> > > > Steam Family Sharing: Spiele mit bis zu zehn Freunden teilen

Steam Family Sharing: Spiele mit bis zu zehn Freunden teilen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

steamAktuell ist es Steam-Nutzern nicht möglich, bereits durchgespielte Spiele zu verkaufen oder anderweitig an Dritte weiterzugeben. Ist ein Titel einmal mit dem Steam-Account verbunden, ist er das für die Ewigkeit. Auch aus dem Konto kann der Titel nicht mehr entfernt werden. Wie die Onlineplattform heute auf ihrer offiziellen Homepage verlauten ließ, wird man demnächst etwas großzügiger mit den eigenen Lizenzen umgehen dürfen.

Dafür soll Valve mit dem „Steam Familiy Sharing“-Programm eine neue Funktion einführen, die es erlaubt, die eigene Spielebibliothek mit Verwandten und Freunden zu teilen. Alle Parteien müssen jedoch einen Steam-Account besitzen und miteinander auf der Plattform befreundet sein. Dann kann ein Spieler seinem Freund Zugriff auf die eigene Spiele-Bibliothek erteilen. Dann erhält der Freund vollen Zugriff auf alle vorhandenen Spiele inklusive aller DLCs. Bis zu zehn Freunden soll man Zutritt gewähren dürfen. Auch Achievements lassen sich von den Freunden sammeln. Wer das Achievement oder den Ingame-Gegenstand gewonnen hat, der darf ihn auch behalten.

Weitere Einstellungen können allerdings nicht getroffen werden. So ist es nicht möglich, nur bestimmte Spiele zu teilen. Auch kann die Bibliothek nur von einem der zehn Account-Nutzer gleichzeitig genutzt werden – auch dann nicht, wenn die Teilnehmer unterschiedliche Spiele spielen wollen. Ist die Spielesammlung in Gebrauch, kann sie von keinem anderen in Anspruch genommen werden – außer vom Besitzer, er behält weiter das Hausrecht und kann jeder Zeit, einen Titel starten. Alle anderen werden dann aufgefordert, das Spiel zu kaufen oder zu warten, bis die Bibliothek wieder genutzt werden kann. Das Spiel wird automatisch beendet.

Das „Steam Family Sharing“-Programm soll Mitte September in einer Betaphase ausprobiert werden können. Interessierte können sich für das Betaprogramm bewerben, indem sie einer bestimmten Gruppe beitreten. Aktuell haben das schon über 130.000 Nutzer getan. Daraus wählt dann Valve einige Zehntausend User für die Teilnahme aus.

Wann das Feature allen Steam-Nutzern zugänglich gemacht werden soll, ist nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2960
Multiplayer geht lt. Gamestar nicht.

Zitat
Allerdings gibt es eine Einschränkung: Mehrspieler-Modi können mit einem ausgeliehenen Spiel nicht genutzt werden. Zudem sind einige Spiele von der Sharing-Funktion ausgeschlossen, darunter vor allen Dingen Titel, die auf einem Abo-Modell basieren.

Steam - Neues Family-Sharing-Feature erlaubt das Ausleihen von Spielen an Freunde - News - GameStar.de

Irgendwie ist es aber auch logisch, dass es Einschränkungen geben muss (nur einer kann auf die Bibliothek zugreifen). Sonst könnte das System zu sehr ausgenutzt werden. Die Spiele würden nur noch geteilt werden und es wird nicht mehr so viel verkauft, dann hätte man quasi denselben Effekt wie wenn es sich jemand ziehen würde.
So ganz sehe ich darin auch noch keinen Vorteil. Bisher wurde man doch auch nicht davon abgehalten einen Account mit jemandem zu teilen. Ok jeder hat dann seine eigenen Achievements.
#9
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
account sharing ist aber bestimmt laut agbs verboten :)
Aber um nen Spiel zu testen was nen Kumpel hat war das natürlich ein gängiges Mittel.
#10
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4850
Ist ja zwar alles nett aber lieber wäre es mir wenn ich meiner Frau einige Games leihen würde und trotzdem an andere Games weiterzuzocken, was ja so weit ich das gelesen habe auch nicht möglich sein soll oder hat sich da etwas geändert?
#11
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9275
Ist schonmal ein richtiger Schritt aber wie es ist noch praktisch unnütz. Nur sinnvoll wenn gerade einer in Urlaub fährt und nen anderen spielen lassen will. Aber da hätte man auch einfach die Zugangsdaten geben können (nem Fremden würd ich sowieso nichts leihn).

Vielleicht kommt aber als Weiterentwicklung das sinnvolle Verleihen einzelner Spiele irgendwann.
#12
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Klar gibts das Problem, dass man vllt gleichzeitig was unterschiedliches zocken will, aber es ist ja nicht so, dass man nicht miteinander kommunizieren könnte. Freunden, denen ich Zugang zu meinen Games gebe, die sind ja dann meist auch online, wenn ich online komme. Da kann man mal kurz absprechen wer was wann wie lange. Ist ja nicht so dass man um Punkt 18:17 Uhr unbedingt sein Spiel spielen muss. Und wenn jmd andere Arbeits/Freizeitbeschäftigungszeiten hat, dann kommt man sich nicht in die Quere.

Denkt doch mal bitte ein bisschen unabhängig von euren individuellen Verhaltensmustern. Nicht alle Menschen machen gleichzeitig das, was ihr grade in diesem Moment macht ;)

Und niemand hat behauptet, dass dieses System exakt so eingeführt wird und danach auch niemals optimiert wird. Es wird ne Beta geben und dann kommt Resonanz. Anhand dessen wird das Konzept dann angepasst. Da ist überhaupt nichts in Stein gemeißelt. Und grade Valve ist doch nun eher ein Unternehmen, welches sich eher mal die Zeit nimmt, auf die Community einzugehen, als zB EA oder andere Konzerne.
#13
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Zitat Hiserius;21133025
Freunden, denen ich Zugang zu meinen Games gebe, die sind ja dann meist auch online, wenn ich online komme.


Und das ist das Problem. Wer früh morgens arbeiten (oder halt zur Schule oder zum Studium) geht, der hat bis spät Nachmittags keine Zeit. Dann will man noch am Abend lieber Fernsehen gucken oder halt Feiern gehen, da bleibt kein großer Zeitraum zum Spielen. Hinzu kommt halt, dass man meistens nicht gerne warten will, bis man was spielen kann.

Insgesamt ist es ja eine nette Idee, aber nicht das, was die Kunden wollen. Viel mehr wird das Verkaufen von Spielen gefordert. Da würde Steam / Valve auch eher was von haben, da sie dadurch ja wieder Geld einnehmen. Ein Zurück-Verkaufen für ca. die Hälfte des Preises wäre ja recht interessant.
#14
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
ist doch ein guter erster schritt in die richtige richtung!
#15
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Zitat Novastar;21133186
Insgesamt ist es ja eine nette Idee, aber nicht das, was die Kunden wollen.

Was wollen denn die Kunden? Hast du mit ihnen gesprochen? Oder ist es mehr deine Vorstellung davon, was Kunden wollen könnten (wenn sie so wären wie du)? ;)

Ich sag nicht, dass es so total perfekt ist und dass man es so lassen soll. Ich sage nur, dass man es nicht gleich so eng sehen muss. Wenn es so bleiben würde, könnte man sich damit arrangieren (sofern man das will). Es ist nicht so, dass Valve uns allen dieses Feature versprochen hat oder dass man es nutzen muss. Hier wird etwas Neues eingeführt, was teilweise nicht zu Ende gedacht wurde. Und genau deswegen gibts doch ne Pressemitteilung, sowie Beta-Phase, damit die Community Feedback geben kann.

Und wer jetzt schon weiß, dass das Gesamtkonzept unglücklich gestaltet wird, der kann sich jederzeit an Valve wenden, sei es via Email oder in den Dev Foren. Die kommunizieren mit euch. Man muss halt die Möglichkeiten nutzen. Valve schaut sicherlich nicht in diesen Thread rein, um sicher zu gehen ob auch alle Hardwareluxx-User zufrieden sind ;)
#16
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
Zitat pescA;21132484
Ist ja erstmal nur ne Beta und birgt viele Gefahren für Valve (in vielen Onlinespielen ist Account Sharing bzw. Multiaccounts verboten). Also vielleicht ist das nur ein Testballon und es wird später ein Modell geben, bei dem man basierend auf dem Steam Level eine gewissen Anzahl an Spielen verleihen darf oder so. Valve will ja Geld machen und nicht nur nett zu den Nutzern sein.

Den MultiPlayer könnte man einfach ausschließen, denke das wäre gut möglich über Steam :D
#17
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
zugriff gewähren und dann als gastgeber in den offline mode gehen...damit der gastgeber offline titel und der andere alle spielen kann...na super....

so oder so ist das "feature" nichts weiter als ein workaround für account sharing...und im Endeffekt ändert sich gar nichts...ausser dass man dabei legit bleibt und mann gleichzeitig die leute zum kauf anteasert....was ein scheiss.

und was die meisten multiplayer titel angeht die haben eh zusätzlich noch das spielerkonto und passwort dass mit steam nix zu tun
hat...da ist sowieso kein sharing von steam aus möglich...es sei denn man gibt den leuten zu den games dann auch noch die zugangsdaten
manuell weiter.

bei onlinegames wären nur valve titel und son paar games die steam auch dafür benutzen wären ohne zusätzliche authentifizierung direkt spielbar
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]