Seite 161 von 263 ErsteErste ... 61 111 151 157 158 159 160 161 162 163 164 165 171 211 261 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.001 bis 4.025 von 6558
  1. #4001
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    249


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H87M
      • CPU:
      • Xeon 1231-V3
      • Systemname:
      • DeppBlue
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Brocken 2
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 2x 4GB TeamGroup Elite DDR3L
      • Grafik:
      • MSI Gaming GTX 970 4G
      • Storage:
      • Samsung 840 Evo 250GB; Crucial MX200 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Netzwerk:
      • Onboard 1GB LAN
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be Quiet! SP 10 500W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • LiteOn iHOS 104 Bluray Laufwerk

    Standard

    Zitat Zitat von Fischje Beitrag anzeigen
    hi, ich habe meinen microserver gen8 gegen eigene harsware (supermicro-board) getauscht.

    mein esxi habe ich auf nem usb stick mitgenommen und das läuft auch nach wie vor.

    Sollte ich trotzdem ESXI nochmal neu aufsetzten, und zwar als "standard-installation" (also nicht das hp-image) wegen der vielen treiber und der geänderten hardware? was muss ich beachten um meine einstellungen alle mitnehmen zu können?

    How To Backup & Restore Free ESXi Host Configuration | virtuallyGhetto

    Habe das schon mal gemacht, kann mich aber erinnern, dass es irgendwo einen Fallstrick gab, weiß nur nicht mehr welchen...
    Spoiler: Anzeigen

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #4002
    Bootsmann Avatar von sda2
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    626


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Rampage IV Extreme
      • CPU:
      • Core i7 3930K
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Jonsbo UMX4
      • RAM:
      • 16GB Corsair Vengeance 1600C9
      • Grafik:
      • EVGA GeForce GTX1070 SC 3.0
      • Storage:
      • Sandisk Ultra II 960GB
      • Monitor:
      • Dell U2312HM
      • Netzteil:
      • Seasonic M12-II Evo 620W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 LTSB 64bit
      • Notebook:
      • Lenovo T450s | Lenovo T420s | Dell E5400
      • Handy:
      • iPhone 6 64GB

    Standard

    Hallo zusammen, ich habe schon bei der Installation ein Problem, unterstützt ESXi nicht den Intel 5400 Seaburg Chipsatz?

    Habe hier Alles aufgeschrieben. Wäre nett wenn jemand mal vorbeischaut: https://www.hardwareluxx.de/community...n-1039779.html
    If it doesn't overclock, it must be broken

  4. #4003
    Hauptgefreiter Avatar von AvantFighter
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    Der dunkle Wald
    Beiträge
    182


    Standard

    Hallo hoffe richtiger Thread,

    habe ein Server mit einem Raid 1 und Raid 5.
    Der ESXI ist auf dem Raid 1 installiert, wie krieg ich das Raid 5 als Festplatte in der VM zu anzeigen und initialisieren, damit ich da daten ablegen kann
    Zum Spielen:
    Intel Core i5 3570K (4,1GHz)- P8Z77-V LE PLUS - 2x8192 MB G.Skill mit XMP Profil
    XFX7950 Double dissipation - Samsung SSD 840 EVO 250GB - Seagate Barracuda 1000 GB
    Corsair 550D
    http://www.sysprofile.de/id173359
    Zum Spaß haben:
    MTB Radon ZR Team 7

  5. #4004
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    11.07.2004
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    3.150


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-4460
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3 Rev. B
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define C
      • RAM:
      • 8 GB Crucial DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX 960 4 GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB (System) + Seagate 4TB (Daten)
      • Monitor:
      • LG 24EB23PY-W (24 Zoll, 1920x1200, IPS-Panel)
      • Netzwerk:
      • Onboard Intel I217-V
      • Sound:
      • Asus Xonar DX mit UNi-Treibern
      • Netzteil:
      • Sharkoon 400W 80+ Bronze
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Pro SP1 englisch
      • Sonstiges:
      • Tastatur: das Keyobard IV Ultimate, Mouse: Logitech Performance MX

    Standard

    Auf dem RAID muss ein Datastore angelegt werden (Configuration -> Storage -> Add Storage -> Disk/LUN, da sollte das RAID 5 angezeigt werden), auf dem wiederum virtuelle Festplatten angelegt werden, die an die virtuellen Server angehängt werden.
    Die deutsche Sprache ist Freeware, jeder darf sie kostenlos nutzen.
    Sie ist jedoch nicht OpenSource und eigenmächtige Veränderungen sind nicht gestattet.

  6. #4005
    Hauptgefreiter Avatar von AvantFighter
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    Der dunkle Wald
    Beiträge
    182


    Standard

    Hy, hab nicht ganz verstanden.
    Also auf dem LSI MegaRaid sind beide Raids angelegt und vorhanden, konnte auf dem Raid 1 den ESXI installieren und auch die VMwares, will das Raid5 als Datenplatte nutzen, kriege diese nicht an den ESXI angebunden, damit ich in jeder VMware drauf zugreifen kann
    Zum Spielen:
    Intel Core i5 3570K (4,1GHz)- P8Z77-V LE PLUS - 2x8192 MB G.Skill mit XMP Profil
    XFX7950 Double dissipation - Samsung SSD 840 EVO 250GB - Seagate Barracuda 1000 GB
    Corsair 550D
    http://www.sysprofile.de/id173359
    Zum Spaß haben:
    MTB Radon ZR Team 7

  7. #4006
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    11.07.2004
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    3.150


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-4460
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3 Rev. B
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define C
      • RAM:
      • 8 GB Crucial DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX 960 4 GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB (System) + Seagate 4TB (Daten)
      • Monitor:
      • LG 24EB23PY-W (24 Zoll, 1920x1200, IPS-Panel)
      • Netzwerk:
      • Onboard Intel I217-V
      • Sound:
      • Asus Xonar DX mit UNi-Treibern
      • Netzteil:
      • Sharkoon 400W 80+ Bronze
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Pro SP1 englisch
      • Sonstiges:
      • Tastatur: das Keyobard IV Ultimate, Mouse: Logitech Performance MX

    Standard

    Zitat Zitat von AvantFighter Beitrag anzeigen
    Also auf dem LSI MegaRaid sind beide Raids angelegt und vorhanden, konnte auf dem Raid 1 den ESXI installieren und auch die VMwares
    Ah, also ist das ein RAID-Controller mit zwei eingerichteten RAIDs, das ist schon mal gut, denn so können Inkompatibilitäten ausgeschlossen werden, wenn mehrere RAID-Controller im System sind und der eine von VMWare unterstützt wird und der andere nicht.

    Zitat Zitat von AvantFighter Beitrag anzeigen
    kriege diese nicht an den ESXI angebunden
    ...ist leider keine Fehlermeldung, mit der man etwas anfangen könnte.

    Zitat Zitat von AvantFighter Beitrag anzeigen
    damit ich in jeder VMware drauf zugreifen kann
    Inwiefern "in jeder" (übrigens: VMWare ist der Hersteller, normalerweise bezeichnet man das, was man einrichtet, als virtuelle Maschine)? Und was heißt "darauf zugreifen"? Wie schon geschrieben, wird auf dem RAID normalerweise ein Datastore angelegt, der üblicherweise das gesamte RAID umfasst, anschließend kommen da die virtuellen Festplatten der virtuellen Maschinen drauf, indem in den Eigenschaften der virtuellen Maschine eine neue Festplatte angelegt wird und wo man dann den Datastore des RAID 5 als Speicherort angibt.

    Also nochmal langsam:
    - Auf dem RAID muss ein Datastore angelegt werden (Configuration -> Storage -> Add Storage -> Disk/LUN, da sollte das RAID 5 angezeigt werden)
    - Wenn das getan ist, gehst Du in die Einstellungen der virtuellen Maschinen, die zusätzliche virtuelle Festplatten erhalten sollen, fügst dort eine virtuelle Festplatte hinzu und gibst in dem Zuge an, dass die nicht dort gespeichert werden soll, wo die virtuelle Maschine gespeichert ist, sondern auf dem Datastore, der auf dem RAID 5 liegt.
    Die deutsche Sprache ist Freeware, jeder darf sie kostenlos nutzen.
    Sie ist jedoch nicht OpenSource und eigenmächtige Veränderungen sind nicht gestattet.

