geändert von fideliovienna (20.07.18 um 09:52 Uhr)

  5. #29
    Oberstabsgefreiter Avatar von StormXP
    Registriert seit
    26.12.2009
    Ort
    Marburg/Ann Arbor
    Beiträge
    481


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Rampage IV Formula
      • CPU:
      • Intel Core i7 3820
      • Systemname:
      • Dickschiff
      • Kühlung:
      • Thermalright Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 800D
      • RAM:
      • 16Gb Corsair Domi Platinum
      • Grafik:
      • Inno3D GTX1060 6Gb iChill X3v2
      • Storage:
      • Intel 600p 512 Gb, Crucial MX300 512Gb, ~12Tb HDD
      • Monitor:
      • 2x Dell U2312HM
      • Netzwerk:
      • Ubiquiti USG hinter AVM7560
      • Sound:
      • Xonar HDAV+Adam F5+ AKG K701,Yulong U100+Vali2
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • Antlion Modmic am AKG verbaut , Logitech G27 + Fanatec CSPv2, Oculus Rift DK2
      • Notebook:
      • Dell Inspiron 15-7559BLK (US Version)
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 350D/Sigma 18-250mm 3,5-6,3 Macro HSM + IXUS 100IS
      • Handy:
      • OnePlus 3T (NA)

    Standard

    Das hört sich gut an, gib bitte mal Rückmeldung wenn eure Workflows laufen wie sich die Performance geändert hat. Der RAM Disk Gedanke hört sich auf jeden Fall sehr gut an, gerade mit dem Hexa-Channel Interface.

  6. #30
    Kapitänleutnant Avatar von fideliovienna
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.803
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99 MPower
      • CPU:
      • i7-5820k @4,3 GHz
      • Kühlung:
      • Alpenföhn Olymp
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R5
      • RAM:
      • 4 x 8GB Corsair Venegance LPX
      • Grafik:
      • Palit GTX 980TI SJ
      • Storage:
      • Samsung Series 840 250GB + 850 500 GB +einige HDDs
      • Monitor:
      • Asus MG279Q + iiyama ProLite XB2783HSU
      • Netzwerk:
      • Asus PCE-AC68
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA G2 750W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Nikon D700+D7000
      • Handy:
      • OnePlus One

    Standard

    Klaro, ich meld mich sobald wir mit der neuen HW die ersten Erfahrungen gesammelt haben

    P.S: Mainboard ist Dual-CPU geeignet, Netzteil auch schon so ausgelegt, also wenn die Leistung nicht reicht könnten wir nachlegen
    Geändert von fideliovienna (20.07.18 um 09:54 Uhr)

  7. #31
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    342


    Standard

    Ich würde schauen ob du eine CPU mit Mischung aus Kernen und hoher Taktfrequenz bekommst. Damit wäre man auf der sicheren Seite. Du musst halt wissen was deiner Anwendung benötigt und wie schnell du die Mehrkosten wieder raus hast. Ehrlich gesagt finde ich die Auswahl bei Lenovo etwas mau. Damit kann man sich bei einer Prof. Firma inkl. Serviceverträge mehr Performance und mehr Kerne bei einem Socket System bauen lassen....aber ja das Thema mit der Politik kenne ich auch.

  8. #32
    Kapitänleutnant Avatar von fideliovienna
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.803
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99 MPower
      • CPU:
      • i7-5820k @4,3 GHz
      • Kühlung:
      • Alpenföhn Olymp
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R5
      • RAM:
      • 4 x 8GB Corsair Venegance LPX
      • Grafik:
      • Palit GTX 980TI SJ
      • Storage:
      • Samsung Series 840 250GB + 850 500 GB +einige HDDs
      • Monitor:
      • Asus MG279Q + iiyama ProLite XB2783HSU
      • Netzwerk:
      • Asus PCE-AC68
      • Netzteil:
      • EVGA SuperNOVA G2 750W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Photoequipment:
      • Nikon D700+D7000
      • Handy:
      • OnePlus One

    Standard

    Zitat Zitat von WebY Beitrag anzeigen
    Ich würde schauen ob du eine CPU mit Mischung aus Kernen und hoher Taktfrequenz bekommst.
    Entscheidung ist schon gefallen, sollte die Leistung nicht ausreichen stecken wir einen zweiten 6142 rein + nochmal RAM (falls wir sehen dass wir die RAM-Bandbreite auch brauchen).

    Du musst halt wissen was deiner Anwendung benötigt und wie schnell du die Mehrkosten wieder raus hast...
    Ich glaub zuerst muss man mal schauen welche Performance jetzt aktuell anliegt, die Mehrkosten für eine Aufstockung sind nicht allzu groß wenn wirklich nötig.

    Damit kann man sich bei einer Prof. Firma inkl. Serviceverträge mehr Performance und mehr Kerne bei einem Socket System bauen lassen....
    Die Rechnung ist mMn etwas zu kurz gegriffen in einem großen Unternehmen.
    Zuerst müsste der Lieferant qualifiziert werden, dann ein Servicevertrag verhandelt werden, alleine für die Stunden ergo Kosten die intern bei uns in den verschiedenen Abteilungen anfallen würden kann ich locker ein zusätzliches System von der Stange bei Lenovo kaufen.
    Und bis ich dann ein System habe vergehen gleich wieder ein paar Monate wenn ich an die Behäbigkeit unserer Rechts- und Einkaufsabteilung denke.
    Vom Gegenwind der mir von unserer IT-Seite entgegen wehen würde rede ich da noch gar nicht.

    Für mich passt der Weg jetzt, wir haben ein System bestellt, auf Basis dessen können wir einmal unsere SW etwas in der Tiefe unter die Lupe nehmen und haben garantiert einen extremen Performance-Schub.
    Nachdem wir etwas Erfahrung gesammelt haben können wir noch darüber nachdenken eine zweite CPU in das System zu integrieren.
    Und in 3 Jahren steht sowieso das nächste Gerät dann an, bis dorthin haben wir genügend Wissen angesammelt um die nächste Workstation noch besser für unsere Zwecke abzustimmen.
    Geändert von fideliovienna (20.07.18 um 12:50 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •