> > > > The Climb: Klettersimulation für Oculus Rift mit Crytek-Engine

The Climb: Klettersimulation für Oculus Rift mit Crytek-Engine

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

crytekCrytek ist einer der ersten Hersteller, der sich mit seiner Engine-Entwicklung auf die Anforderungen von VR eingestellt hat. Mit The Journey ist ein erstes Spiel auf Basis der Cryengine vorgestellt worden, welches exklusiv für die PlayStation und dort für PlayStation VR erscheinen wird. Nun aber hat das deutsche Studio auch eine erste eigene Ankündigung zu machen und präsentiert mit The Climb eine Klettersimulation, die exklusiv für die Oculus Rift auch auf dem PC erscheinen wird. Dabei haben die Macher von Farcry und Crysis entschieden, dass The Climb ausschließlich für VR-Hardware entwickelt wird. Eine "normale" Version für den klassischen Monitor wird es also nicht geben.

Bildergalerie: Crytek The Climb
Bildergalerie: Crytek The Climb

Mit The Climb richtet sich Crytek an Extremsportler bzw. solche, dies es gerne wären, sich aber nicht an die waghalsigsten Steil- und Überhänge trauen. Dabei sollen die zu bewältigenden Kletterstrecken durchaus der Realität entsprechen und über die Welt verteilt sein. Betrachtet wird das Szenario durch die Oculus Rift, gesteuert wird über den Xbox Controller oder noch besser die Oculus Touch Controller, die erst im Herbst vorgestellt wurden.

Bei der C'T hatte man nun die Gelegenheit einmal persönlich in das Free-Solo-Klettern hinein zu schnuppern. Während die Optik durch die VR-Brille ein freies Klettern und auch die Höhe zu vermitteln weiß, muss sich der Spieler für den Controller an Mulden, Felsvorsprüngen oder in Rissen und Spalten festhalten und heraufziehen. Das Festhalten und Hinaufziehen lässt sich durch die VR-Technik natürlich nicht abbilden. Das Mittendrin-Gefühl soll sich laut den Testern aber einstellen.

Bildergalerie: Crytek The Climb
Bildergalerie: Crytek The Climb

Dabei wird das Gehirn derart getäuscht, dass sich auch Ängste einstellen, obwohl der Spieler ja eigentlich weiß, das es sich um eine Simulation handelt. Entsprechend stellen sich auch Glückgefühle ein, wenn eine Hürde genommen oder der Gipfel erreicht ist. Schon während des Kletterns wird der Spieler dabei von einer beeindruckenden Grafik belohnt - hin und wieder sicherlich auch abgelenkt. Grafisch soll The Climb der bislang beeindruckendste Titel sein, den man bei der C'T bisher ausprobieren durfte.

Erscheinen soll The Climb mit der Endkundenversion der Oculus Rift im 1. Quartal 2016. Gesteuert werden kann über den Xbox Controller oder realistischer über die Oculus Touch Controller. Als Mindestanforderung wird eine GeForce GTX 970 oder eine Radeon R9 290 genannt, damit auf beiden Augen 90 FPS dargestellt werden können. Dies deckt sich mit dem Angaben von Oculus und HTC für die Vive.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1456
Sau witzige Idee. Bin selber begeisterter Kletterer und Boulderer. Schade nur dass es keine VR Handschuhe dazu gibt, womit man wirklich "rumkraxeln" müsste :D
#2
customavatars/avatar64139_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
auf Balkonien
Korvettenkapitän
Imperialer Rekrutierer
Beiträge: 4749
klingt gut
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Der trailer (target render) ist mal arg gefaked. Würde gerne sehen wie das in echt aussieht.
Wenn Spiele die Kopf/Kamerabewegung übernehmen, dann wird dem Spieler im VR sofort kotzübel. Also so wie im trailer wird es absolut nicht aussehen und soll nur Lust auf etwas machen, das es so nicht geben wird. Bisschen Dramatik halt..
#4
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Target render : so würde es aussehen wenn wir es schaffen dass es so aussieht wie wir es aussehen lassen wollen.

Also eine "bis zu" angabe die genauso aussagekräftig ist wie die VW abgaswerte unter laborbedingungen
#5
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Die Industrie ist echt am Arsch.
#6
customavatars/avatar35339_1.gif
Registriert seit: 14.02.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 194
Aber mit der Nachbildung echter Locations könnte das ein echter Knaller werden. Witzig auch wenn du per Leveleditior auf dein eigenes Haus steigen könntest (je nach Haus). Ich meine die Idee hat Potential. Aber wie schon Zigeuneraux sagte: Handschuhe dazu wären genial.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]