  8. #4007
    Hauptgefreiter Avatar von AvantFighter
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    Der dunkle Wald
    Beiträge
    182


    Standard

    HI, danke, habs jetzt rausgefunden, den Datastore einfach im vSphere angelegt und als VMFS5 gemacht und schon wird alles erkannt
    Geändert von AvantFighter (29.10.14 um 23:48 Uhr)
    Zum Spielen:
    Intel Core i5 3570K (4,1GHz)- P8Z77-V LE PLUS - 2x8192 MB G.Skill mit XMP Profil
    XFX7950 Double dissipation - Samsung SSD 840 EVO 250GB - Seagate Barracuda 1000 GB
    Corsair 550D
    http://www.sysprofile.de/id173359
    Zum Spaß haben:
    MTB Radon ZR Team 7

  9. #4008
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    237


    Standard

    Hallo ESXiler...

    Ich bekomme in den nächsten Tagen einen HP Server (HP Proliant ML310e v2) und möchte dort ESXi installieren.
    Habe versucht hier den Thread zu lesen aber da der erste Post aus dem Jahr 2010 ist wollte ich mal fragen wie der aktuelle Stand ist:

    1. Kann ich weiterhin die kostenlose ESXi verwenden?
    2. Wie sieht es Updates aus? Kann man diese bei der kostenlosen installieren oder muss man den VSphere Center haben?

    Grundsätzliche Frage:

    Ich möchte auf dem Server zwei Betriebssystem installieren. Einmal Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Professional/Enterprise.
    Wie ich aus anderen Threads herausgelesen habe wird das ESXi auf einem USB-Stick installiert und dann später die VMs. Stimmt das so?
    Meine Plan wäre es auf einer SSD die Server VM zu haben und auf der HDD das Windows 7. Spricht irgendwas dagegen?
    Außerdem würde ich der VM Server 12 GB RAM zuweisen und Windows 7 4 GB RAM. Bei der CPU-Aufteilung habe ich noch keine Idee.

    Über ein paar konstruktive Antwort wäre ich sehr dankbar.

    PS: Gibt es eine Möglichkeit ein Vorhandenes Betriebssystem in die VM 1:1 zu moven? Sprich ein Backup davon zu haben und dieses in die VM zu moven?

  10. #4009
    Flottillenadmiral Avatar von delicious_cake
    Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    4.802


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus VIII Extreme
      • CPU:
      • Intel Core i5-7500
      • Systemname:
      • localhost
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-7HX
      • RAM:
      • 16GB Crucial DDR4
      • Grafik:
      • MSI R9 290X 8GB
      • Storage:
      • Crucial M500 240GB
      • Monitor:
      • Iiyama B2888UHSU, Dell Ultrasharp U2515H
      • Netzwerk:
      • HP DL380 G7, MSA60
      • Sound:
      • Logitech G633
      • Netzteil:
      • Seasonic X-750
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 50D
      • Handy:
      • iPhone 7 128GB

    Standard

    1. Ja.
    2. Nein, man braucht keinen VCenter.

    ESXi kann man nicht nur auf SD-Karten oder USB-Sticks installieren, sondern sinnigerweise auf alles, was irgendwie Daten fasst.

    Und ja, du kannst eine laufende Maschine 1:1 virtualisieren - siehe VCenter Converter.
    HP Proliant DL360 G6 - 2x Xeon L5630 - 64GB DDR3 - P410i 512MB BBU - Intel Quadport Gigabit - ESXi 5.5

  11. #4010
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    237


    Standard

    Achja nochwas habe ich vergessen. Ist es dann möglich sich direkt auf dem Server auf eine der VMs direkt anzumelden?

  12. #4011
    Flottillenadmiral Avatar von delicious_cake
    Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    4.802


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus VIII Extreme
      • CPU:
      • Intel Core i5-7500
      • Systemname:
      • localhost
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-7HX
      • RAM:
      • 16GB Crucial DDR4
      • Grafik:
      • MSI R9 290X 8GB
      • Storage:
      • Crucial M500 240GB
      • Monitor:
      • Iiyama B2888UHSU, Dell Ultrasharp U2515H
      • Netzwerk:
      • HP DL380 G7, MSA60
      • Sound:
      • Logitech G633
      • Netzteil:
      • Seasonic X-750
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 50D
      • Handy:
      • iPhone 7 128GB

    Standard

    Ja, es gibt eine Konsole im Vsphere-Client. Wirklich performant ist die aber nicht.
    HP Proliant DL360 G6 - 2x Xeon L5630 - 64GB DDR3 - P410i 512MB BBU - Intel Quadport Gigabit - ESXi 5.5

  13. #4012
    Vizeadmiral Avatar von H_M_Murdock
    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6.268


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rampage IV Formula
      • CPU:
      • Intel Core i7 3930k
      • Systemname:
      • Spe3dRay
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A71FB
      • RAM:
      • 16 GB Corsair Dom. Plat. 1866
      • Grafik:
      • 2x EVGA Geforce GTX 980 @Wakü
      • Storage:
      • Samsung SSD850 Pro 1 TB + WD Caviar Blue 640 GB
      • Monitor:
      • Dell U3417W
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7490 + HP ProCurve
      • Sound:
      • Asus Xonar Essence One, Onkoy A-9377, KEF Q300
      • Netzteil:
      • Corsair AX750
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64
      • Sonstiges:
      • Synology DS1515+
      • Photoequipment:
      • Nikon D90
      • Handy:
      • Google Nexus 5

    Standard

    Direkt auf dem Server selbst kommst du aber nicht dran, da hast du nur eine einfache auf Textmenüs basierte Oberfläche zur Verwaltung der grundlegenden Netzwerkkonfiguration.
    Alles was mit den VMs zu tun hat machst du über den vSphere Client oder remote auf der jeweiligen VM.
    Hauptsys: Core i7 3930k @4,5 GHz, 16 GB Corsair Dominator Platinum, Asus Rampage IV Formula, 2x MSI GeForce GTX 1070 Sea Hawk EK X @ Wakü, Samsung SSD 850 Pro 1 TB, TEAC BD-W512S-A, Corsair AX750, Dell U3417W @Wakü -> Worklog
    ZweitPC: Xeon W5580 3,2 GHz, 6 DDR3, MSI X58 PRO, EVGA GeForce GTX 680 SC Signature+, Samsung 830 512 GB, Pioneer DVR-216DBK, Be Quiet! Straight Power E9 450 Watt, Lian Li PC-7 SE III, Dell U2515H
    HIFI: Asus Xonar Essence One, Onkyo A-9377, KEF Q300
    TV: Samsung UE55F6500, Denon AVR-X4000, KEF R300, SVS SB-2000

  14. #4013
    Hauptgefreiter Avatar von AvantFighter
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    Der dunkle Wald
    Beiträge
    182


    Standard

    HI, hab immer noch probleme mit den Festplatten

    Hab aufm Raid 1 die virtuellen maschinen laufen, in der Hauptkonfig unter Speicher sind die Platten vom Raid5 erkannt und eingefügt, somit ist datastore1 das Raid1 mit den virtuellen maschinen und Daten das Raid5, nur ist jetzt mein Problem, wie ich diesen für alle virtuellen Maschinen als HDD einbinden kann und jede da zugriff hat und Daten speichern kann
    Zum Spielen:
    Intel Core i5 3570K (4,1GHz)- P8Z77-V LE PLUS - 2x8192 MB G.Skill mit XMP Profil
    XFX7950 Double dissipation - Samsung SSD 840 EVO 250GB - Seagate Barracuda 1000 GB
    Corsair 550D
    http://www.sysprofile.de/id173359
    Zum Spaß haben:
    MTB Radon ZR Team 7

  15. #4014
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    11.07.2004
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    3.150


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-4460
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3 Rev. B
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define C
      • RAM:
      • 8 GB Crucial DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX 960 4 GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB (System) + Seagate 4TB (Daten)
      • Monitor:
      • LG 24EB23PY-W (24 Zoll, 1920x1200, IPS-Panel)
      • Netzwerk:
      • Onboard Intel I217-V
      • Sound:
      • Asus Xonar DX mit UNi-Treibern
      • Netzteil:
      • Sharkoon 400W 80+ Bronze
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Pro SP1 englisch
      • Sonstiges:
      • Tastatur: das Keyobard IV Ultimate, Mouse: Logitech Performance MX

    Standard

    Ich zitiere mich mal selbst:
    Zitat Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
    - Wenn das getan ist, gehst Du in die Einstellungen der virtuellen Maschinen, die zusätzliche virtuelle Festplatten erhalten sollen, fügst dort eine virtuelle Festplatte hinzu und gibst in dem Zuge an, dass die nicht dort gespeichert werden soll, wo die virtuelle Maschine gespeichert ist, sondern auf dem Datastore, der auf dem RAID 5 liegt.
    Bei welchem Schritt hast Du Probleme? Du kannst nicht eine Festplatte erstellen, auf die alle virtuellen Maschinen gleichzeitig Zugriff haben, denn das würde Datensalat geben. Stattdessen werden zusätzliche virtuelle Festplatten auf dem Datastore angelegt, die jeweils einer virtuellen Maschine als weitere Festplatte angehängt werden.
    Die deutsche Sprache ist Freeware, jeder darf sie kostenlos nutzen.
    Sie ist jedoch nicht OpenSource und eigenmächtige Veränderungen sind nicht gestattet.

  16. #4015
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    09.02.2012
    Ort
    Kleinniedesheim
    Beiträge
    1.343


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Fatal1ty H97 Performance
      • CPU:
      • Xeon E3-1231v3
      • Systemname:
      • Gondor
      • Kühlung:
      • HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Nanoxia Deep Silence 1
      • RAM:
      • 16 GB Hyper-X
      • Grafik:
      • ASUS Radeon R9 290
      • Storage:
      • Samsung 830 120 GB, Sandisk 480 GB Ultra II, 1 TB
      • Monitor:
      • Dell U2312HM
      • Netzwerk:
      • HP 1920-24G
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be quiet! SP 10-CM 500W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • Dell Latitude E5520 i3 4GB | Win 10 Pro
      • Handy:
      • Honor 7
    Homelab: ESXi 6.5 / Hyper-V 2016
    Server:
    HP ML310e Gen8|32GB ECC|2x500GB,2x2TB|
    SM A1SRM-2558F|16GB ECC|6x2TB|
    HP DL320e Gen8|16GB ECC|4x500GB
    Backup: HP N40L4GB ECC|2x2TB,2x1TB
    Mobil: DELL E5520 i3| Win 10 Pro

  17. #4016
    Stabsgefreiter Avatar von Gemetzel
    Registriert seit
    27.11.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    367


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7 2600K
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho
      • Gehäuse:
      • BitFenix Shinobi White
      • RAM:
      • 8GB Corsai Vengance 1600MHZ
      • Grafik:
      • AMD Radeon 7950
      • Storage:
      • 120GB Kingston SSD, 500GB WD Blue
      • Monitor:
      • Samsung A450
      • Netzwerk:
      • AVM FritzBox 6360 Cable
      • Sound:
      • Corsair Vengance 1500
      • Netzteil:
      • Corsair 650 Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Sonstiges:
      • QNAP 859 Pro II NAS @ 8x1,5TB RAID 6
      • Notebook:
      • Toshiba T9
      • Handy:
      • iPhone 5S

    Standard

    @AvantFighter
    Das was du vor hast ist nicht möglich. Du kannst ein VHD immer nur an einer VM aktiv nutzen...
    Was du halt machen kannst ist folgendes: Erstelle in einer VM eine VHD mit voller Größe deines RAID 5 Datastores und gib sie als Netzwerklaufwerk frei. Dieses kannst du dann in jeder weiteres VHD als Netzlaufwerk verbinden. Funktionsweise Fileserver...
    Geändert von Gemetzel (07.11.14 um 19:39 Uhr)
    Fleisch ist mein Gemüse

  18. #4017
    Matrose
    Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    4


    Standard

    Hi,

    Ich hab da mal ne Frage. Und zwar betreib ich gerade einen HP Microserver N54L mit ESXi 5.5 wo derzeit 3 VMs drauf laufen. ESXi ist auf dem internen USBstick installiert und die VMs laufen auf einer SSD. Zusätzlich sind noch 2x 3TB Platten drin. Nun wird wohl im Laufe der kommenden Woche ein Umzug auf den größeren HP Microserver G8 mit einem Xeon 1265 anstehen, da ich Hardware VT-d brauche für eine XBMC VM. Wie bekomm ich den das EXSi am gescheitesten ohne Datenverlust auf den neuen Server? Einfach Stick und Platten in den neuen oder wie stellt man das am geschicktesten an? Über eure Hilfe wäre ich dankbar.

  19. #4018
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    11.07.2004
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    3.150


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-4460
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3 Rev. B
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define C
      • RAM:
      • 8 GB Crucial DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gigabyte Geforce GTX 960 4 GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB (System) + Seagate 4TB (Daten)
      • Monitor:
      • LG 24EB23PY-W (24 Zoll, 1920x1200, IPS-Panel)
      • Netzwerk:
      • Onboard Intel I217-V
      • Sound:
      • Asus Xonar DX mit UNi-Treibern
      • Netzteil:
      • Sharkoon 400W 80+ Bronze
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Pro SP1 englisch
      • Sonstiges:
      • Tastatur: das Keyobard IV Ultimate, Mouse: Logitech Performance MX

    Standard

    Ja, das dürfte funktionieren, wenn die Platten nicht in einem RAID-Verbund laufen.

    Die Datastores müssen sicherlich manuell eingebunden werden (über Configuration -> Storage -> Add Storage -> Disk/LUN), dann sollte das aber problemlos laufen, da das VMFS ja nicht angetastet werden.
    Die deutsche Sprache ist Freeware, jeder darf sie kostenlos nutzen.
    Sie ist jedoch nicht OpenSource und eigenmächtige Veränderungen sind nicht gestattet.

  20. #4019
    Matrose
    Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    4


    Standard

    Nein Platten sind nur via rdm auf die xpenology vm gemappt. Laufen aber in keinem raid.

  21. #4020
    Flottillenadmiral Avatar von delicious_cake
    Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    4.802


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus VIII Extreme
      • CPU:
      • Intel Core i5-7500
      • Systemname:
      • localhost
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-7HX
      • RAM:
      • 16GB Crucial DDR4
      • Grafik:
      • MSI R9 290X 8GB
      • Storage:
      • Crucial M500 240GB
      • Monitor:
      • Iiyama B2888UHSU, Dell Ultrasharp U2515H
      • Netzwerk:
      • HP DL380 G7, MSA60
      • Sound:
      • Logitech G633
      • Netzteil:
      • Seasonic X-750
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 50D
      • Handy:
      • iPhone 7 128GB

    Standard

    Jemand schonmal so ein Verhalten gesehen?
    Habe vor ein paar Tagen bei einem Kunden von einer alten 5.1er Version auf den aktuellen 5.5 Build aktualisiert. 3 Hosts, Essentials-Lizenz, VCenter auf einem dedizierten Windows Server. Die 5.1 war eine HP ISO, geupdatet wurde mit der .zip direkt von VMware via ESXCLI.
    Vorher war das Hardwaremonitoring ohne Probleme funktionsfähig (mal abgesehen davon, dass ich endlich mal das HP Offline Bundle aktualisieren müsste, damit ich die falsche Warnmeldung für den Controller loswerde...), nun habe ich ein sehr interessantes Verhalten.
    Auf dem Host selber kann ich wunderbar alle Sensoren sehen (Bild 1).
    Schaue ich mir nun den Hardwarestatus über den VCenter an, sehe ich nurnoch 17 Sensoren (Bild 2) - bei allen Hosts. Es handelt sich um HP DL360 G7, DL380 G7 und DL380p Gen8-Geräte. Werde im nächsten Wartungsfenster das HP Bundle aktualisieren. Gehe aber nicht davon aus, dass es da irgendwas helfen wird.


    Also, tl;dr: Im VCenter sehe ich andere Hardwarestatus-Sensoren als auf dem Host. Warum?





