> > > > Ant Simulator eingestampft, Geld angeblich für Alkohol und Stripper verpulvert

Ant Simulator eingestampft, Geld angeblich für Alkohol und Stripper verpulvert

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kickstarterAktuell gibt es ein großes Drama um das bis vor kurzem in der Entwicklung befindliche Spiel „Ant Simulator“. Das Spiel des Indie-Entwicklerstudios ETeeski sollte dem Spieler ermöglichen, am simulierten Leben der Ameisen teilzuhaben und Virtual Reality einbeziehen. Als Plattformen waren Windows-PCs und die Sony PlayStation 4 angedacht. Via Kickstarter sammelte der zentrale Entwickler Eric Tereshinski unter anderem Geld für Tutorial-Videos, welche das Spiel bereits in Teilen vorgestellt hatten. Die entsprechenden Beträge will Tereshinski aber nun erstatten. Das Spiel selbst sollte mit der Hilfe von Finanzierungspartnern fertiggestellt werden. Daraus wird aber nun offenbar leider nichts mehr, denn sowohl Tereshinski als auch seine Partner beschuldigen sich nun gegenseitig die Entwicklung des Insekten-Spieles in den Ameisenhaufen gesetzt zu haben.

ant simulator

Tereshinski behauptet seine Partner hätten Gelder veruntreut. Statt in das Spiel zu investieren, hätten Tyler Monce und Devon Staley es sich lieber mit reichlich Alkohol und Strippern gutgehen lassen. Zugleich hätten die beiden, vermeintlichen Schwerenöter Tereshinski die Fertigstellung des Spieles untersagt und rechtliche Konsequenzen angedroht. Doch Monce und Staley wehren sich gegen die Anschuldigungen und stellen die Lage wenig überraschend gänzlich anders da. Laut den beiden Partnern Tereshinskis hätten sie mehr Geld in das Studio gesteckt als jener und notwendige Geschäftsausgaben korrekt erfasst. Jene seien auch bei der US-Steuerbehörde gemeldet. Darunter seien aber keinesfalls üppige Ausgaben für Stripper und Alkohol gewesen, sondern vollkommen übliche und moderate Geschäftsessen. Davon hätte Tereshinski auch gewusst. Vielmehr sei jener es gewesen, der sich Ende 2015 zurückgezogen habe und versuchte die Kontrolle über alle Geschäftsvorgänge zu übernehmen.

Monce und Staley vermuten, dass Tereshinski die zunehmende mediale Präsenz des „Ant Simulator“ zu Kopf gestiegen sei. Deswegen habe der Entwickler versucht, das gesamte Projekt an sich zu reißen. Damit seien seine Partner aber nicht einverstanden gewesen, da sie am meisten in das Studio investiert hatten. Deswegen kam es laut den beiden zum Eklat. Letzten Endes habe Tereshinski somit vielmehr selbst die Entwicklung des „Ant Simulator“ zum Erliegen gebracht: Jener habe Firmengelder auf seine eigenen Konten abgezogen und dadurch habe man die zusätzlichen, angeheuerten Entwickler nicht mehr bezahlen können.

Monce und Staley schließen damit, dass sie nun rechtlich gegen Tereshinski vorgehen müssten. Er habe nicht nur das Projekt „Ant Simulator“ in den Sand gesetzt, sondern auch Lügen über sie verbreitet. Tereshinski wiederum hat sich auf die Stellungnahme seiner Partner bisher nicht gemeldet, den Stein aber mit seinen durchaus wild klingenden Anschuldigungen erst ins Rollen gebracht. Tereshinski sieht sich selbst als Leidtragenden der Situation, wolle aber nun trotz der Verluste seines Geldes und der Energie, die er vergebens in „Ant Simulator“ gesteckt habe, mit neuen Partnern neue Projekte beginnen.

Wer am Ende die Wahrheit zurechtbiegt, lässt sich natürlich schwer sagen – eventuell steckt in sowohl Monce und Staleys als auch Tereshinskis Variante der Ereignisse ein wahrer Kern. Mit „Ant Simulator“, einem kleinen VR-Hoffnungsträger, dürfte es jedenfalls vorbei sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar115418_1.gif
Registriert seit: 27.06.2009
Schweiz
Korvettenkapitän
Beiträge: 2318
Zitat
„I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.“


Irgendwie kommt mir der gute George in den Sinn :fresse:
#3
customavatars/avatar218727_1.gif
Registriert seit: 22.03.2015
NRW
Stabsgefreiter
Beiträge: 358
Living the dream, bitches. living the dream...

:D
#4
customavatars/avatar167684_1.gif
Registriert seit: 07.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1878
Ich hätte es ja lieber in Stripperinnen investiert, aber jeder wie er mag :)
#5
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2045
Zitat EmerpuS;24287056
Ich hätte es ja lieber in Stripperinnen investiert


Die heißen im Englischen halt nun auch mal wie ihre männlichen Kollegen "Strippers"... ;)
#6
customavatars/avatar167684_1.gif
Registriert seit: 07.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1878
Zitat c137;24287150
Die heißen im Englischen halt nun auch mal wie ihre männlichen Kollegen "Strippers"... ;)


Sind wir hier in Deutschland oder in den Staaten oder Britannien?
#7
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 86
Vielleicht waren die vermeintlichen Stripper ja auch männlich, man weiss es nicht. Wollte auch erst StripperInnen schreiben oder ganz Gender-gemäß Stripperinnen / Stripper. Aber wer weiss, was wirklich los gewesen ist, bei den gegenseitigen Beschuldigungen. Schade ist es um das Spiel.
#8
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 958
Zitat EmerpuS;24287056
Ich hätte es ja lieber in Stripperinnen investiert, aber jeder wie er mag :)


Ich würde bei deiner Idee mitmachen. Stripperinnen hören sich viel besser an, als Stripper.

Mach doch ein Kickstarter Projekt!
#9
customavatars/avatar107160_1.gif
Registriert seit: 23.01.2009
Hannover
Bootsmann
Beiträge: 686
Zitat timo82;24288006
Ich würde bei deiner Idee mitmachen. Stripperinnen hören sich viel besser an, als Stripper.

Mach doch ein Kickstarter Projekt!


Ich finde es sollte erstmal ein Trailer geben.
#10
Registriert seit: 25.02.2009

Obergefreiter
Beiträge: 89
Zitat blackwusel;24288627
Ich finde es sollte erstmal ein Trailer geben.


von den stripperinnen? :lol: immer her damit.

gruß
#11
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Pah, Genderwahn! Vor 20Jahren wusste man noch sicher, dass mit "Stripper" sowieso Weibchen gemeint sind, einfach auf Grund der Plausibilität und dass es "mämmliche Stripper" gehiessen hätte, wenn es denn anders gewesen wäre.
Aber die Spinner muusten die Sprache ja kaputt machen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]