> > > > Alan Wake auch auf dem PC erfolgreich

Alan Wake auch auf dem PC erfolgreich

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von


remedyDas finnische Entwicklerstudio Remedy Enterainment, verantwortlich für Max Payne und Max Payne 2 hat mit dem neuem Werk Alan Wake bewiesen, dass es sich immer noch lohnt, besondere Sorgfalt bei der Entwicklung von Spielen für den PC-Markt walten zu lassen.

Ein sichtlich aufgeregter Matias Myllyrinne, CEO von Remedy, hat nun in einem Forumpost erklärt, dass Alan Wake am Veröffentlichungswochenende auf Platz Eins der STEAM-Plattform geklettert ist. Weiterhin schrieb er: “Die Entwicklungs- und Marketingkosten wurden in den ersten 48 Stunden wieder eingespielt.”

Das Spiel wurde zunächst für Microsoft Game Studios entwickelt und am 14. Mai 2010 exklusiv auf der XBox 360 in Europa veröffentlicht. Erst danach konnte Remedy Microsoft davon überzeugen, ihnen das Recht zu einer Veröffentlichung für eine PC-Version zu gewähren. Matias Myllyrinne: “Unser Ziel war die Entwicklung der bestmöglichen PC-Version, im Gegensatz zu einer einfachen Konsolenportierung, die wir selbst nicht spielen wollen würden […].”

Social Links

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

PC-Version von GTA V angespielt - inklusive Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Exakt 574 Tage nach der Erstveröffentlichung für die PlayStation 3 und Xbox 360 und 147 Tage nach dem Erscheinen der Neuauflage für die PlayStation 4 und Xbox One ist GTA V in der vergangenen Nacht nach mehreren Termin-Verschiebungen endlich auch auf dem PC angekommen. Seit kurz nach 01:00 Uhr... [mehr]

Steam startet Sommeraktion (Update 9)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Heute Abend hat Steam die diesjährige Sommeraktion (Summer Sale) gestartet. Und gleich zu Beginn werden einige attraktive Toptitel mit üppigem Preisnachlass angeboten. Wie gewohnt, gibt es Tages- und Blitzangebote (wechseln alle acht Stunden). Unter den... [mehr]

So spielt sich GTA V auf älteren und langsameren Grafikkarten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Rockstar Games scheint aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben: Während Grand Theft Auto 4 ein mieser Konsolenport und vor allem auf AMD-Grafikkarten, aber auch mit richtig teurer High-End-Hardware kaum flüssig darzustellen war, macht der jüngst erschienene fünfte Serienteil einen... [mehr]

Steam-In-Home-Streaming auf einer ZOTAC ZBOX nano ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Aktuelle Spielekracher wie Tomb Raider, Assassins Creed, Crysis 3 oder Watch Dogs bequem mit dem Controller vom Sofa aus im Wohnzimmer spielen? Das war bislang nur mit einer aktuellen Spielekonsole oder einem leistungsstarken Gaming-Rechner unter dem Fernseher möglich. Mit Steam-In-Home-Streaming... [mehr]

The Witcher 3: Wild Hunt im Benchmark-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WITCHER3

Nach GTA 5 dürfte The Witcher 3: Wild Hunt die zweite große Neuerscheinung in diesem Jahr sein, auf die tausende, wenn nicht sogar Millionen Fans gewartet haben. Auch aus technischer Sicht ist der Titel sehr interessant, da selbst High-End-Hardware an ihre Grenzen gebracht werden soll. Grafisch... [mehr]

NVIDIA HairWorks beeinträchtigt Leistung auf AMD-GPUs in The Witcher 3 (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-RADEON-2013

Die Debatte um NVIDIAs GameWorks-Programm will nicht abreißen und nahezu jeder Release von Spielen, die die NVIDIA-Software nutzen brachte neuen Diskussionsstoff. Mit Assassin’s Creed Unity und in letzter Zeit Project Cars bekleckerte sich die Entwicklungshilfe seitens NVIDIA nicht wirklich mit... [mehr]