> > > > Kein Herz für Mac & Linux: Portierung von "Batman: Arkham Knight" eingestellt

Kein Herz für Mac & Linux: Portierung von "Batman: Arkham Knight" eingestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

wb gamesAn die Mitte des letzten Jahres veröffentlichte PC-Version des Spieles „Batman: Arkham Knight“ erinnern sich wohl sowohl der Publisher WB Games als auch die Käufer vorwiegend mit einem Kopfschütteln: Die Portierung des Abenteuers des dunklen Ritters wurde von extremen Performanceproblemen (selbst auf High-End-Systemen) und zahllosen Bugs geplagt. Schließlich kam es sogar dazu, dass der Publisher das Spiel vollständig aus dem Ladenverkauf nahm und auch von digitalen Plattformen wie Steam entfernte. Im Herbst reichte man eine überarbeitete Version mit kleinen Trösterchen nach. Auch jene enthielt aber weiterhin zahlreiche Bugs und wurde in der PC-Gemeinde bestenfalls als gekittete Notlösung verstanden. Doch alles was hier geschrieben wird, bezieht sich bisher nur auf die Windows-Version von „Batman: Arkham Knight“. Eigentlich sollte der Triple-A-Blockbuster aber auch für Linux und Apple Macs auf den Markt kommen und konnte entsprechend auch vorbestellt werden. Jetzt fragt man sich, was aus dieser Variante geworden ist.

arkham knight newsbild

Aufklärung liefern die Entwickler jetzt in der Steam-Community: Die lang laufende Portierung wurde nun vollständig zu den Akten gelegt. Leider schweigen sich die Entwickler von Rocksteady (verantwortlich für die Konsolenversionen), Iron Galaxy (verantwortlich für die Portierungen) bzw. der Publisher WB Games zu den Hintergründen dieser Entscheidung aus. Zu vermuten ist, dass sich die Portierung einfach als wirtschaftlich unrentabel erwiesen hat. Schon die PC-Version dürfte mit der Einstellung des Verkaufs, zahlreichen Erstattungen und den Neuveröffentlichung einer immer noch verbuggten Version für den Publisher kein besonders lukratives Geschäft gewesen sein. Jetzt nach ca. einem Dreivierteljahr für eine kleine Nutzerschaft an Mac- und Linux-Rechnern eine möglicherweise ebenfalls problematische Portierung nachzureichen, dürfte allen Beteiligten ein zu großes Risiko bzw. zu viel Arbeit gewesen sein.

Vorbesteller, die noch auf „Batman: Arkham Knight“ für Mac bzw. Linux gewartet hatten, sollen nun bei Steam ihr Geld zurück erhalten. Die jeweiligen Käufer müssen dort einen Antrag stellen. Damit ist die recht bewegte Geschichte um das letzte Kapitel von Rocksteadys Arkham-Spielen wohl abgeschlossen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar94556_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Basel, Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1894
Schon eine Schweinerei das man sich noch selber darum kümmern muss und nichtmal eine entsprechende Info von Steam rausgelassen wird. Aber gut mich betriffts ja nicht auf PC. Ich bin jetzt mal das Risiko eingegangen und habs für 16 Euro geholt.
#2
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Da bin ich froh, dass ich mir das Spiel für die PS4 geholt habe. Dort hatte ich keine Probleme und sehr viel Spaß mit dem Spiel gehabt. :)
#3
customavatars/avatar128424_1.gif
Registriert seit: 30.01.2010
Am Bodensee
Fregattenkapitän
Beiträge: 3030
Ist doch gut.
Damit werden schon keine Datenträger und Traffic für diesen Softwaremüll verschwendet, einzig richtige Entscheidung.
#4
Registriert seit: 26.04.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Sind wohl schon beim Portieren des Introvideos gescheitert ....
#5
Registriert seit: 26.04.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Fühlst du dich toll, wenn du dich über Legastheniker lustig machst ;)? Ganz toll bist du!
#6
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Zitat Betabrot;24294255
Fühlst du dich toll, wenn du dich über Legastheniker lustig machst ;)? Ganz toll bist du!


Über wen hattest du dich noch einmal gerade lustig gemacht? Wie war das mit austeilen und nicht einstecken können?
#7
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2035
Ganz ehrlich: Who cares? Linux- und Mac-Gamer sind nicht so viele, das Spiel ist nicht mehr taufrisch und nie richtig gut gelaufen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]