Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.295


    Standard MSI GT76 Titan DT 9SG im Test: Ein lautes Kopf-and-Kopf-Rennen mit der Konkurrenz

    msi gt76 titan dt-teaserMit dem Alienware Area 51m R1 hat es Dell im Juli vorgemacht und einen pfeilschnellen Gaming-Boliden der Extra-Klasse präsentiert. Ob das MSI GT76 Titan DT 9SG mit ähnlicher Ausstattung die Performance-Krone wieder holen kann, was der Intel Core i9-9900K, die NVIDIA GeForce RTX 2080 und das SSD-RAID in der Praxis leisten und wie die Kühlleistung des 17-Zöllers ausfällt, das klären wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. 

    Mit...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Gefreiter
    Registriert seit
    28.08.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    53


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z390 Aorus Pro Wifi
      • CPU:
      • Intel Core I9 9900K
      • Kühlung:
      • ARCTIC Liquid Freezer 360
      • Gehäuse:
      • BeQuiet DARK BASE 700
      • RAM:
      • Kingston HyperX 32GB 3600Mhz C
      • Grafik:
      • Palit Dual RTX 2080 TI 11GB
      • Storage:
      • 1 TB + 128GB SSD, 3+4 TB HD
      • Monitor:
      • Samsung UE40JU6550, 4k Curved 40 Zoll
      • Netzwerk:
      • 1 GB/LAN - 175 Mbit Internet
      • Sound:
      • ALC1220-VB Enhance 114dB(Rear) / 110dB(Front)
      • Netzteil:
      • Corsair HX1200
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional

    Standard

    62db wäre für mich ein absolutes KO Kriterium. Wer das Ding jedoch nur zum zocken mit Kopfhören (am besten Overear) nutzt, könnte damit glücklich werden. Kein Gsnyc ist in der Preisklasse natürlich auch ein heftiger Nachteil.

  4. #3
    Oberleutnant zur See Avatar von Neo52
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Leipziger Umland
    Beiträge
    1.454


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 990FXA-UD5
      • CPU:
      • AMD FX-8350 @ Wakü
      • Kühlung:
      • WAKÜ (HK3-Plexi)
      • Gehäuse:
      • Cooler Master ATCS 840 SILBER
      • RAM:
      • 8 GB G.Skill
      • Grafik:
      • Sapphire R9-290X (Ref.) @ WAKÜ
      • Storage:
      • OCZ Vertex III
      • Monitor:
      • Acer XR341CK
      • Netzwerk:
      • onboard
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W
      • Notebook:
      • Alienware M18xR2 (I7-3740) - nebula-red

    Standard

    das G-Sync könnte aber an dem UHD-Display liegen. Die Option fehlt mir zum Beispiel beim Alienware.
    Und der Clevo biete noch 2x SATA Anschluss und nen Fingerprint.
    Von den 3 favorisiere ich daher den Clevo, obwohl ich selbst aktuell einen schon älteren AW hab und dessen Verarbeitung ist unübertreffbar.

    blaibscht logger !?!?!
    Neo52

  5. #4
    Matrose
    Registriert seit
    21.07.2019
    Beiträge
    26


    Standard

    Zitat Zitat von Eragoss Beitrag anzeigen
    62db wäre für mich ein absolutes KO Kriterium. Wer das Ding jedoch nur zum zocken mit Kopfhören (am besten Overear) nutzt, könnte damit glücklich werden. Kein Gsnyc ist in der Preisklasse natürlich auch ein heftiger Nachteil.
    Also für mich rückt das schon in Richtung ANC. Ansonsten muss man den Sound auch mit Kopfhörern schon ein bisschen aufdrehen, um die Geräuschkulisse außen vor zu halten. Man darf ja auch nicht vergessen, dass nicht in allen Spielen bzw. Lastszenarien immer 100% die Post abgeht mit zig Explosionen, dramatischer Musik usw...gerade in leisen Passagen können die 60+ dBA die Immersion beeinträchtigen. Von anderen Personen, die sich im Raum / in der Nähe aufhalten (müssen), jedoch nicht in den Vorzug des Spiele-Sounds per Kopfhörer kommen mal nicht zu sprechen...

    Der Sinn von 4K Displays bei solchen Gaming-Boliden im Laptop-Bereich erschließt sich mir auch nicht ganz: das Display ist zu klein um die Vorteile von 4K, von denen es ja durchaus einige gibt, auch wirklich ausspielen zu können. Dafür dann aber auf G-Sync und / oder eine höhere Refresh-Rate als 60Hz zu verzichten tut schon weh. Davon abgesehen hat eine RTX 2080 in vielen top-aktuellen Spielen schlicht nicht den Dampf, um die 4K-Pixeldichte vernünftig zu befeuern. Selbst einer 2080 Ti werden bei 4K oft die Grenzen aufgezeigt, und die liegt ja noch einmal ein ganzes Stück vor einer 2080. Die in Laptops verbauten 2080er sind ja trotz “Max-P” weder “Super”, noch leistungstechnisch identisch mit Desktop-Varianten. Und kaum jemand würde eine Desktop-2080 für idealen 4K-Genuss empfehlen. Wenn wir jetzt noch Raytracing an- bzw. auf Ultra stellen: ouch!
    Wer mehr als 4500 Euro für einen immerhin nur semi-mobilen Gaming-Rechner auf den Tisch legt, möchte ja wohl auch flüssig spielen. In 4K ist das aber nun mal halt nicht wirklich gegeben bzw. technisch aktuell nicht machbar. Und weil das so ist, wäre hier eine G-Sync Implementierung sehr viel Wert um Tearing, vor allem aber den niedrigen FPS-Werten zu begegnen.

    Wer hingegen workloads in 4K hat oder generell die Auflösung im Alltags-Betrieb ausnutzen möchte, muss sowieso einen externen Monitor anstöpseln. Wenn er denn beim Video-/ Photo-Editing, beim coden oder schlicht surfen mit mehreren Fenstern nicht ständig zur Lupe greifen möchte. Wobei nach Erscheinen von Ryzen 3000 im Desktop-Bereich sowieso Bauchschmerzen entstehen, sich als “content creator” mangels Alternativen für einen Laptop wie diesen hier entscheiden zu müssen. Coffee-Lake ist ja durchaus eine potente Plattform, inzwischen aber mit etwas eingeschränkten Einsatzgebiet. Wird Zeit, dass AMD auch mobil im High-End Sektor durchstartet. Vielleicht 2020...

  6. #5
    Oberleutnant zur See Avatar von Neo52
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Leipziger Umland
    Beiträge
    1.454


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 990FXA-UD5
      • CPU:
      • AMD FX-8350 @ Wakü
      • Kühlung:
      • WAKÜ (HK3-Plexi)
      • Gehäuse:
      • Cooler Master ATCS 840 SILBER
      • RAM:
      • 8 GB G.Skill
      • Grafik:
      • Sapphire R9-290X (Ref.) @ WAKÜ
      • Storage:
      • OCZ Vertex III
      • Monitor:
      • Acer XR341CK
      • Netzwerk:
      • onboard
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W
      • Notebook:
      • Alienware M18xR2 (I7-3740) - nebula-red

    Standard

    Zitat Zitat von PinballWizard Beitrag anzeigen
    ...Wird Zeit, dass AMD auch mobil im High-End Sektor durchstartet. Vielleicht 2020...

    Das wünsche ich mir schon lange. Schließlich sind auch schon die 1xxx Ryzen ne schöne Nummer gewesen und seither hätte man ruhig mal wieder sowas auf's Korn nehmen können. Bei den DTR-Notebooks interessiert auch die fehlende iGPU nicht, da diese teilweise sowieso nicht genutzt werden kann.

    Zum Thema mit den 4K-Displays nochmal: nur weil ein solches Display verbaut ist muss ich zum Spielen ja nicht zwangsäufig auch diese verwenden.
    Ich verwende meinen "Gaming Boliden" übrigens täglich und ich hab ihn fast immer dabei. Da ich unter der Woche auswärts arbeite lobe ich mir meinen 18". Die Größe lobe ich mir und das Gewicht nehme ich in kauf. Dafür habe ich eben eine ordentliche Kühlleistung, nicht wie die 10 mm hohen Laptops.

    Aber mir leuchtet natürlich auch ein dass nicht jeder eine Verwendung für so ein Geschoss hat. Auf dem Schoß hab ich ihn auch nicht gern, das nervt schnell.

    blaibscht logger !?!?!
    Neo52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •