> > > > Künftig keine Updates mehr für raubkopierte Windows Versionen

Künftig keine Updates mehr für raubkopierte Windows Versionen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Softwareriese Microsoft hat die Pilotphase seines Programms Windows Genuine Advantage (WGA) beendet. Ab sofort ist eine Validierung des Lizenzkeys, der vom Anwender genutzen Windows Version, in Microsofts Download Center integriert. Offiziellen Angaben zur Folge, will man vor allem Händler, welche illegale Raubkopien des Betriebssystems verkaufen, ausfindig machen. Normale Updates oder Zusatzprogramme wie zum Beispiel Anti-Spyware gibt es nur noch bei erfolgreicher Echtheitsprüfung. Dagegen sollen sicherheitskritische-Updates und Service Packs weiterhin bezogen werden können, um die Gefahr der Virenausbreitung eindämmen zu können. Für die Echtheitsprüfung zeichnet sich ein ActiveX-Plug-In verantwortlich, welches vor jedem Download eines Updates oder Programms von der Microsoft-Website prüft, ob die vom Anwender genutzte Version eine Original- oder eine Raubkopie ist. Wird nun ein illegale installiertes Exemplar entdeckt, wird der Anwender aufgefordert, den 25-stelligen Produkt-Key einzugeben. Wer festellen muss, dass es sich bei seiner Windows-Version um eine Raubkopie handelt, hat die Möglichkeit, einen Fälschungsbericht auszufüllen und kann diesen plus Kaufbeleg und Betriebssystem-CD an Microsoft schicken. Von dort soll er dann eine lizenzierte Original-Version erhalten.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Crimson-Treiber Version 16.7.3 WHQL beschleunigt Radeon RX 480 um 10 Prozent

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

AMD hat mit der Radeon Software Crimson Edition 16.7.3 WHQL ein beschleunigendes Update für die Radeon RX 480 veröffentlicht. Die neue Treiberversion soll die Polaris-Grafikkarte im Spiel Rise of the Tomb Raider um bis zu 10 % beschleunigen. Getestet hat AMD mit einem Intel Core i7-5960X und 16... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson Edition 15.12

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-CRIMSON

AMD hat die Radeon Software Crimson Edition mit Microsofts WHQL-Zertifikat veröffentlicht. Die Versionsnummer 15.12 beinhaltet ansonsten laut Release Notes keinerlei Änderungen – einzig zwei Probleme im Control Panel ist man angegangen. Damit verliert die Radeon Software Crimson Edition... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson Edition 16.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-RADEON-2013

Auch wenn sich in den vergangen Tagen die Berichterstattung aufgrund des Editos Day von NVIDIA auf die Vorstellung der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 sowie der dazugehörigen Pascal-Architektur konzentriert hat, so verliert AMD auch nicht den Fokus und präsentiert die Radeon Software Crimson... [mehr]

GeForce 361.75 bindet externe GPUs per Thunderbolt 3 an (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NVIDIA_2013

Nahezu alle großen Notebook-Hersteller arbeiten aktuell an externen Grafiklösungen für ihre Gaming-Notebooks – im Falle von MSI plant man dies auch für All-in-One-Systeme. Heute nun hat NVIDIA die GeForce 361.75 mit WHQL-Zertifikat veröffentlicht. Dieser ist eigentlich ein Game-ready-Treiber... [mehr]

NVIDIA: Game-Ready-Treiber für "Battleborn", "Forza Motorsport...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NVIDIA_2013

NVIDIA hat einen neuen Game-Ready-Treiber veröffentlicht: Geeignet für aktuelle GeForce-Grafikkarten ist der neue Treiber speziell für die Spiele „Battleborn“, „Forza Motorsport 6:Apex“, „Paragon“ sowie „Overwatch“ optimiert. Die neue Treiberversion trägt die Versionsnummer WHQL... [mehr]

AMD Radeon Software Crimson Edition 16.5.2 für DOOM

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-RADEON-2013

AMD hat mit dem Radeon Software Crimson Edition 16.5.2 einen Release-Treiber für DOOM veröffentlicht. Das neue DOOM wird ab Freitag, den 13. Mai vertrieben. Einen Leistungszugewinn im Vergleich zu den alten Treiberversionen beschreibt AMD nicht. Neben der Unterstützung für DOOM bietet die... [mehr]