> > > > Macher der Unreal Engine 4 stellen Roadmap online

Macher der Unreal Engine 4 stellen Roadmap online

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

unrealDie Unreal Engine der vierten Generation dürfte eine wichtige Rolle bei der aktuellen Spieleentwicklung spielen und wird in den kommenden Jahren sicher auch bei vielen Titeln zum Einsatz kommen. Zuletzt tauchten zwei neue Technik-Demos auf Basis der Unreal Engine 4 auf, die aber nicht nur die Qualität der Engine darlegen können, sondern auch zeigten, dass schwächere Systeme durchaus in der Lage sind, Titel mit ausreichender Qualität bei guten FPS darzustellen. Auch die Ankündigung eines neuen Unreal-Tournament-Titels sorgte vor wenigen Tagen für Aufregung (die offizielle Ankündigung soll in wenigen Stunden erfolgen).

Nun haben die Macher der Unreal Engine 4 die Roadmap ihrer einzelnen Entwicklungsschritte veröffentlicht. Unterteilt in Kategorien wie Effekte, Rendering, Phyics, Animationen und AI kann man hier einen Einblick in das gewinnen, was in den kommenden Wochen und Monaten noch alles von der Unreal Engine 4 zu erwarten ist. Die Roadmap wurde auf Trello veröffentlicht und ermöglicht dort auch die Teilhabe anderer Nutzer, die für bestimmte Elemente stimmen und diese damit in die Entwicklung nach vorne bringen können.

Interessant sind in der Roadmap vor allem die Punkte, welche die Plattformkompatibilität beschreiben. So tauchten hier verschiedene Module auf, die im Zusammenhang mit dem Support der PlayStation 4 und Xbox One zu sehen sind. Natürlich ist es dabei keine Überraschung, dass Spiele auf der Basis der Unreal Engine 4 erscheinen werden, die auf diesen Plattformen laufen werden. Schon wesentlich interessanter sind hier die Punkte zu Android, iOS und auch der hardwarespezifischen Unterstützung z.B. durch den Tegra K1 von NVIDIA. Beim VR-Support an erster Stelle steht natürlich die Oculus Rift. Auch die Sony Morpheus und das Steamworks SDK werden hier bereits genannt.

Warum die Macher der Unreal Engine 4 diesen Schritt gewählt haben, ist offensichtlich. Die Engine kann für einen relativ geringen Preis von 19 Euro pro Monat lizensiert und damit für die eigene Spieleentwicklung verwendet werden. Damit zielt die Unreal Engine 4 nicht mehr nur auf große Entwicklerstudios ab, sondern auch auf kleinere Teams, welche vor allem für die mobilen Geräte entwickeln. Mit der größere Entwicklerbasis will man diese auch näher an die Engine-Entwicklung binden und öffnet sich damit deutlich weiter, als dies früher der Fall gewesen wäre.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]