    /edit: Bildet sich im Web Client übrigens genauso ab.
    HP Proliant DL360 G6 - 2x Xeon L5630 - 64GB DDR3 - P410i 512MB BBU - Intel Quadport Gigabit - ESXi 5.5

  22. #4021
    Kapitän zur See Avatar von CeeS
    Registriert seit
    28.02.2003
    Ort
    Cuxhaven, am Wasser ;)
    Beiträge
    3.114


    Standard

    HP und VMware (iLo/Hardwaresensoren) sind der letzte Dreck! Ich habe NUR Probleme damit und von dem Support bekommt man zum Großteil nur halbherzige dumme Vorschläge wie, aktualisieren sie dies, updaten sie das. Seit 2 Jahren gibt es ständig Probleme, ein Problem behoben, 2 neue mit der neuen Version. Alles unausgereifte, mit unnötigen Features überschüttet, Lösung, aber nix stabiles geschweige denn sicheres.....

  23. #4022
    Obergefreiter
    Registriert seit
    16.10.2014
    Beiträge
    77


    Standard

    Kurze Frage: Wenn ich meine SATA-Platten per RDM an eine VM (z.B. Xpenology oder OMV) durchreiche, haben diese dann automatisch Zugriff auf deren SMART-Werte?

  24. #4023
    Flottillenadmiral Avatar von Olaf16
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    4.941


    • Systeminfo
      • Systemname:
      • Black Phoenix
      • Notebook:
      • Lenovo T450
      • Handy:
      • OnePlus One 64GB Bambus Cover

    Standard

    Hat einer hier nen Gen8 und das VMware ESXi 5.5.0 U2 HP Customized vom November 2014 drauf? Gestern Abend drauf getan. Seitdem bissl Probleme mit Maschinen (Nur die aus der Testumgebung - Nichts wertvolles) die auf per iSCSI Verbundenen Platten liegen. Kann diese teils nicht mehr starten bzw. der vSphere Client hängt sich auf mehreren PCs auf wenn die Starten will bzw. unter Konfiguration --> Speicher gehe o_O
    Davor hatte ich September 2014 VMware ESXi 5.5.0 U2 HP Customized...
    PC: DELL PowerEdge T20 | Intel Xeon E3-1241 v3 3.5 GHz | 32GB DDR3 1600MHz | GTX1060 6GB | 1x 256GB Samsung 850 Evo | 1x 512GB Crucial MX100 | Win 8.1 Pro x64
    Server1: HP ML310e G8 v2 | Xeon E3-1240 v3 3.4GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 512GB SSD (Samsung 850 Pro) @ R1 | 8x 4TB WD Red @ XPEnology | (HP) ESXi 6.0
    Server2: DELL PowerEdge T20 | Xeon E3-1225 v3 3.2 GHz | 32GB 1600MHz ECC | 2x 256GB Crucial MX
    100 @ R1 | 2x 3TB WD Red @ R1 | (DELL) ESXi 6.0
    Spoiler: Anzeigen

  25. #4024
    Gefreiter
    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    45


    Standard

    Kann mir jemand helfen? Seit kurzem wird mir ein Datastore im vSphere als "inaktiv" angezeigt. Bei einem Reboot der Maschine ändert sich daran auch nichts. Weiss jemand wie ich heraus finden kann wieso die Platte inaktiv - also nicht gemountet ist - und was ich dagegen tun kann?
    Vielen Dank!

    Screen Shot 2014-12-03 at 12.06.01.png

  26. #4025
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.224


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    Früher geisterte, auch von VMWare Leuten immer mal wieder gesagt, die Aussage im Raum, dass man keine Cluster mit mehr als 8ESX Hosts bauen sollte. Dieser (mein) Kenntnisstand liegt allerdings 3-4 Jahre zurück. Ich weiss, dass technisch auf den Whitepapern von VMWare immer sehr viel steht, deswegen frage ich mal Leute aus der Praxis. Nutzt ihr mehr als 8 ESX Hosts pro Cluster? Ich würde nämlich gerne einige Umstrukturierungen angehen und da würde ich gerne 2x8er Cluster in ein 12er und ein 4er Cluster umbauen.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •