> > > > Enlighten-Beleuchtungstechnologie soll größere Bereiche berechnen können

Enlighten-Beleuchtungstechnologie soll größere Bereiche berechnen können

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

enlightenVor etwa einem Jahr wurde Enlighten 3 vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Beleuchtungstechnologie, die in zahlreichen aktuellen Engines integriert ist. Entwicklerstudios wie 2K Games, Blizzard, EA, Microsoft Studios und Square Enix verwenden Enlighten um ihren eigenen Engines und Spielen die notwendige Beleuchtungs-Komponenten beizubringen.

Auf der Game Developer Conference wurde nun eine neue Techdemo vorgestellt, die sich vor allem auf die Simulation der Beleuchtung großer Areale konzentriert. Im vergangenen Jahr waren noch kleine Bereiche und Partikel-Effekte im Fokus, sodass Enlighten damit nun in allen Bereichen führend sein soll. Große Bereiche und offene Areale möglichst realistisch auszuleuchten, ist aber ungleich schwieriger. Letztendlich hat man sich dazu entschieden, zunächst einmal die benötigte Rechenleistung zu reduzieren, um im zweiten Schritt eine verbesserte Simulation durchführen zu können. Laut Geometrics, dem Unternehmen welches sich Enlighten einverleibte und seinerseits zu ARM gehört, konnte der Rechenaufwand auf 50 % reduziert werden.

Enlighten auf der GDC 2016Enlighten auf der GDC 2016

Enlighten auf der GDC 2016

Um ein großes Areal bestmöglich ausleuchten zu können, wird dies in unterschiedlichen Detailstufen getan. Bis zu fünf verschiedene Level sind in der letzten Version von Enlighten definierbar. Global Illumination wird zwar auf die komplette Szene angewendet, weiter entfernte Objekte aber in deutlich reduzierter Auflösung. Geht es aber um die Berechnungen im Detail, können die Schatten und Ausleuchtung für Bäume, Äste, einzelne Blätter oder Grashalme berechnet werden.

Enlighten auf der GDC 2016
Enlighten auf der GDC 2016

Eine Reduzierung bei größerer Entfernung von Objekten wird bei Texturen und 3D-Objekten bereits angewendet. Um höhere Details zu Simulieren, wird beispielsweise Tessellation verwendet, welches eigentlich nicht vorhandene Details bei abnehmender Distanz hinzurechnet. Die dazugehörigen Berechnungen der Enlighten-Engine werden allesamt auf der CPU ausgeführt. Damit möchte man eine möglichst konstante Framerate garantieren.

Enlighten auf der GDC 2016Enlighten auf der GDC 2016

Enlighten auf der GDC 2016

Die nun auf der Game Developer Conference bezeigte Techdemo nennt sich Seastack Bay und bildet ein Areal von einer Größe von 5 x 5 km ab. Zur Szenerie gehört ein 1 km langer Strand. Die Demo soll alle neuen Funktionen darstellen und läuft auf der GDC sowohl auf PC wie auch auf einer PlayStation 4.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]